Nachlese: Was gibt es zum Spiel gegen Hannover zu sagen?

6. März 2010, 17:15 Uhr

Wie hat sich der SC Freiburg in seinem jüngsten Spiel geschlagen?
Wie ist die Situation?
Wie geht es weiter?

362 Kommentare zu “Nachlese: Was gibt es zum Spiel gegen Hannover zu sagen?”

  1. cantona

    DIE MEDIOCREN – ein Remake

    * *Genre:* Tragikomödie, D 2010
    * *Cast & Crew:*

    Dirk Dufner – himself
    Robin Dutt – himself
    Rudi Raschke – himself
    Detlev Romeiko – himself

    Über diesen Film

    *Vier Durchschnittstypen auf der Suche nach Identität und Lebenssinn.

    Tragikomödie*

    Sie nennen sich “die Mediocren”, die Mittelmäßigen. Desillusioniert,
    altklug und fußballerisch-technisch-taktisch verdorben.
    Dirk, Rudi und Detlev haben es satt. Sie haben schon einen Verein in die Mittelmäßigkeit getrieben. Kurz, bevor er völlig fertig ist, verlassen sie München und suchen sich ein neues Aufgabenfeld.

    Achim, ein sturer Badener, hat auf der Suche nach einem neuen Betreuer für sein Team Robin gefunden. “Schon der Erste war ein Glücksgriff”, so lässt er verlauten.
    Deshalb stört es wenig, dass Dirk sich anbiedert und sich häufiger einmal immer wieder artig bei Achim meldet. Das honoriert der Achim dann irgendwann und weiß sofort, dass die Mediocren gut zusammenpassen.

    Da der Dirk ganz eng mit dem Rudi ist, sagt er sich: Soll der ganz allein und unnütz auf der Sonnenhalde herumsitzen? Nein, der Rudi, unser alter Hasi, macht mit und zusammen kriegen wir alles hin, richtig hin.

    Da keiner sich für die Führung der Verwaltung kompetent fühlt, holen sie noch den Detlev mit ins Boot: Vier Mann in einem sind immer besser als drei”, sagt der Rudi zum Dirk und überzeugt.

    Also alles ganz easy? Nicht ganz.

    Der Verdacht, dass es schon wieder wie in München nun in Freiburg nicht klappen könnt, bringt die Mediocren schwer aus dem Gleichgewicht. Was nach Generation-X-Einerlei klingt, entpuppt sich als kurzweiliger Film über die Sinnsuche ganz schrecklich normaler Typen, die schon mit Mitte vierzig völlig abzusteigen drohen und in die Endlifecrisis abrutschen.

  2. Tigershark

    Das ist die größte Gurkentruppe – wie kann man sich nur so doof anstellen? Nicht wegen des Eigentores – kann (sollte nicht) passieren. Aber im Spielaufbau desolat – Wahnsinn!

    In diesem Team haben nur 2-3 Spieler Buli-Format und das bekommen sie nun massiv zu spüren.

    Und was soll man noch zum Gefasel von Dutt sagen?

    Irgendwie alles …. SCHEISSE!

  3. cantona

    Ist eben völlig medioker, nicht mehr, leider auch nicht weniger!

    Wenn morgen noch Nürnberg gewinnt, sind meine beiden Abstiegskandidaten von vor der Saison getippt auf Platz 17 und 18.

  4. trick-ski

    obwohl ich nur die zweite halbzeit gesehen habe, konnte ich diesem spiel viel, viel mehr abgwinnen, als den meisten in dieser saison. immerhin wurden chancen herausgespielt, es ging auf und ab und hin und wieder wurde auch mal direkt gespielt. all das im gegensatz zu den meisten begegnungen in letzter zeit in denen entweder gar nichts nach vorne passierte oder blind aus dem halbfeld ins nichts gedroschen wurde. wer keine chance herausspielt, kann auch keine tore schiessen. immerhin haben wir das erste heimtor seit gefühlten zwei jahrzehnten gesehen. wow! mir macht so eine niederlage mehr mut als ein geschenkter punkt in gladbach.

  5. Exil-Alemanne

    Ich bin immer noch geschockt: 90 Minuten Kälte und nichts, was einen wärmt (außer Glühwein). Was einem jede Hoffnung nimmt, ist, dass Hannover so richtig schlecht war (weiß nicht, was der Kicker von besserer Spielanlage faselt), wir aber wieder mal nicht in der Lage sind, irgendetwas Positives daraus zu ziehen. In der ersten Halbzeit unterirdisches Niveau (Fehlpässe!), in der zweiten dann doppelt so viele Chancen wie Hannover, aber halb so viele Tore. Unvermögen und Pech gekoppelt. Weiß nicht, gegen wen wir noch gewinnen wollen. Vielleicht war es sogar von Vorteil, dass wir in der Hinrunde gegen all unsere Konkurrenten auswärts spielen konnten: Da kann man erst einmal abwarten und kontern. Nach dem heutigen Spiel kann ich mir durchaus vorstellen, dass wir die ganze Rückrunde kein Spiel mehr gewinnen. Gegen wen soll es denn bitte gelingen? Sicher, es fehlt an Qualität, aber in der Hinrunde gab es doch ganz ansehnliche, spielerisch ansprechende Spiele. Vielleicht gibt es ja noch einen Schalter??? Aber der RD scheint ja nicht die geringste Ahnung zu haben, wo der liegt, und gefällt sich darin, jedes Mal aufs Neue dämliche Kommentare zu erfinden.

  6. Exil-Alemanne

    @ trick-ski
    Nur weil Du die erste Halbzeit nicht gesehen hast… da war nämlich gar nichts da… verschenkte Zeit. In der zweiten Halbzeit gab es ein paar Chancen, aber fast nur nach Einzelaktionen und ohne spielerische Linie. Und die Treffsicherheit, die auswärts aus einer halben Chance noch ein Tor macht, fehlt zu Hause völlig. Lichtblicke gibt es kaum welche, nur den Zweckoptimismus, um das nächste Heimspiel positiv anzugehen.

  7. Exil-Alemanne

    Und kann Cissé jemand mal die Abseitsregel erklären? :evil:

  8. Exil-Alemanne

    Eine absolutes Armutszeugnis übrigens, dass die Vereinsführung nicht einmal in der Lage ist, die Meldung, dass das Spiel stattfindet, über die Vereinshomepage zu publizieren. Da ging ab 13.15 Uhr gar nichts mehr… Zum Glück war’s wenigstens auf der Homepage der BZ zu lesen.

  9. motard

    Fuerung? Welche Fuehrung?

  10. motard

    Die Herrschaften haben den Spruch verinnerlicht: Lieber Schamlippen kuessen als Schnee Schippen muessen!

  11. herby

    “Mir macht eine solche Niederlage mehr Mut, als ein geschenkter Punkt in Gladbach” (trick-ski)

    Nachdem, was ich eben in der Zusammenfassung gesehen habe, hat mich eher das nackte Entsetzen gepackt. Natürlich ist es bemerkenswert, daß wir uns wieder mal eine Vielzahl an Chancen herausgespielt haben. Der Ertrag ? Schweigen im Walde. Heute hatten wir nicht die Bayern zu bezwingen, sondern den Tabellensiebzehnten. Auch diese Aufgabe hat uns überfordert. Tut mit leid, aber heute gibt es nichts, was wirklich Mut macht.

    Einen jungen Mann will ich besonders erwähnen. Das ist Cisse. Er hat mein aufrichtiges Mitgefühl. Wie es in ihm aussieht, kann ich mir lebhaft vorstellen.
    Das Gleis war auf Sieg gestellt, als er das leere Tor vor sich hatte, den Ball einschußbereit am Fuß, der aber nicht das vollbrachte, was wohl alle im Stadion schon vollendet hatten.
    So war er nicht der Gewinner, sondern der Verlierer des Spiels (das unglückliche Eigentor kann passieren, auch seine andere große Chance mußte nicht zwingend ein Tor sein).
    Cisse ist ein sympathischer junger Mann und talentierter Stürmer und ich wünsche ihm von Herzen, daß ihm dieses Spiel nicht den Mut genommen hat. Wir brauchen ihn noch.

    Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist die Erkenntnis, daß wir mit Mo und Cisse zwei Stürmer haben, von denen man weiß, daß sie treffsicherer sein können

  12. trick-ski

    mir ist es allemal lieber wenn man aus 10 chancen ein tor macht als aus keiner chance keins. dieser rumpelfussball, den es dieses jahr soooo oft zu sehen gab hat mir den spass am sc verdorben. wenn dann ein spiel unglücklich verloren geht, ist es zwar ärgerlich aber für mich nicht so schlimm wie 10 spiele hochverdient zu verlieren.

    natürlich ärgert mich diese niederlage auch sehr. aber ich freue mich, dass es chancen zu sehen gab. und nicht nur blindes herausdreschen zur vermuteten position des mitspielers.

    spielerisch war dieses spiel für mich ein fortschritt. mehr aber auch nicht.

  13. trick-ski

    ach herby, du schreibst, dass wir uns “wieder mal” eine vielzahl von chancen herausgespielt hätten. wann war denn das letzte spiel, in der wir “eine vielzahl von chancen” hatten? das erste saisonspiel gegen hamburg oder der einzige heimsieg bisher? eine vielzahl von chancen gab es meiner einschätzung nach schon laaaaange nicht mehr. daher sehe ich dieses spiel trotz der bitteren niederlage gegen einen direkten konkurrenten wenigstens spielerisch positiv.

  14. cantona

    Letzte Chance für Slomka? Fazit: Er hat sie genutzt!

    Allerdings war auch hier im SC-Blog der BZ der Optimismus nicht gerade zu weit verbreitet. Nicht einmal hier eine Mehrheit für einen Heimsieg des SC.

    “Schon wieder: das wichtigste Heimspiel der Rückrunde. SC gegen 96 – wie geht es aus?
    * Hannover gewinnt (49%)
    * Drei Punkte für den SC (44%)
    * Ein Punkt für jeden (7%)
    Abgegebene Stimmen: 73″

    So langsam dürfte auch dem letzten Rosarotbrillenhoffungsträger die Luft ob der gezeigten Leistungen wegbleiben. Überraschend finde ich diese in der Tat nicht.

    Hertha und der SC waren und sind für mich die Abstiegskandidaten Nr. 1 und 2.

    Frei nach Udo Jürgens:
    Macht sich auch in Freiburg breit
    – die Mittel… mäßig … keit.

  15. BlauAuge

    Vielleicht wäre noch Hoffnung, hätten wir einen fähigen Trainer. Leider quatscht RD nur dummes Zeug und gibt keinerlei Orientierung. So schwach habe ich selten einen Trainer reden hören. Und genau so spielt auch die Truppe. Bringen wir die Bundesliga hinter uns und beginnen die nächste Saison mit einem neuen Trainer. Das ist die beste Lösung.

  16. Paul Schmidt

    “Gastfreundschaft” wurde bei diesem Spiel ganz groß geschrieben. :roll:
    Nun ist Tabellenplatz 1 an Hannover abgegeben :mrgreen:

  17. Gevatter X

    cantona: Sie nennen sich “die Mediocren”, die Mittelmäßigen. Desillusioniert,
    altklug und fußballerisch-technisch-taktisch verdorben.

    cantona: Frei nach Udo Jürgens:
    Macht sich auch in Freiburg breit
    – die Mittel… mäßig … keit.

    Ein altersmilder cantona, nachsichtig mit dem Leidlichen ?

    Da lob ich mir doch Dutten:
    Der wird nächste Woche wieder wahnsinnig Spaß haben mit der spannenden Krisenbewältigung, den Reset drücken, von Cisse schwärmen, den Aufwärtstrend von allen Fesseln befreien und Empathie für die trostlose Lage van Gaals einfordern.

    Aus solchem Holz werden Knüppel geschnitzt gegen Schwarzseher wie herby …

  18. Delmenhorst

    Interessant die beiden letzten Vor-dem-Heimspiel Blog-Überschriften noch mal anzuschauen:
    Fremdlesen: Ist Funkel noch der Richtige?
    Fremdlesen: Letzte Chance für Slomka
    Warum wird fremd gelesen und nicht hier geschrieben? Beide In-Zweifel-ziehen wurden pariert… wann gips denn mal was adäquates “hier geschriebenes” von Seiten der BZ? Dann kann sich der SC auch mal bewähren… hat doch bislang geklappt mit den BZ-Überschriften… So als Omen :-)

    Rückrundenletzter! Heimspielletzter! Kein Krise? Oder einfach nur Unfähigkeit? Wär doch mal eine Hinterfragung der sportlichen Leitung wert!

    Ach so, ich vergaß: Arbeitsplatzgarantie. Das scheint das einzige, was aus der Ära des Alten übrig geblieben ist. War durchaus sinnvoll, solange man es mit einem Ausnahmetrainer zu tun hatte.

    Mhhm, und die Zuschauerzahlen… wie schon zuletzt angemerkt ist das Freiburger Publikum hauptsächlich dann zu motivieren, wenn es “große” Gegner zu bestaunen gibt. Und komm jetzt keiner mit der fraglichen Bespielbarkeit des Platzes. Ein auf und Gedeih und Verderb Vereins-Mitfiebern gips beim SC 3.0 nicht. Bei einem Entscheidungsspiel um die Krone der vier letzten nicht ausverkauft? Eine deutlichere Fan-Befindlichkeitsmeldung gibt es nicht.

    Fein, sich nach dem Spiel nochmal den einerseits anmaßenden, aber andererseits ernüchternden Eintrag vom wahrhaftig Leib-und-seelig mitfiebernden Herby von Gestern, 22:18 durchzulesen:

    “Ich behaupte, nichts aber auch gar nichts hat sich geändert. Wie auch, jeder will und muß sich behaupten in diesem Leistungswettbewerb, verbunden mit viel Geld und Ansehen. Da bleibt nicht viel Platz für Menschlichkeit.
    Trauer, wo sie hingehört und ehrlich empfunden wird, aber auch die Berechtigung für eine gesunde Abgrenzung und Weiterführung des Alltags.
    Diesen Schnitt hat man in Hannover viel zu spät vollzogen.”

    BuLi als gänzlich kaltes Geschäft wird eingeräumt. Tja, was hat denn der SC in diesem Wettbewerb derzeit verloren? War in meinen Augen in Bezug auf SC mal anders. Woher kommt die Arbeitsplatzgarantie? Alles wird seinen Gang gehen… ganz bestimmt. Normal halt… aber mir recht egal… aber auch egal… “Weiterführung des Alltags” halt.

    Philosoph: Bitte übernehmen… Aber auch dieses engagierte Kritik-Schreibtalent hat sich im Zuge der tumb befeuerten Normalität uninteressiert abgewendet.

    Normal halt.

    Plopp-Zisch nochmal!

  19. motard

    Gestern hat gezeigt dass dieser Verein in jeder Hinsicht ueberfordert ist. Es gab von den Wetterdiensten eine Schneefallprognose. Warum nicht schon vorsorglich die Rasenheizung am Freitagabend anwerfen?

    Aber so ‘ne Schneeschippaktion von (bloeden) Fanclubs macht PR maessig schon was her.

    PR… da sind wir beim Thema. Dieser Thesennagler von der Sonnhalde gehoert als erster auf die Liste der verzichtbaren Angestellten. Gut, er hat’s nicht leicht ein positives Image des SC in die Welt hinaus zu tragen… aber ansatzweise probieren sollte er es schon, anstatt garnix zu machen & nur die Knete einzustreichen.

    Dufner, Romeike.. furchtbar! 60 er Insider lachen nur ueber die Entscheidung die beiden Agenten eingestellt zu haben (siehe Link der Biermoeselblasen) Wenn das die Fuehrung ist…

    Zum Dutt sag’ ich nix. Ich hab’ ihn diese Woche beim Training gesehen.. Das reicht!

    Eigentlich gehoeren alle diese Angesprochenen rausgeworfen.. aber wer soll das machen? Der Keller?

    Der gehoert hinterhergeworfen!

    Fazit???????

  20. motard

    Volker Finkes Lebenswerk in kuerzester Zeit nachhaltig zerstoert!

  21. motard

    Noch was zur Fuehrung… die hatte der VF! Heutzutage wird sie rumgeschoben..

  22. cantona

    motard: Volker Finkes Lebenswerk in kuerzester Zeit nachhaltig zerstoert!

    Nachhaltigkeit und Freiburg. Passt.

    Niederschlagen wird es sich wohl in der besten Halbserie aller Zeiten, und der schlechtesten. Passt auch zu den jeweils Handelnden.

    http://www.youtube.com/watch?v=PgIv9f9UVl0

    Wenn der Achim Stocker auf welcher Wolke auch immer jetzt der Entwicklung des SC zusieht, wird er sich wohl an den Kopf fassen und nachhaltig verstört sein.

  23. Tigershark

    @Trick-Ski

    Sie haben teilweise erbärmlich gespielt. Noch schlechter als Hannover. Beide Teams sind nicht bundesligatauglich und würden/werden es so auch in der 2.Liga schwer haben (siehe KSC).

    Vielleicht ging es bei dir unter, aber der SC hatte (auch aufgrund der schwachen 96er) tatsächlich drei 100-prozentige Torchancen! Vermutlich macht jede Thekentruppe davon zwei auch rein. Nur unsere vom Trainer und Sportpsychologen “eingestellten” Kicker bekommen “weiche Knie” und versagen. Vermutlich hat Cisse dann deswegen ins eigene Tor verlängert…. damit seine Statistik stimmt ;)

    @Herby

    Es gibt gar nix mehr schön zu reden. Jeder der gesunde Augen im Kopf hat und nur annähernd etwas vom Fussballsport versteht, konnte die letzten Wochen eindeutig sehen, dass wir da eine Gurkentruppe ins Abenteuer Bundesliga geworfen haben. Auch dein “Heilsbringer” Cisse kocht nur mit (Zweitliga-)Wasser, trifft immerhin schon wieder – wenn auch ins falsche Netz… Sorry aber der Junge kickte nicht umsonst in der 2.Franzmannliga. Und so ist es auch beim Rest des Teams: Allesamt drückten sie vorher die Bank bei anderen Abstiegskandidaten oder bolzten in der 2. oder gar 3. Liga rum. Da diese Jungs nicht urplötzlich mit Talent und Können angerotzt worden sind, werden sie den SC genau dort hin “zurückspielen” wo sie herkamen.

    Dann braucht kein Duffner, Keller oder Dutt jammern. Das war eindeutig schon vor Saisonbeginn zu befürchten. Einzig die Entscheidungsträger für diesen Kader sollten sich persönlich hinterfragen – WENN der Verein tatsächlich das Ziel “1.Liga” hat. Scheinbar haben sie das – denke ich nur mal an die großspurigen Stadionpläne – LÄCHERLICH! Gestern nicht einmal 20.000 beim “Abstiegsendspiel”. Wobei ich inzwischen jeden Fan verstehen kann, der sich dieses üble Gebolze und Gestolpere nicht mehr anschauen möchte. Null komma null Spielanlage, Fehlpässe wie besoffen – einfach nur noch GRAUSAM.

    Schade was ihr (Keller, Duffner, Dutt & Team) aus unserem SC macht!!!

    @Delmenhorst

    Recht hast du, die BZ sollte lieber mal vor der eigenen Türe kehren! Die nächste Überschrift vorm Bayernspiel sollte lauten: LETZTE CHANCE FÜR DUFFNER, DUTT UND KELLER!

    Und oberpeinlich das unser Superdynamiker und Techniker Butscher von einer möglichen Überraschung in München spricht.

    Peinlich – peinlicher – SC Freiburg 2010

  24. Tigershark

    Armseelig finde ich jetzt nur, dass einige nun den Finke wieder ausgraben.

    Der hatte zuletzt auch einigen Mist (nicht nur sportlich) hier gebaut. Schon vergessen?

  25. stencilizer

    Das System “Finke” ist doch nach wie vor aktuell. Der Vorstand ist untergetaucht, der Sportdirektor “wirkt” im Hintergrund, der Pressesprecher lädt zum Schneeschippen ein und der Trainer ist der Lautsprecher des Vereins.

    Auch er hat sich Finke angepasst. Er erklärt die verkehrte Welt, doch richtig will es ihm keine(r) glauben. Und das ist auch der kleine Unterschied. Bei Finke hatten wir bis zuletzt immer das Gefühl oder das “Gottvertrauen”, dass es der “Alte” mit seiner Magie schon irgendwie richten wird. Weswegen er ja auch noch heute als Heiliger verehrt wird.

    Bei nüchterner Betrachtung hat sich auch in den Teams über die Jahre hinweg nicht viel verändert. Der SC kann “Entscheidungsspiele” nicht gewinnen, die Liste ist sehr lang. (Ausnahmen wie im letzten Jahr das Ostermontagsspiel in Mainz bestätigen doch die Regel) Ich habe mich damit mehr schlecht als recht abgefunden, der SC hat die Rolle des symbadischen Verlierer gepachtet.

