BZ-Artikel: Das Bemühen um Frieden

23. April 2007, 18:04 Uhr

Quo vadis, SC Freiburg? Die Stimmung ist gereizt im Breisgau. Die Vorkommnisse rund ums Sonntagspiel des SC Freiburg gegen Carl Zeiss Jena (1:3) erhitzten auch am Montag noch die Gemüter. In zahlreichen Blogs und Foren, so auch bei der Badischen Zeitung, wird ebenso heftig wie engagiert diskutiert. Thema Nummer eins: Das Scharmützel zwischen Fans und Spielern nach dem Schlusspfiff, sowie die Sprachlosigkeit zwischen Finke-Gegnern und -Befürwortern.

Entsetzt über die Vorfälle war auch SC-Manager Andreas Bornemann, der die Schmährufe einer 15 bis 20 Personen starken Fangruppe gegenüber den Spielern als maßlos empfand und eine “entwürdigende Form der Beleidigung” konstatierte. Der Verein will jetzt mit der Fangemeinschaft das Gespräch suchen, damit derartige verbale Entgleisungen in Zukunft unterbleiben.

Gleichzeitig werden aber auch die Spieler zum Rapport gebeten. Ziel der internen Aussprache: Die Spieler sollen sich bemühen, auf eventuellen Beleidigungen nicht mit Gesten oder Worten zu reagieren. Bornemann: “Es ist nicht akzeptabel, dass sich unsere Spieler zu solchen Reaktion hinreißen lassen.” Roda Antar hatte die Krakeler (”Hurensöhne”) mit Gesten provoziert und versucht, über den Absperrzaun zu klettern. Erst hinzueilende Polizeibeamte hatten eine tätliche Auseinandersetzung verhindern können.

Brisanz am Rande: Einer der unbotmäßigen Schreihälse auf der Nordtribüne soll Helen Breit gewesen sein, die 19-jährige Tochter von SC-Schatzmeister Heinrich Breit. Helen Breit ist zwar seit geraumer Zeit in der “Supporters Crew” aktiv, einem Fanclub, der der Ultra-Szene zugerechnet wird. Helen Breit verwahrt sich jedoch dagegen, ins falsche Licht gerückt zu werden: “Ich distanziere mich ganz klar von allen rassistischen oder beleidigenden Äußerungen sowohl gegen unsere als auch gegenüber den Gästemannschaften”

Im übrigen, so Helen Breit, habe sie die Auseinandersetzungen am Sonntag gar nicht richtig mitbekommen, “da ich weiter oben auf der Nord-Tribüne gestanden bin”. Mit Roda Antar will Helen Breit zudem das persönliche Gespräch suchen. Ziel: Deeskalation.

Heinrich Breit seinerseits betonte, dass er sich über inhalt liche Tätigkeiten beim SC nicht mit seiner Tochter oder anderen Personen austausche. Vielfach war zuletzt darüber gemunkelt worden, Breit könnte seine Tochter womöglich als Vehikel in der Auseinandersetzung zwischen dem Vorstand des Klubs und Trainer Volker Finke benutzen. Von den Ultras ist schließlich bekannt, dass sie die verabredete Trennung nicht gerade beweinen.

“Ich lasse es nicht zu, dass meiner Tochter Unrecht getan wird” , sagte Heinrich Breit gestern. Vielmehr bewundere er das Engagement seiner Tochter, von der er annimmt, dass sie bei den ins Zwielicht geratenen Fans eher integrativ wirkt. “Vielleicht hat man mit diesen Gruppen weniger Probleme, wenn dort ein paar Vernünftige auf Fairness und die Grenzen des Anstandes achten” , so Breit.

Dass er angesichts der Konstellation verschiedentlich der Rücktritt von seinem Vorstandsposten nahe gelegt wird, stört Breit nicht sonderlich: “Ich klebe nicht an meinem Stuhl. Wenn man meine Arbeit nicht mehr will, dann sag’ ich danke und gehe.”

