Stairway to Bundesliga?

15. April 2007, 17:45 Uhr

Jubelszenen in Köln“Stairway to Heaven”, sang einst Robert Plant von Led Zeppelin. Passt irgendwie auch zum SC Freiburg, denn spätestens nach dem 3:0 in Köln scheinen sich Coulibaly & Co. auf direktem Weg in Richtung Bundesliga zu bewegen. Mal ganz abgesehen von der Trainerdebatte: Wie stehen die Aufstiegschancen wirklich? Was kann den SCF noch stoppen? Vor welchen Konkurrenten muss man sich im Breisgau eigentlich noch fürchten? Oder gilt auch für den Sportclub die Regel, dass jede Serie irgendwann einmal reißt?

197 Kommentare zu “Stairway to Bundesliga?”

  1. neigschmeggder

    Vor welchen Konkurrenten muss man sich im Breisgau eigentlich noch fürchten?

    Derzeit nur vor dem eigenen Vorstand…

  2. Restprogramm

    Freiburg Duisburg

    Jena H Braunschweig H
    Offenbach A Jena A
    Paderborn H Köln H
    Karlsruhe A Paderborn A
    Koblenz H Essen H

    Fürth und Kaiserslautern spielen für mich in der Aufstiegsfrage keine Rolle mehr. Rostock wird es auch geschafft haben. Die Spiele Karlsruhe gegen Freiburg und Duisburg gegen Köln werden wohl über den Aufsieg entscheiden. Wahrscheinlich wird der MSV Duisburg neben Karlsruhe und Rostock der dritte Aufsteiger sein.

    Man darf gespannt sein was die nächsten Wochen so bringen.

  3. Kanne Varo

    also duisburg is schon stark.
    glaube nicht dass von hinten noch wer kommt.
    am ende zweikampf duisburg-scf
    kennt jemand das restprogramm von duisburg?

  4. Kanne Varo

    super danke “restprogramm” (schöner name fast so schön wie meiner)
    das war wohl gedankenübertragung um 17.56 h

  5. Marian

    Wer diese Mannschaft und seine Trainer auseinanderreißen will, der handelt nicht im Sinne des SC Freiburg: Und dazu ist auch deiser Vorstand doch wohl verpflichtet?

    Meine Herren, bitte revidieren Sie Ihre immer absurder werdende Entscheidung: Sie berauben uns Zuschauer einer tollen Mannschaft und eines klasse Trainergespanns.

    Es ist höchste Zeit zu handeln, bevor die Leistungsträger die ihnen vorliegenden Verträge anderer Vereine unterschreiben. Dies ist aber nur zu verhindern, wenn Volker Finke und Achim Sarstedt dem SC erhalten bleiben.

    Es ist kurz vor 12.00 Uhr – Zeit, endlich umzudenken!

  6. matthias

    die Serie wird erst dann reißen, wenn der Trainer Robin Dutt heißen sollte…

    allerdings bin ich mir ganz sicher: sollte der sc f aufsteigen, wird der vorstand keine alternative haben als geschlossen zurückzutreten.

  7. Geiler Sieg in Köln !

    Aufwachen meine Herrn ! Jetzt dürfte es der Letzte hier in Südbaden
    gemerkt haben: Volker Finke und Achim Sarstedt sind das optimale
    Trainergespann für diese Mannschaft !! Lasst uns mit diesen Jungs und
    diesem Team in die Bundesliga gehen. Ich drücke alle Daumen für den Aufstieg und freue mich schon jetzt darauf !! Peter

  8. @Restprogramm

    “Rostock wird es auch geschafft haben. Die Spiele Karlsruhe gegen Freiburg und Duisburg gegen Köln werden wohl über den Aufsieg entscheiden. Wahrscheinlich wird der MSV Duisburg neben Karlsruhe und Rostock der dritte Aufsteiger sein.”
    Wart mal ab! Rostock ist meiner Meinung noch nicht durch! Die haben vorgestern eine schwache Vorstellung abgegeben. Lass die mal nächste Woche gegen den KSC verlieren. Dann siehts abers anders aus! Freiburg is wohl kaum noch zu stoppen!
    Philipp

  9. Justus K.

    Nach dem 3:0 gegen Köln:

    DSF-Kommentar zum Spiel:

    “DER SC SPIELT NICHT WIE EIN AUFSTIEGSKANDITAT,
    DER SC SPIELT TRAUMFUSSBALL, ERSTKLASSIGEN FUSSBALL!!!!”

    AN DEN VORSTAND: WAS BITTE, KÖNNTE MIT DUTT BESSER WERDEN????

    DARUM JETZT: MITEINANDER REDEN oder ZURÜCKTRETEN:

  10. Hermann

    Liebe Mitglieder! Schickt bitte Eure Anträge auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung umgehend ausgefüllt an die Initiative Wir-sind-Finke. Wenn der Vorstand trotz dieser Traumtruppe samt Trainern nicht freiwillig einlenkt, brauchen wir die Versammlung, um dieses Team und die Trainer in Freiburg zu halten!

    Jede Stimme zählt! Und die Zeit drängt!

  11. Peter Langenstein

    …. diese Mannschaft mit Finke und Co als Trainer hat Zukunft…. deshalb sehe ich nur eine Lösung: diesen Männervorstand weg und Achim Stocker nen guten Abschied anbieten…… er hat sich schon verdient gemacht für den Verein, nur sollte er auch daran denken, dass er in die Jahre kommt….!!!
    Also Stocker tritt ab, lass Finke und Sarstedt weiter professionell arbeiten….und lass den Dutt(el) bei den Kickers in der Regionalliga, die freuen sich auch nen guten Trainer zu haben!!!
    Peter Langenstein

  12. konterfei x

    Mensch Hermann, nicht gelesen? HIer gehts grad um die Aufstiegschancen usw. – “MAL GANZ ABGESEHEN VON DER TRAINERDEBATTE” steht oben. Aber ihr Finkefans könnt wohl an nichts anderes mehr denken ;-) ))

    Also: Ich meine Duisburg hat das bessere Restprogramm ABER wir die bessere Form (ok daran zweifelt wohl keiner oder?)

    Heimspiele in Offenbach gewinnen und in KA 1 punkt. Könnte das reichen???

  13. konterfei x

    Hätte heußen müssen:
    Heimspiele UND in Off. gewinnen
    klar

  14. Joteenes

    …komme gerade vom SC-Spiel in Köln zurück nach Berlin. Eine Zugfahrt bedeutet viel Zeit zum Nachdenken: Wenn es hier noch irgendeinen Konkurrenten gibt, den der SC fürchten muss, dann befindet er sich in Freiburg selbst, und zwar in Gestalt eines inkompetenten und überforderten SC-Vorstandes. Es ist zum Verzweifeln, dass diese Herren mit ihren Eitelkeiten eine faszinierende Mannschaft, in der wirklich alles stimmt, zu demontieren versuchen. Ich will weiterhin DIESE Mannschaft mit DIESEM genialen Trainer sehen, und dafür fahre ich auch gerne ein paar hundert Kilometer durch diese Republik!

  15. wirbraucheneier

    schliesse mich dem Vorgänger an.
    ich will diese mannschaft, diesen trainer und einen anderen vorstand beim sc freiburg. egal ob liga 1 oder 2 !
    dutt bleib da wo du bist.

  16. rudolfo

    @marian
    @matthias
    @hermann

    eine entscheidung den vertrag von vf nicht mehr zu verlängern ist vor einiger zeit gefallen – damals konnte der vorstand diese entwicklung nicht mal ahnen – seit ehrlich, ihr auch nicht!

    wenn man nun so handeln würde, wie ihr euch wünscht, dann könnte man ja nie mehr entscheidungen treffen, da ja erst die zukunft gewissheit bringt, ob die entscheidung richtig oder falsch war!

    herr dutt hat einen rechtsgültigen vertrag und er wirs ab juli unser neuer coach sein! habt soviel respekt und unterstützt ihn bitte – zumindest wenn es euch um den verein und nicht um “guru vf” geht!

    eine frage: würdet ihr an vf auch so klammern, wenn die mannschaft auf rang 13 stehen würde?

    by the way: herr stocker reisst sich seit 3 jahrzehnten seinen allerwertesten für diesen club auf, nahm entbehrungen auf sich und hat es geschafft den damaligen nr.2-club in frbg von einem amateur-oberligisten zu einem nahmhaften bundesligisten aufzubauen – mit unterstützung einiger leute (auch vf). und nun kommt ihr “fans” daher und fordert den rücktritt? das ist ja unfassbar und stimmt nachdenklich!

    mannomann hört auf mit diesem bullshit!!!

  17. @rudolfo

    Bullshit ist das Verhalten des Vorstandes!
    Ich kann den drei Vorschreibern nur zustimmen:

    Ich will genau diese Mannschaft mit diesem Trainer in der 1. Liga sehen! Es ist die Arbeit dieser Mannshaft und dieses Trainers und es ist nicht einzusehen, dass ein anderer Nutznießer dieses Erfolgs werden soll! Das ist ein undankbares und ehrloses Verhalten von Vorstandsseite aus. Da mal ein wenig auf der Tribüne in Köln zu applaudieren und dann zur Tagesordnung überzugehen reicht nicht, Herr Keller!

    Wenn der Vorstand nicht umdenken kann, muss er eben gehen !!

  18. migele

    Zunächst einmal tolle Lesitung von Manschaft und Trainer in den letzten Wochen. Ich denke, Karlsruhe muss geschlagen werden, um den Aufstieg sicher zu schaffen, verbunden mit der Hoffnung, dass Duisbug das Nervenflattern bekommt.
    Was mir wichtig erscheint ist, dass die Mannschaft ruhe braucht und nicht das ganze Hick Hack der letzten Wochen. Wo wareb denn all die Schreier von Wir sind Finke als der SC im Keller stand.Da war doch absolut Ruhe im Schacht. Wenn wir alle die Gabe der Prophetie hätten….
    Bei aller Anerkennung der Leistung von Herrn Finke, wenn man im Winter eine Abstimmung gemacht hätte, wäre eine deutliche Mehrheit für eine Entlassung gewesen und als die Entscheidung gefällt wurde: Ruhe.Erst ald die Ergebnisse und der Tabellenplatz immer besser wurden, meinte man bei einigen Finke-Freunden dem Vorstand gegen das Schienbein treten zu müssen.

  19. Wolfgang

    Nach all den letzten Wochen kann das nur heißen:

    VORSTAND nehmen Sie Ihre Entscheidung zurück
    oder treten Sie zurück!!!!!!

    WAS SOLL DUTT BESSER MACHEN??

  20. Kulch

    Hallo
    der Sportclub ist sowiso ein Fahrstuhlmannschaft rauf und runter erste ,zweite Bundesliga.
    Die Art wie der Finke in Gutsherrenart als Trainer waltet wird hoffentlich trotz der Hohlköpfe “wir sind Finke”nun beendet.

  21. Peter

    “Volker Finke geht erst am ende der Saison, egal ob in die Regionalliga ab oder in die Bundesliga aufgestiegen wird..” so Stocker. Diese Entscheidung fiel im Dezember und ist also keine drei Tage alt. Da wäre Finke Unterstützung angebracht gewesen und nicht jetzt in der Form den Vorstand zu beleidigen und ihn abwählen zu wollen. Mensch, habt Ihr denn alle vergessen was dieser Vorstand Finke alles ermöglicht und bezahlt hat und welch schwersten Tagen sie zu ihm gehalten haben!? Und von diesem mann kommt gar nichts, aber warum auch, er hat ja seine Fans die für seinen Job kämpfen, er hat es ja nicht nötig..!!!

  22. Peter

    Und Kulch hat recht. Mehr ist mit Finke nicht drin. Es wäre ja so grauenhaft mit einem neuen Trainer mal dauerhaft in der ersten Bundesliga zu bleiben… Davor haben wohl einige Angst, und mehr als dreimal absteigen wie Finke kann Dutt auch nicht.

  23. rudolfo

    stimme kulch & peter 100% zu!!!

    wo seit ihr “wir-sind-finke-aktivisten” im dezember gewesen?

    das tischtuch ist längst durchschnitten und euer “gottersatz” vf hört nach 16 endlos langen jahren hier auf!!! also hört nun endlich mit diesem vorschulniveau a`la “wir-sind-finke” auf und unterstützt den dutt! auch er hat ne faire chance verdient. vf hat sich schliesslich auch erlauben dürfen, 3x (!!!) abzusteigen. welcher vorstand eines anderen clubs hätte hier seinem trainer die stange gehalten? und ihr fordert den rücktritt von stocker & co? das ist ja peinlich und absolut lächerlich!

    ich bin froh, wenn der strandkorb nicht mehr im stadion, sondern auf der terasse von vf steht.

  24. matthias

    @rudolfo
    @peter

    bullshit, was ihr da schreibt.

    irren ist menschlich. jeder kann mal eine falsche entscheidung treffen. aber größe zeigt sich, diese zu korrigieren!

    jetzt ist zeit zu handeln, mit dem hintergrund der 16 jahre volker finke.

    dieser trainer ist nah dran, zum vierten mal mit ganz unterschiedlichen scf-mannschaften aufzusteigen!

    welcher trainer hat das vorzuweisen??

    welche erfolge hat r. dutt vorzuweisen.

    schreibt dem robin dutt mal eine mail, dass er hier nicht willkommen ist und in stuttgart bleiben soll: dutt@stuttgarter-kicker.de

    nur damit es keine missverständnisse gibt!

  25. Patscho

    Es wäre zu schön, von euch Finke-Gegnern auch mal ARGUMENTE zu hören. Aber diese “16-Jahre-sind-genug”-Leier langweilt einen so langsam zu Tode. Die Wahrheit liegt nun mal auf dem Platz. Und so eine geile Runde wie zurzeit hatten wir ja selbst in der Bundesliga kaum mal. Niemand in Deutschland versteht, warum der momentan erfolgreichste Trainer im Lande abserviert wird. Niemand, außer ein paar Leuten in Freiburg, die einfach ein persönliches Problem mit Finke haben oder ihn nicht leiden können. Es gibt absolut keine sportlichen Gründe, sich von Finke zu trennen. Zitat aus dem Kölner Anzeiger: “Es war ein Augenschmaus für jeden neutralen Fußballfan: Ballsicher, technisch versiert, genau im Pass-Spiel und fast immer mit einem Auge für den besser postierten Mitspieler. Was die Fußballer des SC Freiburg im Zweitligaspiel beim 1. FC Köln boten, war beeindruckend und zeigte den Geißböcken eindrucksvoll ihre Grenzen auf.” Wenn Finke seine Jungs noch in 10 Jahren so einen geilen Fußball spielen lässt, dann ist er eben 26 Jahre in Freiburg. Ja und, wo ist das Problem?

    Meint ihr wirklich, dass unter Dutt noch eine Steigerung möglich ist?

  26. 3x absteigen heißt vorher 3x aufsteigen !!!

    Es war Finke, der durch seine Arbeit 3 Aufstiege ermöglicht hat und wenn es nun einen 4. Aufstieg geben sollte, gebietet es einfach der Anstand, dass der Macher dieses Aufstieges auch die Früchte seiner Arbeit ernten kann.
    Herr Stocker, sie sagten bereits, sie würden gerne die Zeit zurückdrehen und sie hätten Herrn Dutt nicht verpflichtet, wenn sie gewusst hätten, dass die Mannschaft so spielt.
    Haben Sie den Mut und lassen Sie diesen Worten Taten folgen! Aus sportlicher Sicht und nur darum kann es bei einem Fußballverein eigentlich gehen, spricht alles für den jetzigen Trainer!
    Haben Sie den Mut und bringen Sie den SC mit einem guten Startkapital in die erste Liga. Stellen Sie die richtigen Weichen. Für einen Trainerwechsel ist jetzt nicht die richtige Zeit. Diese Mannschaft muss möglichst unverändert zusammen bleiben und sie hat Vertrauen in den jetzigen Trainer.
    Der Neue müsste sich dies erst erarbeiten und dass muss ja nicht im Haifischbecken der 1. Liga geschehen.

  27. SF

    Gut gesagt, Patscho. Ich denke auch, dass die Finkegegner (oder zu großen Teilen ja Finkehasser) in eine mittelschwere psychische Krise geraten sind. Deren Kritik beruht ja zumindest teilweise auf persönlichen Antipathien, die sie schon seit Jahren pflegen.

    Endlich an ihrem Ziel angelangt, könnte die Lage nun doch wieder kippen. Aus Sicht der Finkegegner wäre eine Wende eine kaum zu ertragende Niederlage. Sie haben in der Tat weniger Angst vor einem Weiterwirken VFs als vor dieser ihnen drohenden Schmach.

    Völlig klar, dass sie ausfallend und unsachlich werden. Alle ihre Argumente sind durch die sportliche Entwicklung längst entkräftet, deshalb ist ihr Auftreten so eine Art Selbstschutz. Menschlich betrachtet kann ich das sogar nachvollziehen.

    Wir aber sollten weiter sachlich und fair für guten und schönen Fussball streiten.
    Nur Vau Eff !

  28. C3PO

    Leider gibt es hier wohl viele Leute, die irgendwie die letzten Jahre verpast haben!

    Patscho z.Bsp. sieht betrachtet das ganze Thema hauptsächlich kurzfristig. Er betrachtet nur die Rückrunde dieser Saison. Sollte er aber nicht. Viel mehr sollte er sich auf die letzten 2-4 Jahre konzentrieren und mal Revue passieren lassen, was da so alles war.

    Kleiner Gedankenrüttler:
    - desolate Auswärtschwäche (wie viele Jahre hielt die an???)
    - schlechtester Bundesliga-Absteiger seit der 3. Punkteregel
    - Nicht-aufstieg letzte Saison (Laut Finke begann ja der Misserfolg ab Platz 4 der 2. Bundesliga)
    - Grottenschlechte Hinrunde und dabei meine ich nicht nur den Tabellenplatz sondern auch die Art und Weise wie die Mannschaft aufgetreten ist.

    Ich bitte daher auch diese Punkte in Eure Pro-Finke-Meinung mal mit einzubeziehen. Evtl. hilft das Euch ja das ganze etwas objektiver zu betrachten!

    Sicherlich lag Volker Finke mit der Einschätzung des Potentials der Mannschaft richtig. Sein Problem war nur, dass er es nicht geschafft hat dieses Potential aus der Manschaft herauszuholen.

    Seit der Vorstandsentscheidung Contra Finke spielt die Mannschaft nun das vorhandene Potential aus. Komisch, oder? Da braucht es also ein Vorstandsbeschluß um das zu schaffen, was Finke seit über 2 Jahren nicht geschafft hat?

    Die Gesamtleistung von Finke sollte allerdings trotzdem nicht geschmälert werden. Er hat auf die gesamten 16 Jahre gesehen wirklich viel in Freiburg bewegt. Aber die letzten Jahre sprechen einfach für sich und dafür, dass die Vorstandentscheidung richtig war.

    Gebt dem Robin Dutt eine faire Chance. Finke hatte sie vor 16 Jahren auch bekommen!

  29. Joker II

    Danke Herr Stocker! Danke Vorstand! Nach dem Sieg in Köln kann kein Mensch mehr sagen daß Ihre Entscheidung sich von Finke zu trennen falsch war! Hat sich mal jemand die Frage gestellt warum die Mannschft erst nach dem offiziellen Abgang von Finke gut spielt!? Keiner, gell!? Auf jeden Fall mußte ja erst mit einem “Herr Dutt” gedroht werden bevor ordentlich gespielt wird!!!

  30. @Joker II

    Wenn morgens die liebe Sonne lacht, dann hat das der Vorstand gemacht.

  31. El Chupanebray

    @C3PO

    1.) Finkes SC war in jedem der ach so katastrophalen letzten 2-4 Jahre besser platziert, als es der SC vor Finke jemals war.

    2.) Ob Freiburg beim Abstieg die wenigsten Punkte hatte oder nicht ist doch wirklich zweitrangig. Auch ein Abstieg mit etwas mehr Punkten wäre ein Abstieg gewesen.