    Zum Spiel gestern. Ja, der SC hatte tatsächlich “Pech”, er war gastfreundlich gegenüber den leidgeprüften Hannovern und lieferte in Hz 2 ein für seine Verhältnisse passables Spiel ab, in dem zumindest der Einsatz stimmte.

    Doch sorry, das reicht einfach nicht. Ich habe bis auf Leverkusen und Hannover, in denen der SC-Zauberoffensivfussball nach landläufiger Meinung mit Klatschen bestraft wurde, alle Heimspiele verfolgen können unf kein einziges Spiel gesehen, in denen der SC über volle 90 MInuten wie eine Heimmannschaft aufgetreten ist und dem Gegner sein Spiel aufgezwungen hat.

    Was ist zu tun ? Ein konsequenter Neuaufbau/Umbruch und kein “Weiterso – bis das Glück wieder nach Freiburg kommt” ist unabhängig von der Ligazugehörigkeit nötig. Und hier schliesst sich der Kreis zu Finke, der in seinen “jungen” Jahren nach dem ersten Abstieg das Team ohne Rücksicht auf Namen komplett austauschte. Doch der Verein sollte sich fragen, ob er diese Aufgabe dem Sportdirektor und/oder dem Trainer überlassen will. Die erste Bewährungsprobe für die “Dreierbande” und sicherlich von entscheidender Bedeutung dafür, wer das Stocker-Erbe antreten darf…

  26. AndiZ

    “Der hatte zuletzt auch einigen Mist (nicht nur sportlich) hier gebaut. Schon vergessen?”

    Hm, aber eben auch jede Menge Gutes. Und zwar auf eine Art und Weise, die selbst im Abstiegskampf der allerschlechtesten Buli-Saison das Stadion noch gefuellt hat. Man hat mit Finkes Mannschaften gebangt und gezittert, man war dabei.

    Bei der derzeitigen Truppe haelt sich sogar das Entsetzen in Grenzen. Es ist eben alles so “normal”, kalkulierbar, austauschbar, einfach langweilig. Nein, stimmt nicht: Wenn man die Presse-Auftritte der Verantwortlichen anguckt, dann kann man doch noch lachen. Wenn auch nur sarkastisch – ueber die Selbstverliebtheit, gepaart mit dem Wunsch zu den ganz Großen gehoeren zu wollen.

    Dass der SC – wenn Dutt und die Mannschaft nicht wirklich noch den Reset-Knopf finden (wenn sie es denn ueberhaupt noch wollen) – wahrscheinlich absteigt, ist nicht das Problem. Das Problem ist die Art und Weise wie das passiert. Und die Aussicht darauf, wie es in der 2. Liga weiter gehen wird, mit diesem Trainer, Sportdirektor – und der von ihnen verantworteten “Mannschaft” oder sollte man besser sagen Nicht-Team (s. Mo’s Teamgeist-Aussage)?

    Und nochmal zum Vergleich Finke – Dutt: Dadurch, dass die Vereinsfuehrung die unruehmliche Art und Weise der Finke-Abloesung als “Befreiungskampf” des Vereins gegen einen ueblen Machtmenschen hochstilisiert hat bzw. erklaert hat, dass dieses Vorgehen eben genau so notwendig sei, damit es endlich, endlich wieder besser wuerde, haben die SC-Vorstandshelden diesen staendigen Vergleich fuer alles, was danach kommt SELBST angelegt. Statt eines klug eingefaedelten Uebergangs, haben sie es mit der Betonkopf und Wagenburg-Methode, garniert mit uebler Polemik und fiesen Oeffentlichkeitsarbeits-Finten, durchgezogen und haben alle, die nicht einverstanden damit waren als Nichtechfans stigmatisiert – gepaart mit dem Argument, der “normale” Weg bekaeme dem SC einfach besser.

    Das Ergebnis ist derzeit zu bestaunen. Ich gebe Tigershark” aber recht: Es ist viel sinnvoller, sich auf die derzeitige sportliche Misere zu konzentrieren und zu analysieren, woran es liegt, zu ueberlegen, was besser werden muss und wie man dahin kommt.

    Ich bin mir allerdings fuer Dutt nicht so sicher, ob die Vereinsoberen – bei undogmatischer Betrachtung der Situation – dann nicht doch wieder Handlungsbedarf sehen wuerden, wie im Dezember 2006, hielte es aber fuer besser nach einem Abstieg Dutt & Co. die Suppe weiter ausloeffeln zu lassen, die sie sich und dem Verein eingebrockt haben. Aber noch ist der Abstieg keineswegs sicher. Gut, die Spiele der Mannschaft – und die oeffentlich werdenden Konflikte innerhalb des Teams – geben nicht wirklich berechtigten Anlass zur Hoffnung, aber zwei Duselsiege in Folge und die Welt sieht wieder ganz anders aus.

    Zur zwischenzeitlichen Aufmunterung koennte der PR-Exerte von der Schwarzwaldstraße ja mal wieder ‘ne tolle SC-Bus-Pinup-Story in der BZ “platzieren” – ein Heimspiel.

  27. Ruth Ellis

    stencilizer: Auch er hat sich Finke angepasst. Er erklärt die verkehrte Welt,

    Kleine Unterschiedw sind zu erkennen: während der Alte z.B. vom “Abenteuer erste Bundesliga” sprach, spricht SChorty von der “Krise erste Bundesliga”.
    Auch ansonsten finde ich nicht, dass SChorty die Welt erklärt, sondern hat von Anbeginn an versucht, sich seinen Platz in dieser Welt zu definieren. Die distanzierte, bisweilen arrogant wirkende, Attitüde des Oberlehrers, wird nun ersetzt durch Küchenpsychologie. Während Ersteres authentisch war – und in der Fachwelt akzeptiert wurde, ist Letzteres mehrheitlich peinlich – und wird der Lächerlichkeit preisgegeben. Wie gestern in der Kommentaren der Sportkommentatoren hörbar wurde.

    Als Heiliger, wie stenc schreibt, wird und wurde der Alte wahrscheinlich nie verehrt. Allerdings wurde er als Fachmann anerkannt. Die Kommentare zu SChorty – z.B. auf der Homepage des SC – gehen in Richtung “ist ja menschlich sympathisch”.

    Ich hatte vor ein paar Monaten die Gelegenheit, mit Herrn Keller ein paar Worte zu wechseln und auch für ihn war (ist) diese Komponente eine ganz wichtige. Mag sein, dass der Alte menschlich nicht einer ist, mit dem ich mich zum Essen treffen will, aber wenn ich es täte, könnte ich sicher noch einiges über Fußball lernen.
    Mit SChorty würde ich mich wahrscheinlich über andere Dinge besser unterhalten.

    edit P.S.

    Ist das übrigens richtig, was der Herr Sportreporter in der ARD gestern gesagt hat? “Schlechteste Heimspielkulisse seit 15 Jahren.” Ich konnte es gar nicht glauben.
    Auch das bezeichnend: RD sagt wörtlich, dass die Leute ins Stadion kommen, um “attraktive Bundesligamannschaften” zu sehen. Ist der Kerl von allen guten Geistern verlassen?? Was bedeutet das denn für die nächsten Jahre? Mit 8000 Zuschauern in der zweiten Liga, wird ein Aufstieg nach vier oder fünf Jahren zur Utopie. Der SC sollte für seine (richtigen) Fans schon noch eine eigene Attraktivität besitzen.

  28. Dreisamtäler

    Das war´s dann wohl…

    auch wenn rein punktetechnisch noch alles möglich ist. Der Trend zeigt aber eindeutig nach unten. Jammerschade, wäre doch ein Klassenerhalt dieses Jahr relativ einfach gewesen! Das unzulängliche Aufbauspiel im Mittelfeld – gerade in Heimspielen sehr wichtig – hat uns wohl den Abstieg gebracht. Den Spielern mache ich dabei weniger einen Vorwurf als dem sportlichen Management. Dies hätte die kritische Situation im Mittelfeld schon vor Saisonbeginn erkennen und entsprechend reagieren müssen. Ich nenne hier nur die Namen Flum und Schuster, die vor knapp zwei Jahren noch viertklassig spielten und denen man wohl zuviel zugetraut hatte.

    Ein Katastrophe müsste win Abstieg aber nicht zwangsläufig sein. Die kommt erst, wenn man nächste Saison keine Mannschaft für das obere Drittel in Liga 2 hat. Eine Entwicklung wie bei Rostock, Karlsruhe oder Cottbus würde zu massiven Einbrüchen bei den Zuschauerzahlen (im gar nicht so fußballverrückten Breisgau) führen. Was das für die Finanzen bedeuten dürfte ist wohl jedem klar. Es könnte dann das tatsächliche Ende der fast zwei Jahrzehnte dauernden Freiburger Fuballherrlichkeit sein.

    In den nächsten Wochen wird man sich damit beschäftigen müssen, mit wem man 2010/2011 bestehen will (Spieler, Trainer, Manager, Vorstände). Ein gutes Gefühl habe ich dabei nicht wirklich…

  29. Ruth Ellis

    Das meine ich (Zitat aus dem Fachmagazin)

    “Meine Aufgabe ist es, wieder aufzustehen und von vorne anzufangen.”

    Kann SChorty denn nicht einmal darauf verzichten, von sich zu sprechen?

    Der Alte war und ist ein Oberlehrer. Aber er hat mich wenigtens nicht dazu genötigt, mich ständig mit ihm als Person auseinandersetzen zu müssen, weil ich lesen muss, was er tut, was seine Aufgabe ist etc.

  30. stencilizer

    @RE
    Die Erklärungsversuche von RD sind tatsächlich nicht sehr erbauend und altbacken abgedroschen, vielleicht erklärt das die fehlende Magie …

    Die Krönung liefert aber der gute Herr Slomka (s. SC-Homepage). Er wird mit “einer konsequent auf Sieg abgestimmten Strategie” zitiert. Hat ihm das Rudi in den Mund gelegt oder gar Drogen in den Kaffee geschüttet ? Die 96er sind nun wahrlich keine Bereicherung für die Liga und heißer Kandidat für Liga 2. In den Relegationsspielen sehr ich die Zweitligisten vorne und hoffe inständig, dass der SC uns das erspart.

    @dreisamtäler
    Meine Gefühlslage ist ähnlich. In der aktuellen Konstellation wäre ein zweites Bundesligajahr wohl schwer zu stemmen. Dann lieber aus den Fehlern lernen und einen neuen Anlauf wagen. Doch das wird wohl ausbleiben, wenn es in der Führungsebene so sehr “menschelt”.

  31. herby

    @trick-ski

    War anders gemeint: Sollte eigentlich “mal wieder” heißen und nicht “wieder mal”. Was so ein Verdreher doch bewirken kann.
    Klar, sie haben sich seit langer Zeit mal wieder mehrere Chancen erspielt. Umso trauriger der Ausgang.

  32. AndiZ

    Tja, die Tabellenfuehrung in der 1. Dutt-Liga sind wir jetzt auch los… evtl. hilft ja der Druck auf den Reset-Knopf. Mann ist das bitter.

  33. Rudi R.

    Der Cisse tut mir leid. Vorgeblich als Perspektivspieler für die nächste Saison geholt, wird er jetzt zum Sündenbock hochsterilisiert. Dufner (menschlich ja noch symbadischer) hat sich ja wieder mal nicht entblödet, kurz nach dem Spiel im TV entsprechend loszupoltern. (Gut ohne Nennung eines Namens, aber völlig klar, gegen wen das gerichtet war.)
    Ich habe mir gerade im DSF die Zusammenfassung nochmals angesehen. Ohne Frage, Cisse hat unglücklich agiert. Aber was will man ihm denn groß vorwerfen? Seine erste 100%ige war klares Abseits. Die zweite 100%ige entsprang nicht einer eigenen Kombination – dann wäre der Ball, weil für C. berechenbar, von ihm richtig getroffen worden und vermutlich im Tor gelandet -, sondern prallte ihm einigermaßen überraschend vor die Füße, nachdem ein Hannoveraner Spieler einen anderen angeschossen hatte. Den Freistoß verlängert er unglücklich ins eigene Tor.(Wäre vllt. auch so reingegangen.) Sollte man ihm daraus einen Vorwurf machen wollen, was müsste man dann Bastians für seinen “Scorerpunkt” beim 0:1 …? Sein Pfostentreffer gegen Ende war dann halt Pech, so wie es in dieser Saison die Gegner des SC weitaus häufiger hatten. (Kein Verein hat aktuell derart häufig von Latten-, Pfostentreffern des Gegners profitiert wie der SC).
    Cisse scheint einer der eher fußballerisch Gesegneten in der aktuellen Truppe von fußballerischen Biedermännern zu sein. Bitte ihn nicht in gleicher Weise aus den eigenen Reihen demontieren, wie das in anderen Fällen (Akrout, Rodionov) in der Vergangenheit geschehen ist.

  34. herby

    Wenn man sich hier durchliest, könnte man den Eindruck bekommen, der Abstieg sei nicht mehr zu verhindern. Ich stelle ja auch fest, daß es zappenduster aussieht, aber ganz finstere Nacht umgibt nur die Hertha. Ein paar Lichtschimmer sind vom Sc Standort aus, schon noch zu sehen. Auch wenn es nach diesem Tiefschlag schwerfällt, festzustellen gilt, daß wir noch den Relegationsplatz innehaben, punktgleich mit Hannover und die sind, das war gestern zu sehen, wahrlich nicht die Übermannschaft, die uneinholbar wegzieht.

    Das soll jetzt kein schönreden oder auf Teufel komm raus Hoffnung machen sein, aber es sind die nüchternen Tatsachen. Die vier, werden sich weiterhin bearbeiten.
    Es stand gestern lange auf der Kippe, ob wir uns absetzen oder weiter unten reinrutschen. Vom Spielverlauf und vom Chancenverhältnis her, hätten wir nicht die Deppen sein müssen. Jetzt sind wirs, aber wir müssen es nicht zwangsläufig bleiben. Dafür sind alle vier (eigenlich nur noch drei – ohne Hertha) zu wackelig.
    Klar ist aber auch, daß Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten (Hannover, Nürnberg), sich schwer aufs Selbstbewußtsein legen. Ich weiß nicht, ob Dutt und die Mannschaft in sich, so gefestigt ist, daß ein Aubäumen, wie es gerade Hannover schafft, hinzukriegen ist. Das ist meine große Sorge, fußballerisch sind wir nicht wirklich unterlegen.

    Der muß jetzt zum Abschluß sein: Hat es nicht schon Fußballwunder gegeben ? Irgenwoher ist mir zugeweht worden, daß im Großraum München in nächster Zeit eins fällig ist. :mrgreen:

    Das hat meine Stimmung schon wieder merklich aufgehübscht, Freunde des Stimmungstiefs.

  35. Ruth Ellis

    Sollte ich jemals im Leben großen Kummer haben, werde ich mich bei herby zum Tee einladen. Hinterher hat frau bestimmt das Gefühl, der einzige Glückspilz auf Erden zu sein.

  36. Ruth Ellis

    herby: fußballerisch sind wir nicht wirklich unterlegen

    im Vergleich zu wem?
    “Fussballerisch” heisst ja wohl: Bezogen auf das Spielsystem und bezogen auf die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Buben.
    Rund 90 Prozent der Spieler aller Vereine können das kickende Personal des SC in die Tasche stecken. Auch gestern zu begutachten.
    Und dann. System, Konzept… wenigstens Einstellung. Im Vergleich zu anderen Mannschaften… hm..

  37. stencilizer

    Korrekt, Rudi ! Mit Mo war Cisse wie zuletzt einer der besseren, doch sind und bleiben beide leider die traurigen Ritter…

    Am Sturm liegt es mit Sicherheit nicht. Und auch Bastian darf man keinen Vorwurf machen, er ist für mich der “beste” Neuzugang … er spielt klaglos auf jeder Position.

    Dann müsste man eher dem Abdessaki vorwerfen, dass er vor dem 0:1 den Ball am Mttelkreis herschenkt und den Konter einleitet. Doch auch das wäre ungerecht, denn mit seiner Einwechslung kam ein spielerisches Element auf den Platz. Und wenn mal ein gewagter Pass in die Hose geht, was soll´s, mir lieber als Angsthasenfussball, auch wenn ich mich im ersten Moment aufrege.

    Die Problemzone ist genannt: das Mittelfeld. Banovic und Makiadi gestern auf der 6, das wird der Tradition des SC einfach nicht gerecht. Gut, Kehl, Kobiashvili, Bajramovic, Riether, Antar sind nicht mehr da und ich will auch nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen, doch warum gibt es nach mittlerweile fast 8 Monaten Spielbetrieb keine stabile und funktionierende Einheit auf dem Feld ?

  38. Rudi R.

    Dreisamtäler: In den nächsten Wochen wird man sich damit beschäftigen müssen, mit wem man 2010/2011 bestehen will (Spieler, Trainer, Manager, Vorstände).

    Absolut richtig, nur wer soll das denn machen :???:

    AndiZ: Statt eines klug eingefaedelten Uebergangs, haben sie es mit der Betonkopf und Wagenburg-Methode, garniert mit uebler Polemik und fiesen Oeffentlichkeitsarbeits-Finten, durchgezogen und haben alle, die nicht einverstanden damit waren als Nichtechfans stigmatisiert – gepaart mit dem Argument, der “normale” Weg bekaeme dem SC einfach besser.

    Absolut treffend AndiZ! (Das Dich stenc bei seiner Aufzählung der Mittelfeldstrategen vergessen hat … :???: ) Dass muss immer mal wieder gesagt werden!

  39. motard

    Absolut richtig, nur wer soll das denn machen

    Das ist die Frage aller Fragen, Rudi!

    Wiesental& Fleischer….

  40. motard

    Werft mal einen Blick auf die Blitztabelle..

  41. Rudi R.

    Scho gmachd. :shock:

  42. Rudi R.

    Und ich Dödel hab mich fünf Minuten vor der HZ vom Bildschirm verabschiedet … :???: War aber bis dahin auch nicht soo aufregend.

  43. motard

    Ich sooch goornix…

  44. Ruth Ellis

    Tabellenführer der letzten Beiden hört sich irgendwie doof an.

  45. motard

    Eigentlich eher saudoof..

  46. Gevatter X

    Zwickts mi – i glaab i draam …

  47. Ruth Ellis

    und Nürnberg kommt erst noch zu unseren Heimstarken…

  48. motard

    & geht naechste Woche nach Berlin…

  49. motard

    Etz is der Kaes gfressn

  50. Ruth Ellis

    ..nicht ganz..

    (Warum kommt Barnetta so spät?)

  51. motard

    Wenn der Glubb gwinnd haeng ich mein Schal an Borsche & fahr am schdadion vorbei

  52. Ruth Ellis

    an welchem?

  53. Ruth Ellis

    das kann ja noch glimpflich ausgehen für den SC

  54. motard

    an welchem?

    Am Dreisamschdadion

  55. motard

    Ich glaub der morsche Borsche bleibd in der Garaasch..

  56. AndiZ

    Was fuer ein Spiel! Wann hat man so was zuletzt in FR gesehen? Drei Tore hat der SC wann zuletzt daheim geschossen?

  57. Ruth Ellis

    Losfahren, motard

  58. Ruth Ellis

    zitiert aus:

    http://www.badische-zeitung.de/dutt-ueber-teamgeist-leistungsdruck-und-lockerheit

    Dennoch sei auch er manchmal überrascht, “mit welchem Selbstbewusstsein mir Ratschläge erteilt werden.” Fußball scheine in den Augen mancher Menschen sehr einfach zu sein. “Das ist er aber nicht”, versicherte der Lehrgangsbeste seines Trainerjahrgangs: “Ich könnte ihnen Vorträge halten, von denen Sie so wenig verstehen würden wie ich von Zahntechnik”, erklärte Dutt, und ergänzte: “Leider geht es meinen Spielern manchmal ähnlich. Daher die Ergebnisse der letzten Zeit.”

    Ich bin sprachlos.

  59. motard

    Auf meim weech ans Schdadion kummi aa no beim Dudd vorbei. Do wird g’uubd..

    Bis in Kaiserschdul schaffds der morsche Borsche ned, schooood

  60. Dreisamtäler

    Nürnberg ist nun auch vorbei. Man muss eben auch mal Spiele gegen “die da oben” gewinnen. Und das tut der SC nun mal nicht (mehr). Ich bin jetzt sogar davon überzeugt, dass uns auch noch die Hertha überholen wird und Mitte April werden wir als erster Absteiger auch offiziell feststehen. Revidieren werde ich meine Einschätzung selbst bei einem Sieg in München nicht mehr – da dürfte es aber ohnehin nur um Schadensbegrenzung gehen.

  61. Fairness

    So das war’s ….aus und vorbei, auch wenn der Herr Dutt noch 20 seiner blödsinnigen Erklärungen abgibt, das war der Abstieg!
    Langweiliger 2.Liga-Fußball war das und selbst dort würde so eine Leistung nur für einen 2-stelligen Tabellenplatz reichen.