Zunächst einmal wollte der Steuerberater aber irgendwo ganz anders hingehen. Nämlich zu einer Versammlung der Initiative “Wir sind Finke” . Ein Mitglied der Initiative habe ihn zum Besuch ermuntert. Eine offizielle Einladung, auf die Breit Wert gelegt habe, sei dann aber ausgeblieben: “So viel zum Thema, wir würden uns Gesprächen immerzu verweigern.” Es stimme einfach nicht, dass sich der SC-Vorstand verbarrikadiere, wie von der Pro-Finke-Initiative immer wieder öffentlich kundgetan werde. Auch Vorstandschef Achim Stocker habe sich schon mehr als eine Stunde mit Mitgliedern der Initiative ausgetauscht.

Wie gestern weiter zu hören war, soll es derzeit auch intensive Gespräche mit Trainer Volker Finke geben. Thema: die Abfindung für den scheidenden Coach.

Michael Dörfler

339 Kommentare zu “BZ-Artikel: Das Bemühen um Frieden”

  1. breiterultra

    Das ging aber fluchs.
    Die Breitsche Fraktion reagiert ja enorm schnell. Da hoffen wir mal dass die Videos der Polizei noch alle da sind.
    Ultras und Faschos raus aus dem Stadion!

  2. fair geht vor

    ..und das sollten wir alle jetzt so stehen lassen. die kreative Energie sollte woanders hin gehen, nicht in Verdächtigungen und Diffamierungen. also: wie lassen sich solche Szenen künftig verhindern ist mir wichtiger als auf Personen verdächtigend rumzuhacken, okay? Ideen sind gefragt, Leute!!!

  3. SteveR65

    Frau Helen Breit,
    wie Sie sicher von Ihrem Vater mittlerweile wissen, wird das SC Stadion von diversen Überwachungskameras bis weit nach Spielencde überwacht. Mit der dazugehörigen Technik, die vorhanden ist kann jedes kleine Detail im Großbild ermittelt werden. Ich wünsche Ihnen, dass Sie nichts mit der ganzen Sache zu tun haben – wenn ja aber es sofort an denn Tag bringen und die Konsequenzen tragen.
    Selbst ihr Vater wird nichts vertuschen können in diesem Fall. Warum ich so heftig reagiere? Ich bin mit einer arabischen ( israelischer Passport ) Frau verheiratet und lebe in Israel mit Ihr. Am gestrigen Sonntag ist ein Bild vom heutigen Deutschland in Ihr kaputt gegangen. “Huresohn” ist so mit das Schlimmste was man kommunizieren kann, denn es beleidigt die Mutter der Familie ebenso! Und diese hat einen anderen Stellenwert als hier.

    SR aus Israel z.Z Freiburg

  4. SC Forum

    Das SC Forum wurde ca. 2 Stunden komplett lahmgelegt.
    Alles Zufall.

  5. fair geht vor

    überprüfung ja, und das geschieht wohl gerade. wenn wir nicht am akt der selbstzerstörung des sc beteiligt sein wollen, dann brauchen wir ein klima in dem was geht. und kein klima in dem geschürt wird, nur um den eigenen schmerz zu betäuben. wir brauchen ausserhalb des spielfeldes die gleiche taktiv wie das trainerteam es mit der mannschaft vorgemacht hat: konzentrieren auf die wirklich wichtigen dinge, und da drei punkte holen, wo man sie holen kann, und nicht auf den falschen plätzen agieren. nur so haben die jungs 13 spiele ohne niederlage hinbekommen. das kann die linie sein auch ausserhalb des spielfeldes. ganz klare abgrenzung vom mob, verein soll reagieren, stadionverbot, runder tisch in sachen vorstand und trainer und fans. und dann ein entwurf der nach vorne zeigt!

  6. @BZ

    zwischendurch muss man auch der BZ mal ein Kompliment machen. Denken wir mal ein paar Wochen zurück: Da kamen in Sachen SC Wettermeldungen von vorgestern aufgeweicht in Milch. Heute nennt man Namen und Fakten, stellt Prognosen.. puuhh – schon ein Fortschritt für dieses Blatt – Danke!