    3.) Finke hat es geschafft, das Potenzial der Mannschaft abzurufen. Siehe gestern. Dass es beim Zusammenstellen einer neuen Mannschaft mal etwas dauern kann, ist klar, aber der SC hat auch in der Hinrunde oft nicht schlecht gespielt, sondern ganz einfach Pech gehabt.

    4.) Wie schon unter 3. gesagt: Die Theorie, dass nur der Rauswurf den Lauf ausgrlöst hat ist ein großer Schmarrn. Der SC hat vorher schon gut, aber halt etwas glücklos gespielt, und es war einfach eine junge Mannschaft, die etwas Zeit brauchte. Wenn man sich die Spiele anschaut, ist eindeutig Finkes Hanschrift zu erkennen, und diese Art Kombinationsfußball kann man nicht per Vorstandsbeschluss oder Trainerrauswurfsankündigung erzwingen. Das geht nur durch geduldige Arbeit.

    5.) Dutt hat meiner Meinung nach keine Chance verdient.
    Finke hatte schon vor 16 Jahren deutlich mehr vorzuweisen als Dutt heute. Er war mit verschiedenen Mannschaften in verschiedensten Sportarten x-mal aufgestiegen, hatte Havelse in die 2. Liga geführt.
    Was hat Dutt bisher vorzuweisen? Mittelmäßige Drittligaresultate, keine Aufstiege, ein paar nette Pokalspiele und sonst nichts. Er ist ein eitler Selbstdarsteller, der sich nach schlechten Spielen schon mal von der eigenen Mannschaft distanziert (”schadet meinem guten Ruf”) und auch mal die Lorantsche Kratzen-Beißen-Spucken-Rhetorik auspackt.

    Ich kann wirklich nicht erkennen, was Dutt qualifizieren soll, Finkes Nachfolger zu werden.

  32. Benny

    Mensch, gehen mir die WsF-Fans auf den Senkel. Schaut doch mal auf die Überschrift dieses BLOGs. Es geht hier nicht um die Trainer-Fage, die ja sowieso schon lange geklärt ist, sondern um die Aufstiegschanchen unseres geliebten SCF. Sag mal, ihr habt doch schon eure gesamte Möchte-Gern-Argumentation und Träumereien schon in den anderen Foren zum Besten gegeben. Also hier geht es nur um das Restprogramm und wie die Chancen stehen und um nichts ANDERES. Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil.
    Also ich schätze die Duisburger werden aufgrund ihres doch etwas leichteren Restprogrammen die Nase am Schluß vorne haben. Da hilft auch kein Zweck-Optimismus.

  33. Justus

    WAS, BITTE WAS, SOLL MIT DUTT BESSER WERDEN???????????????
    Noch Fragen

  34. King Soccer

    Sag mir mal einer bitte warum Finke nicht endlich sein Maul aufbekommt und sagt was Er will!!?? Hat er es nicht nötig? Spielt er beleidigte Finkeleberwurst? Gefällt ihm das alles wie sich viele zerfleischen? Mir nicht mehr.. Er alleine könnte Ruhe und weitere Planungen ermöglichen wenn er endlich seinen sonst so großen Rand aufbringen würde, wie es ihm schon Achim Stocker, Willy Lembke und Uwe Rappolder empfohlen haben. Komm schon Volker, oder hast Du von Deinem hohen Roß schon keine Sicht mehr auf das was gerade WEGEN DIR abgeht..!!??

  35. SF

    Benny, Deine Einschätzung mit dem “etwas leichteren Restprogramm” mag auf dem Papier so fein differenzierbar sein. Real existierende Fussballspiele lehren uns aber seit Jahrzehnten etwas anderes.

    Oder glaubst Du der SC hatte vor 2 Wochen in BS ein leichteres Spiel als Hansa 12 Tage später?

  36. Benny

    @SF

    Na ja, mal sehen, de Ball isch rund. Natürlich wünsche ich mir auch den dritten Platz -wird aber schwer. Entscheidet sich wahrscheinlich am letzten Spieltag.

  37. EL Mundo

    Naja, zum Restprogramm. Wenn ich den Punktestand von Rostock sehe, kommt mir der Gedanke das es auch noch um Platz 2 gehen könnte? Wieso nicht ! Alos wäre es Sinnvoll sich ebenso mit deren Restprogramm sich auseindander zu setzen. Zumal die nächste Woche vom KSC die Punkte abgenommen bekommen. Ausserdem sind noch 15 Punkte zu vergeben…. Ich behaupte: werden die nächste 3 Spiele gewonnen, steigt der Sport-Club auf. Egal ob als 2 oder 3.

  38. C3PO

    Betrachtet man die letzten 10 Partien der Teams auf Platz 2-4 liegt der Sportclub auf jeden Fall vorne.
    Rostock (4S,6U,0N – 18 Pkt)
    Duisburg (5S,1U,4N – 16 Pkt)
    Freiburg (8S,2U,0N – 26 Pkt)

    Ich denke, dass der Sportclub auch bezogen auf das Restprogramm eine gute Chance hat einen der Aufstiegplätze zu erreichen. Allerdings denke ich eher, dass Rostock ins Straucheln kommt. Die sind nur 4 Punkte vor uns und bei denen wird das Klämmerle schon noch gehen! Ich schätze Duisburg eh stärker als Rostock ein. Die halten sich momentam noch so weit oben aufgrund der super Hinrunde.

    Meine Bewertung des Restprogramms sieht folgendermaßen aus:
    Rostock:
    Karlsruher SC H – 0 Pkt.
    Rot-Weiss Essen A – mit Glück 0 Pkt.
    TuS Koblenz H – 3 Pkt
    1860 München A – 1 Pkt
    SpVgg Unterhaching H – 3 Pkt

    => 7 Punkte und somit 62 Zähler

    Duisburg:
    Eintr. Braunschweig H – 3 Pkt.
    FC Carl Zeiss Jena A – 3 Pkt.
    1. FC Köln H – hat was gut zu machen – 1 Pkt.
    SC Paderborn A – hat zu diesem Zeitpunk den Klassenerhalt sicher – 0 Pkt.
    Rot-Weiss Essen H – 3 Pkt.

    => 10 Punkte und somit 62 Zähle.

    Sportclub:
    FC Carl Zeiss Jena H – 3 Pkt.
    Kickers Offenbach A – 3 Pkt.
    SC Paderborn H – 3 Pkt.
    Karslruher SC A – 1 Pkt.
    TuS Koblenz H – 3 Pkt

    => 13 Punkte und somit 64 Zähler.

    Laut meiner Rechnung würden dann der KSC als 1., der Sportclub als 2. und der MSV Duisburg aufgrund dem bessern Torverhältnis als 3. aufsteigen.

    Aber alles nur Spekulation. Mal sehen wie es dann nach dem 34. Spieltag aussieht.

  39. lulatsch

    Der Vorstand hat mich belogen- “Finke wird in Trainersuche einbezogen” / “Manager wird einbezogen”
    Der Vorstand hat mich ausgeschlossen
    Mein Mitgliedsantrag wurde abgelehnt
    Der Vorstand unterstellt mir Vereinsfeindlichkeit
    Ich sei in einer Organisation WSF-das stimmt nicht!
    Der Vorstand hat mich ignoriert
    Briefe an den Vorstand wurden nie beantwortet auch nicht über die Medien

    Ich liebe diesen Club durch die Top Arbeit von Volker Finke. Durch die immer wieder sensationellen Spieler und Spiele. Dieser Vorstand ist nicht der SC Freiburg den ich liebe!

  40. Benny

    @ lulatsch

    Auch für dich gilt – du bist im falschen Forum. Hier geht es nur um die Aufstiegschancen und nicht um deine persönlichen Belange.
    Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil. Es interressiert hier keinen. Dazu gibt es 25 andere Foren.

  41. C3PO

    @El Chupanebray

    Punkt 1 kann man so stehen lassen. Kein Thema. Die Frag ist aber ob der SC vor 16 Jahren auch ohne Finke den Aufstieg geschafft hätte. Könnte man sich jetzt drüber streiten, wär aber alles nur spekulation!

    Punkt 2: Kann man bedingt gelten lassen. Allerdings kam es mir dabei eigentlich nicht auf die Punkte an (gut ich habs so nicht geschrieben) sondern vielmehr auf die Tatsache wie die Spieler auch in dieser Abstiegssaison gespielt haben. Angsthasenfußball – ganz grausam – katastrophal!

    Punkt 3: Da gehen unsere Meinungen wohl weit auseinander. Aber ich versuchs dir mal folgendermaßen zu verdeutlichen:
    Diese Mannschaft spielt in dieser Besetzung fast seit der Saison 2004/2005 zusammen. Zugänge in die 1. Elf gab es in dieser Zeit nur Pitroipa und Schwab. Matmour und Bencik nur bedingt da nicht 1. Elf. Andere Spieler brauche ich nicht erwähnen, da sie nicht spielen. Daher kann ich das Argument mit dem Zusammenwachsen einer neuen Mannschaft nicht nachvollziehen! Neben den wenigen Schiri-Fehlentscheidungen und dem Pech das Du anführst hat die Mannschaft aber auch einen ganz anderen Fußball als heute gespielt. Viel zurückhaltender, sogar ängstlich mit nur 2-3 Schüssen pro Spiel die direkt aufs Tor kamen. Daher für mich klar schlecht gespielt und das Potential nicht ausgeschöpft. Finke hat es nicht aus den Jungs rausholen können!

    Punkt 4: siehe Punkt 3 allerdings ergänzt um die Tatsache, dass viele Spieler, die auch in “schlechten Jahren” bei schlechter Leistung immer gespielt haben jetzt gemerkt haben, dass sie ihrer Führungsrolle nicht nachgekommen sind und somit das Vertragsende von Volker Finke mitverschuldet haben. Einige Verträge genau solcher Spieler läuft jetzt aus, d.h. rennen und ackern für einen neuen Vertrag bzw. neuen Verein!

    Punkt 5: Du gehst mit Robin Dutt leider arg ins Gericht. Kleiner Vergleich mit einem anderen Verein. Was hatte denn Thomas Schaf bei Werder Bremen oder Mirko Smolka beim FC Schalke alles vorzuweisen? Nur weil Volker Finke mal mit anderen Sportarten augestiegen ist und mit Havelse in die 2. Liga kam?
    Der TSV Havelse stieg übrigens in ihrem ersten 2.-Liga-Jahr gleich wieder ab. Und Volker Finke verließ den TSV im Oktober in Richtung Freiburg! War das damals etwa auch der Ruf des Geldes?
    Daher hat auch Robin Dutt eine faire Chance verdient.

  42. C3PO

    @El Chupanebray

    Korrektur:
    Volker Finke verließ den Verein bereits in der Vorrunde in Richtung SC Freiburg!

  43. andi-zeyer fußballgott

    wer lesen kann ist eindeutig im vorteil und wer nachdenken kann auch, mein lieber benny. steht doch klipp und klar in den aussagen drin: nur der vorstand kann den aufstieg noch verhindern. dir diesen kausalen zusammenhang zu erklären, scheint allerdings etwas schwierig zu sein.

  44. King Soccer

    Hallo Andi Zeyer, du scheinst etwas verwirrt zu sein, wieso kann nur noch der Vorstand den Aufstieg verhindern? Wenn aufgestiegen wird dann wegem Vorstand, weil Finke die Saison beenden durfte und nicht nach der Hinrunde gefeuert wurde…!

  45. Finkejünger111

    @King Soccer,
    sorry was du hier ablässt von wegen Finke soll sein Maul aufmachen und so, ist abslout daneben. Der Vorstand bekommt die Rechnung noch für diese Skandalentscheidung, in jedem Fall!

  46. Patrick G.

    So ist King Soccer. Dem Vorstand ist es zu verdanken wenn aufgestiegen wird weil Finke bleiben durfte, jeder andere Vorstand hätte den Trainer am ende der Hinrunde gefeuert, aber wieder einmal mehr hat SCF Vorstand Weitsicht und überlegtes Handeln gezeigt anstelle einem sofortigem Rauswurf!

  47. andi zeyer fußballgott

    gehe mal davon aus, dass king soccer ein kleiner zyniker ist, obwohl es in der tat noch genügend leute zu geben scheint, die ernsthaft solch eine verquere einstellung haben. unser grossartiger vorstand hat ja in den letzten tagen zur genüge gezeigt, wie handlungsfähig er ist. vielleicht sollten king soccer, benny und konsorten mal in anderen medien blättern: da ist nur noch kopfschütteln über die handlungsweisen unseres grossen, weitblickenden vorstandes

  48. Nico

    @King Socccer

    Eines wird immer wieder deutlich. Je mehr “Finke Gegner“ hier schreiben, umso unsachlicher werden auch die Einträge.

    “… warum Finke nicht endlich sein Maul aufbekommt… Finkeleberwurst usw.”

    „Wenn aufgestiegen wird dann wegem Vorstand, weil Finke die Saison beenden durfte und nicht nach der Hinrunde gefeuert wurde…!“

    Wenn der Vorstand Finke “gefeuert“ hätte, dann lieber King, dann stündest Du als Fan schon mit einem Bein in der RegioLiga.

    Aus Dir scheint NordMitte zu sprechen, königlich wie immer. Für den sportlichen Misserfolg ist der Trainer mit seiner Gurkentruppe verantwortlich. Für den jetzigen Erfolg der Vorstand.

    Der “König des Fußballs“ wird sicher auch eine Erklärung dafür haben, warum Keller & Breit den charakterlosen Haufen von “Fast Arbeitslosen Kickern“ im Dezember nicht selbst übernommen haben?

    Uppsss… ich vergaß… es sind ja die königlichen Superfans von NordMitte, die mit Ihren permanenten Spieler- und Trainerbeleidigungen die Mannschaft zum Erfolg brüllen.

    Und da Du das Thema “Vereinsschädigend“ schon erwähnt hast, Es ist seit Jahren bekannt, das Pöbeleien, Beleidigungen, Provokationen usw. so gut wie immer in der der Mitte der Nordtribüne entfacht werden. Es ist auch jedem bekannt, welche Fan Clubs hier Ihre Stammplätze haben. Es sind die gleichen Fans, die 2002 die Entlassung des Vorstandes forcieren wollten und durch die FG aufgefordert wurden, die Mitgliedschaft beim Sportclub zu beantragen. Aber egal…

    ……… die Mitglieder des SC Freiburg, nicht die “Könige“, bilden die Basis des Vereins. Diese wählen auch den “ehrenamtlichen“ Vorstand. Der Vorstand wiederum bemüht sich darum, den Anliegen seiner Mitglieder gerecht zu werden.

    Deine Anliegen könnten den Vorstand zwar interessieren, allerdings hast Du keinerlei einfluß darauf. Denn Du bist kein Mitglied beim SC. Deine Angriffe und Beleidigungen drücken im Prinzip nur Deine Hilflosigkeit aus, weil Du befürchtest, dass der “verhasste Trainer“ bleibt.

  49. oettinger

    Lieber Achim – schau ich hab meinen Fehler doch auch einsehen müssen. Jetzt gib Dir halt nen Ruck.

  50. C3PO

    @Nico

    Toller Beleg. “Wenn der Vorstand Finke “gefeuert“ hätte, dann lieber King, dann stündest Du als Fan schon mit einem Bein in der RegioLiga.”
    Bist Du Hellseher?

    Vielleicht hätte auch ein neuer Trainer das gleiche geschafft. Wer kann das denn schon sagen, es war ja nicht so. Vielleicht wäre ja auch deine These eingetroffen, kann aber auch keiner sagen, denn es ist ja nicht so gekommen!

    Ich stehe nicht auf Nord-Mitte, finde das gepöble und die Verunglimpflichung der Badischen Hymne auch total scheisse, aber es gibt halt auch genug Argumente, die für einen Trainerwechsel sprechen. Einfach mal meine anderen Beiträge hier im Blog angucken, da stehen genug davon drin.

    Bei deiner Theorie zur Aufforderung der FG beim SCF Mitglied zu werden um den Vorstand zu stürzen liegst Du doch etwas falsch, oder? Da gings doch drum, ob durch den Beitritt ein Fanbeauftragter von Fanseite über diese Möglichkeit bestimmt werden könnte. Aber egal…. anderes Thema.

    Gruß
    C3PO

  51. Jürgen

    FINKE BLEIBT- BASTA!

    Dazu gibt es keine Alternative. Jetzt geht unser Kampf in die heiße Phase. Der Versager-Vorstand sollte sich warm anziehen. Jetzt gehts ans Eingemachte.

    Finke-Gegner haben im Stadion nichts verloren und sollten ihr freches Lügenmaul halten!!!!

  52. Krisensitzung beim Vorstand (mit Finke)

    Seit 2-3 Stunden geht im SCF Fan-Forum das Gerücht um, dass Stocker, Keller, Finke, Sarstedt Dutt (!!) seit Stunden zusammensitzen!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ziehts euch rein, wird spannend:
    http://www.scfreiburg.com/handler/content/fans/forum/in/01_Profis/00215321

    Vielleicht aber auch nur ein Gerücht…

  53. Big D

    Vorstand raus!
    Finke for President!
    Mit Pitroipa verlaengern!

    Dann hat Dutt eine gute Basis und kann, wenn wir nicht aufsteigen, in der
    naechsten Saison die 2Liga rocken!

  54. C3PO

    @Jürgen

    Du scheinst vor Hass geblendet zu sein.

    Wie sagt Yoda so schön:
    Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.

    Also lieber Jürgen, Du solltest mal in Dich gehen und versuchen die Entscheidung des Vorstandes zu akzeptieren.

    Reine Drohgebärden bringen hier gar nichts, sondern zeugen nur von der aggressiven Einstellung einiger Finke-Fanatiker.

  55. @C3PO

    “Wie sagt Yoda so schön:
    Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.”

    Dieser Spruch passt hervorragen zu den Kurzschlusshandlungen des Vorstands vom letzten Dezember. Wie sagte Stocker noch? Er hatte wahnsinnige Angst vor der Regionalliga….

  56. Peter Ara

    An “C3PO”

    “Der Ball ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann” (Yoghurt der 1.)
    Sag das mal Dir, Deinen Contras und deinem herzigen Yoda…

  57. Peter Ara

    Nachtrag:
    Zum eigentlichen Thema hier (aber die Contras jammern halt immer noch rum, da muss gelegentlich drauf geantwortet werden):
    Der SCF steigt als zweiter in die erste Bundesliga auf.
    Der MSV kommt wieder ins Schlingern und auch Rostock hat Nervenflattern. WARUM:
    AUS DEN NIEDERUNGEN DER TABELLE KOMMT MIT UNGEBREMSTER SPIELLUST EIN VON EINEM ENGAGIERTEN TRAINERTEAM GESTEUERTER ICE UND WIRD ( UNBESIEGT) ALLE ÜBERROLLEN.
    NACH 13 Spielen kann man das als Realität und nicht Wunschdenken betrachten.
    Mir war das schon im Dezember klar, als die Contras und der Vorstand rumheulten.
    Aber sie alle besitzen nicht die Fähigkeit (wie die MEHRHEIT der im Dezember schweigenden Fans sie haben!!!) ein SPIEL LESEN ZU KÖNNEN. Und GEDULDIG abzuwarten!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Denn dann hätte Allen klar sein müssen, dass diese Mannschaft langsam, aber DANN GEWALTIG KOMMEN WIRD.
    Nun ist es eingetreten und wird bis Saisonende anhalten!
    Hallo, Vorstand!
    A U F W A C H E N

  58. C3PO

    @Peter
    “Der Ball ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann” (Yoghurt der 1.)”
    Yoda würde dazu sagen:
    “Du kannst Veränderungen nicht aufhalten. Genau so wie du die Sonne nicht daran hindern kannst unterzugehen. ”

    Ich gib Dir völlig recht, dass der Ball rund ist, damit das Denken die Richtung ändern kann. Gilt aber auch für Dich! Gewisse Argumente der Finke-Fanatiker kann man ja akzeptieren und gelten lassen, es gibt allerdings auch genügend Argumente die gegen Volker Finke sprechen und von Euch akzeptiert werden müssen. Nur leider scheinen die meisten Finke-Fanatiker dazu nicht in der Lage. Somit spiele ich den runden Ball Dir zurück um doch evtl. eine Richtungsänderung bei Dir hervorzurufen!