    Voooooolker Finke
    Vooooooolker Finke
    Voooooooolker Finke

  62. Mikel

    BZ-O -Dutt über Teamgeist Leistungsdruck und Lockerheit

    ……….”Dennoch sei auch er manchmal überrascht, “mit welchem Selbstbewusstsein mir Ratschläge erteilt werden.” Fußball scheine in den Augen mancher Menschen sehr einfach zu sein. “Das ist er aber nicht”, versicherte der Lehrgangsbeste seines Trainerjahrgangs: “Ich könnte ihnen Vorträge halten, von denen Sie so wenig verstehen würden wie ich von Zahntechnik”, erklärte Dutt, und ergänzte: “Leider geht es meinen Spielern manchmal ähnlich. Daher die Ergebnisse der letzten Zeit.”………..

    Bin auch ganz überrascht ;-)

  63. Gevatter X

    Ruth Ellis: Ich könnte ihnen Vorträge halten, von denen Sie so wenig verstehen würden wie ich von Zahntechnik”, erklärte Dutt, und ergänzte: “Leider geht es meinen Spielern manchmal ähnlich. Daher die Ergebnisse der letzten Zeit.”

    Sicher ein Vorteil, dass Dutt nicht als Zahnarzt auf die Menschheit losgelassen wurde. Zwar würden die von ihm behandelten Gebisse auch seinen guten Ruf ruinieren, aber vllt. würde mal eins kräftig zubeißen …

    motard, vllt. kannsch mitm morsche Borsche aa no beim Dudd duden …

  64. motard

    Der Leergangsbeste halt…

  65. motard

    Hob i gmachd, GX

  66. Dreisamtäler

    Helfen wir doch einfach mal den Verantwortlichen beim SC!

    Mit welchem Personal sollte der SC Eurer Meinung nach in eine mögliche Zweitligasaison gehen?

    Ich habe nachfolgend mal eine erste Bewertung vorgenommen unter der Prämisse, dass alle Spieler auch weiterhin für den SC spielen wollen, unabhängig von laufenden/auslaufenden Verträgen. Auch die derzeit ausgeliehenen Spieler habe ich mit berücksichtigt. Ebenso habe ich mir eine (logischerweise subjektive) Bewertung des Trainerteams, des Managements und des Vorstands erlaubt. Man sollte ihnen einfach mal einen Spiegel vorhalten, oder?

    Eine (1) bedeutet dabei „am besten Trennung“, eine (5) hingegen „möglichst behalten“. Mit den Werten (2), (3) und (4) habe ich Abstufungen meiner Meinung vorgenommen. Wo ich einfach nicht weiter wusste, habe ich ein (?) eingetragen.

    Wie ist Eure Meinung?

    Mannschaft

    Abdessadki (4)
    Banovic (3)
    Barth (4)
    Bastians (5)
    Baumann (4)
    Bechmann (3)
    Butscher (5)
    Caligiuri (4)
    Cha (3)
    Cisse (5)
    Flum (4)
    Glockner (1)
    Idrissou (5)
    Jäger (3)
    Krmas (5)
    Langer (1)
    Makiadi (4)
    Mendy (3)
    Mujzda (1)
    Namouchi (?)
    Olle Olle (2)
    Pouplin (4)
    Reisinger (4)
    Roth (?)
    Salz (1)
    Schuster (4)
    Sirigu (?)
    Targamadze (4)
    Toprak (5)
    Uzoma (4)
    Williams (2)

    Trainerteam

    Dutt (4)
    Buric (4)
    Streich (5)
    Langner (?)
    Ickert (?)

    Management

    Duffner (1)
    Raschke (1)
    Romeiko (1)

    Vorstand

    Keller (2)
    Breit (4)
    Weimer (4)

  67. motard

    Starker Tobak, Dreisamtaeler. Speziell beim Management vollste Zustimmung! Beim Trainerteam wuerde ich auch Streich praeferieren (die Leber waechst mit ihren Aufgaben) Als weiteren Coach waere der Oenning ja vakant..

  68. motard

    Weiterer!

  69. motard

    Statt Dutt (1)

  70. A5

    Was wollt ihr eigentlich? Trizemeister der unteren Vier! Wie weiland Volker Finke (bei den oberen) …

  71. Gevatter X

    Dreisamtäler: Helfen wir doch einfach mal den Verantwortlichen beim SC!

    Das Problem sitzt dort, wo Du helfen willst …

  72. Ruth Ellis

    @Dreisamtäler

    Wie kommst du zur Einschätzung von Romeiko? Ich nehme an, er ist für die Geschäftsstelle und deren Mitarbeiter zuständig und nicht für die Samstage und deren Akteure.

    Makiadi mit 4? Ich weiss nicht. An ihm scheiden sich die Geister wie weiland an Zeyer.

    Ach ja, weiland …

  73. Ruth Ellis

    Gevatter X: motard, vllt. kannsch mitm morsche Borsche aa no beim Dudd duden

    Wo wohnt eigentlich :cool: ?

  74. motard

    Au ned weit weg..

  75. Rudi R.

    Für die 1er würde besser die 0 passen.

  76. Rudi R.

    Gevatter X: Das Problem sitzt dort, wo Du helfen willst …

    Der SC Freiburg ist im Keller angekommen. (Michael Dörfler, BZ)

  77. motard

    IM Keller..

  78. wiesental

    Delmenhorst: Mhhm, und die Zuschauerzahlen… wie schon zuletzt angemerkt ist das Freiburger Publikum hauptsächlich dann zu motivieren, wenn es “große” Gegner zu bestaunen gibt. Und komm jetzt keiner mit der fraglichen Bespielbarkeit des Platzes. Ein auf und Gedeih und Verderb Vereins-Mitfiebern gips beim SC 3.0 nicht. Bei einem Entscheidungsspiel um die Krone der vier letzten nicht ausverkauft? Eine deutlichere Fan-Befindlichkeitsmeldung gibt es nicht.

    @ delmenhorst, zu deiner Erinnerung,
    Zuschauerschnitt letzte Bundesligasaison 04/05: 21 948 (bei einem Fassungsvermögen von 25 000

    derzeitiger Zuschauerschnitt: 23 183 (bei einem Fassungsvermögen von 24 000)

    motard: Volker Finkes Lebenswerk in kuerzester Zeit nachhaltig zerstoert!

    @ motard, war das Lebenswerk nach 34 Spieltagen mit 18 Punkten auch zerstört, Bundesliga Saison 04/05

    Oder im Dezember 2006 einen Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz in der 2.Liga, mit dem zweitgrössten Etat der Liga. So was nenn ich Krise, und für den Verein bedrohlich.

    Die Lage ist sehr bedenklich, das Spiel gestern war vor allem in der ersten Halbzeit sehr schlecht. Trotz allem habe ich noch ein Fünkchen Hoffnung, denn die Moral in der Mannschaft stimmt.
    Übrigens der von einigen hochverehrte Trainer hat in Japan gleich sein erstes Spiel verloren, und steht auf Rang 16 der Liga. Das hat der Guido aber besser gemacht vor ein paar Jahren.
    Schön dass sich Delmenhorst wieder meldet, es war ja lange Zeit ruhig um ihn geworden.

    Also ruhig bleiben, Krise ist in Freiburg erst, wenn wir in der zweiten Liga nach 16 Spieltagen hinten stehen, die jetzige Situation ist ein Luxusproblem für den Verein, wenn auch kein schönes.

  79. Ruth Ellis

    Gotterbarm’. Jetzt wird wieder jedes Wochenende nach Fernost geschaut.
    Es lohnt sich übrigens ein Ausflug auf die SC-Seite und die dortigen Kommentare, von erklärten, richtigen SC Fans geschrieben, sind doch wirklich interessant.

  80. Ruth Ellis

    Gestern konnte die schlechteste Auslastung des Stadions seit 15 Jahren verzeichnet werden. Gratulation.

  81. wiesental

    @ Ruth Ellis, ich bewundere dein Leben für den SC, du verfolgst alle Spiele auf Sky, oder am PC, bist ständig im Forum der BZ, und studierst auch noch das Forum des SC, und dass alles neben deinem aufreibendem Job, alle Achtung. Solche Fans braucht der SC, die mit ganzem Herzen am Verein hängen. Dein Vater ist bestimmt stolz auf dich.

  82. motard

    Als ich A5 gelesen habe war Kumpel Wiesi nicht weit

  83. wiesental

    @ motard, 18 Punkte nach 34 Spieltagen bei einem Zuschauerschnitt von 21 948, ist halt viel besser als 20 Punkte nach 25 Spieltagen bei einem Zuschauerschnitt von 23 183. Ich habe es begriffen.

  84. motard

    Biste jetzt schon fuenfzig, Kumpel?

  85. merton

    ich habe ja nur darauf gewartet bis der Zahlen-Clown wieder auftaucht !

    Der Vollständigkeit halber :

    04/05, 21. Spieltag, Heimspiel gegen Hannover 96:

    21000 Zuschauer

    09/10, 25. Spieltag, Heimspiel gegen Hannover 96:

    19100 Zuschauer

  86. Sherlock

    “Also ruhig bleiben, Krise ist in Freiburg erst, wenn wir in der zweiten Liga nach 16 Spieltagen hinten stehen….”

    Du wirst es erleben….

  87. A5

    motard: Als ich A5 gelesen habe war Kumpel Wiesi nicht weit

    Kumpel? Muss mal meine Eltern fragen wegen ganz früher … aber ich glaub ich war mein Lebtag noch nicht in besagtem Tal… Und geladen war ich leider auch nicht :cry:

  88. fleischkloessle

    @Dreisamtäler
    Viel Arbeit und viele Gedanken hast Du in Deine Aufstellung und Bewertung investiert. Zu einzelnen Personen im Trainerteam und im Management kennt “man” meine Meinung. Da warte ich einfach geduldig ab. ;-)

    Die Spieler zu bewerten, das ist kaum möglich. Allerdings könnte ich darüber nachdenken, wie genau diese z. B. unter Heynkes, Skibbe, Klopp, Schaaf, Gross – um nur Einige zu nennen, eingesetzt, motiviert und spielen würden.

    # motard
    am 7. März 2010 um 18:41 Uhr.
    Streuner :mrgreen:

  89. AndiZ

    Dufner, Raschke und Dutt machen unseren SCF kaputt! Aber immerhin gibt Dutt ganz tolle Interviews.

  90. AndiZ

    Derweil zeigen uns die Mainzer wie man mit vergleichbaren Moeglichkeiten deutlich mehr rausholt…

  91. AndiZ

    … und dabei auch noch wirklich clever und sympathisch rueberkommt.

    Ganz anders als Dutt und Dufner – trotz PR-Thesen-und-Kartoffelbrei-Experte-in-Personalunion Rudi Raschke.

  92. Gevatter X

    Rudi R.: Der SC Freiburg ist im Keller angekommen. (Michael Dörfler, BZ)

    In Auerbachs Keller ?

    Ich muß dich nun vor allen Dingen
    In lustige Gesellschaft bringen,
    Damit du siehst, wie leicht sich’s leben läßt.
    Dem Volker ward hier jeder Tag ein Fest.
    Mit wenig Witz und viel Behagen
    Dreht jeder sich im engen Zirkeltanz,
    Wie junge Katzen mit dem Schwanz.
    Wenn sie nicht über Kopfweh klagen,
    So lang der Wirt nur weiter borgt,
    Sind sie vergnügt und unbesorgt.

  93. SCFreiburgVor

    Irgendwann war es dann soweit…

    Der SC stand optisch lange auf dem komforttablen Nicht-Absteigerplatz, jetzt steht man auf Platz 17. Und das nach einem (vor-)entscheidenden Spiel. Gegen diesen Gegner musste man einfach gewinnen – Hannover machte den Eindruck, als wäre man mit einem Punkt absolut zufrieden!

    Und der SC hatte alle Möglichkeiten. Genügend Chancen, das Spiel zu entscheiden, alleine Cissé hätte zum Matchwinner werden können, am Ende schlich er aber ziemlich frustriert und bedröpelt vom Feld.

    Für mich liegt es hauptsächlich am Mittelfeld des SC. Hier fehlt es ganz klar an Qualität. Wenn der SC mal vorne ist, rücken die Spieler viel zu zaghaft nach.

    In der ersten Liga stoßen viele Spieler an ihre Grenzen. Die fehlende Grundschnelligkeit (Banovic, Schuster) macht sich extrem bemerkbar.
    In der zweiten Liga waren es vor allem auch die Standards, die Tore brachten. In der ersten Liga müssen sich Bano und Schuster zunächst einmal um Gegner und sich selbst kümmern – in den entscheidenden Momenten fehlt dann Kraft und Konzentration.

    Gegen wen will man gewinnen, wenn nicht gegen -an diesem Tag- biedere Hannoveraner? Das gestrige Heimspiel (+ Hertha) und die nachfolgenden drei (Mainz, Bochum, Nürnberg waren für mich die Big Points zum Klassenerhalt – das hätte alle mal gereicht. Stattdessen sieht es nun düster aus!

    Management/Finke/Schneechaos – das sind doch alles Nebenkriegsschauplätze: wie heißt es doch “die Wahrheit liegt auf’m Platz”.
    Es ist so bitter: mit einer kleinen Serie wäre es in diesem Jahr -relativ- leicht gewesen, die Klasse zu halten! Nun geht es zu den Bayern, da gibt es normalerweise Null zu holen und wenn’s blög läuft sind Hannover (gegen Frankfurt) und Nürnberg (in Berlin) nach dem nächsten Spieltag mit drei oder vier Punkte vorne weg.

    Und wenn man erst einmal unten ist – es wird extrem schwierig, das nochmals hinzubekommen. In der zweiten Liga bleiben in dieser Saison genügend Teams auf der Strecke, die locker mit dem SC mithalten können, vor allem auch wirtschaftlich!

    Es wäre so wichtig, irgendwie drin zu bleiben und für kommende Saison die richtigen Schlüsse zu ziehen. Bis zum Schluss werde ich sicher die Daumen drücken – nach dem Spiel gegen Hannover fehlt mir aber ein wenig der Glaube, dass es reicht.

  94. stencilizer

    Lasst doch mal die Karnevalisten aus dem Spiel. Wurden Sie nicht etwa von den eigenen Zuschauern nach dem 0:0 gegen Bochum ausgepfiffen ? Das gemeine Fusballvolk ist doch überall gleich, Siege wollen gefeiert werden… Aber Hut ab vor dem Team, das es den Millionaros gezeigt hat. Wann hat uns der SC mal derat verwöhnt ?

    Respekt, Dreisamtäler. Vielleicht würde ich den einen oder anderen jungen Spieler eher behalten wollen (auch Olle Olle scheint sich in Ahlen gut zu entwickeln und am dortigen Aufschwung mitbeteiligt sein), und dafür lieber Erfahrenere kritisch sehen.

    Fürs Management hätte ich schon einen Namen: Andreas Rettig. Was in Augsburg passiert, unglaublich. Gegen Paderborn 25.000 Zuschauer, die werden sich wohl den Aufstieg nicht nehmen lassen.

    Und was den Vorstand angeht. Keller soll das machen, was er wohl am besten kann: Kontakte zur lokalen Geschäftswelt und sonstigen VIPs herstellen, das lastet ihn doch auch völlig aus …

  95. herby

    Es ist überflüssig, sich jetzt auf Gedankenspielchen über mögliche Spieler für die zweite Liga einzulassen. Ich jedenfalls, mache diesen Blödsinn nicht mit.

    Geht es nach Deisamtäler, wird der SC am Ende 19. :mrgreen:

    Die Spieler lassen sich ganz sicher nicht vorzeitig beerdigen. Wenn Cisse in München (sehr unwahrscheinlich), oder gegen Mainz, den Fuß geschickter hinhält, gehen die Rechnungen wieder in die andere Richtung. Wie wechselhaft es zugehen kann, sieht man oben wie unten in der Tabelle.

  96. stencilizer

    @herby
    Dein Optimismus in allen Ehren, doch selbst wenn der SC in Liga 1 bleibt, was nach wie vor möglich ist, wird sich einiges verändern müssen. Das zweite jahr ist doch für einen Aufsteiger das schwierigste Jahr …

    Und der gute Idrissou wird dem SC nicht mehr helfen. Interessant die Szene in der SWR-Zusammenfassung, als er Butscher nach dem Spiel aufrichtet und in den Arm nimmt, der auch im Interview einen tag später sichtlich getroffen wirkte. Captain Mo geht voran! Und der soll seine Mitspieler beleidigt haben ? Ich fasse es nicht …

  97. Paul Schmidt

    Ach herje :roll:
    Nu is Nürnberg 1. wie kommts
    ganz einfach, lest die obigen Kommentare und ihr seid schlauer
    Wir steigen auf, wir steigen ab und zwischendurch…
    …mal kämpfen
    um nicht abzusteigen oder so ähnlich.
    Freuen wirds mich dennoch, wenn ich unsern SC 3 mal hier in Berlin begrüßen könnte

  98. Tigershark

    Jetzt stehen sie (fast) dort, wo sie leistungsmäßig hin gehören! Das ist wirklich mit Abstand das Schlechteste, was die Bundesliga zu bieten hat. Kein Wunder bei einem Kader, der hauptsächlich aus “Erstliga-Gescheiterten” (Schuster, Butscher, Jäger, Bechmann, Banovic, Abdessadki, Cha…) zusammengestellt wurde. Da reichen die Topraks, Pouplins, Flums, Bastians (wieso lässt er ihn nicht spielen?) und Idrissous halt nicht aus.

    Und warum lässt er z.B. Mundzia nie ran? Verstehe einer den Robin.

    Ich gehe jede Wette ein, dass diese Grauppentruppe keinen Sieg mehr einfährt – maximal 1 oder 2 Unentschieden.

    Und über den “Capitano” Butscher kann ich nur noch lachen…. “Überraschung in München”…. hahahaha…. Der soll lieber beten, dass Gustav Gans den Robben schont und draussen lässt. Sonst könnte es Butscher ein paar mal richtig schwindlig werden :razz:

  99. herby

    @stencilizer

    Die Szene mit Mo ist mir auch sehr angenehm aufgefallen. Für mich ein wunderbarer Teamspieler, Vorbild als unermüdlicher Kämpfer, Stimmungsmacher.
    Wie das alles mit der vieldiskutierten Angelegenheit zusammenpaßt, geht mir auch nicht in den Kopf. Idrissou ist für mich in all den Jahren der SC-Begleitung, der Spieler, der mir durch seine Art richtig nahe gekommen ist. So etwas habe ich eigentlich noch gar nicht erlebt. Sogar die vielen Kritiker, die anfangs (auch zu Recht) seine beschränkten fußballerischen Mittel auf die Hörner genommen haben, schätzen ihn
    mittlerweile und das heißt was.

    Falls der SC drin bleibt, wovon ich jetzt auch nicht mehr 100%ig überzeugt bin, muß und wird sich natürlich einiges ändern. Man hat sich von dem reibungslosen Aufstieg (unangefochten als Erster) blenden lassen. Eine Truppe die so souverän aufsteigt, muß auch das Zeug für die erste Liga haben. Das war ja auch nicht von der Hand zu weisen. In dieser Annahme hat man dann wohl mehr auf Ergänzungsspieler wert gelegt. Natürlich auch um den Geldbeutel zu schonen, wenn es auch so geht.

    Die unmittelbaren Aussichten sind gar nicht rosig. Freiburg muß zu den Bayern, wo nichts zu holen ist (diese Wunder passieren zu selten). Nürnberg wird, so fürchte ich, in Berlin gewinnen und Hannover kann zu Hause Frankfurt schlagen. Wie dann die Tabelle aussieht, ist klar – man hat uns mit 4 bzw. 3 Punkten
    abgehängt. Und dann kommt Mainz, die spielen nie überragend, aber gewinnen, so einfach ist das. Mit welchen Nervenkostüm wir dann zu Hause auftreten werden und wie selbstsicher die Mainzer, kann man sich denken.
    Hoffnung: Cisse stellt seinen Fuß waagerecht zum Ball, statt schräg. :mrgreen:

  100. cantona

    Ich habe mir vor Wochen schon die Situation mit Mo so vorgestellt:

    Mo hat tatsächlich gesagt: “Ich habe eh keine Lust mehr, mit euch Absteigern zu spielen. Ich spiele nächstes Jahr in der Champions League.”

    Entscheidend ist, WIE er das gesagt hat. Gerade im Sport ist flachsen, frozzeln, andere und sich auf den Arm nehmen verbreitet wie selten sonst woanders.

    Weil niemand von uns dabei war, kann man sich ja einmal auf 3 – 4 verschiedene Arten und Weisen vorstellen, wie er das gesagt hat.

    Stellt euch vor, wenn Tonfall, Blick, Satzmelodie, Betonung und / oder Körperhaltung sich verändern und dadurch die Bedeutung des Satzes bis zu fundamental anders verstehbar wird.

    Das Gesagte, das Gemeinte und das Verstandene sind eben drei Paar Schuhe, wie nämlich Sender und Empfänger von Botschaften unterschiedlich Bedeutung geben.