    SR aus Israel z.Z. Freiburg

  7. SC Forum

    Ich denke es gibt eine Seite im Verein die einfach mal in Bewegung kommen muss und nicht auf das “Pöstle” schaut sondern zum Wohl des Vereins handelt.
    Dann kommt dieser ganze Dreck auch nicht zum Vorschein.
    Aber anscheinend ist genug Dreck da wo gewühlt werden kann.

  8. SC Forum

    Und von mir auch Grüsse an die BZ- Ihr werdet nun auch Eurer Verantwortung der Medien gerecht.

  9. Fans?

    Wow, das ging aber schnell mit der Stellungnahme.
    Ich bin auch gespannt auf die Auswertung wo besagte Dame stand. Vor ein paar Wochen gab es nach ihrer Äußerung an gleicher Stelle schon ein unschönes Wortgefecht mit unschönen Gesten zwischen ihr, Fankollegen und ihm.

    Stehen Fans nicht normalerweise hinter der Mannschaft und hoffen, dass die gut spielen und freuen sich wenn es läuft und sind mit den Spielern traurig wenn ein Spiel verloren geht?

    Ich glaube das sind alles keine Fans.

    Na dann, schaun mer mal wie es weitergeht.

  10. @ SteveR66

    Ic bin ein ziemlich unbeteiligter SC Fan und denke wie sie, “H****sohn” ist als Beleidigung tabu, besonders für Leute aus dem nahen Osten. (Aber auch hier)

    Aber übrigens wenn es stimmt dass Herr Antar sich mit Herr Breit anlegen wollte, dann ist das auch übel. Ich weiß nicht wie das in Libanon ist, aber hier ist es doch ganz klar so: ein Vater muss nicht dafür gerade stehen, was seine volljährige Tochter macht. Eine Frau über 18 darf ihren eigenen Willen haben. Wenn sie etwas falsch oder richtig macht, dann ist das IHRE Entscheidung und nicht die von ihrem Vater!

    Außerden, wenn alles auch noch auf GERÜCHTE zurück zu führen ist, dann ist das reine Stimmungsmache, obermies.

    Frau Breit hat sich davon distanziert und damit muss gut sein.

    Die Stimmung zwischen WSF-Fans und Finke Gegnern ist halt doch so gereizt dass man da niemand mehr glauben kann. Radikale WSF Fans würden Finke Gegnern auch sowas unterstellen was nicht stimmt. und genauso andersrum. Soweit ist es schon eskaliert. Denkt mal drüber nach.

    KYRILL

  11. Schwobaseggel

    Was kann das Mädchen dafür, dass sie die Tochter vom Vater ist?
    Mein Problem ist nicht sie sondern das was ihr Vater und die anderen drei im Vorstand des SC tun.

    Diese halbherzige PE gab der SC heute heraus:

    SC spricht nun mit Spielern und Fans
    Wie bereits mehrfach gemeldet ist es nach der gestrigen Partie zwischen dem SC Freiburg und Carl Zeiss Jena zu Tumulten zwischen Zuschauern und Spielern des Sport-Club gekommen. Recherchen der Polizei und des Vereins zu dem Vorfall haben ergeben, dass die SC-Spieler beim Auslaufen von einer Gruppe von etwa 15 bis 20 Zuschauern mehrfach und in massivster Art und Weise unter anderem als „Hurensöhne“ beleidigt worden sind. Davon hatten sich die zwei Spieler Roda Antar und Youssef Mohamad so provozieren lassen, dass sie sich ihrerseits mit beleidigenden Gesten gegen die betreffende Zuschauer-Gruppe wandten und nur mit Mühe eine tätliche Auseinandersetzung verhindert werden konnte. „Natürlich ist es nicht akzeptabel, dass unsere Spieler sich zu solchen Reaktionen haben hinreißen lassen“, so SC-Manager Andreas Bornemann. Aber auch „die maßlose und entwürdigende Form ihrer Beleidigung“ durch die betreffende Zuschauergruppe habe man mit Entsetzen zur Kenntnis genommen. „Wir werden hinter geschlossenen Türen mit den Spielern reden“, so Bornemann. Gleichzeitig werde der Verein mit der Fangemeinschaft das Gespräch darüber suchen, „wie verbale Entgleisungen dieser beschämenden Art und Weise künftig verhindert werden können.“
    ——————————————————————-