    Gruß
    C3PO

  59. Jürgen

    Herr Stocker, Herr Keller, Herr Weimer, Herr Breit- treten Sie sofort zurück. Sie haben keine Kompetenz und keinerlei Anspruch auf die Führung des SC Freiburg. Ich sage nur 3:0 in Köln (da ist Ihnen wohl das Doppelkinn eingeschlafen…)

    Doch bevor Sie Ihre Hüte nehmen- setzen Sie Volker Finke (den Vater des Erfolges) und seinen Trainerstab wieder ein und finden Sie den Blender und Amateurtrainer Robin Dutt(chen) anständig ab. Und dann lassen Sie sich im Dreisamstadion am besten nie wieder blicken (es könnte Spott und Häme hageln).

    VORSTAND SOFORT GESCHLOSSEN RAUS – FINKE REIN!!!

  60. Rodolfo Esteban

    Klasse Beitrag Jürgen!!! Wir schreien die Herren am Sonntag raus!!!!!!

  61. C3PO

    Wow Jürgen! Wahnsinns Beitrag!!!

    Ist Jürgen auch so ein Vorzeige Wir-sind-Finke-Aktivist?

  62. Nico

    @C3PO

    Das mit dem Fanbeauftragten war 2004.

  63. konniscf

    Bravo Jürgen, und sie machen den Vorsitzenden, gibt dafür leider kein Geld, das macht Stocker untentgeltlich, und muss sich dafür von Möchtegernfans beleidigen lassen, übrigens wisst ihr wo einer der Initiatoren, der WsF das erste Spiel des SC in der Bundesliga anschauen wollte, er ging ins Möslestadion und wunderte sich dass nichts los ist, soviel zu diesen Superfans

  64. Benny

    @Rodolfo Esteban
    @Jürgen

    Ja, Ja solche Schreier gab es früher zu anderen Zeiten auch schon und wird es leider immer geben. Ich mach das jetzt in meiner Firma auch so, wenn mir mein Chef nicht passt, schreie ich ihn an und sage ihm er soll gefälligst zurücktreten und mit ihm das ganze Management.
    Das kommt sicher gut und die werden natürlich sehr einsichtig sein, denn “ich” bin ja im Recht. Armes Deutschland – was für ein Kindergarten.

  65. Nico

    @konniscf

    1. Und Du bist auch kein Mitglied beim SC.

    2. Und wenn Du mal dem Wort Schatz begegnen möchtest, mit dem Fan Clubs von Nord Mitte den Trainer, die Spieler, UND Achim Stocker UND den Vorstand auf übelste und rassistischste Weise in der Öffentlichkeit beleidigt und diffamiert haben, dann schreibe mal Deine MailAddy in den Blog. Ich kann mal ein kleines Beispiel geben, denke aber, dann wird dieser Beitrag gleich gelöscht. Die „Schimpfwörter“ versuche ich nur anzudeuten, sind aber im original ausgeschrieben.

    ———————————————————————————
    z.B. Fan Club Ti… :

    „Finke das ars…och muss raus!!!Und die ausm Kongo kann der auch alle mitnehmen“

    „Jippey!! Wenns gut läuft, wirft er sein Handtuch, falls der senile Stocker ihm nicht die E*** zu arg krault;-) Also fahrt mal alle nach Schalke( hab kei zit) und gebt ihm den finalen Stoß!“

    „Finke es ist Zeit zu gehn! Pack deinen Stab, deine Getreuen, deine Afrikaner und am besten noch Stocker und geh nach Burkina Faso als Oberlehrer!“

    „Finke nimm deine Neger und geh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

    Oder der tolle Schal, von dem weit über 50 Stück auf Nord Mitte reißenden Absatz fanden. Zudem wurden diese bei ebay angeboten:

    „läßt du deine frau mit finke fi…., kannst du auch beim sport-club kicken!“
    ———————————————————————————–

    Was hat denn das mit Sport zu tun, bitte schön?!

    Du redest hier und hast, wie einige andere auch, offensichtlich von nichts ne Ahnung. Das kann einen echt wütend machen. Da wird auf unterstem Niveau gelogen und betrogen, gemobbt und gedroht und Du verteidigst die, die auch Stocker und Co an die Karre fahren wollen.

    Aber, so wie Du hier auftrittst und Deine positive Energie für die falschen Leute verschwendest, wirst Du bezweifeln, dass das jemand von Nord Mitte öffentlich und nachlesbar propagiert hat. Wenn ich aber nachweisen könnte, dass es so war, würdest Du wahrscheinlich sagen, dass sollte man doch alles nicht so ernst nehmen.

    Danke konniscf – Du hast den richtigen Zug leider verpasst“

  66. wolferl

    “und mehr als dreimal absteigen wie Finke kann Dutt auch nicht”.
    Aber vielleicht dreimal hintereinander?

    Die Aufstiege waren Sensationen. Das fällt einigen hier schwer zu begreifen. Die Abstiege waren traurig, aber dafür auch eine Rückkehr in die Normalität. Wenn wir wirklich die Fans wären, die immer wieder feiern, dann würden wir diese Fakten einfach mal hinnehmen und uns über alles freuen, was uns ein professioneller Fussballlehrer darüber hinaus beschert.

    Und so ein Unfug, dass der Vorstand das Potenzial der Mannschaft herausgekitzelt habe! Was das Team da an Fussball zelebriert … von wem haben sie das? Hat der Breit flanken trainieren lassen? Hat Stocker das Verschieben geübt? Geht das Doppelpassspiel auf Kellers Konto? Leute, das ist das Ergebnis von Finkes Arbeit, was Ihr da sonntags bejubeln dürft. Und daher die Frage an alle: Wer macht seine Arbeit professionell, Vorstand oder Trainerteam?

  67. konniscf

    Habe schon öfter geschrieben, dass ich ein Gegner der Ultras bin, und in Fürth, fast verschlagen worden wäre, nur weil ich mich gegen sie gewehrt habe, die Ultras sind unterstes Niveau und ich distanziere mich von denen. Warum ich nicht für zuviele Afrikaner bin habe ich auch schon hundertmal erklärt, (Afrika-Cup, 6 plus 5 Regel), und hier nochmal für alle, unsere Afrikaner sind alles sehr nette zuvorkommende Mitbürger, den ich jeden einzelnen respektiere und mehr. Volker Finke hat 16 Jahrer lang hervorragende Arbeit geleistet, nur war die Situation im Dezember nun mal eine andere als heute, und der verein musste reagieren. Sobald man hier vernünftige Argumente bringt, wird man gleich beleidigt, Gottseidank liest der Vorstand und Finke dieses Forum nicht, und können sich die Mitglieder ein eigenes Bild machen

  68. elu

    Die leidige Debatte muss ein Ende haben! Der Verein nimmt den größten Schaden, da inzwischen immer mehr Unbeteiligte über die großen und kleinen Geister in Freiburg lachen.
    Dabei muss auch mal gesagt werden, dass im Vorstand sind nicht irgendwelche dahergelaufene Leut sind sondern der Erfolg von Volker Finke konnte auch und nur mit diesem Vorstand, allen voran Herr Stocker über die ganzen Jahre erreicht werden. Lass es uns aber mal realistisch sehen: Gottgleich war Finke die Jahre über auch nicht, auch er hat Abgänge von Spielern und Sponsoren etc begleitet, bei denen er auch nicht zimperlich war. Doch jetzt die Mimose zu spielen, mit dem Finger auf andere zeigen, zulassen, dass verantwortungsvoll handelnde Vorstandsmitglieder in Misskredit kommen, ist seiner Person und Funktion nicht würdig.

    Finke hat es in der Hand, seinen Abgang in den größten Glanz zu hüllen. Ob freiwillig oder nicht freiwillig, ob Aufstieg oder nicht, das wird im Rückblick nicht entscheidend sein, seine Verdienste strahlen erst recht, wenn er mit Anstand einen fairen Schlussstrich zieht und die ihm nachtrauernden Fans beruhigt. Erst dann ist er ein Vorbild und seiner Büste im Eingangsbereich des Vereins ( wenn es denn eine gibt) steht nichts mehr entgegen.

  69. SF

    elu, dazu ist die Lage schon zu sehr eskaliert (wozu eben gerade der Vorstand sehr viel beigetragen hat). Naiv zu glauben, dass man hier noch eine preußische Ordnung herabdiktieren könnte. Der Beweis liefert dieses Blogthema selbst: Es sollte um die Aufstiegsfrage gehen und die Leute schreiben zu der Trainerdiskussion. q.e.d.

    Das ist die Realität. Ob sie einem schmeckt oder nicht. Sie einfach zu ignorieren hilft nichts. ;)

  70. Neuestes Gerücht

    Es soll um 21.00 eine Pressekonferenz geben!!!

  71. Uwe Meyer

    Wie kommst Du an das Gerücht ? Gibt es Quellen ?

  72. Benny

    Es gilt bei diesen sogenannten “WsF-Fans” zu unterscheiden. Da gibt es die ganz Stillen, die eigentlich nur ihre Meinung damit ausdrücken, ist ok, aber daneben gibt es die ganz “Hohlen”, die die ganze Arbeit des Vereins der letzten Jahre in den Dreck ziehen, den Vorstand und die einzelnen Personen aufs Übelste beleidigen und Ihnen drohen. Diesen “Möchtegern-Fans” und Krawallmacher kann ich nur sagen, das die meisten wirklichen Sportclub-Fans hinter dem Verein stehen und nicht hinter einzelnen Personen und das was der gesamte Verein in die letzten 20 Jahren für Freiburg abgeliefert hat, ist phenomenal. Euch Krawallmacher kann man eigentlich nur die rote Karte zeigen. Wir sagen euch, hinter euch schreienden Dumpfbacken steht niemand. Nehmt die Tatsachen doch endlich mal hin. De-Eskalation ist angesagt.

  73. @Benny

    Du hast hier mal überhaupt nichts zu melden!!! Pro-Finke = Krawallmacher? Schon mal von Ultras gehört? So gibt es keine De-Eskalation!!
    Bastian

  74. Gerd

    DER SC verliert kein Spiel mehr.KSC hat noch eine Revance offen und die wird bitter. Von 15 möglichen Punkten holt Freiburg 15. also insgesammt 66 Punkte ,also mindestensPlatz 2,wenn nicht sogar Platz eins. Habt Ihr eigentlich nicht bemerkt ,wie der KSC langsam Fracksausen bekommt?

  75. Benny

    @Bastian

    Muß ich jetzt Angst haben ? Genau das meinte ich, euch geht es doch gar nicht um den Sport. Gott sei Dank bestimmst du auch nicht, wer etwas zu melden hat. Das macht schon die Badische Zeitung, die hoffentlich solche Drohungen löscht.

  76. @Benny

    Solche Kommentare wie von Bastian sind nicht akzeptabel, aber auch untypisch für Pro-Finke!
    Allerdings: Wenn es dir wirklich um den Sport gehen würde, dann könntest du eigentlich deine Meinung nicht vertreten!! Ist einfach unlogisch, wenn man nicht die letzten 4 Monate (bzw. 16 Jahre) im Koma gelegen hat!
    Philipp

  77. @Philipp

    Aber ein Glück gibt es immer solche Intelligenz-Bolzen wie dich, die alles wissen, alle können und natürlich immer Recht haben. Superbeitrag und so informativ und sachlich.

  78. Nico

    @all

    Es gibt Gerüchte, dass Keller, Stocker, Finke und Sarstedt heute beim SC zusammen sitzen. Zudem soll es noch heute Abend eine Vorstandssitzung geben.

    Ich glaube nicht, dass sie Finke fristlos rauswerfen. Das können und werden Sie nicht.

    Finke und Sarstedt werden bleiben – Dutt vielleicht ab 2008/2009 verpflichtet – es sei denn, wir werden deutscher Meister ;-)

    @Benny

    tut mir leid für Dich, dann müßt Ihr schon wieder FinkeRaus Plakate malen ;-)

  79. Alles ist möglich

    Diesem Vorstand ist auch ein sofortiger Rauswurf Finkes wegen vereinsfriedensstörendem Erfolg zuzutrauen.

    Ich scherze nicht.

  80. SC-Dreamteam IV

    Erfolg für Finke auf der ganzen Linie

    Der Sieg gestern war nicht nur wichtig im Aufstiegskampf. Die Art, wie er herausgespielt wurde, ist ein Erfolg auf der ganzen Linie für Finke und sein SC-Konzept. Die letzten Spiele hatten es schon angedeutet, jetzt ist es unübersehbar. Finke hat die vierte starke SC-Mannschaft aus dem Hut gezaubert.

    Was hat er sich nicht in den letzten Jahren alles anhören müssen bei seinem vierten Versuch?

    Schönredner
    Verkenner von Talenten
    veraltetes Konzept
    Beamtenfußball
    falsche Trainingsmethoden
    falsche, fehlende Transfers
    zuviele Afrikaner
    veraltete Spielauffassung
    undundund – dieser unfähige Finke
    (bitte ergänzen – die ganzen geschmacklosen Vorwürfe bitte weglassen)

    Es war gewiss schwierig, die letzten Jahre SC-Fan zu sein – zu mutlos, kraftlos die Spiele zu Zeiten. Um immer wieder auch Pech. Finke litt mit. Das Formen der vierten starken Mannschaft ging länger als bei den ersten drei. Die Hinrunde zeigte schon das große Potenzial, auch wenn die Ergebnisse noch nicht stimmten (Aber Finke war ja ein Schönredner – wer sollte ihm glauben, hatte er doch soviel für den SC in den Sand gesetzt; die unsinnige Ruck-These musste her; Finke konnte nicht die Ursache des Erfolgs sein). Wenn man nun weiß, was wohl alles hinter den Kulissen abgelaufen sein muß, wenn man weiß, welche Sauereien die sogenannten Fans auf Nord-Mitte etc. abgezogen haben, kann man im Nachhinein verstehen, dass dies auch bei Finke Spuren hinterlassen haben muss. Es ging wohl auch deshalb diesmal länger. Aber Finke hat an seinen SC und sein Konzept geglaubt. Es wäre an der Zeit, dass es Entschuldigungen prasselt und dass manche hörbar in sich gehen. Finke hat alle Kritiker der letzten Jahre widerlegt. Natürlich gibt es weiterhin diejenigen, die ihn als Person nicht mögen (gelinde gesagt). Die keinen Erfolg von ihm akzeptieren können. Schade – für die Unverbesserlichen. Doch deren persönliche Abneigungen und Verbohrtheiten dürfen nicht die Leitschnur des Handelns für den SC und seiner richtigen Fans sein. Ich hoffe vor allem, dass Achim Stocker in sich geht. Er weiß, dass er einen großen Fehler im Dezember gemacht hat. Er hat dies ja auch schon öffentlich eingestanden. Wenn er die Zeit zurückdrehen könnte, würde er wieder zu Finke stehen. Ich finde, Achim Stocker muß nur in die Zukunft schauen und mit Finke ein tragbare Übergangslösung finden. Jeder macht mal Fehler: Es ist höchste Zeit, diese zu korrigieren. Auch Finke hat Fehler gemacht, hat sie eingesehen, abgestellt und steht nun wieder da, wo er so oft mit dem SC stand: Mit phantastischem Fußball ganz oben. Ich finde, sein Konzept hat bei allen eine weitere Chance verdient. Nicht weil es um Personen, sondern weil es um den Verein, um guten Fußball und um Redlichkeit geht. Zum vierten Mal zeigt Finke, dass er sehr gut für Freiburg arbeitet. Es gab und gibt keine guten Gründe und keine guten Argumente dies zu zerstören. Die Verantwortlichen beim SC müssen dies sehen – sie stehen in der Ver-Antwortung. Finke hat die Antwort dort gegeben, wo er sie geben musste: auf dem Platz. Der Vorstand muß nun seine Antwort geben, seine Hausaufgaben machen. An den runden Tisch, den Übergang regeln. Den Erfolg mit Finke sichern. Eine gute Lösung mit Herrn Dutt finden, der für das Dilemma überhaupt nichts kann (der aber sicher, wenn gebeten, im Sinne des SC handeln würde). Alles andere wäre nicht verständlich und gegen die Interessen des SC. Lieber einen Fehler einsehen, als zwanzig weitere zur Korrektur des ersten begehen.

    Ach ja, noch dies am Wochenende: A-Jugend besiegt den großen VFB 4:0, B-Jugend gewinnt bei den Löwen 3:0 – das Finke-Konzept greift absolut. Finke soll um die Früchte seiner eigenen Arbeit gebracht werden – das ist unverschämt, dreist. So als sollte man Ferguson nach dem 7:1 gegen Rom entlassen, da ManU ‘frischen Wind’ braucht.

    Be-Sonnen-heit beim SC und in Freiburg wieder einkehren lassen, sonst lacht bald nicht mehr die Sonne, sondern die ganze Fußball-Welt über Baden.

    Und noch ein Modell. Größe zeigen bei selbstverschuldeten Fehleinschätzungen und Niederlagen ist nicht leicht. Aber er gab mal einen Saulus (wohnte Nord-Mitte oder so) und er fand den richtigen Weg ins Stadion und wurde Paulus. Und entschuldigte sich bei Finke. Es wäre doch schön, hätten wir beim nächsten Heimspiel ganz viele SC-Pauluse. Dies ist doch auch eine gute Tradition beim SC (aus den alten Tagen mit Spies, Todt, Zeyer, Beneking, Simon, Cardoso, Rraklli und co): Mit Niederlagen kreativ umgehen, das Besondere anstatt das Erwartete zu tun. Und dann lässt sich umso besser bei Siegen feiern.

  81. Abpfiff

    Wer gibt schon etwas auf Gerüchte?
    Warum sollte man Finke-raus-Plakate malen. Sein Vertrag läuft aus. Sein letztes Spiel als Cheftrainer ist am 25.05.2007. Gleichgültig, ob der SC aufsteigt oder nicht.
    Der SC Freiburg ist kein Bananen-Verein, der einmal getroffene Entscheidungen nicht mehr einhält. Die Leute, die meinen sie können es besser machen als der gegenwärtige Vorstand, hätten schon lange Mitglieder sein können und sich zum Vorstand wählen lassen können. Aber anscheinend war das Interesse nicht groß genug.

  82. @SC-Dreamteam IV

    sniff, uns kommen die Tränen und der böse, böse Vorstand hat die letzten Jahre alles getan um die guten Ergebnisse zu verhindern. Übrigens kann Finke auch übers Wasser gehen und er kann es in Wein verwandeln. Er ist der Onkel von Harry Potter, also kein Miggel, sondern ein gelernter Hexenmeister. Er wird zum Aufstieg auf seinem Besen durch´s Stadion fliegen. Glaube in Zukunft wird nur noch Quidditch gespielt. Sag mal, glaubst du all diesen Schwachsinn auch ?

  83. C3PO

    @SC-Dreamteam IV

    Schöner Beitrag. Allerdings nur Deine Sichtweise! Du unterstellst hier den Leuten sie hätten eine persönliche Abneigung gegen Volker Finke. Da liegst Du bei mir falsch. Meine Gründe für einen Trainerwechsel habe ich bereits in vielen Beiträgen hier im Blog hinterlassen.

    Dass die “Ruck-These” nicht unsinnig ist zeigt doch die Mannschaft Woche für Woche. Nach dem Ruck gings auf einmal. Und wenn Du jetzt kommst mit jüngester Mannschaft (ist sie nicht) und dem noch zusammenwachsen müssenden Team (der Großteil der Startelf spielt doch schon über 2 Jahre zusammen), dann kannst Du diese beiden Argumente gleicht getrost in die Rundablage legen.

    Wieso spielen denn die Jungs auf einmal so auf? Anscheinend hat ja doch der Wachrüttler gefehlt. Einsehen wirst Du es wohl nicht, denn dafür hast Du eine viel zu große rosa Finkebrille auf der Nase.

    Gruß
    C3PO

  84. cocoa

    Hallo zusammen.