    Bei Idrissou könnte ich mir auch vorstellen, dass Frustverarbeitung gepaart mit Selbstironie mit im Spiel war. Vielleicht gab es die Hoffnung auf Schalke, die für ihn geplatzt ist. Mit einer bestimmten Betonung macht er sich durch solche Sätze 1. mit zum Absteiger und nimmt sich 2. selbst mit “ich als Champions-League-Spieler” auf den Arm.

    Wenn ein Maulwurf also nur den reinen Text weiterleitet, so ist das bestenfalls die Hälfte des Vorgangs. Der wichtigere Teil wäre das oben angesprochene, also das genaue WIE.

  101. Gevatter X

    Gevatter X
    am 22. Februar 2010 um 22:37 Uhr.

    Wie jeder weiß, stellt Dutt nur nach den Trainingsleistungen auf.

    “Idrissou war offenbar während der vergangenen Trainingswoche nicht sonderlich ambitioniert aufgetreten.”
    Der Schelm signalisierte der Mannschaft: Ich mach genau soviel, wie Dufner macht, mich zu halten.
    Es kam zum Unvorstellbaren: Mo nicht in der Startelf!
    Auf Banos Protest: “Erst Afrikaurlaub und jetzt Teilzeit …” fiel dann Mos: “Ich habe eh’ keine Lust mehr, mit euch Absteigern zu spielen. Ich spiele nächstes Jahr Champions League”

  102. Fairness

    Wiesental, begreif es doch endlich:
    Für den Zuschauerschnitt gibt es keine PUNKTE, noch weniger bis gar keine PUNKTE wenn Volker Finke mit seiner Mannschaft in Japan verliert ;-)

    Der SC braucht Puuuuuuuuuuuuuuuuuuuuunkte………………

    Außerdem nervt dieses Reduzieren auf die letzten Spielzeiten unter Finke unglaublich.
    Magath z.B. hatte immer wieder Zeiten, wo es nicht gut lief für ihn, auch Heynkes oder Schaaf haben und hatten schlechte Zeiten, und wo stehen die heute?
    Finke kann man höchstens mit denen vergleichen, nicht mit dem sich immer noch in der Lehrzeit befindlichen und daher viele Fehler machenden Dutt. Über ihn reden wir (eventuell) mal in 10 Jahren!

  103. fleischkloessle

    cantona: Weil niemand von uns dabei war, kann man sich ja einmal auf 3 – 4 verschiedene Arten und Weisen vorstellen, wie er das gesagt hat.

    Stellt euch vor, wenn Tonfall, Blick, Satzmelodie, Betonung und / oder Körperhaltung sich verändern und dadurch die Bedeutung des Satzes bis zu fundamental anders verstehbar wird.

    Das Gesagte, das Gemeinte und das Verstandene sind eben drei Paar Schuhe, wie nämlich Sender und Empfänger von Botschaften unterschiedlich Bedeutung geben.

    Genau so ist es, cantona.
    Und, meiner Meinung nach sind es diese Defizite, die RD die Mannschaft nicht erreichen lassen, bzw. seine Worte nicht ankommen (lt. seiner Aussage). Normalerweise kommt man mit ca. 10 Worten/Wörtern aus, und wenn Sprachkenntnisse auf beiden Seiten fehlen, ist die Körpersprache noch wichtiger.

  104. Gevatter X

    In Seuchenzeiten über Defizite des spielenden Personals oder den internen Umgangston zu reden ist kontraproduktiv oder ein Ablenkungsmanöver.

    Es ist eher die Zeit, in der sich die Mannschaft außerhalb des Spielfeldes zu bewähren hat.
    Doch da darf nichts geändert werden, was den Aufstieg Kellers in den Olymp gefährden könnte. Und eine neue Standortbestimmung samt Bilanzierung wäre dafür mehr als kontraproduktiv, ja hinderlich.

    War der SC 16 Jahre lang im Schnitt die 15.-beste in Deutschland (nie schlechter als 22) so lautet die Vorgabe heute: 25.
    Und welche Art Spiel von einer SC-Mannschaft in jener Zeit zu erwarten war, war auch klar – heutzutage wohl nicht.

    Bevor also die häßliche Frage
    “Wer war die Triebfeder des letzten Umbruchs und was hat er gebracht?”
    auftaucht, sollte man auf das Krisenmanagement der psychologisch wie medial so überzeugenden Führung vertrauen und die Frage in den Vordergrund rücken:
    “Kann man ohne einen Stadionneubau eine solche Leistungsdelle wie derzeit künftig überhaupt verhindern?”
    :mrgreen:

  105. Ruth Ellis

    wiesental: @ Ruth Ellis, ich bewundere dein Leben …. Dein Vater ist bestimmt stolz auf dich.

    Wie ist das Wetter bei Euch? Hier am See ist das Wasser tiefblau, der Himmel auch, der Schnee weiß, die Sonne gelb – was für ein herrlicher Tag.

    Ich hatte letzte Woche einen Artikel über Zidan gelesen und die Sache mit dem Kopfstoß. Ich kann ihn schon verstehen.

    An manchen Tagen habe ich Lust auf Gartenarbeit. Heute z.B. wäre so ein Tag, die große Baumschere rauszuholen und an manch’ verkrüppelten Gewächs mit wuchtigem Schlag den ein oder anderen Trieb abzuschneiden.

  106. Gevatter X

    Jaja, Gärtnern hat wie Trainertätigkeit viel mit Hege, Pflege und dem Mut zum rechten Schnitt zu tun.
    Und Johannistriebe um diese Jahreszeit sollten großzügig gestutzt werden …

  107. Rudi R.

    Ruth, don’t eat the yellow snow …

  108. Rudi R.

    Gevatter, ein VP treibt nicht mehr … ab und zu abschleifen und neu beizen, das tut’s.

  109. Gevatter X

    rudi, ich sprach natürlich von Ziergehölzen …

    VP bohre ich an und impfe sie mit japanischer Shi-take-Pilzbrut ;-)

  110. Rudi R.

    … daher dieser gewisse Modergeruch. Und ich dachte schon, es kommt vom häufigen Wasser abschlagen.

  111. Sherlock

    @herby
    “Man hat sich von dem reibungslosen Aufstieg (unangefochten als Erster) blenden lassen. Eine Truppe die so souverän aufsteigt, muß auch das Zeug für die erste Liga haben.”

    Und “man” hat im den Foren jubiliert: Alles richtig gemacht, danke, danke danke…..

    Und “man” hat sich als Trainer masslos überschätzt: “Wir werden der Puderzucker der Bundesliga”.

    Und “man” hat die glücklichen Auswärtssiege in der Hinrunde als tatsächliches Leistungsvermögen missdeutet…..

    Und “man” hat fälschlicherweise, immer wieder einen Aufwärtstrend gesehen und und und und und…….

    Aber was solls, wir haben schon zwei Punkte mehr als Finke in seiner schlechtesten Saison. Und das ist die Hauptsache :-)

  112. Scharfe Paula
  113. cantona

    Sherlock: @herby
    “Man hat sich von dem reibungslosen Aufstieg (unangefochten als Erster) blenden lassen. …….
    Aber was soll es, wir haben schon zwei Punkte mehr als Finke in seiner schlechtesten Saison. Und das ist die Hauptsache

    Die schlechteste Halbserie aller Zeiten ist allerdings für Dutt und den SC noch drin. :mrgreen:

  114. Rudi R.

    Und die schlechteste Heimbilanz ever ebenso. :mrgreen:

  115. merton

    Herr Dörfler verkennt die Realität wohl immer noch. Als hier vor Ort agierender Journalist erwarte ich eigentlich etwas mehr Grundwissen. Es scheint aber wohl so, daß nicht nur auf Sc Seite der “Durchblick” fehlt.

    ->Die Unerfahrenheit des Kaders ist das Manko des SC.

    http://www.badische-zeitung.de/sport/scfreiburg/sc-freiburg-die-nerven-spielen-mit

    Die Aufstellung war wie folgt:

    Pouplin 24
    Butscher 29
    Barth 31
    Banovic 29
    Makiadi 26
    Jäger 31
    Idrissou 29
    Cisse 24
    Toprak 21
    Bastians 22
    Caligiuri 22

    Einwechslungen:

    Cha 29
    Schuster 25
    Abdesaki 29

    Durchschnitt Anfangsaufstellung : 26,2
    Durchnschnitt Insgesammt : 26,5

  116. merton

    Es scheint herrn Dörfler auch entgangen zu sein , daß v.a. in der Winterpause die aus der Fussballschule stammenden Spieler weggeschickt wurden.

    ->Die vielen jungen Spieler, dazu die Freiburger Fußballschule, sind sehr wohl ein Pfund, mit dem sich wuchern lässt. Niederlagen sollten diese Philosophie nicht in Frage stellen.

    Die Frage ist nur wie sich damit wuchern lässt ! Wenn Herr Dörfler es also als positiv erachtet junge Spieler auszuleihen ( anstastt sie selbst auszubilden ) um entsprechende Nachverpflichtungen aus zweiten Ligen zu finanzieren, dann gute Nacht.
    Herr Dörfler scheint sich wohl nicht mehr daran erinnern zu können das es mal ein Vorteil war junge, unfertige Spieler SELBST auszubilden und dann ggf. zu verkaufen.

    Mir erschließt sich auch nicht von welcher “philosophie” der gute Herr Dörfler hier spricht !

  117. Rudi R.

    Dem Trainer fehlt die Erfahrung, dem Rest der Leidungsriege :cool: :cool: :cool: die Kompetenz.
    Richtig motard, das junge-Spieler-Gedönse nervt schon lange. Was haben sie denn gemacht aus dem U-19 Meisternachwuchs? Toprak und in letzter Zeit vorübergehend Williams. Sonst wurde da nichts weiterentwickelt. Bayern hat aus dem gleichen Jahrgang inzwischen Thomas Müller, Badstuber und Contento in der Ersten. :!:

  118. merton

    -> Michael Dörfler (54), Leiter der Sportredaktion der Badischen Zeitung.

    Um Gottes Willen ! Da kann man nur hoffen, daß der Inhalt dieses “Kommentars” andere Gründe hat anstatt fehlendem Wissen.

    Oder hat das womöglich etwas mit folgender Dutt Weisheit zu tun :

    -> Dennoch sei auch er manchmal überrascht, “mit welchem Selbstbewusstsein mir Ratschläge erteilt werden.” Fußball scheine in den Augen mancher Menschen sehr einfach zu sein. “Das ist er aber nicht”, versicherte der Lehrgangsbeste seines Trainerjahrgangs: “Ich könnte ihnen Vorträge halten, von denen Sie so wenig verstehen würden wie ich von Zahntechnik”, erklärte Dutt, und ergänzte: “Leider geht es meinen Spielern manchmal ähnlich. Daher die Ergebnisse der letzten Zeit.”

  119. herby

    @Cantona @Rudi Ratlos

    “Schlechteste Halbserie” – “Schlechteste Heimbilanz”

    Vor allem ist der Nichtabstieg noch möglich, ihr Kartenleser. :mrgreen:

  120. herby

    Eine Woche spezielles Torschußtraining für Cisse. Danach spielt der Junge gegen die Bayern wie elektrisiert. Unbändiger Tordrang mit Vollstreckerqualitäten.

  121. herby

    Und das alles ohne Psycho-Schnick-Schnack. Will er nicht, braucht er nicht, macht er nicht. Gomez mit Ladehemmung, der ist dann reif dafür.

  122. cantona

    merton:
    Durchschnitt Anfangsaufstellung : 26,2
    Durchschnitt Insgesamt : 26,5

    14. Platz (von 18) in der Bundesliga
    Kader des SC Freiburg Durchschnittsalter: 27,0

    Plätze 1 – 3:
    Das jüngste Team ist 1899, dann S04, drittjüngsten Kader hat der BVB

  123. herby

    Eine Karte für das letzte Heimspiel gegen Dortmund, ist mir schon sicher. Ich hoffe, Klopp kommt nur noch zu Kaffetrinken mit Robin. Lässig, entspannte Atmosphäre, jeder weiß warum. :mrgreen:

  124. trick-ski

    jetzt hier auf cissé herumzuhacken finde ich übel. davon hat niemand etwas.
    das eigentor war einfach sehr, sehr unglück. wenn der pfostentreffer reingeht, ist er matchwinner (pech) und wie viele 100%ige mo schon verstolpert hat, will ich hier jetzt nicht nachzählen. ach ja: die superflanke, deren abnahme dann durch mo dann kläglich über die latte gelegt wurde, kam übrigens auch von cissé. für mich war er einer der besten auf dem platz, wenn auch mit sicherheit der unglücklichste. einen tragischen helden nennt man so jemanden wohl…

    wie gesagt: wenigstens gab es durch ihn mehr als 3 oder 4 chancen – im gegensatz zu den letzten 10-15 spielen – oder waren es noch mehr?

  125. Rudi R.

    herby: Ich hoffe, Klopp kommt nur noch zu Kaffetrinken mit Robin. Lässig, entspannte Atmosphäre, jeder weiß warum.

    Du meinst sie sind schon vorher abgestiegen? Alter Schwarzseher! :mrgreen:

  126. Rudi R.

    trick-ski, hast Du meinen Beitrag von gestern nicht gelesen?

    Rudi R.

    am 7. März 2010 um 13:43 Uhr.

  127. merton

    @Cantona

    danke für die Info.

    Wenn ich mich recht entsinne war die Finke Mannschaft in seinen letzten beiden Jahren jeweils die jüngste Profimannschaft.

    Schon erschreckend im Vergleich zu heute !

    Aber die “Normalisierung” wird halt immer deutlicher.

  128. Delmenhorst

    In der Hinrunde wurden ab dem 9. Spieltag aus den verbleibenden 8 Spielen mit 5:14 Toren 8 Punkte geholt: Drei in Bochum, einer gegen Köln und einer in Wolfsburg.

    Wenn diese Leistung gegen die gleichen Teams bestätigt wird, dann landet der SC bei 28 Punkten und 28:61 (=-33) Toren. Mit dieser Leistung wären sogar noch die Teams Köln und Bochum in Reichweite… 13. Platz. Aber Mist, die beiden spielen noch gegeneinander.
    Auch hat es seit Einführung der drei Punkte Regel nie eine Mannschaft geschafft mit 28 Punkten die Klasse zu halten…. im Gegenteil, mit 38 Punkten sind auch schon welche abgestiegen.

    Scored der SC in den verbleibenden 9 Partien aber wie in den letzten neun, dann ergibt sich ein Torverhältnis von 27:62 (=-35) bei lediglich 22 Punkten. Und dies dürfte auch die Hertha übertreffen.

    Mhhhm, wie dem auch sei, beides Horror-Szenarien, aber aus dem Verlauf von tatsächlich erzielten Punkten extrapoliert, also nicht voll illusorisch.

    Was sagt uns das? Es muss deutlich erfolgreicher gespielt werden als in den letzten neun Spielen und als in den letzten neun Spielen der ersten Halbserie. Als einzig beim SC in jüngerer Vegangenheit bewährte Maßnahme zur plötzlichen Leistungssteigerung fällt mir nur ein, die Jungs zu motivieren, in dem man dem Papa an den Kragen geht. Wie die Geschichte zeigt, lassen sich so plötzlich 19:8 Tore und 23 Punkte erzielen. Und das reicht zum Klassenerhalt. Garantiert.

    Aber Mist, der Papa ist gar nicht der Papa und die Buben eher ausgestandene Männer mit Schnitt von… hier oben nachzulesen.

    Aber ein Versuch wär es wert, oder :-)

  129. Gevatter X

    @ Delmenhorst

    Bei Deinem Vorschlag hören sie auch noch mit dem Laufen auf …
    Man sollte ihnen damit drohen, dass ihnen SChorty erhalten bleibt.

  130. Delmenhorst

    Mhhhm… mal weiter in den Statistiken geforscht.

    Nur einmal gelang es einer Mannschaft mit 20 oder weniger Punkten nach dem 25. Spieltag am Ende noch die Klasse zu halten:
    In der Saison 07/08 gelang es Cottbus, es von 20 nach dem 25. auf 36 Punkte (35:56 Tore), nach dem letzten Spieltag zu schaffen, Platz 14 zu erreichen und so die Klasse zu halten. Dabei wurden 9:14 Tore erzielt.

    Mhhm. Nehmen wir also Cottbus als Vorbild :-) und forschen weiter: Und siehe da, Cottbus hielt an Trainer Prasnikar fest. Herr Dutt kann aufatmen.
    Und was hat Cottbus am 26. Spieltag gemacht? Gewonnen! Jippieh!
    Also auf gehts. Im nächsten Spiel muss gewonnen werden, sonst gehen die historischen positiv-Beispiele für den Klassenerhalt aus!

    Pfff… und wenn schon… dann schreibt der SC halt eine neue Geschichte ;-)

    Plopp zisch… auf gehts, Energie SC!!

  131. Rudi R.

    Delmenhorst: Drei in Bochum, einer gegen Köln und einer in Wolfsburg.

    Der Vollständigkeit halber ergänzen wir drei Punkte beim “Glubb”, auch wenn’s der motard nicht gerne liest …

  132. motard

    Scho rechd, Rudiherby :mrgreen:

  133. motard

    Am 17.4. wird der morsche Borsche wieder rausgeholt…

  134. Rudi R.

    bass uff, dass de ned in de Fuß schiesch, motard :mrgreen:

  135. cantona

    herby: Eine Karte für das letzte Heimspiel gegen Dortmund ist mir schon sicher. Ich hoffe, Klopp kommt nur noch zum Kaffeetrinken mit Robin. Lässig, entspannte Atmosphäre, jeder weiß warum.

    Weil: Dortmund hat den Platz in der Euroleague schon sicher und der SC ist 17. oder 18. und schon abgestiegen. :mrgreen:
    Mit dem “Karte kaufen” kannst du ruhig bis zum 08. Mai warten. 15.30 Uhr am Kassenhäuschen, wenn du dir es wirklich antun willst, reicht völlig.
    :cool:

  136. Petr Ara

    :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:
    :mrgreen:
    (glüße aus…)

  137. motard

    Frisch boliert wird der Borsche , klick

  138. herby

    Wir holen auswärts noch einen Punkt, aber Freunde und jetzt aufgepaßt, noch 15 Punkte zu Hause.
    3 gegen Mainz, die Minimalisten haben fertig minimiert (nicht schön und nicht mehr erfolgreich)).
    3 gegen Bochum, die kollossal abbauen und die Herrlichkeit ein Ende hat.
    3 gegen Nürnberg, die von Cisse im 6 Punkte-Spiel abgeschossen werden.
    3 gegen Wolfsburg, die durch Riethers Eigentor auf die Verliererstraße geraten. Sascha findet keine Erklärung.
    3 gegen Dortmund, die international durch sind und nur noch ein lecker Käffchen trinken wollen.

    Wo holen wir den einen Auswärtspunkt ? Cisse staubt in München mit vorbildlicher Fußstellung ab.

  139. motard
  140. Delmenhorst

    Ja, sorry, hab den Nürnberg-Erfolg nicht in Auflistung genannt (aber in den Zahlen berücksichtigt).

    herby: Jepp, Deine Vorhersage ergibt 16 Punkte, genau wie unser neues Vorbild Cottbus… so wird es kommen. Auf geht’s Energie SC :-) Plopp, zisch!

    Damals startete Cottbus aber nach dem 25. Spieltag den Klassenerhalt vom 16. Platz… aber warum nicht im Remake das Vorbild übertreffen! Geschichte gehört geschrieben!

  141. motard

    Sorry Delmenhorst und herby, der: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c8/Porsche_Junior_15PS_1964.JPG faehrt am 17.4. durch FR mit einem Glubbschal am Ueberrolbuegel..

  142. Gevatter X

    @ motard

    Dei Blaunamenlink is so morsch alswie dei Borsche

  143. merton

    Völlig unverständlich finde ich die Aussage von Herrn Dutt man sei schon lange auf der Suche nach dem Glück !

    oder

    Wir versuchen aber weiter daran zu arbeiten, dass das Glück bald wieder auf unserer Seite steht.

    Ich glaube es ist unbestritten das man gegen Gladbach mehr als Glück hatte, dass man am Ende noch einen Punkt mitnehmen konnte.
    Bei den anderen Spielen fehlte nicht das Glück sondern eher die Qualität.

  144. merton

    Und hier mal ein etwas anderer Kommentar zur derzeitigen Situation :

    http://www.suedkurier.de/sport/sport_sk/sport/art410965,4196822

  145. Rudi R.

    merton: die Aussage von Herrn Dutt man sei schon lange auf der Suche nach dem Glück !

    Rudi empfiehlt:
    http://www.youtube.com/watch?v=USZ1EN_qQm0&feature=related

  146. herby

    Wir klopfen bei den Bayern schon mal an.

  147. cantona

    Für Schalke würde ich dem SC jeden Punkt, umso mehr drei Punkte, gegen die Bayern wünschen!!