    Ich finde, dass diese PE an Harmlosigkeit nicht mehr zu überbieten ist.
    Bei dem Kuschelkurs, den der Verein gegenüber dem Schwachmatentum auf Nord fährt, gehe ich davon aus, dass die Hetzer ungeschoren davon kommen.
    Dabei bin ich davon überzeugt, dass diese Verharmlosung vom Vorstand ausgeht. Eine Hand wäscht die andere? Die Hetzer dürfen ihre Kampagne gegen Finke und gegen unsere Spieler fortsetzen, schließlich provitieren die vier Herren ja davon. Dann können sie auch wieder die Gräben unter den Fans als Begründung für die Entlassung Finkes hernehmen. Andere Argumente haben die feinen Herren ja schließlich nicht. Je mehr man sich mit dem Vereinsthema beschäftigt, desto gruseliger und trauriger werden die Erkenntnisse. Was ist aus unserem SC Freiburg geworden?

    Müssen wir uns wirklich von vier Herren unseren Verein und unsere Mannschaft kaputtmachen lassen? Wer hätte noch vor wenigen Jahren gedacht, dass offener Rassismus in Freiburg toleriert wird?

    Guten Abend allerseits.

  12. Patscho

    Ich finde die PE von seiten des Vereins auch schwach. Die Herren vom Vorstand müssen ganz klar erklären, dass man bei rassistischen Äußerungen klar durchgreift. Wer rassistisch oder antisemitisch hetzt, hat im Dreisamstadion nichts zu suchen. Sprich: Stadionverbot.

  13. Dreisampinkler

    @schwobeseggel

    also mir ist diese theater um eine gewisse helen breit ja völlig wurscht. ich kenn sie nicht und will mit ethnischen äusserungen nix zu tun haben. mir gehts nur um den sport und den sc.

    aber ich kann es nicht fassen, dass du unter anderem a.stocker so anfeindest! he junge der mann reisst sich seit mehreren jahrzehnten seinen a…. für den club auf und hat damals vf eingestellt und ihn 16 jahre unterstützt – auch in schlechten zeiten!

    ohne achim stocker gäbe es den sc in dieser form nicht! wir hätten niemals profifussball im dreisamstadion sehen können! sei dir darüber mal im klaren, bevor du derartige aussagen machst.

    der club hat zwar vieles finke zu verdanken, aber noch mehr dem stocker! bitte betrachte nicht nur das zeitfenster 1991 – 2007 (finksche ära), sondern schau doch mal in die chroniken/statistiken davor. dann hast du evtl ein kompletteres bild von allem.

  14. Schwobaseggel

    @Dreisampinkler
    Im Dezember sagten Stockers “Freunde” zu ihm: “Achim, was ist aus Dir geworden? Du hast nichts mehr in der Hand. Du bist ja nur noch eine Wurst!”
    Als Stocker mir das erzählte, stockte mir auch der Atem. Je mehr er erzählte, desto klarer wurde mir, dass Stocker in diesem Spiel die tragische Figur ist.
    Natürlich habe ich sehr, sehr großen Respekt vor Achim Stocker. Der SC ist natürlich das Lebenswerk von Stocker und Finke. Wenn ich mir all die Geschichten über Stocker von Früher anhöre, denke ich auch, dass Du Recht hast, dass Stockers Teil etwas größer ist.
    Wie aber schaut die aktuelle Situation beim SC denn für Stocker aus? Er macht den Eindruck, als sei er nur noch eine Marionette der Herren Keller und Breit. Das ist sehr schade und traurig. Eigentlich mag ich Dickköpfe und die Stocker’sche Art sehr gern.

    Viele Grüße.

  15. @Dreisampinkler

    “Ohne achim stocker gäbe es den sc in dieser form nicht! wir hätten niemals profifussball im dreisamstadion sehen können!