    Kann mir jemand sagen,wer die ganzseitige Anzeige in der BZ bezahlt hat.
    Die Anzeige war auch im Raum Lahr erschienen.
    Preis ?
    Fünfstellig ?

    Bitte Info

  85. andi zeyer fussballgott

    wisst ihr was das grösste problem ist? das all diese bennys ,c3po`s und ihre kollegen in einem halben jahr die schulter zucken werden und angesichts der misere die sie und der vorstand angerichtet haben, sagen werden: “des hemma net wisse könne”. wie schreibt der kölner stadt-anzeiger heute zum auftritt des sc: besuch von einem anderen stern. und das, ihr spezialisten und worteverdreher ist auf das spiel des sc unter volker finke gemünzt.bei benny habe ich ja immer noch den verdacht, er sei ein maulwurf der titanic, so grandios daneben, wie der labert. ich warte noch auf den satz: geht doch nach drüben, wenn`s euch hier nicht passt. der salutiert garantiert vor stocki

  86. SC-Dreamteam IV

    @ C3PO

    Gerne argumentiere ich – meine Brille ist derzeit “fassungslos”, rosa war sie noch nie

    Die Ruck-These ist unsinnig, da sie auf unhaltbaren Vorannahmen aufbaut.

    Sie unterstellt

    - Finke wollte nicht mehr gewinnen (nur der Druck hat ihn überredet)
    - Finke hat seit Dezember etwas verändert (neue Spieler, neue Trainingsmethoden – nichts davon stimmt; er macht alles wie vor Jahren – never change a winning team)
    - die Mannschaft hat davor nur schlecht gespielt, gegen den Verein und den Trainer (hat sie nicht – es waren immer gute Spiele dabei, die genau die Elemente beinhalten, die den SC nach Dezember so gut spielen lassen; es hat allein die Konstanz gefehlt – das war sicherlich ärgerlich)

    Ich sehe eher Kontinuität:

    - es ging länger diesmal bis der Abstieg aus den Köpfen war (die Fans halfen dabei nicht wirklich)
    - Finke hat die guten Ansätze immer gesehen und gepflegt. In manchen Spielen blitzte die Brillianz auf, war aber nicht konstant (Schönredner Finke!)
    - zum Erfolg gehört auch Glück – das hat massiv gefehlt. Gestern hätte das Spiel auch anders ausgehen können. Dennoch hätte Freiburg trotzdem gut gespielt. Allein auf die Ergebnisse zu schauen ist falsch.

    Für einen Ruck hätte sich bei Finke etwas massiv ändern müssen. Wer genau hinschaut sieht Kontinuität. Aber da Finke nicht mehr gut ist/war, kann das nicht sein. Der Vorstand und der Ruck sind verantwortlich. Ich sehe es nicht. Liegt wahrscheinlich aber an meiner Brille. Ich sehe das Team genau den tollen Fußball spielen, den Finke seit Jahren gepredigt hat. Aber liegt wohl auch an meiner Brille.

  87. @Sc-Dreamteam IV

    Super Kommentare! Aber bei manchen Leuten kommt man mit Argumenten nicht weiter. So traurig es ist!
    Philipp

  88. SC UND Finke Fan

    @SC-Dreamteam IV
    Großes Kompliment zu Deiner treffenden Analyse.

    Leider ist schon viel, wahrscheinlich zuviel Zeit vergangen, um noch reagieren zu können. Es würde nur etwas bringen, wenn die Vereinsspitze die Zusammenhänge (er-)kennen würde.

    Der einzige, der sich auskennt, ist Herr Stocker, der Rest hat von den sportlichen Themen leider (zu) wenig Ahnung. Auf ihren Posten mögen die drei anderen gute Arbeit leisten, im sportlichen Bereich blicken sie aber null durch, kennen keinerlei Zusammenhänge und -abläufe und glauben, das kriegen wir schon hin ohne den Finke…

    Warum war es nicht möglich, ALLE Co-Trainer weiterzuverpflichten? Achim Sarstedt ist neben Volker Finke der wichtigste Mann im Trainerteam. Der Vorstand hat hier einen kapitalen Fehler begangen, indem sie dachten, Sarstedt war Finkes rechte Hand, also muss er weg. Für die Weiterentwicklung des Vereins wäre Sarstedt ein absoluter Fachmann gewesen – was kann einem Neuen besseres passieren, als einen super Zweiten Mann zu bekommen? Sarstedt ist ein absolut (vereins-)loyale Person. Sein zukünftiger Arbeitgeber kann sich freuen auf eine Top-Kraft!

    Mannschaft, Trainer und Funktionsteam sind eine absolute Einheit. Das Spiel in Köln war das jüngste Beispiel dafür, was mit diesem Team möglich wäre. Wenn man dann noch sieht, was in Köln an Infrastruktur, an Schulden, an Trainergehalt, an Größenwahn da ist: eigentlich eine ganz andere Liga – aber wir waren und sind sportlich eine Klassse besser, wie ein sehr bleicher Ch. Daum nach dem Spiel erkennen musste!!

    Ich bin mir ganz sicher, dass ein sanfter Übergang gut möglich gewesen wäre, wenn man nur gewollt hätte. Dazu hätte man aber vorher intern über die Dinge diskutieren sollen statt das nächste Mikrofon zu suchen und sich hinterher gut zu fühlen.

    Es besteht aktuell die große Gefahr, dass das Ziel Aufstieg doch nicht geschafft wird. Es ist schon schwer genug -auch wenn wir in Köln gewonnen haben- Rostock oder Duisburg noch einzuholen. Im Zweifel muß die Serie ohne Niederlage bis zum Schluss halten, damit wir am Ende ein Pünktchen vorne liegen.

    Meine Befürchtung: Die aktuellen Leistungsträger werden (sehr) bald bei anderen Vereinen unterschreiben, da absolut kein Signal von Seiten des Vereins kommt, dass sich noch etwas an der Entscheidung ändert.

    Denn ALLE Spieler wissen, welch gute Bedingungen in Freiburg unter dem aktuellen Team herrschen, incl. Sportanlagen, med. Betreuung, etc.. Natürlich verdienen alle Spieler ein ordentliches Fußballergehalt. Aber auch da wird sehr vieles vom Neid diktiert (Ergänzungsspieler, die ihr Glück bei Regionalligisten versuchen, verdienen zum Beispiel nach dem Wechsel aus Freiburg mehr…)

    Finanziell werden die Spieler also auf alle Fälle deutlich besser gestellt, wenn sie zu anderen Vereinen wechseln. Weshalb sollen sie dann auf eine unsichere Zukunft in Freiburg setzen, wo zwei entscheidende Personen gehen (müssen)?

    Mit einem Aufstieg wäre der sanfte Übergang und damit die kontinuierliche Weiterentwicklung deutlich einfacher: Sportlich zwar schwieriger, aber weitaus reizvoller (das Kölner WM-Stadion gab einen kleinen Eindruck von den super Fußball-Arenen in Deutschland).
    Finanziell wäre das ganze für den Verein auf alle Fälle viel, viel besser planbar!

    Stattdessen droht der komplette Zerfall dessen, was in 16 Jahren Stück für Stück aufgebaut wurden:
    - bei den Absteigern im kommenden Jahr wird zumindest ein großes Kaliber dabei sein, für den der Aufstieg ein (finanzielles) Muss ist.
    - Köln, Kaiserslautern und 1860 sind nächstes Jahr ebenfalls dabei und spielen (finanziell) in einer anderen Liga.
    - die dritte Liga kommt, die Regionalliga wird also deutlich stärker
    - im Süden erhält der KSC eine neue Arena, wird also auch wirtschaftlich zu einer anderen Hausnummer werden
    - und dann ist da ja noch Hoffenheim, mit einem finanzstarken Ex-SAP-Chef

    Freiburg kann – als rel. schwacher Standort mit kleinem Stadion- nur in der Form bestehen, wie es in den vergangenen Jahren aufgebaut wurde
    - als Ausbildungsverein
    - der immer wieder Talente auftut, regelmäßig auch aus den eigenen Reihen. Aber sicher auch immer wieder aus dem Ausland, natürlich auch aus Afrika, da diese Spieler oftmals noch bezahlbar(e) Talente sind.
    - als sympatischer Verein, der dann auch für überregionale Sponsoren interessant ist.

    Aber leider wird es das so nicht geben, da bei den Vorstandskollegen von Hr. Stocker die Einsicht fehlt und er selbst offensichtlich nicht (mehr) den Willen zum Gegensteuern aufbringt.

    16 Jahre etwas aufzubauen sind eine irre lange Zeit. Manchem ist in dieser Zeit der Blick dafür verloren gegangen, was in Freiburg alles erreicht wurde. Es ist zu befürchten, dass vieles in sehr, sehr kurzer Zeit kaputtgehen wird. Schade!!!

    Ich hoffe nur, dass wir den Aufstieg irgendwie schaffen, auch wenn demnächst die schlechten Nachrichten kommen. Vielleicht kommen dann noch manche zur Einsicht und versuchen, so viel als möglich von den Strukturen zu retten.

  89. Hans-Georg Huber

    @ SC UND Finke Fan
    @Sc-Dreamteam IV

    Ich kann Euch nur voll und ganz zustimmen. Das innere Vermögen des SC geht den Bach runter, jeden Tag ein bisschen mehr.

    Die gewachsenen Strukturen werden nur als Hülle stehen bleiben, d.h. Stadion, Geschäftsstelle, Nachwuchsschule, Trainingsgelände. Aber die Seele geht verloren, die Trainer, die Spieler, die Identifikation mit dem Verein. Das neue Motto heißt dann “STEINE OHNE BEINE!”

  90. @Hans-Georg Huber

    @ SC UND Finke Fan
    @Sc-Dreamteam IV

    Tja liebe Kinderchen, wir sind die Schwarzseher der Nation. Die Seele geht verloren – also wenn ich so einen Schrott lese, dann werde ich richtig wütend. Hoffentlich ist Finke bald weg, das diese hirnlosen and an den Haaren gezogenen Beiträge endlich aufhören. Der Verein heißt SC Freiburg und nicht SC Finke. Ihr seid alle wohl ein bischen Bluna, nicht Finke. Könnt ihr alle nicht lesen. In diesem Forum geht es nicht um Finke.
    Aber Hauptsache den Schrott wieder reingepostet, den ihr sowieso schon im Nachbar-Forum verbreitet habt. Also unglaublich, habt ihr keinen Friseur, dem ihr das erzählen könnt. Hoffentlich bleibt ihr mit euren gewachsenden Strukturen nicht irgendwo als Hülle stehen.
    B.

  91. schadeAchim

    “Der Verein heißt SC Freiburg und nicht SC Finke.”

    Richtig, und genau darum muss verhindert werden, dass mit diesem vom Vorstand haarstraeubend unprofessionell gemanagten Trainerwechsel der SC nach der langen Finke-Phase – in der sich der Verein sensationell entwickelt hat – wieder ins Mittelmass der 2. Liga oder gar tiefer abstuerzt.

    Aber das koennen die pathologischen Finke-Hasser ja niemals einsehen, Hauptsache, Finke weg und gut ist’s. Schoen, dass es so einfach ist.

  92. C3PO

    @Sc-Dreamteam IV

    Ich beziehe mich jetzt mal auf die Vorannahmen die Du für die Ruck-These nennst und anscheinend deinerseit gegeben sein müssten:
    “-Finke wollte nicht mehr gewinnen (nur der Druck hat ihn überredet)”
    -> Das halte ich für quatsch. Natürlich wollte Finke und die Spieler gewinnen. Finke hat allerdings der Mannschaft nicht das Fünkchen Selbstvertrauen einhauchen können und aus der Mannschaft das zurecht gesehene Potential abrufen könnnen.

    “Finke hat seit Dezember etwas verändert (neue Spieler, neue Trainingsmethoden – nichts davon stimmt; er macht alles wie vor Jahren – never change a winning team)”
    -> Mit dieser Vorannahme begründest Du doch genau die Ruck-These aufgrund der Vorstands-Entscheidung. Finke hat nichts verändert und jetzt läufts! Und alles erst nachdem der Vorstand die Entscheidung im Sommer nicht mehr mit Volker Finke zusammenarbeiten zu wollen. Komisch, oder?

    “die Mannschaft hat davor nur schlecht gespielt, gegen den Verein und den Trainer (hat sie nicht – es waren immer gute Spiele dabei, die genau die Elemente beinhalten, die den SC nach Dezember so gut spielen lassen; es hat allein die Konstanz gefehlt – das war sicherlich ärgerlich)”
    -> Was für ein Argument! Die Mannschaft hat klar nicht gegen Verein oder Trainer gespielt. Dieses Argument kann man nicht mit einer Ruck-These in Verbindung bringen. Vielmehr lag es daran, dass die Spieler, die jahrelang gesetzt waren, egal welche Leistung sie boten jetzt gemerkt haben, dass sie an der Entscheidung des Vorstandes die Hauptrolle gespielt haben. Ein schlechtes Gewissen hat schon manches Potential freigesetzt!

    Aus deinen weiteren Erläuterungen entnehme ich, dass Du der Meinung bist, der Ruck wäre bei Finke erfolgt. Ist er aber nicht. Der Ruck war bei dem Team, das in der Rückrunde einen gänzlich anderen Fussball als in der Hinrunde spielt. Wer hier keinen Unterschied erkennt, der hat echt ne Brille auf, aber eine ganz dunkle! Und genau deshalb stimmt auch diese These, dass der Vorstand mit der Bekanntgabe seiner Entscheidung das Potential der Mannschaft freigesetzt hat.

    Dass es diesmal länger ging mit dem Verarbeiten des Abstieges kann man jetzt so oder so sehen. Nach einer eigentlich recht guten Saison in der 2. Liga fallen die Spieler nach der Saison total in ein Loch. Da hatte man so das Gefühl, dass einige Spieler meinen sie seien zu gut für die 2. Liga und bräuchten nicht alles bringen, bzw. ihr Potential nicht ausnutzen. Das hat nichts mit Abstieg verarbeiten zu tun. Der war da schon 1 Jahr her!

    Also Sc-Dreamteam IV überdenke nochmal deine Argumentation, warum die Ruck-These nicht stimmt. Mit den genannten Argumenten kommst Du auf jeden Fall nicht weit!

    Gruß
    C3PO

  93. @B.

    Dein Beitrag ist wohl eher für den Friseur geeignet…lach. Arme Friseure.

    Im Gegensatz zu dir, versuchen die anderen zu verstehen, was beim SC gerade passiert. Und egal, ob die Analyse nun stimmt oder nicht, sie setzen auf Argumente und nicht auf dumpfe Polemik.

    Mir geht es übrigens nicht um Volker Finke als Person, sondern tatsächlich um den SC Freiburg.

    Hans-Georg Huber

  94. @Hans-Georg Huber

    Genau lieber Hans-Georg Huber, …..versuchen die anderen zu verstehen.
    Leider ist es nur beim Versuch geblieben. Die Worte fallen dir leicht aus dem Gehege deiner Zähne und das ist besser als wenn das Gehege deiner Zähne dir ins Wort fallen würde (Zitat: Heinz Ehrhard). Wenn es dir tatsächlich um den Verein gehen würde, müßtest du auch die erwähnen, die freiwillig ohne Entgelt seit Jahren Großes bewegen. Aber da müßte man ja nachdenken und zugeben, dass hier sehr einseitig argumentiert wird. Ich sehe da ein Gesamtwerk und nicht nur eine Person. Hast du eigentlich die Überschrift dieses Forums gelesen. Da geht es um eine ganz andere Frage: Wie stehen die Aufstiegschancen, aber nein immer ignorieren und diesen ganzen Finke-Schrott immer wieder posten, bis es uns zu den Ohren rauskommt. Welche Ignoranz
    B.

  95. @B

    Ich sehe es auch als Gesamtwerk, wie du in meinen Beiträgen sowohl hier als auch in den Medien entnehmen kannst. Also wovon redest du?

    Hab ich in deinen letzten Beiträgen etwa überlesen, dass du dich hier mit den Aufstiegschancen des Sc Freiburg auseinandersetzt?

    Aber ich schreibe auch gerne etwas dazu. Ich schätze die Chancen maximal 50 % ein, entweder Duisburg oder Rostock noch abzufangen.

    Hans-Georg Huber

  96. Nico

    @B

    “Ich schätze die Chancen maximal 50 % ein, entweder Duisburg oder Rostock noch abzufangen”

    Da in den Vertragsverhandlungen wichtiger Spieler noch nichts passiert ist, gehe ich davon aus, dass der Vorstand unter allen Umständen abwarten will, ob die Mannschaft aufsteigt oder nicht.

    Am Sonntag stehen die Chancen, das Freiburg Rostock noch vor Ende der Saison abfangen kann, meiner Meinung nach auf 90%. Freiburg wird in der Rückrunde, meiner Meinung nach, kein Spiel mehr verlieren. Diese These vertrete ich seit 8 Wochen.

  97. SF

    @ SC UND Finke Fan, SC-Dreamteam IV
    danke für Eure Beiträge. Argumente sind sauberst formuliert.

    @ Hans-Georg
    Ich würde mal gefühlt schätzen: HRO abfangen: 30% und MSV: 25% .
    Ergäbe rechnerisch immerhin eine Aufstiegswahrscheinlichkeit von 62.5%. Aber davon kann man sich natürlich wenig kaufen ;)

  98. Rodolfo Esteban

    DIE BOMBE PLATZT!!!!!

    GEIL FINKE BLEIBT UND DUTT(CHEN) wird abgefunden. Es soll heute noch eine PK geben. Die Ergebnisse der gestrigen Sitzung der alten Herrn ohne jeglichen Fussballverstand sind aber schon jetzt durchgedrungen. Unser Widerstand hat sich also wohl gelohnt-

    VORSTAND TROTZDEM SOFORT GESCHLOSSEN RAUS!!!!!

  99. Rodolfo Esteban

    Stocker, Keller, Breit, Weimer sofort zurücktreten. Sie haben unseren Club vor der ganzen Nation lächerlich gemacht.

    ALLE UNEINGESCHRÄNKTE MACHT FÜR FINKE!!!!!

  100. Rodolfo Esteban

    Stadionverbot für alle Ultras und Finke-Gegner sofort- jetzt weht ein anderer Wind. Wir haben gesiegt und werden unseren Triumpf auskosten und jegliche Zuwiderrede im Keim ersticken!!

  101. SC UND Finke Fan

    @Rodolfo
    auch deine Kommentare tragen nicht dazu bei, dass sich die Gemüter beruhigen.

    @B.
    wenn man die Aufstiegschancen beurteilen will, muss man schon ein wenig ausholen.

    nochmals: es wird sicher schwierig, dass wir am Ende auf Platz 2 oder 3 stehen, die Serie muss halten bis am Schluss.

    Kann sie aber nur, wenn die Stimmung in der Truppe hält.
    Die Leistungsträger sind aber stark umworben und bleiben nur, wenn doch noch ein Signal kommt.

    das fehlt aber bisher, weil… siehe oben.
    Daher muss man schon das Ganze betrachten, wenn man die Chancen beurteilen will (ganz sachlich, ohne Polemik in die eine oder andere Richtung)

    Ich drücke alle Daumen, dass wir den Aufstieg und der Verein in ruhigeres Fahrwasser kommen kann – auf Basis der vorhandenen Strukturen.
    Die Vorstandsmitglieder sollen sich auf das besinnen, was sie können – jeder in seinem Bereich. Dann ist auch in Zukunft einiges möglich.

  102. Benny

    @Rodolfo Esteban

    An die Redaktion, liebe BZ könnt ihr die Beiträge von
    Rodolfo Esteban
    nicht einfach löschen. Das ist schon hart an der Grenze des Erträglichen. Danke

    Benny

  103. Orange

    Ist an den Gerüchten, daß es eine Vorstandssitzung pro Finke gegeben hat wirklich etwas dran?

  104. Rodolfo Esteban

    @Benny

    Hast Du noch nie etwas von Meinungsfreiheit gehört? Kannst Du dich nicht einer demokratischen Diskussion stellen? Oder bist Du von den Herren Vorständen beauftragt hier Stimmung gegen Vorstands- und Dutt(chen) Gegener zu machen?