    Allein, mir fehlt der Glaube. Null Chance. Vor allem nach dem 1:1 der Bayern in Köln. Die wollen und werden (leider) Gas geben und etwas gutmachen wollen. Da ist nichts zu machen. Eine Schnecke hat gegen einen Hasen keine Chance. Und eine Igelfähigkeit (wie in den 90ern gerade gegen die Bayern) hat der SC eben nicht (mehr!).

    Beim letzten Topspiel gegen die Bayern ( an einem Dienstagabend) vor ca. ziemlich genau 5 Jahren (ich war live dabei; aus dem Ruhrgebiet angereist) gab es ein 0:7.
    Diesmal wird es eher umgekehrt sein, allerdings spielen die Bayern ja auch zu Hause. :mrgreen:

    Ich glaube, das Spiel wird sich nicht gut auf das eh schon miese Torverhältnis des SC auswirken. :evil:

  148. Gevatter X

    Wenn SChorty in München gewinnt, bietet er dem Louis das Du an und grüßt den Felix nicht mehr :roll:

  149. fleischkloessle

    Gevatter X: gab es ein 0:7.

    Es wurden schon einige Negativrekorde in dieser Saison überboten. :???:

  150. cantona

    http://www.badische-zeitung.de/sport/scfreiburg/beim-sc-freiburg-geht-die-abstiegsangst-um

    “Nach der Niederlage
    Beim SC Freiburg geht die Abstiegsangst um

    Mit 1:2 hat der SC Freiburg gegen Hannover 96 verloren – und ist nach dem Sieg des 1.FC Nürnberg auf den vorletzten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga gerutscht. Jetzt macht sich im Breisgau die Abstiegsangst breit.
    …………..
    Läuferisch war den so sehr nach einem Erfolgserlebnis lechzenden Freiburgern kein Vorwurf zu machen. Ihre Einstellung stimmte. Spielerisch umzusetzen wussten sie die Vorgaben aber nicht.
    ……..
    Kurzum, man will gemeinsam den Karren aus dem Dreck ziehen. Über das Wie schweigen sich die Beteiligten aus. Butscher und Dutt haben da aber eine Idee. Beide sind sich darin einig, dass man beim FC Bayern München nicht von vorneherein als Verlierer feststeht. Dorthin geht die Reise am kommenden Wochenende. “Vielleicht”, so spekulierte Butscher im Kabinengang, “haben wir ja dort als krasser Außenseiter endlich mal das Glück auf unserer Seite.” Wie schon ein paarmal auf fremden Plätzen in der Hinrunde.

    In Freiburg hebt offenbar der Glaube ans Unwahrscheinliche an. Aber der Fußball schreibt ja die tollsten Geschichten.”

    Abstiegsangst? Die einzige Frage ist: Jetzt erst? Für mich ist das schon lange klar. Die beiden schwächsten Teams stehen nun genau da, wo sie hingehören. Hannover Relegation, passt auch. Zu einer Leistung, die z. B. die Nürnberger, Kölner, Bochumer oder Mainzer immer mal wieder zeigen, halte ich den SC nicht für fähig und in der Lage. Was wir diese Saison noch zu erwarten haben, sind billige Durchhalteparolen, wie sie jetzt feilgeboten werden. Wenn man den Text zu diesen Parolen nur liest, scheint er optimistisch zu sein. Scheint allerdings nur. Wenn man das Wie des Gesagten einbezieht, bemerke ich eher: “Die glauben da nicht dran”. Spielerisch-taktisch geht wenig und dann hilft auch “Ärmel aufkrempeln” wenig. Leidenschaft und Einsatz brauchen das Spielerische und Taktische als Grundlage des Gelingens. Und tief drin wissen die Beteiligten, ob Dutt, Butscher oder Dufner, dass sie es nicht bringen und es nicht draufhaben. Zugeben werden sie es nicht, also wird es noch eine Weile Gefasel und “Glück beschwören” geben.
    Und im Gegensatz zu früher ist im Abstieg und in der Krise der Keim einer erneut guten Entwicklung, also ein Plan, den Dutt und Co. langfristig verfolgen, ein Team aufzubauen und zu entwickeln, in gar keiner Weise in Sicht.

  151. Gevatter X

    motard: Sorry Delmenhorst und herby, der: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c8/Porsche_Junior_15PS_1964.JPG faehrt am 17.4. durch FR mit einem Glubbschal am Ueberrolbuegel..

    Nach Ostern werde ich meinen genauso roten Fahr D 66 Bj 1956 wieder anmelden. Der steht in Originallackierung noch voll im Saft.

    Ich hätte Dich gern mit Deinem Schal bei geeignetem Anlass in den Kaiserstuhl zum Hupen begleitet (für den Fall, dass der morsche Borsche schlapp macht), aber das ist an einem Tag nicht zu machen. Zwar lauert in dem einen Zylinder immer noch die schiere Gewalt, aber in der Endgeschwindigkeit am Berg gleicht “d Gassbüffel” seinem Piloten.

  152. Rudi R.

    Allmählich wird das hier zum Bauer sucht Frau-Gepfaue … :roll:

    Übrigens kam gestern pünktlich zum “Tag der Frau” die Meldung, dass es in Zukunft auch weibliche Tippkickfiguren geben wird … Ob diese dann auch in offiziellen Turnieren zugelassen werden, ist noch fraglich. Die Maße dieser neuen Figuren (insbesondere die Oberweite) verstoßen nämlich gegen das geltende Regelwerk.

  153. Gevatter X

    Neid macht auch im Benz mit frivolem Kennzeichen häßlich … :twisted:

  154. herby

    Benz hin, Benz her – die Lage ist ernst. SC Debakel oder SC Spektakel ?
    Ich bin dafür, 70.000 Erfolgsverwöhnte zum Schweigen zu bringen.

  155. Rudi R.

    Neid, besser Bedauern kommt nur bei mir auf, wenn ich an meinen alten Käfer gleichen Baujahrs denke, den ich vor Jahren fast “hergeschenkt” habe. Wenn ich den immer noch fahren sehe … :oops:
    Eure Winzer- bzw. Hopfenhobel können mir gestohlen bleiben. Nie mehr Landmaus! :razz:

  156. Rudi R.

    Kaum schreibt man was von altem Käfer, schon meldet sich herby … :o

  157. motard

    Hopfenhobel stimmt.. woher weißt du?

  158. motard

    herby: Benz hin, Benz her – die Lage ist ernst. SC Debakel oder SC Spektakel ?
    Ich bin dafür, 70.000 Erfolgsverwöhnte zum Schweigen zu bringen.

    Im Moment gerade Spektakel… Training hinter verschlossenen Toren..

  159. herby

    Cisses Spezialtorschußtraining muß auch nicht jeder sehen.

  160. herby

    Unser schwer geprüfter Cisse, bekommt vom Kicker die Note 6. Die kennen keine Gnade.

  161. cantona

    herby: Unser schwer geprüfter Cisse, bekommt vom Kicker die Note 6.Die kennen keine Gnade.

    Wieso, ist doch in guter Gesellschaft. Der Durchschnitt der Mannschaft liegt ja nicht gerade deutlich darüber. Eine Klassenarbeit würde bei so einem Notenergebnis wiederholt werden müssen. :mrgreen:

    Pouplin (3) –
    Bastians (5,5) Barth (ohne) Toprak (4) Butscher (4)
    Makiadi (5) Banovic (5) Caligiuri (5)
    Jäger (5) Cissé (6) Idrissou (4,5)

    Einwechslungen:
    29. D.-R. Cha (4,5) für Barth
    57. Abdessadki (4,5) für Caligiuri
    67. Schuster(ohne) für Banovic

  162. motard

    Oder der Lehrer muesste zur Schulleitung.

  163. motard

    Aber wo nix ist…

  164. herby

    Das war aber auch eine Sch… Klassenarbeit. Wiederholen, die 96iiger hatten auch einen unterirdischen Schnitt.

  165. herby

    In diesen schweren Zeiten, muß man sich was zum Lachen besorgen. Habe eben den Film “Der Blaumilchkanal” bestellt (von E. Kishon).
    So, wie sich der Irre mit dem Presslufthammer durch Tel Aviv arbeitet, bewegen wir uns aus der Gefahrenzone. :mrgreen:

  166. AndiZ

    “die 96iiger hatten auch einen unterirdischen Schnitt.”

    Aber drei Punkte mehr. Und das, obwohl Mirko gar nicht Lehrgangsbester ist…oder doch?

  167. Rudi R.

    Arien Cissé … Oh, sollten die Bayern heute ausscheiden, werden sie sich gegen Robin & die Boys den Frust von der Seele schießen.

  168. herby

    Mirco ist ein netter Kerl, aber er wird uns bald wieder vorbei lassen müssen. Ein Sieg macht noch keinen Frühling.

  169. Rudi R.

    Bayern weiter. Aufregendes Spiel mit gewissen Lücken in der bayrischen Jungabwehr. Gegen den SC werden sie sich durchwursteln. Ich wette herbys Hütte, dass Ribery am Samstag nicht beginnt und auch Robben Teilzeit arbeitet. Trotzdem beschert Robben Robin schlaflose Nächte! :mrgreen:

  170. Marty

    Kann mich bitte jemand aufklären, was es mit diesem Ruf “…Fussball Gott” der Fans auf sich hat, wenn der Stadionsprecher den Namen eines Spielers genannt hat? :|

  171. cantona

    Ich tippe zwischen 6:0 bis 8:0 für Bayern, wenn sie durchspielen. Kann allerdings auch sein, dass die Münchener ab dem 3:0 das Spielen quasi einstellen, das Ergebnis mehr verwalten, Kraft sparen und es über die Zeit bringen, so wie das heute eher Usus ist.

  172. cantona

    herby: Mirco ist ein netter Kerl, aber er wird uns bald wieder vorbei lassen müssen. Ein Sieg macht noch keinen Frühling.

    Du meinst doch sicherlich den mit “k”? :cool:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mirko_Slomka

    Das sind diese kleinen Fehler in der Schnittstelle der Dudenabwehr, kleine Nachlässigkeiten im Satzaufbau, die dazu führen, dass man nicht reüssiert. :cool:

  173. Rudi R.

    Vllt meint er auch einen gewiss torhungrigen Miro? :twisted:

  174. Gevatter X
  175. Gevatter X

    cantona: Das sind diese kleinen Fehler in der Schnittstelle der Dudenabwehr, kleine Nachlässigkeiten im Satzaufbau, die dazu führen, dass man nicht reüssiert. :cool:

    ;-)

    Das sind diese kleinen Fehler in der Schnittstelle der Duddschen Abwehr, kleine Nachlässigkeiten im Spielaufbau, die dazu führen, dass man nicht reüssiert.
    Der Teufel und das Detail …

  176. Rudi R.

    Alle Achtung Gevatter, bei all den “Gassbüffel”-Abgasen immer noch Durchblick? Der Artikel scheint beim ersten Lesen endlich mal kritische Töne von Seiten der BZ anzuschlagen. Nach dem doch aufregenden Bayern-Spiel verschiebe ich das “zweite Lesen” auf morgen. Die Legende, diese Duttsche Truppe hätte je einen technisch feinen Ball gespielt, verblüfft mich immer wieder neu! Überregional scheinen sie mittlerweile kapiert zu haben, dass der Kaiser von Anfang an ziemlich nackt war …

  177. cantona

    Rudi R.: …….
    Die Legende, diese Duttsche Truppe hätte je einen technisch feinen Ball gespielt, verblüfft mich immer wieder neu! Überregional scheinen sie mittlerweile kapiert zu haben, dass der Kaiser von Anfang an ziemlich nackt war …

    Das mit der Verblüffung geht mir auch so. Robin Dutt ist Kaiser Nacktmull von Liga Eins. Der Mythos der Breisgaubrasilianer hält sich so hartnäckig wie das Kaugummi gestern an meinem Schuh. Ätzend und nicht loszuwerden.

    Alle, die das mit dem feinen Ball so salbadern, sollten mit den DVDs aller Bundesligaspiele (Liga 1 und 2) des SC aus den letzten 2 Jahren bestraft werden.

  178. Gevatter X

    Rudi R.: Alle Achtung Gevatter, bei all den “Gassbüffel”-Abgasen immer noch Durchblick?

    Der “Gassbüffel” mit seinem Hänger schafft Freundeskreis oder Familienauftrieb samt Barbecue- und sonst notwendigem Equipment zuverlässig an die besten Hütten- oder Lagerplätze, die der Schwarzwald zu bieten hat. Mit einem Bruchteil der Abgase, die das Stadtmäuschen im Daimler rausläßt, um der Mutti mal den Schluchsee zu zeigen. :mrgreen:

    Zumal er am nächsten Morgen den Weg zum Heimatstall quasi alleine findet, wenn die Gemeinde nicht mehr gut zu Fuß ist … ;-)

    Die Legende vom technisch feinen Fussball ist der Trägheit und dem Desinteresse einer nur auf den neuesten Hype fixierten Medienlandschaft und besseren SC-Zeiten geschuldet – das legt sich … :cry:

  179. Rudi R.

    Gevatter X: Die Legende vom technisch feinen Fussball ist der Trägheit und dem Desinteresse einer nur auf den neuesten Hype fixierten Medienlandschaft … geschuldet

    Das sehe ich genauso. Wie gesagt, allmählich setzt sich dort die Erkenntnis durch, dass der Kaiser von Anfang an nur spärlich bekleidet war. Auch wenn ihm Herr Kübler für die jüngste Vergangenheit noch feines Tuch andichtet. Dafür sollt er tatsächlich

    cantona: mit den DVDs aller Bundesligaspiele (Liga 1 und 2) des SC aus den letzten 2 Jahren bestraft werden.

    An den Schluchsee kommt man übrigens mit der Regiokarte … Oder fast, vermute ich mal. Rudi baut Papierschiffchen aus Lokalblättern und lässt sie die Bächle runter treiben. Das Segeln auf zugigen Schwarzwaldseen überlassen wir der buckligen Verwandschaft. :mrgreen:

  180. cantona


    “Christoph Biermann las aus seinem Buch “Die Fußball-Matrix”

    Die Zentrale der geheimnisvollen Firma befindet sich in London. Ein großer Raum voll mit Bildschirmen, über die Fußballspiele der großen europäischen Ligen und die dazugehörigen Wettquoten flimmern. Von hier aus platziert Jim Towers, ein ehemaliger Börsenspekulant, sechsstellige Summen bei asiatischen Buchmachern. Im besten Jahr machte er damit 25 Millionen Euro Gewinn.

    «Das ist alles so irre, das kann überhaupt nicht wahr sein», dachte der Fußball-Autor Christoph Biermann, als er mit Towers über dessen Geschäftsmodell sprach. Beim Wetten verlasse er sich nie auf seine Intuition oder auf irgendeinen Insidertipp. Er interessiere sich auch nicht für Ergebnisse, Tabellenplätze oder Siegesserien – denn sie könnten durch Zufall zu stande gekommen sein. Um Siege oder Niederlagen vorherzusagen, bewertet er vor allem die Zahl der kleinen, mittleren und großen Torchancen, die eine Mannschaft hat beziehungsweise zulässt. Eine scheinbar einfache Formel, die von promovierten Mathematikern erweitert und verfeinert wurde. Aber ist sie nur für Zocker von Bedeutung oder auch für Trainer? …….”

    Weiter auf
    http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=1177953&kat=317&man=104

    Wie schneidet denn wohl der SC bei diesem Wettkriterium ab?

  181. AndiZ

    “Und zumindest Dutt sagt: “Ich bin hundertprozentig überzeugt, dass wir es schaffen.”"

    Dutt sagt so viel, ueberzeugend ist das leider immer seltener. Tut mir ja echt leid, aber mir faellt es zunehmend schwerer ihn bei seinen Auftritten irgendwie ernst zu nehmen.

  182. herby

    Gevatter, sind wir nicht alle ein bißchen Mirco (Dudenabwehr).

  183. herby

    Wenn Dutt hundertprozentig überzeugt ist, kann ich mich ja zurücklehnen. Blindes Vertrauen. :mrgreen:

  184. herby

    Ich wünsche Robben keine Verletzung, aber ein flotter Magen-Darmvirus wäre angebracht, von dem Ribery auch eine Kleinigkeit abbekommen sollte.

    Ohne diese beiden Granaten, ist der FC Bayern nur die Hälfte wert. Wie gestern Gladiator van Buyten im Strafraum rumtaumelte, war rührend. Barth steht dagegen wie ein Fels in der Brandung.

  185. Rudi R.

    Van Gaal entwickelt junge Spieler, Dutt tut nur so.

  186. AndiZ

    “Barth steht dagegen wie ein Fels in der Brandung”

    Weil er von gegnerischen Spielern schneller umkurvt wird als er gucken kann – von irgendwie reagieren mal ganz zu schweigen. :-)

  187. motard

    Ein Fels um den die Brandung herumrauscht…

  188. Rudi R.

    Ein Württembergischer halt …

  189. herby

    Daß Gomez gegen uns nicht dabei ist, ist leider kein Vorteil. Jeder andere, der nachrückt, ist besser.

  190. Mikel

    herby: Barth steht dagegen wie ein Fels in der Brandung.

    War das nicht Banovic, der da rumsteht? Stehen die jetzt zu zweit? Vielleicht stellt sich ja auch noch einer dazu?
    Grübel

  191. Sherlock

    Und Dutt sagt: “Ich bin hundertprozentig überzeugt, dass wir es schaffen.”

    brabbel brabbel, bla bla……..

  192. herby

    Apropos Fels in der Brandung. Vier starke Felsen stehen den Bayern im Weg. In der Mitte Butscher und Krmas, die lassen auflaufen. Was seitlich vorbei blubbern will, wird von Cha und Bastians zugestellt.
    Unsere fidelen Außenverteidiger kommen ein ums andere Mal blitzschnell nach vorne und setzen Cisse und Mo trefflich in Szene. Dutt läßt Abdessadki nach bewährter Art wieder das Zepter schwingen. Auch er sorgt für Spielkultur und das im Bayern-Tempel. Nach 93 Minuten: Nicht Hans sondern Cisse im Glück.

    So hat man sich das vorzustellen, Freunde der Schlechtwetter-Vorhersagen. :mrgreen:

  193. herby

    Van Buyten findet vor lauter Orientierungslosigkeit nicht mehr in die Kabine.

  194. herby

    @Sherlock

    Auch ich bin wieder hundertprozentig überzeugt. Ich schwächelte vorübergehend. SCeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee ! :mrgreen: :mrgreen:

  195. cantona

    Optimismus, Pessimismus oder Realismus, das ist doch die Frage.

    “Um Siege oder Niederlagen vorherzusagen, bewertet er vor allem die Zahl der kleinen, mittleren und großen Torchancen, die eine Mannschaft hat beziehungsweise zulässt. ”

    Dieses Kriterium kann beim SC nur zum Schwächeln führen. Dabei liegt der Sportclub (gefühlt) schon jetzt auf Platz 18 der Liga.

    Es fehlt nicht mehr viel und der SC hat die wenigsten Tore erzielt und die meisten kassiert.

  196. Fairness

    Es könnte sogar sei, dass der SC ein ganz kleines bischen länger ohne Gegentor bleibt bei den Bayern, weil es für die Mannschaft immer besser lief, wenn sie nicht das Spiel machen musste.
    Möglicherweise muss sich der ‘Große’ sogar etwas ins Zeug legen (was Bayern ohne Zweifel kann) um einen Sieg einzufahren. Das Dumme an der Geschichte ist halt, dass der SC weder die individuellen Möglichkeiten wie Köln (Poldi im Sturm und Mohamad in der Abwehr!) besitzt, noch genug Selbstvertrauen um überhaupt mal eine gefährliche Situation im Bayernstrafraum zu erzeugen. Dumm ist auch, dass Bayern nur knapp vorne liegt und jeden Punkt zur Meisterschaft will und braucht.

    Das Spiel geht verloren, da braucht man keine Wette abschließen :cry:

    Ich hoffe nur auf die letzten 3-4 Begegnungen, wenn fast schon alles feststeht und sich deshalb Mannschaften wie Wolfsburg, Dortmund, Bochum (?) und Mainz nicht mehr richtig anstrengen müssen und wollen.

  197. motard
  198. herby

    Sensation: Bayern – Freiburg 0:1

    Mit dieser Überschrift, kaufe ich mir sogar die Bildzeitung. Da kenne ich nichts. :mrgreen:

  199. herby

    Das Problem aus Freiburger Sicht, sind Robben und Ribery. Die sind nur mit Pfefferspray zu stoppen.
    Der Rest, daß hat man in Freiburg gesehen, ist auszurechnen.
    Wenn wir lange den Kasten sauber halten können und damit daß Selbstbewußtsein wächst, besteht eine kleine Chance, doch mal nach vorne einen Stich zu setzen. Dabei denke ich an Cisse, der den hüftsteifen Hünen einmal austanzt.
    Mainz hatte auch lange ein 0:0 gehalten und letztlich noch 3 kassiert. Natürlich hochverdient für die Bayern, sie hatten 21 zu 1 Torchancen.
    Erspielen sich die Bayern soviele Chancen gegen uns, ist es es schon viel früher vorbei mit der SC-Herrlichkeit.
    Hinten stramm stehen und nach vorne das ein oder anderen Mal frech werden. :mrgreen:

  200. Gevatter X

    herby: Hinten stramm stehen und nach vorne das ein oder anderen Mal frech werden. :mrgreen:

    Träum was Schönes … z.B. vom bösen bayrischen Wolf und dem SC-Füchsle:

    http://www.scf-exil.de/images/uploaded/startbild.jpg

  201. motard

    Nivea im Exil. :?:

  202. motard

    Sowas dumpfbrumbiges wie dieser Link.. ich lasse’s

  203. motard

    Goetterdaemmerung Waelse??