    Gerne lasse ich mich auf eine sachliche Auseinandersetzung ein.

    FINKE BLEIBT-BASTA!

  105. Jürgen

    @Rodolfo Esteban

    Du drückst genau das aus, was die meisten echten SC-Fans denken. Deine Wut gg. dem Vorstand teile ich zu 100%. Aber jetzt sieht es ja sehr danach aus, als wenn sich doch noch alles zum Guten wendet.

    @Finke-Gegner
    jetzt ist es Zeit sich bei uns Fans zu entschuldigen!!!

  106. Volkers Sohn

    Ich habe folgenden Vorschlag: Frank Rischmüller soll der neue Präsident werden. Er kennt den Club in- und auswendig und ist gegenüber Volker Finke stets loyal. Er setzt sich immer 100% ig für die Belange des SC Freiburg ein.

    Was haltet ihr davon?

  107. Orange

    Ich frage nochmal: Wo kommen denn diese neuen Gerüchte her?

  108. Rodolfo Esteban

    @Orange

    das ist in Freiburg Stadtgespräch. Gestern Abend soll es eine Sitzung bis tief in die Nacht gegeben haben. Eine PM kommt wohl noch heute. Ich bin sehr gespannt- kann mir aber nur eine Entscheidung vorstellen- FINKE BLEIBT- DER VORSTAND GEHT!

  109. Orange

    Oh, danke. Ich arbeite im Schwarzwald. Bis hier hat es sich noch nicht rumgesprochen. Wäre aber eine prima Nachricht.

  110. Rodolfo Esteban

    Laut SC-Forum war Dutt(chen) auch auf dem Gelände. Vielleicht wurde mit ihm eine Abfindung ausgehandelt. Ich denke sobald sich die Herren Vorstände ihre Wunden geleckt haben, wird es eine PM geben. Es muss wohl noch der richtige Text zum “verpacken” der totalen Niederlage für Keller & Co. gefunden werden……

  111. Fux

    @Volkers Sohn
    [...]
    Ich habe folgenden Vorschlag: Frank Rischmüller soll der neue Präsident werden. Er kennt den Club in- und auswendig und ist gegenüber Volker Finke stets loyal. Er setzt sich immer 100% ig für die Belange des SC Freiburg ein.
    [...]

    Lieber Junior vom Volker, der Rischmüller ist Mitverantwortlicher im “Reblandkurier” , das ist die Zeitung für Kleinbauern im Kreis Müllheim. Über seine Reportagen in “Antenne Südbaden” kennt er den Spielerkader des SC Freiburgs sicher sehr gut. Einblicke in die Finanzen wird er dagegen nicht haben, auch werden ihm fundierte Kenntnisse in Wirtschafts- und Steuerrecht fehlen und dies ist für einen Vorsitzenden eine Grundvoraussetzung. Der Vorsitzende hat sich nämlich weniger um den Spielerkreis zu kümmern, sondern um die Geldbeschaffung … und das ist ungeheuer schwer.

    Rischmüller als Vorsitzender … eher eine schlechte Besetzung.

  112. Benny

    Genau, es geht auch das Gerücht rum, dass Klinsmann gestern im Stadion war und dass Drogba jetzt für VF spielt. Wie blöd muss man denn sein, das alles zu glauben.

  113. C3PO

    @Rodolfo Esteban

    Du wirst es glaube ich nie verstehen! Nur irgendwelche Forderungen haben aber keine Argumentation dazu. Geh lieber mal in dich, denk nach und formulier erst dann was!

    Andere fordern ja auch kein Stadionverbot für WsF!
    Und übrigens, wenn alle Finke-Gegner Stadionverbot bekämen, dann wären sicher mehr als 50% weg!

  114. cocoa

    Rischmüller.
    Nein danke.
    Der schreibt im Reblandkurier am 11.04.07 vom mutmaßlichen Trainer
    Robin Dutt.
    Er hat nicht verstanden,daß Herr Dutt einen Vertrag unterschrieben hat.
    Weiterhin schreibt er,daß Dutt nach einer Niederlagenserie bei den Stuttgarter Kickers vor dem Rauswurf steht.
    Stimmt auch nicht.
    So geht es weiter in dem Text.

  115. Dieter Kleinle

    EINFACH NUR GENIESSEN – wie`s auch läuft – toll, was die Mannschaft und
    die Trainer leisten – einfach nur brilliant; auch weiterhin gilt – mit Spaß
    an die Sache rangehen und sicher so weitermachen – was rauskommt, dass
    werden wir sehen;

  116. @Volkers Sohn und Rodolfo Esteban

    Kann es sein, dass der “kleine” von Deiner Frau ist?

  117. mertoni

    @cocoa

    der momentane trainer beim sc heißt finke . dutt trainiert noch die kickers.
    und da er seine arbeit hier noch nicht begonnen hat ist er bisher nur der “mutmaßliche ” trainer für die nächste saison. alles also vollommen richtig ausgedrückt von rischmüller.

    dutt bevorstehender rauswurf stimmt nicht! aha , sind sie denn der vorstand der kickers das sie das so genau wissen. herr rischmüller hat geschrieben das dutt “wohl” kurz vor dem rauswurf steht. also ebenfalls alles richtig von rischmüller.

  118. Rodolfo Esteban

    Das mit Rischmüller könnte ich mir auch gut vorstellen. Er hat in jedem Fall 100mal soviel Ahnung von Fussball wie die jetzige Altherrenriege. Ausserdem würde er voll hinter Finke und seinem Konzept stehen und bei Neueinkäufen auch mal was riskieren.

    Man könnte auch darüber nachdenken einen Gegenvorstand ausserhalb des Vereins zu bilden und so den jetzigen Vorstand zum Rücktritt zwingen. Vieles ist möglich wenn wir kämpfen und die jetzigen Vorstände mürbe machen.

    NEUER VORSTAND FRANK RISCHMÜLLER!!

  119. C3PO

    Sorry, aber einen Frank Rischmüller als Vorstand des SC Freiburg kann ich mir ja mal gar nicht vorstellen. Der mag zwar gut die Spiele kommentieren, aber sonst ist hat er meiner Meinung auch gar nichts, was ihn als Vorstand des SC Freiburg qualifizieren würde. Ich weiß auch, dass der Mal Vorstand eines Tanzsportclubs in der Regio war, aber das kann man wohl kaum mit einem Bundesliga-Fussballverein vergleichen!

    Ein großer Aufschrei kam als die Finke-Freunde gemeint haben man würde der Arbeitsleistung von Finke über die gesamten 16 Jahre nicht den gebührenden Respekt entgegenbringen. Aber was von Euch kommt ist ja der Abschuß. Den Vorstand total respektlos zu behandeln. Achim Stocker ist schon ein Stückchen länger bei unserem SC Freiburg und hat hier wirklich einigest geleistet. Das solltet ihr alle mal im Hinterkopf behalten! Ohne Achim Stocker wäre der SC heute auch nicht das, was er heute ist!

    Gruß C3PO

  120. Karl-Heinz

    Auch ich schliesse mich der Meinung meiner Vorredner an, daß Herr Rischmüller sich optimal für diesen Posten eignen würde. Er hat nicht nur viel Fussballsachverstand, sondern kennt den SC und das Umfeld seit 1991. Er würde als Präsident sicher viel frischen Wind hereinbringen und dank seiner Bekanntheit auch bei Sponsoren und Medien einen guten Stand haben. Je mehr ich darüber nachdenke umso besser finde ich diesen Gedanken. Vielleicht sollten wir ein Aktionsbündnis gründen.

    Wir sind Rischmüller ;-)

  121. Fux

    @Karl-Heinz

    Der ist gut ! Nach “WsF” jetzt noch “WsR” . Klasse !

  122. Nico

    @all

    Ich als ProFinke möchte mal kurz bemerken, das der jetztige Vorstand bis Juli/August bleibt, oder er von selber zurück tritt. Das glaube ich allerdings weniger, weil eine zwete Hauruck Entscheidung wieder nur Theater bringen würde. Da hier keiner genau weiß, was Sache ist, sollte man mit Vorschlägen für eventuelle Nachfolger “vorsichtig” sein. Vielleicht gibt es ja bald schon einen Plan, dass VF & AS noch ein bis zwei Jahre bleiben und man sich dann ohne Druck und Panik voneinander trennt. Ich persönlich denke, dass es sich VF $ AS auch nach ihrer Zeit als aktive Trainer redlich verdient haben, dem Sportclub in einer beratenden / leitenden Funktion erhalten zu bleiben. Zudem entscheiden dann letztendlich die Mitglieder des SC. Wenn es stimmt, das der Vorstand Einsicht zeigt, dann sollten wir und freuen und uns alle zusammenraufen und auf unser gemeinsames Ziel konzentrieren.

    Keine “Kämpfe” mehr zwischen Pro und Contra und schluss mit den Speklationen.

  123. andreas

    bezüglich rischmüller kann ich nur sagen:

    wäre möglich, denn schlechter kann es ja nicht mehr werden!
    und dieser mann liebt ja neue herausforderungen!

    wir sind rischmüller!

  124. Abpfiff

    Zitat von SC und Finke-Fan:”Die Leistungsträger sind stark aber stark umworben und bleiben nur, wenn doch noch ein Signal kommt.” Die Suppe wird nicht so heiß gegessen, wie sie gekocht wird. Die Spieler sind Profis. Wer meint er kann nicht unter Dutt trainieren, muss sich einen anderen Verein suchen. Reisende sollte man nicht aufhalten.
    Angenommen Freiburg steigt auf, was keinesfalls sicher ist; sonst müsste jeder sein ganzes Geld auf den SC setzen. Dann können sich gerade die Leistungsträger in der 1. Bundesliga so in Szene setzen, dass sie einen höher dotierten Vertrag nach der nächsten Spielzeit bei einem anderen Verein bekommen könnten, wenn sie das noch wollten.

  125. Manfred Sch.

    Am Sonntag gegen Jena PROTEST deutlich machen:

    “VORSTAND RAUS, VORSTAND RAUS!!!!!”

  126. Richie

    Oder: “Außer Finke…..könnt Ihr alle gehn!”

    Natürlich kommt am Sonntag eine Welle……..Was denkst du….

  127. J. Schulte

    Wenn der “kicker” schon davon schreibt: SC-FANS begehren auf, PROTEST GEGEN ENTSCHEIDUNG DES VORSTANDS…..

    Aber hallo, ich bin dabei: TROTZ DES VORSTANDS steigen wir auf!
    Ich will, dass die Mannschaft zusammenbleibt!!!!!!

    Vorstand Raus!!!!

  128. Ulla

    …ich hoffe WSF hat ne Idee fürs Stadion, während dem Spiel……

    Die Herren Keller, Breit und Stocker sollen es deutlich hören:

    Vorstand raus

  129. C3PO

    Wo seid ihr blos alle gewesen, als der Vorstand die Entscheidung bekannt gegeben hat? Alles nur Fähnlein im Wind!

    Ich bleibe dabei, dass die Entscheidung des Vorstandes richtig war und ist! Nur den kurzfristigen Erfolg der Rückrunde zu betrachten halte ich für absolut falsch! Denkt nochmal an die Zeit, bevor der Vorstand durch diese Entscheidung bei der Mannschaft das Potential freigesetzt hat!

  130. Peter Ara

    c3po
    Sie beschweren sich, dass manche überall schreiben und Sie????????????
    Na: Schwamm drüber und über die tausendfachen Wiederholungen Ihrer “Argumente”, die leider, leider, leider dadurch immer dünner und fadenscheiniger werden
    Man könnte fast meinen, sie schreiben im Auftrag des Vorstands oder sind vielleicht sogar…… na seis drum!
    Es langweilt.
    Das Sie in allen Blogs rumschwirren lesen Sie einfach mal (und bitte alle anderen unverbesserlichen “Contras” auch) im “Leserbrief”Blog meinen letzten Beitrag.
    Vielleicht geht manch einem der verbohrten “Contras” dann doch noch ein Lichtlein auf.
    Ich fürchte allerdings……

  131. Patscho

    @ C3PO

    Also, als der Vorstand im Dezember 2006 seine Entscheidung bekannt gegeben hat, konnte ich sie zum damaligen Zeitpunkt nachvollziehen, auch, wenn ich sie nicht geteilt hab. Das Positive war damals, dass der Vorstand Perspektiven aufgezeigt hat: Man werde Finke in die künftigen Entscheidungen mit einbeziehen. Es wird ein geordneter Übergang geschaffen. Es wurde suggeriert, Finke könne eventuell in einer anderen Position weiterarbeiten. So weit, so akzeptabel. Das Problem ist eben, dass von diesen Versprechungen nichts übrig geblieben ist. Erstens war seitdem nie wieder von VF die Rede, er wurde in keine Entscheidungen mehr einbezogen. Und deswegen haben eben alle Finkefreunde große Sorgen, dass von seiner Philosophie nichts mehr übrig bleibt. Der zweite schwere Fehler des Vorstands (neben einigen weiteren) war, die Entscheidung für Dutt ausgerechnet dann bekanntzugeben, als der SC wieder hervorragend Fuß gefasst hatte. In diesem Moment wurde ganz schnell, zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt vor dem Spiel gegen Kaisreslautern, die Verpflichtung von Dutt bekannt gegeben. Meines Erachtens nur, um Fakten zu schaffen. Zu diesem Zeitpunkt stand der SC noch längst nicht unter Druck, einen neuen Trainer präsentieren zu müssen. Der Vorstand wusste zu diesem Zeitpunkt einfach, dass, wenn sie keinen neuen Trainer hätten vorweisen können, eine Weiterbeschäftigung Finkes nicht mehr zu verhindern gewesen wäre. Darum spricht eben vieles dafür, dass für den Vorstand letztlich nicht sportliche, sondern ausschließlich persönliche Erwägungen für den Trainerwechsel eine Rolle spielten. Meines Erachtens ist das nur zulässig, wenn die Beziehung zwischen Mannschaft und Trainer gestört ist, nicht aber, wenn die Beziehnung zwischen Vorstand und Trainer gestört ist.

    Und noch etwas: Bei 13 Spielen ohne Sieg kann von einem kurzfristigen Erfolg nicht mehr gesprochen werden. In 13 Spielen hat Braunschweig schon drei traner verschlissen

  132. C3PO

    @Peter

    Hab ich schon gelesen und kommentiert!

    Ich schreibe hier weder im Auftrag des Vorstandes nocht bin ich einer davon. Ich vertrete hier meine persönliche Meinung.

    Wenn Sie richtig gelesen hätten was ich mit dem überall schreiben gemeint habe, dann hätten Sie bemerkt, dass SC-Dreamteam IV in mehreren Blogs den gleichen Text eingetragen hat. So aufmerksam hätten sie dann doch sein können. Aber kein Problem.

  133. tim

    ganz klar! RISCHMÜLLER FÜR FREIBURG!
    1. geniales Fußballverständnis
    2. war er im Gegensatz unseres jetzigen Vorstands bei jedem der 500 letzten Spielen!!!!!!
    3. wird er auch als Vorstand bei jedem der nächsten 500 Spiele sein, das kann ich mir vorstellen!!!

    WIR SIND RISCHMÜLLER!

  134. Habt Ihr sie noch alle?

    Ich hab nichts gegen Rischmüller als Komentator, aber ihn als Vorstand vorzuschlagen ist ein echter Witz.

    Hier geht es nicht drum jemanden zu finden, den möglicht viele kennen, sondern einen, der möglichst viel kann!

    Laut Umfrage ist Günther Jauch auch der intelligenteste Deutsche, weil er immer so wissend bei seinen Quizfragen geschaut hat. Begebt Euch bitte nicht auf dieses Niveau, da kann einem ja nur Angst und Bange werden.

  135. Philosoph

    Neue Nachrichten vom Todesstern, lieber C3PO?

    Dir kleinem, virtuellen Vorstandsjünger gelingt es immerhin, den Blog so zu dominieren, dass sich jeder an Deinen argumentativen Oberliga-Versuchen verdribbelt. Du hast Deine immergleiche Sicht nun über 30 Mal zum besten gegeben. Reicht es nicht, oder schreibst Du postdadaistisch etwa gegen Dich selbst im Universum dauertippenden Yodas? Es wäre schön, wenn Du Deine Weisheiten doch auf Neu-Klingonisch verkünden würdest, dann wäre einmal wenigstens genug.

    Du kannst soviel schreiben, wie es Dir Dein weiser Vorstand auch immer sagen will. Aber aus Dutt wird kein Luke Skywalker, und wir machen aus Stocker keinen Darth Vader. Spiel Deine WWW-Weltraumspiele gegen andere Gegner, als die ewig wortgleichen Phrasen gegen die von Dir so verachteten Finke-Befürworter.

    Das einzig Schöne ist: Die Wahrheit ist auf den Platz, hat von 13 Spielen 11 Mal gewonnen, zweimal (unglücklich) unentschieden gespielt, und wird von sämtlichen professionellen Beobachtern als derzeit stärkstes Team der 2. Liga bezeichnet. Und außerhalb des Bächleputzer-Flecklehäs-Universums gibt es keinen, der versteht, was in den SC-Büros mit Dreisamblick geschieht – oder viel schlimmer, nicht geschieht.

    Aber der Druck nimmt zu. Der SC wird spätestens in zwei Wochen auf einem Aufsteigsplatz stehen, egal ob Deine virtuellen Armeen noch so sehr dagegen anschreiben. Und es gibt nur einen Grund für diesen Erfolg. Nur einen. Und der heißt VOLKER FINKE.

    Schön, gell?

  136. SC-Dreamteam IV

    @ C3PO

    Gute Argumente bleiben gute Argumente (wie zum Beispiel, die aufm Platz), auch wenn sie wiederholt werden. Nur steter Tropfen höhlt den Stein. Der Vorstand scheint zur Zeit ja Steinkönig zu spielen – wer sich als erster bewegt hat verloren. Dabei sind Angst und Starre keine guten Ratgeber.

    Warum besteht hier Angst vor guten Argumenten? Sollte sich nichts ändern in den nächsten Tagen, kann keiner sagen, er oder sie hätten es nicht gewusst, dass der SC sich aus den Reihen der guten und besonderen Vereine aus Deutschland verabschiedet. Aber viele Finke-Raus-Brüller wollen ja diesen anderen Verein. Viel Spaß untereinander. Aber nachher nicht sagen, hätten wir das gewusst! Jetzt ist noch Zeit zum Handeln – nicht mehr lange.

    Deshalb gute Argumente immer wieder vorbringen. Vielleicht hat der stete Tropfen doch noch die positive Wirkung.

  137. Abpfiff

    SC-Dreamteam IV
    Meinst Du mit den guten Argumenten den Taballenplatz nach der wahnsinnigen Schlacht des SC Freiburg versus KSC 0:4? Damals hat man mit Volker Finke gesprochen und sich dahingegehend geeinigt, dass der Vertrag nicht verlängert wird.
    Es war klar, dass der SC nicht absteigt. Aber der Tabellenplatz war mehr als bescheiden. Die Leute, die heute behaupten, dass sie damals gewußt haben, dass der SC noch aufsteigt, hätten sich eine Million € leihen und auf den SC setzen sollen, dann hätten sie ihren Einsatz sicher verzehnfacht, falls er aufsteigt. Die Zukunft ist immer ungewiss, manche meinen, sie kennen sie. Es gibt so viele Unwägbarkeiten, an die man vorher nicht denkt, dass man mit Prognosen vorsichtig sein sollten, denn sie sind nur Prognosen.
    Theoretisch ist es möglich, dass der KSC kein Spiel mehr gewinnt und nicht aufsteigt, aber wer glaubt daran? Für mich steigen der KSC und Rostock auf, um den dritten Platz kämpfen Duisburg und Freiburg. Für den SC spricht seine Serie, aber wenn alle glauben der SC steigt auf, dann kommt es meistens doch anders. Ich wünsche dem SC den Aufstieg, aber es ist sicher schwieriger als es erscheinen mag. Es wäre sicher leichter, wenn der SC noch ein Spiel gegen den MSV Duisburg hätte, er muss also warten bis der MSV Punkte lässt. Wie gesagt, die Zukunft ist ungewiss, sonst wäre das Leben auch halb so schön.