  204. AndiZ

    Finde uebrigens die Kommentare auf BZ-Online sehr lesenswert. Unter anderem:

    “Nicht wenige Teile des Artikels erinnern mich inhaltlich an die berühmten “14 Thesen zum Niedergang des SC Freiburg”, die 2006 in Fudder.de erschienen. Offenbar stößt die messianisch begrüßte neue Vereinsführung doch schon früher auf dieselben Probleme, die auch ihre Vorgänger hatten.”

    AutorIn und noch mehr, siehe Kommentare unterhalb von
    http://www.badische-zeitung.de/sport/scfreiburg/sc-freiburg-die-grosse-analyse-der-lage

  205. Rudi R.

    Gevatter X: Träum was Schönes … z.B. vom bösen bayrischen Wolf und dem SC-Füchsle:
    http://www.scf-exil.de/images/uploaded/startbild.jpg

    Zitat

    :?: :cool: Buenas dias, buenos aires :lol:

  206. Rudi R.

    herby: Barth steht dagegen wie ein Fels in der Brandung.

    Er sitzt wohl lieber, aktuell. Entweder zuhause auf’m Sofa oder im Wartezimmer beim Arzt.

  207. Gevatter X

    :oops:
    Keinesfalls wollte ich herby mit dem derzeit unter obigem Link zu sehenden Charakterkopf um den Schlaf bringen – selbst mein derbster Humor hat Grenzen …
    Zu dem Zeitpunkt, als ich den Link eingestellt habe, war dort dieses zu herbys vorigem Kommentar passende Bild zu sehen:

    http://6too.com/a/a00011.jpg

  208. cantona

    AndiZ: Finde uebrigens die Kommentare auf BZ-Online sehr lesenswert. Unter anderem:
    “Nicht wenige Teile des Artikels erinnern mich inhaltlich an die berühmten “14 Thesen zum Niedergang des SC Freiburg”, die 2006 in Fudder.de erschienen. ……. von
    http://www.badische-zeitung.de/sport/scfreiburg/sc-freiburg-die-grosse-analyse-der-lage

    Relativ nah an den neuen (richtigen!) 14 Thesen vom Blähboy orientiert! Er sollte einmal um Anregungs- oder Zeilenhonorar nachfragen. :mrgreen:

    http://blogs.badische-zeitung.de/sc/2009/12/fremdlesen-wunsche-an-den-sc-fur-2010/#comment-46298

  209. herby

    @evatter X

    Zum Brüllen – wird gleich kopiert, damit andere auch was zum lachen haben. :mrgreen:

  210. Fairness

    http://www.badische-zeitung.de/f-verbandsliga-suedbaden/schnell-schneller-matthias-baron–18311108.html
    http://www.badische-zeitung.de/fc-basel/fc-basel-testet-matthias-baron-vom-sv-weil
    http://www.badische-zeitung.de/f-international/17-jahr-shooting-star-david-alaba

    Das ist interesant nachzulesen in der heutigen BZ, der junge Mann wird nämlich vom FC Basel als durchaus entwicklungsfähig gesehen und spielt dort zur Probe und zwar im Mittelfeld :!: :!: :!:
    Hat der SC nicht genau da seine größte Baustelle?
    Warum wird so ein talentierter Jungspund dann nicht nach oben gezogen?
    Warum sieht der SC das Potential dieses Jungen nicht und schickt ihn fort?

    Das ganz große Problem des SC ist m.E. der fehlende Aufbau aus der eigenen Schule!
    So meint Van Gaal: Das erste Spiel für ein Talent ist meist nicht das schwierigste…die Schwierigkeiten fangen erst nach dem 10 Spiel an, da zeigt sich ob genug Unterstützung durch den Trainer da ist.
    Ich hab nicht den Eindruck, dass in Freiburg solang gewartet wird. Der ‘Alte’ musste gehen, weil er oft so lange wartete.
    Natürlich waren damals (und heute) die Voraussetzungen schwierig, denn Geld für einen Robben oder einen Ribery an dem sich junge Talente orientieren können hat(te) man beim SC leider nicht.
    Trotzdem ist es eine bedenkliche Entwicklung wenn man so viele Talente ziehen lässt.
    Ich meine, da läuft einiges schief, weil sich seit dem Trainerwechsel abzeichnet, dass mit aller Macht ‘anders’ gearbeitet werden soll als unter Finke.
    Für mich sieht es derzeit aber nur nach kläglicher Bauchlandung aus.

  211. Rudi R.

    http://www.scf-exil.de/images/uploaded/startbild.jpg

    herby: Zum Brüllen – wird gleich kopiert, damit andere auch was zum Lachen haben.

    Recht so, herby.

  212. herby

    @Fairness

    Wenn ich die Artikel über Matthias Baron lese, stellt sich die Frage, worauf die Spielerbeobachter des SC Wert legen.

    Heidenreich, der ja immer noch Kontakte zum SC hat, wird, so vermute ich, auf dieses Talent aufmerksam gemacht haben. Wer hat reagiert ? Der FC Basel – schöne Pleite.

  213. Fairness

    Das Problem ist m.E., dass nach dem Trainerwechsel (auf Biegen und Brechen ;-) ) bewiesen werden sollte, dass man es besser kann als Finke, d.h. es musste möglichst sofort aufgestiegen werden.
    Diesem Ziel wurde das langfristige Denken (Zukunftskonzept heißt das im allgemeinen) und der lange Atem geopfert, den ein Aufbau von ‘unten’ erfordert hätte.
    Auch hätte es viel Überzeugungsarbeit bedurft, um das den Fans zu erklären! Auch das wollte man nicht, warum auch, war man doch der Ansicht alles viel besser zu können!

    Der Aufstieg hat ja geklappt, aber auf einem wackligen Unterbau aus zu vielen ‘älteren’, nicht mehr entwicklungsfähigen Spielern (Reisinger, Türker, Banovic, Jäger, Bechmann), die fast alle bereits im Zenit ihres Könnens standen oder ihn sogar überschritten hatten.
    Die neu verpflichteten ‘jungen’ Spieler waren noch gar nicht so weit und wurden in der 1. BuLi verheizt, weil sie überfordert waren (Schuster, Flum, Uzoma).
    Schade….eine nachhaltige Entwicklung hätte anders ausgesehen. Befürchtet habe ich das von Anfang an, hatte aber einige Zeit durch den Aufstieg die Hoffnung, dass ich mich getäuscht hätte.

  214. Rudi R.

    Fairness, Reisinger war beim Aufstieg noch nicht dabei. Du hättest aber Butscher anführen können. Er ist Prototyp und Leitfigur des “neuen” SC und belegt Deine These bestens: Führungsfigur innerhalb der Mannschaft, aber kein wirklich erstligareifer Fußballer.

    Die Liste der durch den “Durchlauferhitzer” geschickten Jungspieler ist lang: Uzoma, Langer, Glockner, Salz, Williams, Mendy, etc. vermutlich kann man bald auch Caligiuri dazuzählen.

  215. cantona

    Rudi R.: Fairness, Reisinger war beim Aufstieg noch nicht dabei. ……

    Gefühlt war er schon dabei! :roll:

  216. Fairness

    Reisinger ist m.E. verpflichtet worden, obwohl er keine erstligareife besitzt.
    Den zählte ich gedanklich auch nicht zum Aufstieg, sondern er sollte wohl nach dem Aufstieg Schwung in den Angriff bringen.

    Mit Butscher hast du recht….welcher Spieler ist überhaupt erstligareif?

  217. Rudi R.

    cantona, Du meinst er hat von Fürth aus schon mitgeholfen? :cool:

  218. breitling

    Na hat sich nun die große Reform beim SC Freiburg gelohnt???
    Sang und klanglos wird der Verein den ich geliebt hatte absteigen.
    Und dann wird man wieder aufsteigen???
    Das Spiel wird nicht so weiterlaufen wie Ihr denkt…
    Aber Ihr habt Eure Hassfigur Finke rausgeekelt und neue Strukturen mit Sesselpfurzern aufgebaut- prima!
    Die werden sich dann verabschieden wenn der Saft ganz raus ist.
    Die Ultras können sich austoben wie Ihnen beliebt. Doch die werden sich auch bald entsprechend am Zaun melden… ;-)
    :cry: Es war mal schön SC Fan zu sein…

  219. herby

    Warte das Bayern-Spiel ab, es kommen wieder bessere Zeiten. :mrgreen:

    Drin bleiben, egal wie.

  220. cantona

    herby:
    …….Drin bleiben, egal wie.

    Da wäre ev. noch ein Nachfolger für Dufner frei. So wäre es vielleicht noch zu schaffen. :cool:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Luciano_Moggi

  221. cantona

    herby: Warte das Bayern-Spiel ab, es kommen wieder bessere Zeiten. ……

    Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher.
    – Charlie Rivel -

    Es sei dir gegönnt! ;-)

  222. Sherlock

    Das hat doch nichts mit Optimismus zu tun.
    Kein Mensch kann mir erzählen, dass Herby den Quatsch glaubt, den er so vezapft wenn der Tag lang ist :-)
    So ahnungslos kann man doch gar nicht sein. Obwohl, wenn ich an seine jeweiligen Beurteilungen der Neueinkäufe denke…….

  223. merton

    Ich finde den Artikel von Herrn Kübler ziemlich gelungen und ausgewogen.

    Lediglich mit dem technisch feinen Fussball der jüngsten Vergangenheit bin ich ebenfalls nicht einverstanden. Was den Sc in der 2.Liga ausgezeichnet hatte war die Effektivität. Unterstreichen lässt sich dies durch die oft gewonnenen Spiele durch Tore über Standardsituationen.

    Eine gute Anmerkung eines BZ Redakteurs habe ich in der Kommentarleiste eines Artikels gefunden. Der Altersdurchschnitt der Nürnberger lag beim Sieg über Leverkusen bei 22,8 Jahren !!!!

    Der des Sc bei 26,2 bzw. 26,5 Jahren !

    zu Herby:
    mir wäre es auch lieber er würde seine Beiträge etwas bündeln um das Blog hier nicht immer “Zuzumüllen”.
    Danke im Voraus !

  224. herby

    Sherlock, du alter Kriminalist, wenns drauf ankommt, mußt du dir die Lage auch mal schönreden. Das trifft auf das Bayern-Spiel zu. Hoffnungen für den Nichtabstieg sind aber nach wie vor vorhanden, glaub einem alten Fußballhasen mit dem nötigen Gespür für überraschende Wendungen.

    Gevatter hat als Stimmungsaufheller in schlechten SC-Zeiten, ein Bild reingestellt, daß mir fast vor Lachen die Innereien umgedreht hat. Wenn die Bayern so “hinterlistig” vernascht werden, wird alles gut. Kein Quatsch, laß uns beim pomadigen (ohne RR) Tabellenersten mit der Wende anfangen. :mrgreen:

  225. Scharfe Paula

    Bei Fussballvereinen heutiger Tage findet man manchmal eine Situation vor, wie sie auch bei Start Ups oder Mittelständlern immer wieder zu beobachten ist.
    Am Anfang steht (nebst einer zündenden Idde) ein Macher, welcher in der Lage ist diese umzusetzen. Die guten Macher sind übrigens wesentlich seltener als die guten Ideen.
    Der Macher bringt das Unternehmen nach vorne, indem er seine Idee, auch gegen Wiederstände von “Alteingesessenen” im Unternehmen durchsetzt. Den richtig guten gelingt es dabei, das Unternehmen kulturell und strukturell mitzunehmen, sie erkennen zukünftige Entwicklungen und passen ihre Strategie daran an. Sie finden eine Nische in welcher sie einen Wettbewerbsvorteil haben, und bauen diese nachhaltig aus.
    Dabei geht es nicht immer angenehm zu, Macher können unbequeme Zeitgenossen sein und sind nicht immer “Medienkompatibel” (ganz schlimme Finger bieten den Lokaljournalisten noch nicht mal einen Kaffee an, ein grosser Fehler der sich rächen kann).

    Problematisch wird es dann, wenn der Macher mal mit einer Idee danebenliegt, wenn das Unternehmen zu gross für ein Ein- Mann- Management wird, oder der Generationenwechsel ansteht.
    Oft wird in diesen Fällen “Hilfe von aussen” geholt, erfahrene “Manager, Fach- und Führungskräfte” um den Macher zu entlasten, leider schlägt das oft fehlt.
    Der Macher kann mit den traditionelle Ideen der “Manager” nichts anfangen, er ist ja gerade deswegen so erfolgreich weil er so unkonventionell ist. Die Manager sind dagegen eher Verwalter und Verkäufer von bestehendem, erreichtem, Innovation ist nicht ihr Ding (sonst wären sie ja Unternehmer geworden). Ihre Stärke liegt auch darin, dass sie ihre erreichte Position behaupten und absichern können, dem Macher ist das eher nicht so wichtig, seine (Schlüssel)Kompetenz liegt im Gestalten (manchmal fehlt dann auch ein Schlüssel).
    Wenn es eskaliert, die Kunden und Medien unzufrieden sind, und der Macher keine ausreichende Machtbasis im Unternehmen hat, wird er gehen oder er wird gegangen.
    Der Erfolg des Unternehmens leidet darunter nicht selten massiv, manchmal geht es auch zugrunde weil es ohne den Macher als Innovator und Antreiber seinen Wettbewerbsvorteil verliert.
    In der Mittelstandforschung wird daher der Zeitraum des Übergangs vom Macher zum Nachfolger als entscheidend betrachtet, der Nachfolger muss die notwendigen unternehmerischen Eigenschaften mitbringen um das Unternehmen auf der Erfolgsspur zu halten. Es braucht Erfahrung, Persönlichkeit und einen sehr guten Erfolgsausweis, und keine Selbstdarsteller und Verkäufer (die sind in der (Lokal)-Politik und Gross- oder Medienunternehmen besser aufgehoben).
    Als am riskantesten erweisen sich die Verlegenheitslösungen, wenn halt der Sohn (oder ein Verwandter / Bekannter) ans Ruder gelassen wird, weil halt gerade kein anderer da ist (oder sonst niemand angerufen hat).
    Es gibt kein Patentmittel um einen Macher adäquat zu ersetzen, manchmal stellt man nach einer Schmerzphase fest das es nicht geht und holt den Alten zurück, manchmal braucht es ein paar Auswechslungen im Management bis die richtige Mischung wieder vorhanden ist.

  226. herby

    @merton

    Du scheinst dich mit dem Bündeln auszukennen. Viel Müll in einem Satz. :mrgreen: :mrgreen:

    Dein Dank im voraus nützt dir nichts, du wirst auch weiterhin, leichte und beschwingte Texte aus meiner Feder zu lesen kriegen.
    Gut wäre es, all deine Hoffnungen auf den SC zu bündeln. :grin:

  227. schweigi

    Absteigen finde ich nicht schlimm…

    SCHLIMM ist, dass niemand da ist der den Verein dann auffangen kann, weder Achim Stocker noch Volker Finke. Sorry, aber von den momentan Vertantwortlichen traue ich niemanden zu das sinkende Schiff über Wasser zu halten…

    Das macht mir richtig Angst!!!

  228. Gevatter X

    @ Scharfe Paula

    Ein Problem der Nachfolgeregelung ist doch, dass der Neue den Nachweis über Erfahrungen mitbringen sollte, die er erst noch zu machen hat.
    Wer aber dergleichen erfolgreich hat, fühlt sich auch gleich zu Höherem berufen. Das alte Peter-Prinzip …

    Mir wird auch ein bißchen zuviel an der Mannschaft rumgedeutelt.

    Ab und zu gönne ich mir Gedankenspiele wie unsere “Fehleinkäufe” und die verdorrenden Eigengewächse wohl unter einem Trainer spielen würden, der sein System nicht nach Lehrgangsschemata, sondern nach den Fähigkeiten und Spielfreude seines Kaders ausrichten würde. Der ohne Teambuilding-Brimborium ein Händchen für eine natürliche mannschaftsinterne Hierarchie hätte. Besonders wenn ich an unsere französische Fraktion und die Ableger der FS denke.

    Hätte so ein Trainer die Autorität, Nähe zuzulassen und danach seine “Systeme” entwickeln zu können, bräuchte er weder zu jammern, dass seine Spieler sein finales Fussballuniversum nicht verstehen, noch die fehlende Erfahrung auf seiten der Spieler zu suchen.
    (Wie ich ohnehin nicht glaube, dass ein hoffnungsvoller Junger sich nach den jüngsten Erfahrungen von einem “erfahrenen 1.-Bundesligist” etwas sagen läßt, wenn dieser mehr Zweikämpfe verliert und größere Böcke schießt, als er selbst.)

    Dutts “Die Aufstellung wird von den Trainingseindrücken in der Woche festgelegt” ist für mich Ausdruck einer konfusen Erfolgsorientierung, wie sie mancher Quartalsmanager eingebleut bekommen hat.
    Mir scheint, seine Vorstellung, wie denn nun optimal zu spielen sei, blockiert bei ihm jede Vision, was aus dem “überschaubaren Potential” eigentlich zu machen wäre, wenn sich ein “eigenes” System aus der Mannschaft herausmendeln könnte.

    Aber doch wohl nur müßige Gedankenspiele ….

  229. Fairness

    Scharfe Paula: Köstliche Lektüre und richtig gut analysiert :smile:

    Schweigi altes Haus, auch mal wieder on Blog?
    Gruß von der ‘Katze’ welche das Mausen nicht lassen kann, obwohl sie sich oft ’schwarz’ ärgern muss ;-)

  230. herby

    Dutt will in München “etwas Verrücktes” anstellen, nämlich “etwas Zählbares mitnehmen”.

    Da bin sogar ich fast sprachlos. Woraus bezieht der Übungsleiter nur die kühnen Erwartungen ?

  231. herby

    Gevatter, vielleicht es gut, daß der Vorgänger nicht den Nachweis erbringen muß, daß er es, mit der jetzigen Mannschaft, besser machen kann und auf welche Weise er das anstellen will.
    Sein Ruf könnte Schaden nehmen. :mrgreen:

  232. Scharfe Paula

    @Gevatter

    Eine weitere Theorie von Laurence Peter beschäftigt sich mit dem Aufbau und der Beharrungskraft von Bürokratie
    »Die Bürokratie verteidigt ihren Status quo, auch wenn der Zeitpunkt, zu dem das Quo seinen Status verlor, schon lange vergangen ist.«

    Es ist also nicht abwegig anzunehmen, dass die Zahl der Verwaltungs- und sonstigen Direktoren eher zu- als abnehmen werden.

    Ich frag’ mich halt immer warum das früher ohne diesen ganzen Apparat gelaufen ist, und man jetzt schon für die 2. Liga solch eine Wasserkopf aufgebaut hat. Irgenwie muss der Alte doch noch einiges auf die Reihe bekommen haben, auch wenn von offizieller Stelle gegenteiliges zu hören ist :shock:

  233. Scharfe Paula

    herby: Gevatter, vielleicht es gut, daß der Vorgänger nicht den Nachweis erbringen muß, daß er es, mit der jetzigen Mannschaft, besser machen kann und auf welche Weise.Sein Ruf könnte Schaden nehmen.

    Lieber Herby

    Das ist ein etwa ähnlich exzentrischer Vergleich wie wenn man herausbekommen wollte ob der Robin auch gewisse legendäre Rückrundenergebniss wie der alte Grantler hätte erzielen können.
    Nun gut, seinem Ruf könnte er nicht so schädigen wie der Alte, da mangelt es einfach noch etwas.
    Du kannst aber getrost davon ausgehen, dass von den jetzigen Spielern beim Alten kaum einer nach Freiburg gekommen wäre, die Banovics und Barts dieser Welt waren seine Sache nicht, in diese Verlegenheit wäre er also nicht gekommen.

  234. Fairness

    ……”daß er es, mit der jetzigen Mannschaft, besser machen kann und auf welche Weise er das anstellen will.” (herby)

    Genau diese Mannschaft wäre unter dem ‘Alten’ niemals so aufgestelllt worden, herby….ganz im Gegenteil vermute ich, dass es nur wenige Spieler gibt, die unter dem alten Trainer eine Chance gehabt hätten, bzw. überhaupt unter dem Duo Finke/Sarstedt eingekauft worden wären.