  138. wolferl

    “Finke hat allerdings der Mannschaft nicht das Fünkchen Selbstvertrauen einhauchen können und aus der Mannschaft das zurecht gesehene Potential abrufen könnnen.”

    Nun, das ist auch schwer, wenn die eigenen Fans die Mannschaft beim ersten Fehlpass auspfeifen. Nicht umsonst ist die jetzige Serie auswärts gestartet.

    “Nur den kurzfristigen Erfolg der Rückrunde zu betrachten halte ich für absolut falsch!”

    Wesentlich falscher ist es, eine Entscheidung aufgrund eines kurzfristigen Misserfolgs zu treffen.

    “Denkt nochmal an die Zeit, bevor der Vorstand durch diese Entscheidung bei der Mannschaft das Potential freigesetzt hat!”

    Noch einmal: Hätte der Vorstand die Mannschaft stimulieren wollen, hätte es genügt, intern zu verkünden, dass Volker Finke nur im Erfolgsfall die Mannschaft weiter betreut. Und dann hätte man auf die erwünschte Reaktion der Mannschaft jetzt reagieren können. Das wäre dann auch fair gewesen.

  139. Peter Ara

    Abpfiff!

    Pfeifen Sie doch endlich sich und Ihre (immer weniger werdenden) Gesinnungs”genossen” endlich zurück, verabschieden sich ruhig und vielleicht etwas zerknirscht, da Sie gemerkt haben, dass Sie , wie fast alle “Contras” Ihr Pulver (war eh nie viel da!) verschossen haben.
    Tschüs und Gute Nacht!

  140. C3PO

    @wolferl

    Ja, das wäre auch eine Alternative gewesen. Der Vorstand hat sich allerdings nicht für diese entschieden sondern ging direkt in die Öffentlichkeit.

    @SC-Dreamteam IV
    Es besteht absolut keine Angst vor guten Argumenten. Allerdings gibt es ja immer etwas, das das ein oder andere Argument wieder entkräftet. Woher willst Du wissen, dass “der SC sich aus den Reihen der guten und besonderen Vereine aus Deutschland verabschiedet”? Was die Zukunft bringt kann ja heute noch keiner sagen. Ich glaube, dass Achim Stocker einen guten Nachfolger für Volker Finke unter Vertrag genommen hat. Ob es gut laufen wird kann auch ich heute nicht sagen. Ob es weiterhin gut laufen würden, wenn man zurückrudern würde kann ich auch nicht sagen. Von daher sollte man Robin Dutt seine Chance geben.
    Wenns nicht läuft werd ich auch nicht rumjammern. Das Risiko besteht, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

    @Philosoph
    Wow, Du zählst mit! Deine Formulierungsweise gefällt mir. Hast Dir echt Gedanken gemacht, wie Du was schreibst. Woher willst Du wissen, dass der SC spätestens in 2 Wochen auf einem Aufstiegsplatz steht? Und das die Rückrunde so richtig super läuft, da gehe ich mit dir völlig konform. Sag jetzt blos nicht, dass Du das schon am Ende der Hinrunde gewußt hast! ;-)

    Gruß
    C3PO

  141. michael

    @abpfiff

    “Es war klar, dass der SC nicht absteigt”

    hm, wie war das jetzt noch mal mit der riesiegen angst im dezember!

  142. Es gibt nur ein Volker Finke

    Letztes Jahr ist Cottbus mit 56 Pkt. als dritter Aufgestiegen der SC wurde mit 54 nur vierter. Das wírd wohl dieses Jahr nicht reichen um Aufzusteigen. Bei verbeleibenden 15 Pkt. müsste es aber schon ziehmlich dumm laufen wenn 10 Pkt. nicht langen sollten, mit 12 Pkt. müsste man durch sein d.h. noch eine Niederlage kann man sich erlauben. Das ist zu schaffen. Sollte der KSC in Rostock nicht verlieren sind die auch wieder in absoluter reichweite. Das ist zu schaffen also Ruhig bleiben und auf VF vertrauen.

  143. @C3PO

    Warum muß man wagen, wenn man schon gewinnt? Wo liegt da die Logik? Man kann nur riskieren zu verlieren.

  144. gerold

    Bitte richtige Zahlen angeben:
    Freiburg hatte 56 und Cottbus 58 Punkte.

  145. Philosoph

    Lieber Yoda-Jünger C3PO,

    wie muss Ihr Kinderzimmer aussehen. Zerfleddertes Star-Wars-Poster, Yps-Gimmicks, die nicht zusammengebaut werden konnten, ein Kalla Bente-Autogramm vom FFC 1978, ein Beckenbauer-Vitamalz-Blättle von Cosmos New York und ein Schulverweis vom DFG oder Berthold-Gymnasium. Tja, und dann bei einem verlorenen 1000-Meter-Lauf am Dreisam-Stadion vorbeigeächzt, und erfreut festgestellt, dass man hier noch ohne Haue von Emmendinger FFC-Fans auf der Tribüne stehen darf und grobmotorischen Oberliga-Kickern beim Aufstieg in zweite Liga „zuluage” darf, wo das Bratwürtschle nur 80 Pfennige kostete … Da entschlossen Sie sich, es wird der Tag der Rache kommen. Der Tag, als man nicht der erste Fan mit einem SC-Fähnle und einer 3-Klang-Tröte von der Messe war. Der Tag, als ein Lehrer, ein eloquenter sogar kam, der Ihnen 16 Jahre den Spaß am SC-Leben nahm. Der Sie nicht einmal als Pfosten beim Schulkick ausgewählt hätte. Einer, dessen Fremdwort-Duktus Ihr linguistisches Vermögen grenzenlos überstieg. Einer, der Erfolg hatte. Oft sogar. Einer, der sich nicht beim Wimpelsammler mit badischer Sprachfärbung bedankte. Einer, der irgendwie so war, wie die Sozialarbeiter im Schwarzwaldhof und Dreisameck. So links, so schlau, so anders, so gefährlich. Und jetzt endlich, als ein Kellergeist aus dem Kaiserstuhl Rache nahm, und ein enttäuschter Mäzen ein Schwaben-Tipp hatte „Do gibt’s de Dutt, musch Dir mol o’gugge”, da endlich waren Ihre Tage gekommen. Und endlich hört man Ihnen zu, liest man Ihre Zeilen – endlich sind Sie was. Ein erhörter Finke-Hasser, der Noten vergeben kann an alle jene, die ihm seine heile Oberliga-Aura und Zweitligaunterwelt der Frühachtziger zerstören wollten. Jetzt ist wieder gestern. Jetzt ist Yoda-Time und C3PO darf den virtuellen Schreibkrieg führen.

    Viel Freude weiterhin. Das Netz ist geduldig – wir zum Glück nicht. Ob mit (hoffentlich) oder ohne Finke. Im Herbst 2007 wird keiner Ihrer Vorstands-Idole noch einen Freiparkplatz vorm Badenova-Stadion haben. Abgewählt, wie es in einer Demokratie üblich ist, auch wenn das im Öttinger-Filbinger-Schäuble-Ländle unglaublich erscheint. Gut für uns, schlecht für Sie!

    Tschüssle C3PO.

  146. SC-Dreamteam IV

    @ C3PO

    Zitat:
    Woher willst Du wissen, dass “der SC sich aus den Reihen der guten und besonderen Vereine aus Deutschland verabschiedet”?

    Sollte die unanständige Art und Weise wie Finke (und Sarstedt und Bornemann) hintergangen und abserviert wurden und die Fans mit Halbwahrheiten und Lügen vertröstet und hingehalten wurden, nicht noch zurückgenommen werden, dann hat “der SC sich aus den Reihen der guten und besonderen Vereine aus Deutschland” bereits verabschiedet. Da braucht es keinen Hellseher.

    Wer nicht sieht, dass hier Unrecht geschieht, wie ein Trainer samt Mannschaft um die Früchte der Arbeit gebracht werden, der tut mir leid. Achim Stocker hat schon eingesehen und eingestanden, dass er einen großen Fehler gemacht hat (”könnte ich die Uhr zurückdrehen”), allein es fehlt ihm (noch) die Kraft und die Unterstützung zu alter Klasse zurückzufinden und seinen Fehler zurückzunehmen.

    Weshalb Leute pro Stocker schreiben können und ihn in seinem Fehler bestätigen, wo dieser ihn selbst eingesehen hat und rückgängig machen möchte, bleibt mir ein Rätsel. Außer es ist ihnen jedes Mittel und jedes miese Argument recht, einen mißliebigen, aber äußerst erfolgreichen Trainer loszuwerden. Gute Nacht SC bei dieser Art Fans.

    Wo ist der Dank für 16 grandiose Jahre SC (mit allen Höhen und Tiefen – wobei die Tiefen immer weit über dem Normalmaß anderer, ähnlich finanzschwacher Vereine lagen)? Wo ist der Dank für Finke und Sarstedt? Gerade ist wieder eine Supermannschaft von ihnen dem SC geschenkt worden (wieder gegen den Willen und Widerstand der Brüllfans, die Finke nur noch scheitern sahen). Ich hoffe noch auf Einsicht – so schäbig kann sich doch ein Verein und seine Fans nicht verhalten.

  147. King Soccer

    Ach so läuft das hier. Wenn man Finke auffordert endlich seinen Mund aufzumachen ist das daneben. Wenn andere hier mit verbalem Dreck gegen den Vorstand werfen ist das in Ordnung. Die Vorstandshasser sind inzwischen blind vor Haß und wollen nicht mehr sehen was dieser Vorstand für Finke geleistet hat, keine Schulden, ein absolut intaktes Umfeld etc. Wißt Ihr warum Finke gehen muß?! Weil er nach 16 Jahren Allmacht jetzt zu stolz ist auf den Vorstand zuzugehen. Und Abpfiff hat vollkommen recht. Ach übrigens: Finke geht nach Kaisereslautern.

  148. @king kong soccer

    Weißt Du, warum es nur einen Grund geben könnte, dass man sich freuen dürfte, dass Finke geht? Weil dann bald das widerliche „Sieg-Sieg-Sieg“-Gegrunze der SC-Hools nur noch bei Spielen gegen Pfullendorf oder die Stuttgarter Kickers (sic!) zu hören wäre …

    Wie kann man sich nur so auf den sportlichen Abstieg freuen, oder krampfhaft versuchen, diesen herzuschreiben??? Ratlos machen einen diese wirren Statements. Und ach übrigens: Finke geht nicht nach Kaiserslautern, sondern, wenn der Irrsinn in Freiburg wirklich wahr werden sollte, zum FC St. Pauli. Und ach übrigens II: Der Vorstand des SCF wird im September abgewählt – mit über 1000 Neumitgliedern, die nach dem 1. Juli eintreten werden.

  149. C3PO

    @Philosoph

    Wenn Du meinst Du liegst richtig mit deinen Unterstellungen mir gegenüber dann hast Du falsch gedacht. Mir scheint Du hast eine sehr ausgeprägte Phantasie! Aber weiter kommentier ichs nicht. Mach was Du nicht lassen kannst!

    @SC-Dreamteam IV
    Man kann sicher darüber Streiten, ob die Art und Weise wie die Geschichte über die Bühne ging so korrekt war. Aber an der Tatsache, dass im Dezember die einzig richtige Entscheidung war mit Finke den Vertrag nicht zu verlängern kann nicht gerüttelt werden.
    Dass Achim Stocker sich im Fernsehen mit dem “Uhr zurückdrehen” geäußert hat war mit Sicherheit ein Fehler. Zu dem muß er auch stehen und wird sich sicher auf einer SC Mitgliederversammlung dafür noch rechtfertigen müssen. Einige Aussagen hätte der Vorstand besser vorher erst untereinander abgesprochen. Doch wir wissen ja alle, dass der Vorstand auf der PR-Schiene noch nie wirklich aktiv war.
    Ich wünsche mir für Volker Finke auch einen schönen Abschied, am Besten mit einem Aufstieg. Er hat dem Verein viel Gutes getan und auch weit gebracht. Ich zumindest würdige die Gesamtleistung nicht herab. Allerdings ging es in den letzten Jahren ging doch eher Berg ab (abgesehen von der Rückrunde).

    Gruß C3PO

  150. @C3PO

    Du kannst „grüßen“, wen Du willst – Deine Mission des Blog-Putzers, jeden und alles hier abzuwatschen, interessiert nicht. Du bist nicht der Blog-Wart, zum Glück. Und, wenn Du schon immer und immer und immer weiterschreiben willst, dann variiere zumindest Deine Argumente. Aber zum Glück ist es im wahren Legenden-Leben ja so gewesen, dass C3PO irgendwann einmal der Akku leer ging. Eine Hoffnung im virtuellen Universum für alle Fußball-Liebhaber.

  151. Beobachter

    Mit großer Freude und Begeisterung lese ich dieses Forum. Um mich jedoch dazu äußern zu können habe ich mich doch etwas informieren müssen, und zwar über Volker Finke. Der Mann kam anfang der 90iger nach Freiburg spielte einmal gefahr laufend aus der zweiten Liga abzusteigen in der Relegation, danach folgte dreimal Aufstieg genausooft Abstieg und ein kurzes Depüt im UEFA-Cup. So, mehr fand ich nicht. Es ist erstaunlich wie sehr um einen Trainer gekämpft wird der eigentlich noch kein Turnier, Pokal oder ähnliches gewonnen hat. Noch erstaunlicher sind die Reaktionen auf den berechtigten Beschluß ,in Einklang mit dem Trainer(!!), der im Dezember gertroffen wurde. Aber am meisten erstaunt mich die Verweigerung der anstehenden Erneuerung durch R. Dutt. Nach 16 Jahren Volker F. scheint man sich nur mit auf und absteigen zufrieden zu geben. Und warum ist Dutt als Amateurtrainer nicht geeignet? Finke kam mit der gleichen Qualifikation damals nach Freiburg.. Die Situation stellt sich mir so dar,- unter Volker Finke sind die letzten drei Jahre stagniert, seine mehrfach versprochenen erneuten Aufstiege blieben aus und in der letzten Hinrunde war am Tiefpunkt mit ihm. Der Vorstand mußte handeln, was wäre denn in Freiburg los gewesen wäre man mit Finke in die Regionalliga abgestiegen?? Dann würden wohl in September 100.000 “Mitglieder” den Vorstand abwählen wollen… Nicht wahr!?

  152. Patscho

    Lieber Beobachter,
    ich rate dir, noch etwas weiter in die Annalen des Vereins zurückzugehen. Erst dann kannst du die Leistung von Volker Finke wirklich würdigen. Vor VF war der SC die graueste Maus der zweiten Liga, spielte manchmal vor nicht mal 1000 Zuschauern, heute ist der SC ein Verein mit Geschichte

  153. Beobachter

    Hallo Patscho, würde ich ja gerne, aber vor wenigen Minuten erhielt ich die Mitteilung das V. Finke sogut wie sicher in St. Pauli unterschrieben hat, und auf mein “Informant” ist verlass.

  154. Fux

    @Patscho

    Ganz so einfach kann man dies nicht schildern. Du must noch etwas weiter zurück gehen, so in die Zeit vor 1980. Da spielte der SC Freiburg als “ganz kleine Maus” noch der 1. Amateurliga Südbaden (da hatte ich selbst noch die Ehre gegen die Herren Brief, Stöhr, Rettenberger, Eckenfels …. zu kicken) und lag immer im Schatten des “Grossen Deutschen Meisters von 1907″ dem Freiburger FC.

    Der “Machtwechsel” fand 1981 statt, als der SC in die 2. Liga aufstieg – dort ein Jahr mit dem FFC zusammenspielte – und der FFC dann abstieg. So stand der SC 1982 plötzlich ganz allein in der 2. Liga, die Zuschauer konnten sich noch nicht umgewöhnen und so kam es zu der recht komischen Lage, dass der FFC gegen irgendeinen Amateurligisten vor 3500 Zuschauern kickte und der SC tags darauf in der 2. Liga in einem Super-Spiel Bayreuth mit 6:2 schlug … leider nur vor ca. 1000 Zuschauern.

    Jeder andere Vereinsvorsitzende hätte sich in dieser Lage “in die Büsche geschlagen” nicht so der Achim Stocker. Der ging über Land betteln …wirklich betteln … und hielt den Verein mühsam “über Wasser”. Da gab es sicher ein Auf und Ab aber mit der Zeit stabilisierte sich die Lage und der SC wurde zu einem festen Faktor der 2. Liga, mit Spielern wie Joachim Löw , den Gebrüdern Schüler… und vielen anderen. Kurz vor Finke war der SC unter dem Trainer Berger mal “Halbzeitzweiter”, leider hat sich Herr Berger vor der Rückrunde nach Frankfurt verabschiedet, weil er dort das grössere Potential sah.

    Kurz vor Volker Finke war der SC so eine “graue Maus” gar nicht mehr und Volker Finke bekam von Achim Stocker eine Landschaft übergeben, die nun gar nicht so “grau in grau” war. Was Volker Finke dann darauf aufgebaut hat war absolute Klasse. Die Finanzen dazu besorgte aber immer noch Achim Stocker, der ging zwar nicht mehr betteln, aber “was tun hierfür” musste er immer noch.

    Zu Erfolgszeiten sprach man vom Tandem Stocker-Finke. Dass ein Mann aus diesem Tandem (auch von vielen “Geschichtsunkundigen”) jetzt als Trottel dargestellt wird ist schlichtweg unfair.

    Soll ich Dir noch schildern wie Finke überhaupt nach Freiburg kam ? Das war nach dem Spiel in Havelse (damals ging Stocker noch mit auf den Fussballplatz) und wer war da Trainer in Havelse ??? …. richtig, unser Volker Finke. In der Pressekonferenz nach dem Spiel kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Finke und Achim Stocker. Auf der Rückfahrt von Havelse muss Stocker von dem Mann, auch aufgrund des Disputs, schwer beeindruckt gewesen sein und da er auf Trainersuche war lud er Volker Finke zu einem Treffen in der darauffolgenden Woche ein. Dieses Treffen fand in der Sportschule in Duisburg-Wedau statt …. Folgen sind bekannt.

    In “Insiderkreisen” (ich zähle mich da nicht dazu) wurde dann erzählt, dass der Vorsitzende von Havelse den Achim Stocker angerufen hätte und ihn eindringlichst gewarnt hätte mit der Mahnung , dass “wenn er diesen Mann einstelle, der Verein über kurz oder lang nicht mehr s e i n Verein sei”.

  155. Dreisampinkler

    @Fux

    Danke für Ihren klasse Beitrag! Hat mich an die alten Zeiten erinnert, als mich mein Dad noch mit zum SC genommen hat. Damals 1978 ff… standen wir unter manchmal 1.500 Anhängern und bewunderten SC-Profis wie Bimbo, Wienhold, Wöhrlin, Fass etc…

    Unter Berger hat sich schon einiges damals getan und Finke kam zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort! Klar und er kann auch was – Das ganze ging so an die 10 Jahre gut. Mit dieser ganzen Euphorie kamen dann auch immer mehr Zuschauer ins Stadion. Was grds ja gut ist, aber wo waren die, als der Lokalrivale FFC noch neben in Liga 2 kickte? Vermutlich dort und sind erst nach dem Absturz des FFC wendehalsmäßig zu uns gekommen.

    Das ganze passt doch ins Bild: Überall Wendehälse – steht der SC unten dan schrein sie “Finke raus”, stehn sie oben dann schrein sie naderstrum. Alles ohne Konzept und Nachhaltigkeit. Wenn Achim Stocker nicht wäre, dann würden wir hier in Freiburg niemals Profifussball sehen können!

    Leider haben viele dieser WsF-Aktivisten die Entwicklung des SC siet den 70ern miterlebt und sind daher nicht in der Lage, die Dinge differenzeirt zu betrachten.

    Mir bleibt die Hoffnung, dass es bei der Entscheidung bleibt – alles andere wäre Vertragsbruch und unseriös…. ganz das Gegenteil von Herrn Stocker.