    Paula war schneller sehe ich grad ;)

  235. Scharfe Paula

    :smile:

  236. Fairness

    ”Ich frag’ mich halt immer warum das früher ohne diesen ganzen Apparat gelaufen ist, und man jetzt schon für die 2. Liga solch eine Wasserkopf aufgebaut hat. Irgenwie muss der Alte doch noch einiges auf die Reihe bekommen haben, auch wenn von offizieller Stelle gegenteiliges zu hören ist :shock:

    Auch das wird sich wieder geben :mrgreen: , spätestens nach dem Abstieg und einem längeren Nichtaufstieg wird das Hauen und Stechen los gehen und es wird einige Pöstchen kosten, da bin ich mir ganz sicher.
    Ich kenne keinen Zweitligisten, wo es einen Pressesprecher, einen Manager, einen Sportdirektor und einen Verwaltungsdirektor gibt, wobei (bei fast doppelt so vielen Posten) alle sicher in anderen Gehaltskategorien laufen als zu Finkes Zeiten.

    In Augsburg oder Pauli ist ein ganz kleiner Verwaltungsapparat am Werk, in K’Lautern macht es (aus purer finanzieller Not) Stefan Kuntz so gut wie alleine und er macht es nach turbulenten Zeiten sehr gut und erfolgreich. Es dauerte aber auch 4 Jahre (!) und wenn ich mir das vorstelle bin ich fast so ängstlich wie Schweigi!

  237. herby

    Ob Finke diese Spieler geholt hätte, ist eine andere Frage. Ich bin jedenfalls überzeugt, daß auch er aus dieser Mannschaft nicht mehr heraus geholt hätte – niemals nachweisbar.

  238. motard

    Aus Weissblech Gold machen kann sgar Finke nicht..

  239. motard

    Das Problem liegt beim Einkaeufer

  240. Rudi R.

    motard, das “Tal der Tränen” wird Dir in Kürze alle Finkeschen Fehleinkäufe von Rath bis Fotheringham um die Ohren hauen. Das hast Du dann davon! :mrgreen:

  241. motard

    Der weiß doch schon dass ich keine Ahnung habe.

  242. Mikel

    @schweigi

    die Angst ist berechtigt

    @dohefee (richtig?)

    Grüß Dich, Du bist enttarnt ;-)

    sehe das eigentliche Problem auch nicht im drohenden Abstieg, sondern auch im mangelnden Sachverstand des amtierenden Vorstands, sowie unseres Sportdirektors. Vom Leiter der Öffentlichkeitsarbeit ganz zu schweigen. Herr Dutt wird in der 2. Liga sicher wieder die gewohnte Arbeit leisten, mit dem, was ihm eben geboten wird (werden kann?). Aber ein Projekt initiieren oder eine Philosophie entwickeln, leben und spielen lassen, das trau ich ihm nicht zu und ich bezweifle auch, dass das von ihm überhaupt gewünscht oder erwartete wird. Unter Stocker hätt der sich vielleicht noch positiv entwickeln können, unter Keller lernt er höchstens, wie man sich bei Sponsoren und wichtigen Persönlichkeiten einschleimt.

    Im Übrigen könnte man die sportliche Leitung auch noch ein bisschen aufbauen z.B. ein Torwart-Cotrainer; ein Fitness-Cotrainer, 2-3 Psychologen und Herby als Opimismustrainer ;-)

  243. Scharfe Paula

    herby: Ob Finke diese Spieler geholt hätte, ist eine andere Frage. Ich bin jedenfalls überzeugt, daß auch er aus dieser Mannschaft nicht mehr heraus geholt hätte –niemals nachweisbar.

    Ich denke bei dieser Diskussion würde der Schwanz mit dem Hunde wackeln, willst Du mir jetzt sagen dass Finke kein besserer Trainer ist, weil er mit Robins Gurkentruppe auch nicht zurecht käme?

    Also, wenn es Dir hilft, ich bin auch überzeugt davon dass diese Truppe so schlecht zusammengestellt wurde, dass sie auch unter *hier einen renommierten Namen einsetzen* ein Problem hätte die Klasse zu halten.

    Es macht die Sache aber sicher nicht besser, wenn des einem Trainer in 2 Jahren nicht gelingt eine Stammformation herauszufinden – aber das nur am Rande.

  244. Scharfe Paula

    Mikel: Im Übrigen könnte man die sportliche Leitung auch noch ein bisschen aufbauen z.B. ein Torwart-Cotrainer; ein Fitness-Cotrainer, 2-3 Psychologen und Herby als Opimismustrainer

    Au ja, und einen Hofhistoriker welcher die glorreichen “Neu” Zeiten in allem Glanz dokumentiert.
    Vielleicht finden sie da Kandidaten bei einschlägigen Lokalblättern, entsprechend eingängige Analysen wurden in letzter Zeit ja schon genug erstellt, vielleicht als Bewerbungsschreiben?

  245. Scharfe Paula

    Oh jessas, habe den Blog ganz schön vollgetextet – es kam einfach über mich – gehe jetzt mal meinen Sohnemann bespassen :lol:

  246. Mikel

    Scharfe Paula: Es macht die Sache aber sicher nicht besser, wenn des einem Trainer in 2 Jahren nicht gelingt eine Stammformation herauszufinden

    fast 3, wenn ich richtig rechne. Nur – für mich ist immer noch nicht klar, wer welche Aufgaben hat. Stellt Dutt die Mannschaft zusammen wie er es sich wünscht oder sagt ihm Dufner was er sich zu wünschen hat?

  247. Ruth Ellis

    aus den Weiten des Alls melde ich mich kurz, um ein mal mehr meiner Fassungslosigkeit Ausdruck zu geben.

    aus der BZ-o
    Die SC-Verantwortlichen haben zweifellos keine einfache Aufgabe. Zum Konzept der wirtschaftlichen Vernunft, gestützt von guter Nachwuchsarbeit, gibt es an einem wirtschaftsschwachen Standort wie Freiburg keine Alternative. Zu Recht verweisen sie daher immer wieder darauf, dass die Zugehörigkeit zur ersten Liga mehr Geschenk denn Selbstverständlichkeit und der Abstieg in Liga zwei stets eine Möglichkeit sei. Das haben schon der verstorbene erste Vorsitzende Achim Stocker und Ex-Trainer Volker Finke getan, Letzterer so lange, bis es keiner mehr hören wollte und konnte.

    Jetzt suchen sich Thesenschreiber und Kumpane Schutz hinter den Worten des Alten. Lächerlich.
    Was ist denn da geglaubt worden? Dass tatsächlich ab Zeitpunkt x alles anders wird? Hat SChorty wirklich gedacht, er “etabliere” den Kickverein dauerhaft in Liga eins? Seine Sprüche waren das, nicht unsere.

    Aufbruchstimmung und Leidenschaft sind so indes schwer zu schaffen, schon gar nicht in einer Stadt, die mehr Event- denn gewachsenes Fußball-Publikum beheimatet.

    Das war aber mal anders, werte Herren der Ballkunst. Dass dies nicht mehr ist, ja nicht mehr gewollt wurde, darüber braucht sich nun keiner beschweren von Euch.
    Am Ende ist dann der Zuschauer schuld, super.
    Wir warten auf den Tag, an dem mal zaghaft angedeutet wird, dass die Spaltung des Vereins die Initialzündung eines Abwärtstrends war.

  248. herby

    @Scharfe Paula

    Mir muß nicht geholfen werden, mir geht es gut. Die Mannschaft muß auf die Beine kommen. :mrgreen:

  249. Rudi R.

    Ruth Ellis: Wir warten auf den Tag, an dem mal zaghaft angedeutet wird, dass die Spaltung des Vereins die Initialzündung eines Abwärtstrends war.

  250. Gevatter X

    Meine Gedankenspiele bezogen sich nicht auf den Alten – dass der eine andere Truppe zusammengestellt hätte ist wohl unstrittig und was ich von DuDus Einkaufs- und Scoutingkünsten halte, dürfte dem aufmerksamen Leser hinreichend bekannt sein.
    Trotzdem muss es im menschlich so stimmigen Entscheiderzirkel doch so was wie eine Einkaufspolitik gegeben haben, irgendeine Vorstellung, was für Leute man braucht, um eine bestimmte Art von Spielweise anzustreben.
    So gab es nach Schwaabs Abgang keine Notwendigkeit, sich defensiv zu verstärken und für das schwächelnde Mittelfeld holt man sich einen Stürmer nach dem anderen – ich warte noch auf den Moment, wo Cisse neben Bano den Sechser gibt.
    Dufner dürfte nicht so recht wissen, was Dutt eigentlich will und beschränkt sich darauf, was vom skandinavischen oder argentinischen Pferd zu erzählen und den Anderen Türker oder den Bayern Rodionov wegzuschnappen. Und Keller gibt den Stocker: Der Trainer macht das schon …
    Ich denke schon, dass dieser Kader einzig Dutts Handschrift ist – aber was spielt man damit ?
    Modern und effizient, one-touch, klar- solange es läuft.
    Aber was sind die basics, die das Überleben sichern ?
    Es würde mich wirklich interessieren, was ein Tuchel, ein Gross, irgendein Trainer mit Gfui mit dieser Truppe machen würde.

    Naja, solche Gedankenspiele erlaubt sich nur, wer erlebt hat, dass eine Truppe eine Hinrunde liefert, die nichts weniger als den Weltuntergang bedeutet und somit alles rechtfertigt und anschließend die beste Rückrunde ever zeigt ;-)

  251. Rudi R.

    Gevatter X: irgendein Trainer mit Gfui

    Lodenbacher?

  252. Gevatter X

    Lodenbacher?

  253. Rudi R.

    Der Chef von Kluftinger.
    (Der “raissens eahna zamm”-Lodenbacher.)
    Vorname Dietmar. :lol:

  254. Gevatter X

    Jo freile, oaner mit an Sööl un koi so G`scheithafa un Schofseckl …

  255. Rudi R.

    spuits mit Gfui!

  256. motard

    Lodenbacher=Niederbayer!!

  257. motard

    Horror fuer den Allgaeuer!!!!

  258. Rudi R.

    Was dem Niederbayern seine Lederhosn,
    ist dem Wiesentaler seine Niedertracht.

  259. motard

    Auf den Bergen wohnt die Freiheit, in den Taelern nagt der Neid..

  260. Paul Schmidt

    @ schweigi, schwarzer Kater? dohefee?

    Absteigen finde ich nicht schlimm…
    dem stimme ich 100% zu, denn in der 2.Liga ist unsere Mannschaft in bester Gesellschaft…
    …und wird von Jahr zu Jahr schwieriger diese auch zu halten!
    liebe Grüße ein alter Bekannter (holmes)

  261. merton

    bei Fairness mußte ich auch gleich ans “schwarze Katerchen”aus dem alten Sc Forum denken.

  262. AndiZ

    Armer Robin!

    Wieder einer, der meint, ihm erklaeren zu muessen, wie’s geht – interessant auch der erste (und bislang einzige) Kommentar zum BZ-Artikel.

    http://www.badische-zeitung.de/sportpsychologen-sehen-dutts-strategie-kritisch

  263. fleischkloessle

    Ich habe hier vor Ort mir professionelle Meinungen eingeholt, ohne “Ross und Reiter” zu nennen. Einstimmig wurde gesagt, dass der Trainer dringendst einen persönlichen (Kommunikations-) Coach braucht.
    Ich bin der Meinung, dass der Verein diese Situation schon längst hätte erkennen und handeln müssen, und ihm dieses Hilfsangebot -ohne Presserummel- organisieren muss(te). Hat zwar was mit Kosten zu tun, aber diesen Baustein muss man bei einem “unfertigen” Trainer in der Profiklasse investieren.

  264. Rudi R.

    Die Suche nach einer geeigneten Startformation gestaltet sich einmal mehr schwierig, gleichzeitig will Dutt nichts über seine Gedankengänge zu diesem Thema preisgeben, den Gegner im Ungewissen lassen, auch wenn er selbst davon ausgeht, “dass es in München ohnehin niemanden interessiert, wie und mit wem wir spielen.” (BZO)
    :roll:
    kloessle sagt zurecht,

    dass der Trainer dringendst einen persönlichen (Kommunikations-) Coach braucht.

    Um Kosten zu sparen, kann der Personal Coach ja nebenher noch den Leider Kommunikation geben. Dann hätte man eine Verplantstelle auf der Ausgabenseite schon mal weg.

  265. fleischkloessle

    Rudi R.: “dass es in München ohnehin niemanden interessiert, wie und mit wem wir spielen.” (BZO)

    Um ganz ehrlich zu sein, bin ich mir momentan auch nicht sicher, was spannender sein wird: Das Spiel gegen die Bayern oder RDs Auftritt beim Doppelpass.

  266. Rudi R.

    … RDs Auftritt beim Doppelpass.

    Echt, er ( :shock: :roll: ) wird da sein? Da sollte man sich fast den Wecker stellen … :mrgreen:

  267. Scharfe Paula

    Legt man die Ausbildungsordnung des DFB zugrunde (http://www.dfb.de/uploads/media/09_Ausbildungsordnung.pdf)
    dann sollte man meinen dass dieses Thema bekannt sein sollte:
    Themenbereich 8: Psychologie und Pädagogik
    – Berufsbild und Anforderungsprofil des Trainers
    – Position und Außendarstellung des Trainers im Verein und in der Öffentlichkeit
    (u. a. Medien)
    – Kommunikations- und Rhetoriktraining

    Selbseinschätzung, Aussenwirkung und eventuell Bescheidenheit ist allerdings angeboren oder -erzogen, oder man lernt es halt später auf die harte Tour.
    Ich stimme Dir aber zu dass die kommunikativen Irrungen den zahlreichen Neuen Medienprofis im Verein durchaus auffallen könnten.
    Wenn nicht, dann könnte man darauf schliessen dass sie (s.o.) den selben Nachholbedarf bezüglich Selbsteinschätzung etc. haben.

  268. Rudi R.

    Ich weiß schon, was Lattek ihm sagen wird. Möchte Euch aber noch im Ungewissen lassen, zumal es in diesem Blog ohnehin niemand interessiert. :grin:

  269. fleischkloessle

    Scharfe Paula: Wenn nicht, dann könnte man darauf schliessen dass sie (s.o.) den selben Nachholbedarf bezüglich Selbsteinschätzung etc. haben.

    Das war schon früher und ist auch heute mein Fazit.
    “Früher” konnte man die eigenen Defizite verstecken und hatte diese, anstatt mit persönlichen Updates, lieber mit betriebenem Mobbing kompensieren wollen; denn irgendwie musste man ja zeigen, dass man handlungsfähig ist.
    Dies ist meine Meinung ( :twisted: ), um mal meinen Sonntagsfreund zu zitieren…

  270. herby

    @fleischkloessle

    Erst ein spannendes Spiel in München, dann ein entspannter Dutt beim Doppelpass. :mrgreen:

  271. herby

    Das Gefasel von Selbsteinschätzung, Außenwirkung und Bescheidenheit ist vielleicht in der relegiösen Weiterbildung oder sonstwo angebracht, aber nicht im Bundesligageschäft. Wer sich da, wie Mutter Theresa gibt, ist gleich unten durch.

    Dutts Außendarstellung ist zweifellos provokant, mitunter dünnhäutig und selbstsicher. Hin und wieder ein besseres Gleichgewicht hinzukriegen, ist ratsam, aber auch nicht mehr.
    Wenn hier wieder auffallend oft der große Meister bemüht wird, dann muß passend gesagt werden, daß gerade auf ihn obige Beschreibung zur Außendarstellung zutraf. Gestört hatte sich daran kein Mensch, weil ja alles so aufregend und neu war. :grin:
    Eine alte Weisheit: Im Mißerfolg wirst du auch menschlich noch abgewertet.
    Davon kann Volker Finke auch sein Liedchen singen.

  272. Rudi R.

    herby: ein entspannter Dutt

    … ist eine contradictio in adiecto. Ein Dutt … ist …zu einem Knoten geflochten, gezwirbelt oder gewunden.
    Der Dutt wird mit Hilfsmitteln zusammengehalten.
    … Häufig wird der Dutt mit Begriffen wie altmodisch und unattraktiv verbunden

    nachzulesen auf:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dutt

    :mrgreen: heute schon Zähne geputzt, lieber herbymann?

  273. herby

    Lieber ein attraktiver Dutt ohne Dutt, als ein unattraktiver Dutt mit Dutt. :mrgreen:

  274. Rudi R.

    herby: ein attraktiver Dutt

    Er ist ein Schauspieler, lieber herbymann. Ein reiner Schauspieler …
    http://www.hindilinks4u.net/2009/11/tumhare-bina-1982.html

  275. cantona

    herby: @fleischkloessle
    Erst …spannend…. dann …entspannter Dutt …..

    und dann:

    http://www.youtube.com/watch?v=RM72iWami9M
    :grin:

  276. Scharfe Paula

    @Herby
    Wieder mal haarscharf am Thema vorbeifabuliert

    Zum einen wurde dem gemeinen Konsumenten der Herr Dutt immer als “der Jahrgangsbeste”, “der Freiburger Fussballlehrer” verkauft, womit man ja zurecht eine gewisse Erwartungshaltung verbinden darf.
    Statements wie “Ich könnte ihnen Vorträge halten, von denen Sie so wenig verstehen würden wie ich von Zahntechnik” bestätigen das, der Mann hat ausreichend Selbstbewusstsein (und alle anderen haben scheinbar eh’ keine Ahnung).
    Traurig nur dass die Wirklichkeit nicht mitspielt… böse Welt, böse Bundesliga, böse Ergebnisse, sie verweigern sich hartnäckig dem unverstandenen Trainerguru.

    Zum Alten kann ich nur folgendes sagen, er war so wie er sich gegeben hat, ehrlich – kauzig, Oberlehrer pur (oft unerträglich), aber halt im Einklang mit der Wirklichkeit.
    Und, lieber Herby, virtuoser Meister des schrägen Vergleichs, jetzt stelle man sich mal vor der Alte hätte nicht solche grossen Spuren (und solches Tafelsilber) hinterlassen – hätte der SC mit dieser sportlichen Leitung und Vorstand in die 1. Liga aufsteigen können? Kaum anzunehmen.
    Darum erst mal ein paar Erfolge nachweisen (welche auf dem eigenen Mist gewachsen sind), dann kann man auch mal einen auf dicke Hose machen (wenn man das denn braucht), alles andere ist einfach peinlich.

  277. Ruth van Wiesenhoy

    Jungs, ihr solltet alle ein bischen netter zu herby sein.

  278. herby

    @Scharfe Paula

    Immerhin war ich haarscharf dran. :mrgreen:

    Morgen werden wir entschädigt für die bisher holprige Saison. Dutt weist nach und macht auf dicke Hose. Alles ist erlaubt. :grin:

  279. Sherlock

    “und macht auf dicke Hose”

    Das macht er jetzt fast 3 jahre.

  280. fleischkloessle

    cantona: herby: @fleischkloessle
    Erst …spannend…. dann …entspannter Dutt …..

    und dann:

    … alle:
    http://www.youtube.com/watch?v=KbCtcctS0bI&feature=PlayList&p=607053E25DC829A4&index=2 :mrgreen:

  281. motard

    Sehr schoener Link.. sofort an DD mailen

  282. Gevatter X

    @ fk

    Hilft bestimmt auch gegen dicke Hosen:

    Dicke Hosen sind durchaus erträglich, solange man erkennen kann, dass es die Meisterschale ist, die so aufträgt und sie nicht anderweitig voll sind.

    Man sollte aber eher zu mehreren Paar dicke Socken raten, damit die Schuhe, in die er geraten ist, besser passen …

  283. fleischkloessle

    Gevatter X: Man sollte aber eher zu mehreren Paar dicke Socken raten, damit die Schuhe, in die er geraten ist, besser passen …

    @Gevatter X
    Also meinst auch Du, dass das Live-Spektakel auf DSF spannender wird?
    (Falls der SC gewinnen sollte, was durchaus notwendig wär angesichts des jetzigen Tabellenplatzes, dann können wir uns hier auf was Gefasst machen. :twisted: )

  284. Petr Ara

    :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:
    :oops:

  285. herby

    @fleischkloessle

    “Falls der SC gewinnwn sollte,……….dann können wir uns hier auf was gefaßt machen”.

    Dann herrscht hier bei einigen ein Stimmungshoch, was nahe am Wahnsinn grenzt. Der Rest muß die Hosen runterlassen. :mrgreen:

  286. Mikel

    hey herby einen für Dich – falls es doch nichts wird

    http://www.youtube.com/watch?v=ttyD_O0qRnM

  287. herby

    Dieser Psycho-Hysterie geben wir uns hin, wenn wir dem Abstieg entkommen sind. :grin:

  288. herby

    Ribery fällt aus, jetzt sollte Robben noch verschärften Durchfall kriegen.

  289. fleischkloessle

    herby: Dann herrscht hier bei einigen ein Stimmungshoch, was nahe am Wahnsinn grenzt.

    http://www.merkur-online.de/sport/fc-bayern/dutt-plant-muenchen-etwas-verruecktes-667357.html :mrgreen:

  290. herby

    Robin macht sich ausgezeichnet als König der Diebe.