    Wenn die WsF-Aktivisten es schaffen sollten eine Mitgliederversammlung zum Sturz ds Vorstandes einzuberufen, dann “gute Nacht SC”. Stellen Sie sich mal vor, wer dann neuer Vorstand wird!?

    Würg mir wird schlecht…

  156. WirSindStocker

    @Fux

    Diesem Beitrag ist nichts, aber auch gar nichts hinzuzufügen!

    Absolute Zustimmung!

  157. Abpfiff

    Fux, einfach ein geiler Beitrag, der die ganze Entwicklung richtig darstellt. Die Verdienste von Achim Stocker kann man nicht hoch genug ansiedeln. Er hat einfach einen genialen Job gemacht. Viele Vereine wären froh gewesen, sie hättten einen solchen Mann gehabt. Wenn die Finanzen nicht stimmen, kann es schnell abwärts gehen, siehe Borussia Dortmund.

  158. Rudolfo

    @Fux

    super Beitrag!!! Endlich schreibt hier mal einer, der nicht erst seit VF ein “Fan” des SC ist.

    Weiter so!

    Ich bin dafür das Stadion in “Achim-Stocker-Arena” umzutaufen – sobald die Rechte für Badenova ablaufen :)

  159. Peter Ara

    Für Fux und alle, die immer Alles am besten wissen:
    Einfach die heutige TAZ kaufen und den Artikel (Achtung er ist seeehr lang) bewußt lesen. Darin wird Alles gesagt.
    (Ich bin Fan seit 35 Jahren und Mitglied seit über 15 und habe schon lange vor WsF einen Antrag auf außerordentliche Mitgliederversammlung gestellt!)

  160. Benny

    @ Rodolfo Esteban

    HEUTE NOCH GAR KEINE GERÜCHTE GESTREUT- WAS IST LOS. FINDET HEUTE WIEDER KEINE PRESSEKONFERRENZ MEHR STATT ?

  161. Fux

    @PeterAra

    Warum soll ich mir die TAZ kaufen ? Ich weiss auch nicht “immer Alles am Besten”. Ich weiss nur was ich selber miterlebt habe, z.B. als Geschäftsführer eines anderen Vereins. In dieser Funktion sass ich schon mit Achim Stocker (und anderen Vereinsverantwortlichen) zusammen und “kämpfte” um die Zuweisung von Geldern für Jugendarbeit und Sportanlagenunterhaltung.

    Insofern brauche ich als Informationsbasis in Sachen “SC Freiburg und Umgebung” nicht die TAZ.

  162. Peter Ara

    Offensichtlich doch.
    Aber ist auch egal.
    Kämpfen wir, aber nicht hier, hier bringts ja wirklich nichts, doch lieber alle darum (v.a. wir Mitglieder), dass die Mannschaft zusammenbleibt, da sie auf jeden Fall aufsteigen wird.
    Der erste ist schon so gut wie weg: Yashi! Na Bravo! (BZ heute)
    Weiter so Vorstand?
    Und so “locker” wie Bornemann das Ganze sieht (heutige BZ) ist es wahrlich nicht. Es ist 5 vor 12 und der Vorstand aufgefordert, eine gütliche Lösung gemeinsam mit allen Beteiligten zu finden, bei der Finke über die Saison hinaus eingebunden bleibt.
    Alles Andere ist “Pfeifen im Keller(??!)” und auf die Katastrophe zusteuern.

  163. Dreisampinkler

    @fux

    einfach wieder mal gut ausgekontert und ausgeknockt! super!

    @ p.ara

    bitte etwas mehr auf erfahrene leute wie fux hören. der hat fussball nicht nur in der theorie gelebt und erlebt!

  164. schadeAchim

    Auch wenn es Dreisampinkler und Fux (das ach-so erfahrene Kompetenz-Team und professionelle “Ausknocker” im BZ-Blog) es nicht gerne hoeren: Was hat Euer Ich-weiss-es-aber-besser Geschreibsel mit dem Thema Aufstieg in die 1. Bundeslig zu tun?

    Wenn wir den Aufstieg schaffen, dann ist das allein das Verdienst von Volker F. und der von ihm zusammengestellten und gefoerderten Mannschaft.

    P.S.: Sorry, ich bin erst seit VF SC-Fan, aber ich erlaube mir trotzdem, hier meine Meinung zu schreiben, obwohl ich nicht mit Hr. Stocker um Gelder gefeilscht habe (wow, bist Du nah dran, Fux, da musst Du ja echt recht haben. Wie wir Dich alle hier beneiden, dass Du Argumente so einfach mit simpler Rechthaberei ersetzen kannst.)

  165. Dreisampinkler

    @schadeachim

    sagen wir es einfach mal so: wenn du dich mit der historie des vereins, der entwicklung beschäftigst, dann kommst schnell drauf, dass der sc eben nicht alles dem vf zu verdanken hat. ganz einfach.

    fans die seit der ära finke ins stadions kommen, können m. meinung nach das ganze leider nur einseitig betrachten – weil sie eben nix anderes kennen!

    natürlich kannst du deine trotzdem meinung sagen – keine frage. aber sei dir darüber bewusst, dass deine gefestigte meinung auf deinen erfahrungen, erlebnissen beruht, die du seit 1991 mit dem sc hast. der sc ist seit 1978 im profigeschäft und hat etwas mehr an positiver entwicklung zu bieten, als im “zeitfenster 91-07″ geschehen ist. und sehr viel hat mit dem persönlichen einsatz des mannes zu tun, den ihr absägen wollt.

    du beurteilst doch sicher ein 4-gänge-menü nicht nur anhand der nachspeise, oder? also dann mach dir doch einfach mal die mühe und schau, was und wie a.stocker den verein immer wieder -aller widrigkeiten zum trotz- angeschoben hat.

    ok das wars für mich hier. mit der wsf-fraktion zu diskutieren macht keinen spaß. sorry ihr seit einfach nur verbohrt und abhängig von papi volker…

    ich denke für euch wsf-typen wirds sicher gut zu erleben, dass es auch ohne vf ganz gut gehen wird.

  166. Lehrer an die Macht...

    Freut mich hier auch mal richtig gute Meinungen zu lesen. Danke Dreisampinkler !!!! Alle anderen sollten mal ein wenig Gehirn zum losen Mundwerk packen:

    - Finke ist ein Alleinherrscher ! Kein Verein hat solch Diktatorischen
    Strukturen. Jetzt wo er geht wird dieses Dilemma offenkundig.
    - Finke ist immer entlohnt worden, oder ? Aber hallo, wo arbeitet Ihr ??
    In meiner Branche jedenfalls wird erwartet das man immer das Beste
    gibt. Wollt Ihr am Martinstor ein Denkmal setzten für jemanden der genau
    das getan hat für das er bezahlt wurde ??
    - Finke hatte traumhafte Arbeitsbedingungen und ist nun zu eitel um dem
    ganzen treiben hier ein Ende zu machen !! – Einmal Lehrer – immer
    Lehrer !!!
    - Wenn Finke für alle so toll ist. Warum ist er dann nicht längst bei einem
    anderen Verein ? Weil Finke mit keinem anderen Verein (und dessen
    Vorstand) so schalten und walten kann wie er will !!!
    - Wer glaubte von den “Wir sind Finke” Anhängern vor 16 Jahren das Finke
    die Mannschaft so erfolgreich führen würde ? Keiner ! Warum sollte dies
    Herrn Dutt nicht auch gelingen ? Auch er hat ähnliche Voraussetzungen
    wie damals Volker Finke !!
    - Wer beim 0:4 gegen Karsruhe im Stadion war wird sich daran erinnern
    80 % der Fans gegen Finke waren. Nun sollen es nur noch 20 % sein –
    Wann schwenken den die “Umfaller” das nächstemal Ihr Fähnchen ?? Auf
    solchen Leute braucht man keinen Verein aufbauen (gebt denen bloß
    keine Mitgliedschaft – morgen sind Sie dann beim EHC – die gewinnen ja
    auch wieder).

    Schluß mit Lustig !! Finke war ein toller Trainer und hat sein Gehalt und sonstige Nebenleistungen immer pünktlich bekommen. Er sollte eine tollen
    Abschied bekommen, am besten mit einer Aufstiegsfeier. That’s it – einmal ist halt für jeden Schluß.

    Herrn Dutt wünsche ich einen langen Atem und einen guten Start in welcher Liga auch immer – er wird Ihn bitter nötig haben, damit er möglichst bald eine neue Mannschaft formen kann.

  167. Gunner

    @Lehrer an die Macht: Dein Beitrag strotzt nur so von persönlichen Ressentiments gegen Finke. Hast Du auch irgendetwas sachliches gegen den Mann vorzubringen?

    Gunner

  168. Therapeut

    “Lehrer an die Macht” Ihre Beschreibung der Situation mag aus Ihrer Sicht (aus meiner nicht) ja in Ordnung sein, was Alleinherrschaft etc.. anbetrifft, aber warum um Gottes Willen ziehen Sie das Ganze am “Lehrer” und nicht am Trainer Finke auf. Rehagel war nie Lehrer,ooder??
    Da haben Sie ein richtiges Problem. Trauma? Was Sie dringend behandeln lassen sollten.
    So long!

  169. Fux

    @Gunner

    Der Vorschreiber “Lehrer an die Macht” hat wohl schlechte Erinnerungen an seine Schulzeit.

    Ganz so Unrecht hat aber mit einigen seiner “Statements” nicht. Er honoriert ja die ausserordentliche Leistung, weisst aber auch auf einige persönliche Schwächen unseres Volkers hin. Und die sind nun mal in der Form …”wo ich bin ist vorn und wenn ich hinten bin ist hinten vorn” ziemlich naheliegend zu beschreiben. Noch besser beschrieben mit dem Ausspruch eines französischen Königs … L’état ces mois”.

    Sollte unser Volker denn weggehen, wird er schwer einen Verein in der ersten und zweiten Liga hier finden. Dort sitzen nämlich “ehrenkäsige” Vorstände , Ältesten- und Ehrenräte (noch “ehrenkäsiger” wie hier), denen er im ungünstigsten Fall am Donnerstagabend noch die Mannschaftsaufstellung vorlegen und genehmigen lassen muss (ich sage nur Schaaaalkääää …). Andersrum weiss auch jeder Verein, wenn der Volker Finke kommt sind wir Vorstände und Beiräte nur noch “Beiwerk”, geduldet von “Volkers Gnaden”. Ausserdem wird Volker Finke keinen Manager neben sich dulden, der die Macht ihn im “Fall der Fälle” zu entlassen … drum ist der Rettig hier auch weg.

    Was ich anstelle Volker hier tun würde. Ich würde alles tun den Aufstieg in die erste Liga zu schaffen und mich dann vorübergehend “aus dem Geschehen nehmen”, würde aber in Freiburg weiter leben (als lebendes Denkmal sozusagen). Würde die Sache mit Robin Dutt schiefgehen, würde ich moderat von aussen – nicht öffentlichkeitswirksam – meine Hilfe anbieten. So ein Ruhejahr wurde dem Volker nach langen stressigen Jahren sehr gut tun und man kommt in einem solchen Jahr zu ganz anderen Erkenntnissen.

    Volker, zeige menschliche Grösse … die hast Du sicher (im Moment in der Phase der Kränkung leider nicht so sehr erkennbar) … und nehme die Mentalität eines Hans Meyer in Nürnberg an , der das sagt (mit hintergründigem Humor) … “bis ich meine Teppichlandschaft vervollständigen muss bleibe ich in Nürnberg , dann setze ich mich endgültig zur Ruhe”. Besagter Hans Meyer war übrigens auch Lehrer ….

  170. Gunner

    @Fux:
    In anderen 1.- oder 2.-Liga-Clubs gibt es ja bestehende profesionelle Strukturen. In Freiburg wurden diese erst durch VF geschaffen. Ich glaube nicht, daß VF etwas dagegen gehabt hätte, wenn sich der SCF auch im Vorstand und im Management professionalisiert hätte. VF hat sich um alle möglichen Bereiche gekümmert, weil es sonst niemand gemacht hätte. Ihm das jetzt vorzuwerfen, ist schofel. Hätten die Herren Breit und Keller zusammen mit Finke Strukturen entwickelt und aufgebaut, anstatt nur gegen VF zu agieren und agitieren, stünde der SCF heute besser da. Da die besagten Herren aber nur ihr gekränktes Ego lecken, bleibt der Verein auf der Strecke.

    In Bezug auf VFs Zukunft könnte ich nur spekulieren. *Ich* würde mit diesem Vorstand auf keinen Fall mehr zusammenarbeiten wollen, denn in meinen Augen hätte er sich ja als Haufen von dilettierenden Wichtigtuern entpuppt, mit denen ein Profi nicht wirklich zusammenarbeiten kann und möchte.

    Ich an VFs Stelle würde mich in den vorgezogenen Ruhestand begeben. Nochmal einen anderen Verein aufzubauen, dafür wird die Zeit knapp.

  171. Peter Ara

    Nicht schlapp machen , Leute!
    Wir (zumindest die meisten in den Blogs) wollen doch, dass der SC mit der derzeitigen Mannschaft, die aller Wahrscheinlichkeit nach in die erste Liga aufsteigt eine ansprechende 2007/2008 Saison in Liga eins hinlegt.
    DIE DERZEITIGE MANNSCHAFT BEWEIST GEADE,DASS SIES KANN. Aber das klappt nur, WENN SIE ZUM GROSSTEIL ZUSAMMENBLEIBT.
    Da der Vorstand sich nicht bewegt muss etwas getan werden:
    Mein Vorschlag dazu im Blog”Iashi will weg”
    Reinbloggen und mitüberlegen!
    Es ist kurz vor 12.00!!!!

  172. Fux

    @Peter Ara

    Jetzt hör Dir das Interview von Finke zum nächsten Spiel an (Audio-Interview). Sehr begeistert klingt der Volker Finke über die Pressenaussagen von Iashis unmittelbar bevorstehendem Wechsel nicht. Volker Finke war ist sehr verärgert, dass Iashis Aussage über die Presse doch sehr missgedeutet wurde.

    Ich gehe jetzt mal ne’ Wette ein. Wenn wir aufsteigen bleiben alle da (vorausgesetzt der Zaster stimmt). Volker Finke hat nach dem Spiel gegen Lautern in der Pressekonferenz gesagt … “diese Mannschaft braucht eigentlich gar keinen Trainer, so sind die eingespielt”. Wenn die Mannschaft aufsteigt wäre jeder blöd er ginge hier weg … es sei denn ein anderer Verein bietet Unsummen … und sooo gut sind dann unsere Jungs (mit Verlaub) dann auch wieder nicht. Soll sich dann jeder gut überlegen, selbst der “Kobi” sitzt derzeit bei Schalke auf der Bank.

  173. Dreisampinkler

    @lehrer an die macht:

    ich habe die letzetn tage festgestellt, dass in dieser blog hauptsächlich von der wsf-fraktion “benützt” wird.

    mit sachargumenten kommt man hier leider nicht weit. stellt man fakten dar, wird einem unterstellt, man könne finke nicht leiden. sorry ich kenne den finke persönlich nicht und bilde mir meine meinung nicht aus den ganzen “klatsch & tratsch”. ich stelle lediglich fest, dass der sc eben nicht alles finke zu verdanken hat! das ist erwiesenermaßen so und basta!

    finke hat gute arbeit geleistet, aber auch viel bockmist gebaut. ob eine neuer trainer besser ist kann niemand mit 100% sicherheit sagen – nur das es anderst wird und mit sicherheit weiter geht!

    ich habe beim sc schon einige trainer erlebt – nicht nur finke – und beobachte den club seit ca 1980 mal mehr, mahl weniger. aber was die wsf-fraktion hier veranstaltet ist diletantisch und schadet dem club. dann mischt sich auch noch ein schreiberling namans g.krass ein. ok er schreibt gute bücher, aber hat er ahnung vom fussball????

    gigantisch das ganze. auf alle fälle haben es die jünger der volker-sekte geschafft eine unglaublich medienpräsenz zu erhaschen. dafür sollte man ihnen eigentlich respekt zollen – aber es ist das unsinnigste was ich beim sc jemals erlebt habe!

    ich denke und hoffe, dass achim stocker seiner linie treu bleibt! der mann hat sich wirklich den allerwertesten für den sc aufgerissen, ohne dafür kohle zu nehmen. alle anderen haben sich ihr engagment fürstlich entlohnen lassen. und einer war noch so schlau, teile (zum glück nur ein kleiner teil) sektenartig um sich zu schaaren….

  174. Stuttgarter

    Ich lach mich so langsam tot über euch!!! Eure Diskussionen ob VF bleiben soll oder gehen muss, sind besser als jede Comedy. So etwas hat die Welt noch nicht gesehen. Ihr seid zur Zeit die Lachnummer der beiden Bundesligen.

    Die einzige Person, die mir bei diesem Theater richtig leid tut ist Herr Dutt. Er hat doch bei euch überhaupt keine Chance. An seiner Stelle würde ich mir den Wechsel nach Freiburg noch einmal in aller Ruhe überlegen und darauf verzichten zu euch zu wechseln.

  175. @stuttgarter

    Damit würde er nicht nur sich, sondern auch uns den größten denkbaren Dienst erweisen.

    @inkontinenzler

    Echt krass, der Herr Grass – auf jeden Fall hat er mehr Kenntnisse vom Fußball als Sie “Ahnung” von Literatur haben (vom Deutschen ganz zu schweigen).

  176. WsF - Info an Alle

    @alle

    Nochmals zur eindeutigen Klarstellung:

    Volker Finke hat in Freiburg einen unbefristeten Arbeitsvertrag, der bis dato unverändert fortbesteht. Die immer öfter wiederholten Aussagen von
    “der Vertrag wurde nur einfach nicht verlängert” sind also komplett falsch. Man wollte Finke im Dezember mit Wirkung zum Saisonende entlassen. Da der Vorstand weiß, das dies nach 16 Jahren ohne Einwilligung des Betroffenen, dem man ja eigentlich nichts vorwerfen kann, nach deutschem Arbeitsrecht nicht möglich ist, wollte man ihn unter Vorspielung falscher Tatsachen (Wir regeln mit Dir zusammen Deine Nachfolge u.a.) zum freiwilligen Rückzug überreden. An diese Dinge hat sich der Vorstand komplett nicht gehalten. Daher steht zwar im Raum, daß Volker Finke zum 30.06.2007 entlassen werden soll, aber vertragsrechtlich hat er einen gültigen Vertrag !!! Der Vorstand muss also darauf setzen, daß VF zum 30.06. freiwillig geht, was er, wenn bis dahin nichts passieren sollte, dann sicher gegen entsprechende Abfindung auch tun wird.
    Aber zum Glück haben wir, unterstützt durch die derzeit kaum noch zu bremsende öffentliche Welle, aktuellt recht gute Chancen den Vorstand noch zum umdenken zu bewegen, denn die a.o. MV wird stattfinden. Es werden immer mehr Stimmen, je schneller alle Ihren Antrag einreichen, desto schneller die MV. WsF

  177. badner

    @stuttgarter:

    ah schau an ein schwäbli mischt nun auch schon mit in der diskussion…

    warte ab bis wir wieder in der 1.liga sind. dann vergeht dir dein lachen!

    baden-power (scf und ksc) wird deinem vfbäää nächstes jahr das fürchten lehren ;)

    so und jetzt genieß noch ein wenig die erfolgreiche spätzlewoche… aber immerhin gewinnt ihr gerade gegen den weisswurstclub – das find ich gut.

  178. Dreisampinkler

    @wsf:

    zu eurer juristisch fundierten ;) eindeutigen klarstellung 4 fragen/punkte:

    1) woher wollt ihr das so genau wissen? habt ihr einsicht in die personalakten des sc? gilt bei fussballtrainern das datenschutzgesetz nicht?

    2) soweit mir bekannt ist, kann ein arbeitgeber einen ltd. angestellten unter einhaltung gesetzlich geregelter kündigungsfristen entlassen – egal ob der nun mitmacht oder nicht. allenfalls haben die vertragsparteien eine für finke günstigere regelung abgesprochen – sprich er bekommt ne satte abfindung und baut seinen strandkorb zum 30.06.07 ab.