    Mal ehrlich, irgendwie geht mir das übermütige Getue auf den Sack. Mal davon abgesehen, daß man die Bayern reizt (am Ende spritzen die noch Ribery fit :mrgreen: ), setzt man die Mannschaft unnötig unter Druck – als hätten die Jungs im Moment keine anderen Probleme.

  291. cantona

    herby: Robin ….. setzt … die Mannschaft unnötig unter Druck – als hätten die Jungs im Moment keine anderen Probleme.

    Ey, isch kann allet machen. Hab isch voll Arbeitsplatzgarantie. :cool:

  292. motard

    Heute im linientreuen Stadtkurier kritische Zeilen von Ummenhofer, einem großen Verfechter der Finke Kuendung.

    Die Stimmung scheint zu kippen.

    Ob es die MV dieses Jahr wieder richten kann?

  293. motard

    Kuendigung

  294. Mikel

    “kuendung” war doch auch klasse.

    motard: Ob es die MV dieses Jahr wieder richten kann?

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Glaube aber, dass die alte Abnickerriege sich nochmal durchsetzt. Wobei, ohne Stockerbonus??? Könnte spannend werden.

    cantona: Ey, isch kann allet machen. Hab isch voll Arbeitsplatzgarantie.

    un machst nit Tor mach isch disch rollstuhl :cool:

  295. motard

    @mikel, ich werde verschaerft in die Mitgliederwerbung einsteigen!

  296. Gevatter X

    Den Stadtkurier habe ich nicht – steht da schon was von einem Moratorium, die Mitgliedschaftsanträge betreffend ?

  297. motard

    Nee Gx, steht nix drin.

    Aber was anderes, ich hab mir gestern die “Matrix” gekauft.. thanx cantona fuer den Tipp. Bin gerade bei Seite 142… planvolll angreifen.
    Die Geschichte mit den kleinen Toren entlang der Seiten hab ich mit meiner C Jugend gemacht.. schee wors.

    Wenn ich das Buch durch habe, laufe ich ca. 100m in Richtung Westen & werf’s dem Leergangsbesten in den Briefkasten. Die 17€ sind’s mir wert!

  298. motard

    Finke verfolgte eine Idee vom Fussball, in der die Schoenheit und Lust am Spiel mit dem Ball im Vordergrund standen.,

  299. Rudi R.

    Ich tippe auf Dufner im DSF …

  300. Gevatter X

    Vor allem aber hatte er eine Idee, wie man sowas im Haifischbecken einer lukrativen Unterhaltungsindustrie einigermaßen erhalten kann!
    Normal war das halt nicht …
    Cantona hat schon von dieser “Matrix” geschwärmt – ich werde sie mir auch mal gönnen.

  301. Rudi R.

    Traktorfahrer. Beide!

  302. motard

    Der steht hinter Dutt

  303. Gevatter X

    Rudi R.: Ich tippe auf Dufner im DSF …

    Du meinst, Dutt hat Rücken ?

    PS: Traktorfahrer ziehe ich Radfahrer vor …

  304. motard

    Neidisch auf die gewaltbereiten zwoelf PS?

  305. Gevatter X

    :oops:

    Mein Gassbüffel hat nur elfe …

  306. motard

    Aber aus einem Zylinder= mehr Drehmoment

  307. Rudi R.

    Nur Dufner kann Dutt entlassen.

  308. Rudi R.

    wiesental
    am 21. Dezember 2009 um 21:04 Uhr.

    AndiZ: Und jetzt mal was Anderes:
    12. Koeln (18)
    13. SCF (18 – punktgleich mit Koeln, aber aufgrund des geringfuegig schlechteren Torverhaeltnisses..)
    14. Hannover (17)
    15. VfB (16)
    16. Bochum (16)
    17. Nuernberg (12)
    18. Hertha (6)

    @ AndiZ, alle Mannschaften die hinter uns stehen, haben alle schon den Trainer gewechselt, selbst deine heissgeliebten Mainzer haben schon eine Trainerentlassung hinter sich.

    herby
    am 21. Dezember 2009 um 22:59 Uhr.

    Wiesentals Faktennachweis ist immer wieder verblüffend und gut. Man kann dem kundigen Burschen nicht beikommen. Alles hieb und stichfest. Dafür mein Kompliment an den sattelfesten Faktenbeschaffer.

    Rudi
    heute

    Jetzt stehen sie alle (bis auf Hertha, das kommt noch) vor “uns”, Ihr Experten! “Hieb und stichfest.” :mrgreen:

  309. cantona

    Hardcore – Schalkefans gestern zur Tabellenführung:

    Schade, dass die Bayern morgen (also heute) keinen Gegner haben. :mrgreen:

  310. fleischkloessle

    Rudi R.: Jetzt stehen sie alle (bis auf Hertha, das kommt noch) vor “uns”

    Und das seit dem letzten Heimspiel: :oops:
    http://www.youtube.com/watch?v=aLQAVbNW4Iw

    Im Tagesspiegel-Interview reflektiert Spanring die einst erfolgreiche Spielweise und warum man den FC Bayern zuhause dreimal besiegen konnte:
    (…)Wir waren durch unsere spielerische Ausrichtung einfach ein unangenehmer Gegner für die Bayern. Dem FC Bayern schmeckt es eben nicht, wenn eine Mannschaft spielstark ist, den Ball laufen lassen kann. Das war schon immer so …. Weil wir immer das Gefühl hatten, dass wir an einem guten Tag jeden schlagen können. Wir haben damals im Trainingslager in Spanien sogar Real Madrid mit 6:1 besiegt.(…)
    http://www.tagesspiegel.de/sport/Fussball-Martin-Spanring-Fussball;art133,3054294

  311. Rudi R.

    Danke fk für den süßen Link. Der Cissé tat mir nochmals richtig leid. Was brüllt eigentlich diese Dumpfbacke von “Fan” beim 0:1 aus dem Off: “Ihr seid die sch…” :???:

  312. cantona

    Ihr seid die Schlümpfe. :cool:

  313. Rudi R.

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  314. cantona

    ………
    http://www.tagesspiegel.de/sport/Fussball-Martin-Spanring-Fussball;art133,3054294

    “………..
    Wie bewerten Sie die Freiburger Mannschaft heute?

    Natürlich hat die Mannschaft heute ein ganz anderes Gesicht. Das Kurzpassspiel, das den SC Freiburg Mitte der 90er ausgemacht hat, funktioniert heute nicht mehr.
    …………”

    Warum ist das noch nicht bei Spaniens Nationalmannschaft und bei Barca angekommen. Wenn die wüßten, dass es so etwas nicht mehr gibt ….. :lol:

  315. Bomber

    Als Freiburger nick Bayer soog i trozig :

    obacht, do gibts ä statistische schoons,
    siehe chr. ries, die letzen 20 min ist bayrische anfälligkeit unser trumpf :
    http://www.badische-zeitung.de/sport/scfreiburg/video-analyse-hier-sind-die-bayern-besser-als-der-sc

    hoffentlich wurd die tabelle im bus-klo uffghänget

    und : die anleitung fürd lederhosen is au do :

    http://www.badische-zeitung.de/videos?bcpid=1873859606&bclid=1704094706&bctid=71537635001

    auffi gehts, packmas ;-)

  316. Rudi R.

    Offensiv ist Bayern auch mit der “zweiten Garnitur” (ohne Ribery, Gomez) stark besetzt. Sollte in der defensiven Zentrale neben Schweini heute auch noch van Bommel ausfallen, dürften sie das nicht adäquat kompensieren können.

    Bomber: hoffentlich wurd die tabelle im bus-klo uffghänget

    Das hast Du dem Rudi nicht vergessen! :o

  317. AndiZ

    “@ AndiZ, alle Mannschaften die hinter uns stehen, haben alle schon den Trainer gewechselt, selbst deine heissgeliebten Mainzer haben schon eine Trainerentlassung hinter sich.”

    @Rudi
    Danke, fuer die Aktualisierung zur Wiesental’schen Einlassung. Als einzig wahrer Experte – mit Premiumzugriff auf “die Wahrheit” – hat er natuerlich laengst eingesehen, dass es

    a.) mehr als berechtigt ist, bei den Mainzern nach – wie wuerde man beim normalisierten SC sagen – “best practice” zu linsen. Bei geringfuegig hoeherem Etat sind die naemlich ueberproportional erfolgreicher als der SC – und das, obwohl wir so souveraen….blablablabla

    b.) Freiburg gut tun wuerde, einen Trainer wie Tuchel zu haben, statt einen Dutt.

    Zum Spiel heute: Mit jeder Menge Dusel ist ein Unentschieden drin. Vielleicht legen sich die Bayern den Ball auch selbst Netz? Oder wir kriegen einen Elfer?… Wer alle Systeme dieser Welt spielt, hat auch alle Chancen. :mrgreen:

  318. schweigi

    @ faireness (auch nen schönerNamen)

    Ich mache im Moment meinem Nick alle Ehre. Was soll man zu dem Ganzen auch noch sagen? :cry:

    Was mich interesisieren würde kann man im SC Forum, sorry “Blog” ja eh nicht diskutieren weil einem die Plattform nicht gegeben wird… nämlich die Nachfolge Achim Stockers. Der “vorläufige neue Präseident” wird uns klamm heimlich genauso untergeschoben wie unser Fanbeauftragte… der sollte ja auch nur “vorrübergehend” die Doppelposition besetzten bis jemand gefunden wird der diese Aufgaben übernehmen kann.

    An diese Aussage kann sich niemand mehr vom Vorstand erinnern (so zumindest tat man meinen Einwand bei der Wiederwahl des Fanbeauftragten auf der JHV)ab , außer die Fans (die mir allerdings erst NACH der Versammlung zustimmten… traut sich ja keiner was zu sagen)…

    Und genauso wird man uns Herrn Keller unterjubeln… immer mal wieder als “vorrübergehend” wiederwählen, bis man dann irgendwann behaupten kann, es sei immer so gewollt gewesen, dass er den Präsi macht!

    Mich kotzt das alles nur noch an. Ist schon klar, warum den Fans keine Plattform gewährt wrid um über Alternativen zu diskutieren. Ich fände es zum Beispiel eine prima Lösung der Tochter von Herrn Stocker das Amt zu übertragen. Im Hintergrund war sie eh immer für den Verein aktiv und es bliebe doch alles irgendwie “in der Familie”…

    na ja, Wunschgedanken…

    Dazu dieser Graupenbfußball. Auch diejenigen die keine Finke-Brille auf der Nase tragen müssen doch wohl erkennen, dass der Fußball selbst in unserer 18 Punkte Katastrophensaison um Längen schöne anzusehen war als diesees lang und hoch nach vorne Gebolze mit der gefühlten 90%igen Fehlpassquote…

    Morgen ist Dutt übirgens bei Doppelpass zu sehen/hören. Mal gucken was er zu der heutigen Klatsche sagt :???:

    Ne ne… macht wenig Spaß der SC…

    @ mike
    Du sollst mir nicht Recht geben., sondern mich eines Besseren belehren und mir Mut machen :mrgreen:

    P.S. Der Fisch stinkt vom Kopf… immer noch

  319. herby

    @cantona

    Spannring und seine Meinung zum Kurzpassspiel ? Die will ich ihm nicht nehmen. aber klar ist, daß er sich nie daran beteiligt hat. :mrgreen: Er war ein Mann der rustikalen Spielweise.

  320. Rudi R.

    Spanring, herpy

  321. herby

    Schweigi glaubt, in den Händen von Stockers Tochter, sei das Amt bestens aufgehoben und hat für heute schon eine Klatsche vorgesehen.
    Nein Danke, sage ich nur zu derartig krausen Gedanken.

  322. herby

    Gut, Spanring. Das ändert nichs an seiner kurzpassfeindlichen Spielweise. :mrgreen:

  323. schweigi

    tja herby…

    Frauen haben im Fußball wohl immer noch nix zu suchen, oder?
    Kennst Du Sabine Stocker überhaupt?

  324. Rudi R.

    Er ist im Kurzpassspiel nicht unangenehm aufgefallen. Natürlich hatte er nicht die überragenden technischen Fertigkeiten eines Barth, Butscher etc. :mrgreen:
    PS: Martin Spanring wurde siebenmal in den erweiterten Kader der A-Nationalmannschaft berufen. Gegen Dänemark saß er beim DFB-Team auf der Bank, wurde aber nicht eingewechselt.

  325. herby

    @schweigi

    Frauen haben sehr wohl was im Fußball zu suchen, da rennst du bei mir offene Türen ein. Aber nicht, um unbedingt eine Ära fortzusetzen zu wollen.

    Und von einem Denken, daß nur von einer Klatsche der eigenen Mannschaft ausgeht, bin ich weit entfernt.

  326. schweigi

    besser man ist vorbereitet, dann ist der Frust nicht so riesig!
    Sollte tatsächlich was Zählbares in München herausspringen ist die Freude um so größer… das ist Frauenlogik ;-)

    Und warum nicht Sabine Stocker? Sie promovierte sogar über den Fußball…

  327. cantona

    herby: @schweigi
    ……Und von einemDenken, daß nur von einer Klatsche der eigenen Mannschaft ausgeht, bin ich weit entfernt.

    Das nennt man eigentlich nur Realismus. ;-)

  328. Gevatter X

    herby: Schweigi glaubt, in den Händen von Stockers Tochter, sei das Amt bestens aufgehoben und hat für heute schon eine Klatsche vorgesehen.
    Nein Danke, sage ich nur zu derartig krausen Gedanken.

    Die Vorstellung, dass in München mit der Truppe Punkte geholt werden und Herr Keller der Frau Stocker vorzuziehen sei, finde ich weit krauser ….

  329. schweigi

    Gevatter X: Die Vorstellung, dass in München mit der Truppe Punkte geholt werden und Herr Keller der Frau Stocker vorzuziehen sei, finde ich weit krauser ….

    :lol: uhhhh…. böse… :lol:

  330. motard

    50000 Zuschauer in Berlin.. Respekt

  331. Mikel

    ich kenn Frau Stocker nicht, aber wenn gegen den Keller ein Besenstiel antreten würde, dann würd ich auch den wählen.

    Bin mal gespannt, wie diesmal die notwendigen Mehrheiten gesichert werden sollen. Werden wieder Busse gechartert um das Stimmvolk anzukarren? Äußert sich Salomon zugunsten des Winzers? Gibt Fleischer eine Wahlempfehlung? Wahlgeschenke für die besten Fans der Liga (z.B. nur wenn ihr mich wählt kommt Finke nie wieder)?

    Denke diese MV werd ich mir mal wieder antun.

  332. Gevatter X
  333. Gevatter X

    @ motard, glüh mal den morschen vor …

  334. Rudi R.

    Nürnberg und Hannover haben vorgelegt …

  335. motard

    GX, zur MV brauch ich deinen Anhaenger!

  336. Gevatter X

    Gemacht – zwanzig Neumitglieder sollten draufpassen !

  337. AndiZ

    Rudi R.: Rudi R.
    am 13. März 2010 um 17:29 Uhr.
    Nürnberg und Hannover haben vorgelegt …

    Oder im Dutt’schen Schwurbel-Sprech: Auch Nuernberg hat jetzt viel mehr zu verlieren als wir zu gewinnen.

    Ich stell mir grad die Kabinen-Ansprache in Muenchen vor.

  338. Mikel

    Zuschauer 69000 – ausverkauft

    Na, geht doch, ca. 7000 Freiburger – in München scheint der SC ja ein echter Publikumsmagnet zu sein.

  339. motard

    Klar, da kann man viele Tore sehen…

  340. Bomber

    Toooooorrr :!:

    Abdessadki :razz:

    edit 19:30 : sagte der sprecher, s´war aber Makiadi, mir grad egal ..

  341. motard

    Wiesental glueht schon die Tastatur vor…

  342. Gevatter X

    @ herby – vorsichtiger … Hast Du die Tastatur geschrottet ?

  343. Gevatter X

    @ Bomber – Abdessadki :?:

  344. motard

    Lt Kicker Makiadi, hat Dutt endlich begriffen dass er einen Stuermer gekauft hat?

  345. A5

    motard: Wiesental glueht schon die Tastatur vor…

    Was ein gehässiger dummer alter Mann …

  346. motard

    Meinst du damit Wiese?

  347. herby

    So schön es sich anhört, aber was haben wir von einer 1:0 Führung nach 45 Minuten ? Ich fürchte, das lassen sich die Bayern nicht gefallen.

    Leider waren die Berliner nicht in der Lage, zumindest das Unentschieden zu halten. Damit Nürnberg und Hannover in einer ausgezeichneten Situation. Sehr lange hat die Konkurrenz für Freiburg gespielt, jetzt ist Schluß mit lustig.

  348. Bomber

    Sofort abpfeifen !

  349. A5

    motard: Meinst du damit Wiese?

    Wer lesen kann, erkennt, wer gemeint ist …

  350. motard

    Also Wiese!

  351. Mikel

    mannomann, egal wie´s noch ausgeht und ohne Kenntnis des Spielverlaufs – Kompliment. Ein Tor gegen BM hätt ich der Truppe vorher nicht zu getraut.

  352. motard

    @A5 Fuenfzig ist doch kein Alter & dumm ist mein Kumpel sicher nicht!

  353. A5

    OK, für die, die nicht lesen können, gebe ich noch nen Tipp … wiesental meine ich nicht!

  354. motard

    Wen dann? Ich bin nicht alt!

  355. Mikel

    was für ein undifferenzierter dummer Junge – motard, mein ich vielleicht Dich???

    Ps.: hinter “gehässiger” kommt, glaub ich, ein Komma.

    1:1

  356. A5

    1:1 … yes … motards Tastatur ist zum Glück schon auf Temparatur

  357. Bomber

    So ein Mist, schade .
    Verloren .

    Habe jetzt nicht alle Szenen verfolgen können .
    Was ich sah, sah gut aus .
    Die Sensation lag in der Luft, dann besannen sich die Bayern .

    Der Knaller von Robben ins Torwarteck war zu wuchtig für Pouplin,
    der Ball für Banos Abwehr schneller weg als Müller . …

    Feierabend .

  358. herby

    So wie ich es befürchtet habe, ist es gekommen. Eine wirklich starke erste Halbzeit reicht eben nicht gegen die Bayern. Kollege Flum fehlt es an Klasse, den Konter zum 2:0 abzuschließen und für die Sensation zu sorgen. Es gibt anerkennendes Schulterklopfen und damit wars auch.

    Was macht die Konkurrenz ? Die bleibt wach und standhaft bis zum Schlußpfiff.
    Die Frage ist, was der SC aus diesem Spiel mitnimmt. Nüchtern betrachtet – nichts. Die Punkte haben die Bayern und Mo fehlt im Spiel gegen Mainz. Vom gewonnen Selbstbewußtsein zu reden ist angesichts der Situation deplaziert.

    An dieser Stelle mal ein Kompliment an unseren nächsten Gegner. Mainz hat mir heute, obwohl schon sehr früh dezimiert, richtig gut gefallen. Sie waren in der Lage ein Spiel 90 Minuten zu dominieren.
    Das war zwar nicht vom SC in München zu erwarten, aber eine Überraschung (zumindest ein Unentschieden) war nach dem Spielverlauf durchaus zu schaffen.

  359. herby

    @Bomber

    Schade, du aufrechter SC-Begleiter. Es wäre zu schön gewesen.

  360. stencilizer

    Hatte mich schon fast geärgert, dass ich nicht in München sein konnte, aber letztendlich nahm das Spiel dann doch seinen gewohnten Lauf …

    Dem SC fehlt einfach der Dussel der Vorrunde, der Abstieg rückt näher, da die Konkurrenz plötzlich auch nicht mehr mit spielt.

    Warten wirs ab, ich bin erstmal unterwegs und vielleicht geschieht ja in der Zwischenzeit ein kleines Wunder.

  361. Mikel

    @herby

    kleiner Trost für dich – du warst nicht da (wie meistens???)

    selbst ich hatte nach dem 0:1; auch noch nach dem 1:1 die Hoffnung dass man zumindest einen Punkt holt. Nichts geworden, die Konkurrenz zieht davon. Soviel Häme für heute, gut Nacht!

  362. Bomber

    @ herby
    Ja. Wir arbeiten weiter hart an der körpersprache. :smile:

    @ stenc

    stencilizer: …, ich bin erstmal unterwegs …in der Zwischenzeit ein kleines Wunder.

    Eine weitere facette fan : mit der aus-zeit das wunder einleiten ;-)
    Gute zeit und g´sund !

    @ gx

    Gevatter X: Mal schauen, wo es nachher zieht …

    Heut wars wohl so : pfiffig überraschend wurde die decke gedehnt und schadlos erweitert, dadurch füße und oberkörper bei erstaunlicher betriebstemperatur gehalten.
    Zum schluss ist die decke aber dann doch irgendwo weggeschneppert .

    @ Mikel
    Du sagst es doch ganz nett .
    Ich geh jetzt auch ins bett .