    3) zudem denke ich, dass die vereinsführung nicht so inkompetent ist und ne kündigung veröffentlicht, die rechtlich nicht durchsetzbar ist.

    4) wenn diese kündigung rechtwidrig wäre, dann könnt ihr sicher sein, hätte finke bereits klage beim arbeitsgericht eingereicht.

  179. SC-Dreamteam IV

    @ Dreidampinkler – zu 4)

    Finke im Interview mit DSF:

    Mir ist ganz klar mitgeteilt worden, dass die Zusammenarbeit zum 30. Juni beendet wird. Daran gibt es wirklich nichts zu rütteln, das ist die Situation. Das habe ich zu akzeptieren. Dass der unbefristete Vertrag noch nicht endgültig aufgelöst ist, das stimmt. Aber da laufen Gespräche.”

    … mögliche juristische Schritte:

    “Persönlich vor dem Arbeitsgericht aufzutauchen, wäre mir nach so vielen Jahren Zusammenarbeit sehr unangenehm. Da habe ich mich mit dem Verein darauf geeinigt, dass wir auf formal rechtliche Dinge verzichten. Ich finde, nach 16 Jahren sollte man soviel Vertrauen haben, dass man sich nicht um einen Anwalt bemühen muss. Das ist eine Vertrauensgeschichte und ich glaube, das bekommen wir hin.” (Quelle: Sport1)

    Verhält sich so jemand, der dem Verein schaden will? Der nur das eigene Wohl im Blick hat? Hier geht es um ein Gesamtkonzept. Um Anstand, Fairness. Dafür lohnt es sich einzutreten.

  180. Dreisampinkler

    @sc-dreamteam:

    wenn das stimmt was du schreibst (habe die dsf-sendung nicht gesehen), dann stimme ich dir zu – ne er will dem sc nicht schaden.

    by the way: habe übrigens noch nie behauptet, das finke dem sc “vorsätzlich” schaden zufügen will.

    ich bleibe trotzdem dabei:

    1) finke war gut, hat viel geleistet, aber die zeit ist reif für einen neuen.

    2) im erfolg (wie jetzt) ist der abschied für ihn persönlich doch klasse!

    3) der sc existiert auch ohne finke weiter und zwar im profigeschäft.

    4) andere trainer können auch was.

    5) ich sehe keinen riesenunterschied zwischen finke 1991 und dutt 2007. ergo: auch dutt hat ne chance verdient.

    6) ohne stocker wäre der sc niemals nr. 1 in frbg! und stocker hat finke 16 jahre (!!!) den rücken frei gehalten. welcher vorstand kann so etwas von sich behaupten?

    7) auch finke wird älter, ich will keinen 70jährigen mal auf der bank des sc sehen – sorry.

    8) finke hat sich über die jahre verändert – nicht nur zum positiven. zumindest ensteht dieser eindruck bei interviews / öffentl. auftritten.

    9) das idealisieren und glorifizieren der person finke ist der sache absolut nicht dienlich.

    10) wsf schadet dem club mehr als es bringt!

    mal sehen, ob ich morgen nachm spiel mit einem guten strahl in die dreisam treffe :)

  181. SC-Dreamteam IV

    @ Dreisampinkler

    Ich finde Dein Verhalten dreist und unverschämt! Da unterstellst Du Finke niedere Beweggründe, wirst dann mit Deinen Unterstellungen widerlegt (Zitat mit Quellenangabe – zum Nachprüfen) und gehst dann hin und unterstellst dann mein Zitat wäre evtl. falsch. Zitat “wenn das stimmt was du schreibst”. Das ist unerhört. Meinst du irgendeines Deiner Argumente kann da noch für ernst genommen werden? Was für eine Gruppierung im Verein vertrittst Du?

    Unterstellungen statt guter Argumente – nein Danke. Leider passt dies ins Bild der Leute, die auf Teufel komm raus Finke los werden wollen und den eigenen Verein mit in den Abgrund ziehen. Da kann ich nur den Hut vor Finke ziehen, dass er immer noch bereit ist, Anstand zu wahren. Und nicht das tut, was ein Dreisampinkler vermutet und wohl getan hätte: “wenn diese kündigung rechtwidrig wäre, dann könnt ihr sicher sein, hätte finke bereits klage beim arbeitsgericht eingereicht.” (Zitat s.o.)

    Überleg’ mal, wer dem SC schadet.

  182. dreisampinkler

    @sc-dreamteam

    ok jeder hat seine eigene meinung. das ist ja wohl auch gut so und gehört zur demokratie. oder etwa nicht?

    bezeichen ich dich als unverschämt, nur weil du deine -vielleicht mir nicht genehme- meinung vertrittst? nein das tue ich nicht, also bleibe auch du bitte soweit korrekt, sonst ist die diskussion bendet.

    ich vertrete übrigens keine gruppierung im verein. gehe nur seit 1979 ins stadion und habe daher ein über fast 3 jahrzehnte gebildetes bild vom club. maße mir jedoch nicht an, die internas zu kennen.

    mir ist finke egal, er ist nur der trainer. der club ist mir wichtig. sorry das ich von personenkulten absolut nix halte!

  183. SC-Dreamteam IV

    @ Dreisampinkler

    Jeder hat das Recht auf seine Meinung – darum geht es aber in Deinem Fall nicht. Wenn Du liest, was ich Dir vorgeworfen habe, wirst Du sehen, dass ich es unverschämt finde, meine Meinung als mögliche Lüge dazustellen, mir zu unterstellen, ich würde Sachverhalte erfinden, die Leser im Blog mit Erfundenem anlügen. Zitat: “wenn das stimmt was du schreibst”. Mein Zitat war mit Quelle versehen. Wenn Du am Zitat zweifelst, hast Du dies zu überprüfen und nicht ein unhaltbare Beschuldigung in den Blog zu schreiben. Dein Vorgehen ist unmöglich. Und nun, anstatt Dich zu entschuldigen, versteckst Du Dich hinter freier Meinungsäußerung. Ich finde das sehr schade für Dich. Wieder eine Chance vertan, sachlich und gerecht zu bleiben.

    Leider hat diese Unart der Auseinandersetzung (falsche Infos, Unterstellungen, Anfeindungen) insgesamt die Atmosphäre vergiftet. Das ist sehr schade für den SC.

  184. Stuttgarter

    @Badenser

    Also mir ist das Lachen noch nicht vergangen!!! Der VfB steht im Pokalfinale und hat gestern die Bayern weggeputzt. Und wer daheim gegen Jena mit 1:3 verliert, der hat wohl im Oberhaus erst einmal überhaupt nichts verloren.

    Bin ja heute schon auf die Zusammenfassung im DSF gespannt. Mein Wunschtraum: Finke-Befürworter und Finke-Gegner schlagen sich nach dem Spiel gegenseitig die Köpfe ein. Das wär doch mal etwas neues: Randale unter den eigenen Fans, das hätte die Welt noch nicht gesehen.

    Auf jeden Fall könnt ihr euch nächstes Jahr auf ein schönes badisches Derby freuen. KSC gegen SCF in der 1. Liga, das wäre euer Traum gewesen. Träumt weiter, die Realität sieht so aus: SCF gegen Hoffenheim in der 2. Liga. Dann kommen da auch noch so tolle Gegner wie Wehen, Paderborn, Aue, …

  185. dreisampinkler

    @sc-dreamteam

    gut ich wollte dir keine lüge unterstellen – sorry. es war von meiner seite so zu verstehen, dass ich dir recht gebe, falls deine quelle stimmt. da ich es nicht nachprüfen will, kann ich es nicht anderst formulieren. also cool-down, ok?

    insgesamt ist festzustellen, dass es keinen sinn mehr macht zu diskutieren. die fakten sind klar und dagegen kommt kein argument an.

    aber eine wette halte ich: falls dutt die ersten spiele erfolgreich absolvieren kann, dann schreien alle “pro dutt”. so ist es halt im stadion: einer brüllt, alle affen brüllen hinterher.

    wie stufst du übrigens die leistung von iashvilli gegen jena ein?

  186. badner

    @Stuttgarter

    Noch ist nichts entschieden, aber die Tendenzen sind seit heute klar erkennbar. Gewisse SC-Kicker spielen auf einmal wieder auf Vorrundenniveau. Da stimmt es mich fröhlich zu wissen, dass genau dies Spieler den Club auch verlassen werden.

    Es ist wie es unter Finke schon immer war: die Lieblinge spielen, egal wie sie drauf sind. Tja und genau diese Spieler habe jetzt evtl Muffensaussen vorm neuen Coach… evtl sind sie bei ihm ja nicht mehr gesetzt.

    Nja wir Badner lassen euch Schwaben jetzt mal die schönen glückseeligen Spätzlewochen. Genießt es, denn mann weiß nie, wie lange das Glück Einzug hält ;)

    Ich wünsche dir übrigens einen tollen Wochenstart!

  187. Stuttgarter

    @badner

    Wünsche dir auch einen tollen Wochenstart!

    Eine Frage an dich:

    Hat Robin Dutt bei euch überhaupt eine Chance?

  188. Badner

    @Stuttgarter

    Danke werd ich haben. Wollte mir ursprünglich ja morgen in der Frühe Karten fürs Spiel in Karslruhe holen gehen – das werd ich mir nach der Leistung heute aber nochmal überlegen. Echt ärgerlich – zumal bei einem Sieg Platz 3 rausgesprungen wäre…

    R.Dutt hat ne Chance, wenn er gleich mal ne gute Serie hinlegt. Dann brüllen die Affen im Stadion “Dutt du bist der beste Mann….ole” – dann kümmert die das Geschwätz von heute “WsF” nix mehr. Denn es waren vermutlich auch diejenigen die beim 0:4-Debakel gegen den KSC im Dezember zu Tausenden “Finke raus” gebrüllt haben.

    Also ich drücke Dutt beide Daumen! Bei mir ist er herzlich willkommen!

    Denkst du das dein VFB Platz 2 oder 3 schafft?

  189. SC-Dreamteam IV

    @ Dreisampinkler

    Das wäre doch zu dreist / unschön:

    Zitat:

    “insgesamt ist festzustellen, dass es keinen sinn mehr macht zu diskutieren. die fakten sind klar und dagegen kommt kein argument an.”

    Fakten, die mit Unterstellungen, gezielten Pöbeleien, Halbwahrheiten und Lügen geschaffen wurden, sollten, können nicht akzeptiert werden. Dies kann kein guter SC Fan akzeptieren. Ich gehe seit 1980 zum SC. Ich werde die so geschaffenen Fakten nicht akzeptieren. Das läuft allem zuwider, was in einem guten Verein Usus sein sollte. Und der SC ist ein guter Verein, auch wenn viele derzeit daran arbeiten, den SC in den Dreck zu ziehen (die dumpfen Parolen/Beleidigungen einiger sogenannter Fans vor und nach dem Spiel heute – über viele Jahre unter Finke wurde daran gearbeitet, dass dumme Pöbeleien und Rassismus keinen Platz beim SC hatten. So soll es wieder werden.)

    Und noch ein Zitat:

    “einer brüllt, alle affen brüllen hinterher”. Ich finde es unerträglich, wenn SC Fans so charakterisiert werden. Es gibt immer welche, die aus der Rolle fallen. Die Mehrheit kann diese in die Schranken weisen. Aber alle Fans als “Affen” zu bezeichnen: Nein, danke. Den SC, den Du schaffen möchtest, ist nicht (mehr) mein Verein.

  190. Dreisampinkler

    @sc-dreamteam

    die fakten sind: finke ist entlassen, dutt kommt – nicht mehr nicht weniger. hast du schon wieder mehr rausgelesen?

    was hat der (von uns beiden gehasste) rassismus nun mit der diskussion um finke zu tun? das verstehe ich nicht, sorry.

    zum thema affen:
    im dez. schreien tausende “finke raus”, im april heben sie plakate mit “WsF” hoch. das nenne ich “herdentrieb” und bringt nix.

    wsf muss sich übrigens der frage stellen, was diese aktion dem sc eigentlich gebracht hat ausser streit!?

  191. Dreisampinkler

    @jenson

    jo da hast du recht. trotzdem besteht rechtl die möglichkeit, ihm die kündigung innerhalb der kü-fristen auszusprechen. das haben die herren wohl zum 30.06. gemacht. egal wie jetzt deine oder meine pers. meinung dazu ist.

    unkündbarkeit gibts nur beim staat ;)

    so wie ich die sache sehe, wird der vorstand niemals die sache zurückdrehen. vermutlich hätte finke auch keine böcke mehr weiter zu machen. also was soll das ganze von wsf? bringt doch eh nix ausser ärger und trubel ausserhalb des platzes.

    ich stelle mal eine gewagte behauptung auf: hätte der vorstand in der winterpause nix gemacht, hätte sich an den ergebnis nix enstcheidendes geändert. der sc würde irgendwo auf rang 10-15 in der tabelle stehen. so ging ein ruck durchs team! und nun kommt die wsf und bringt eine derartige unruhe rein, dass die spieler sich nicht mehr konzentrieren können – ergebnis: schwaches spiel gegen jena und niederlage.

    mhhhh da sollte sich die wsf schon mal fragen: wozu dieser zirkus??? etwa dafür???

  192. Dreisampinkler

    @jenson

    ja, aber so richtig “heiss” war es ja erst in den letzten paar wochen. da denke ich schon das eine mannschaft sich ablenken lässt. wenn auch nur unbewusst.

    klar ist es eine behauptung und kann von mir nicht bewiesen werden. genauso ist alles andere spekulation. egal von welcher seite. ich könnte auch behaupten, dass wir ohne finke genauso oder besser da stehen würde – du könntest mir das gegenteil nicht beweisen. keine panik ich mach das ja nicht, sage ja auch das finke konzeptionell sehr gut gearbeitet hat und seine erfolge hatte. aber er hatte auch schwächen und misserfolge. das wird m.e. von wsf nicht gesehen und bewertet.

    ich denke halt das diese idealisierung von finke zu weit geht. solche sichtweisen sind in keinem bereich des lebens zielführend und sachgerecht. oder darf deine freundin / frau / partner alles anstellen nur weil du den idealen menschen in ihm/ihr siehst? vermutlich nicht. und genauso sehe ich es bei finke. er war gut, keine frage, aber auch andere können etwas! davon bin ich überzeugt. es wird halt einiges anderst werden im club, d.h. wir werden einen stärkeren manager brauchen, weil der trainer sich nicht mehr um alles kümmert. aber muss das ein nachteil sein?

    in einem gebe ich wsf aber recht: die art und weise wie die entscheidung getroffen worden ist, war sehr unglücklich. aber nun ist es so und robin dutt wird kommen.

    ich sehe nur einen weg: finke geht in seinen verdienten ruhestand, bekommt ein denkmal in freiburg und wir sind uns mal einig und unterstützden den neuen trainer und sein team. alles andere bringt m.e. nix.

  193. Dreisampinkler

    @jenson

    ok die ergebnisse der letzten wochen können sich durchaus sehen lassen. nur die leistung gegen jena stimmte nicht. ich hatte schon den eindruck, als ob das team blockiert ist. das kann schon mit den unruhen zu tun haben.

    gut dann kam noch die fehlentscheidung des schiris und die dinge nahmen seinen lauf. aber iashvilli war völlig neben sich – also im vgl zu den vorwochen. und da ist denke ich schon ne verbindung zu seinen wechselgedanken etc…

    finde ich gut u fair von dir, dass du auch dutt unterstützt. so was habe ich in den letzten tagen hier noch nicht 1x von wsf-unterstützern zu hören bekommen!

    stimmt es wurde sehr viel kaputt gemacht. schade. wer nun schuld hat ist schwer zu sagen. ich denke alle beteiligten haben mist gemacht. der eine mehr der andere weniger. aber eines sage ich auch: stocker hat sich sein leben lang den a…. für den club aufgerissen. der hat ja sogar in den 80ern schier rumgebetelt um kohle für den etat zusammen zu kratzen. und das nun einiege wsf-leute daher kommen und den vorstand absägen wollen ist für mich nicht ok.

    naja finke hat seine meriten und ich sag dir, ich bin dafür dass er geht, obwohl er ein sauguter coach war und das maximum damals aus dem sc rausgeholt hat. nix desto trotz nutzte er sich ab. am besten wäre gewesen, er hätte von sich aus vor einiger zeit ein anderes amt im verein angestrebt – z.b. manager und sie hätten einen jüngeren, frischeren coach dazu geholt. aber er hats verpasst…

  194. Dreisampinkler

    @jenson

    ich fand die leistung nicht gut. klar gegen ein team das mit 9 mann hinten drin steht ist es schwer. trotzdem hätten sie mehr über die flügel kommen müssen. jena hat ja nicht gerade ein dreamteam.

    iashi hat schon uninspiriert gekickt. als er zum 11 gelaufen ist hab ich mir noch gedacht “scheisse der ist sich nicht sicher…”. das spieler die vorm wechsel stehen oftmals nicht 100% abrufen können zeigten schon einige beispiele.

    was sollte stocker deiner meinung nach jetzt tun? den hut nehmen? das wäre ein trauriges ende und würde ihm sicher zusetzen. das hat er nicht verdient! in ihm fließt mehr sc-blut, als die dreisam wasser hat…obwohl ich als reinpinkel ;) die anderen beiden vorstände kann ich nicht beurteilen – sorry.

    weisst was? ich glaube fast, dass finke u stocker nun an sich selbst scheitern werden. irgendwie haben die beiden es verpasst, sich zusammen zu raufen oder zum richtigen zeitpunkt konsequenzen zu ziehen – egal in welche richtung.

    natürlich drücke ich finke & team beide daumen für das restprogramm. leider können sie es aus eigener kraft nicht schaffen – was mit einem sieg gegen jena möglich gewesen wäre. und fürth spielt stark und effektiv – cih denke die packen es…

  195. Anonym

    Hallo liebe WSF-Freunde,

    habe gerade mit einem Insider (Name ist mir bekannt – kann ich aber aus verständlichen Gründen hier nicht nennen) telefoniert und von ihm eine für uns erschreckende Neuigkeit erfahren:

    1.) Morgen Vormittag soll eine (Sonder-) Vorstandssitzung stattfinden. Diskussionsthema ist die sofortige Entlassung von VF. Hintergrund ist das – aus Sucht des Vorstands – untragbare Verhalten von VF.

    2.) Die Trainerposition soll der von uns allen ungeliebte Robin Dutt ab Mittwoch übernehmen. Entsprechende Gespräche mit den Stuttgarter Kicker sollen bereits stattgefunden haben.

    3.) Herr Stocker will aufgrund der anhaltenden Kritik seiner Person gegenüber seinen Rücktritt zum Ende der Saison anbieten.

    Wenn das war sein sollte, war unsere Arbeit der vergangenen Wochen völlig umsonst! Ich möchte mir jetzt gar nicht ausmalen, wie es mit unserem SC dann weitergeht. Der SC und VF gehören einfach zusammen.

    Vielleicht fällt jemanden von euch noch etwas ein, wie wir dies verhindern können?

  196. Fux

    @Anonym

    Herzhaftes Lachen … sei froh dass Du (wie wir alle) hier wirklich (Anonym) bleibst. Den Namen Deines Insiders nenne nun wirklich nicht, denn der legt nun vermutlich keinen Wert darauf am Schluss der Lächerlichkeit preis gegeben zu werden.

    Trotzdem habe ich herzhaft gelacht … über so viel “na lassen wir das” kann man wirklich lachen.

    Mach weiter so, denn Lachen ist gesund.

  197. Enttarner

    Enttarnt, Füchslein!

    Denn nur ein Insider kann wissen, dass es auch falsche Insider gibt. Hallo Vorstandsmitglied!
    Im übrigen ist so eine Entenmeldung wie die Obige von Anonym wirklich nicht geeignet, irgendwelche Wogen zu glätten.
    Bitte unterlassen und den nächsten Sieg des SC in Offenbach mental mit vorbereiten.
    Denn eigentlich gehts NUR darum!