    Wie wahr!! Ohne Stocker gäbe es den SCF -wie wir ihn kennen- nicht. Warum ist das so? Es war Stocker der vor 16 Jahren einen gewissen Volker Finke an die Dreisam geholt hat! Seitdem 10 Jahre 1. Liga, 2X UEFA Cup, schlechtestes Saisonergebnis überhaupt 4./2Buli.
    “Nur” weil Herr Stocker vor 16 jahren Volker Finke an die Dreisam geholt hat, hat er nicht das Recht den SCF -wie wir ihn kennen- zu zerstören. Wir brauchen keinen Dutt, wir brauchen Volker Finke damit wir in 1-2 Jahren wieder im UEFA-Cup spielen und Deutschland wieder über unsere “Finketruppe” staunt!
    Philipp

  16. dreisampinkler

    @schwobbaseggel

    ich weiss nicht was für vorstandskollegen er hat. sind die kompetent? keine ahnung -wirklich nicht.

    aber es beruhigt mich sehr, dass du stockers leistung auch siehst. natürlich hat er nicht alles richtig gemacht, aber wer kann das von sich behaupten?

    willst du tatsächlich, dass stocker seinen hut nimmt?

    @philipp

    deinen aussagen zufolge kennst du nur den sc freiburg erst seit finke trainer ist. vielleicht bist du noch sehr jung oder warst “vor finke” als beim ffc drüben stammgast. mir auch egal. ehrlich gesagt.

    aber was du absonderst “…stocker zerstört den sc …” ist absolut lachhaft und stellt dich mal richtig ins abseits!

  17. Detlef B.

    Helen Breit:

    Sie hat sich von Rassismus u.a. distanziert, das ist gut und in Ordnung.
    Nur wird sie dann in Zukunft auch daran gemessen. Nur: Sie hat
    die Frage nach den Vorkommnissen vom Sonntag und Ihrer evtl. Beteiligung nur halbherzig dementiert. In dem Statement
    fehlt ein eindeutiges Bekenntnis nach dem Motto “Ich war nicht dabei und habe nichts gemacht oder ich war zwar entfernt dabei aber habe nichts gemacht…” – warum sagt Sie das nicht ? Das wirft zu Recht die Frage auf ob Sie nicht vielleicht doch dabei war und/oder sogar einer der Rädelsführerinnen, wie mancher hier schon angeführt hat ?
    Bitte ausführlicher und klarer distanzieren !! Sie heissen ja nicht Oettinger, ohne hier einen Vergleich herstellen zu wollen. Ich denke man muss die Auswertungen der Kameras abwarten. @Polizei und @SCF – gibt es schon Infos – ich weiss das dies möglich ist !!! Ich hoffe nicht, das man auf “Druck von oben” hier was vertuscht !! Detlef B.

  18. SCFrischling

    Wie gut, dass ich relativ schnell aus dem Stadion draußen war und das nicht miterleben musste – es wäre mir wahrscheinlich das Würstchen im Hals stecken geblieben. Ich verstehe diese Philosophie nicht! Warum werden unsere Spieler jetzt beleidigt? Von “Fans”? Auf die Idee käme ich gar nicht… Kann mir das einer hier erklären? Warum meldet sich hier nicht so ein “Schimpfer” mal zu Wort und erklärt sein Verhalten? Wie mein Name schon verrät: Ich bin frisch in der Fußballwelt – gehört das etwa bei Niederlagen dazu? Meine Fragen sind ernst gemeint – ich verstehe wirklich gar nichts mehr…Ganz abgesehen davon, dass ich auch künftig keine Lust habe, von Gegenständen getroffen zu werden, nur weil eine Vorderreihe ein Plakat hoch hält!

  19. @ Dreisampinkler

    aber was du absonderst “…stocker zerstört den sc …” ist absolut lachhaft und stellt dich mal richtig ins abseits!

    Ach nein?
    Weist du was Dreisampinkler: Schau dir einfach mal die Erfolgsstatistik des SC der letzten 20-30 Jahre an. Und? Fällt dir was auf? Nein? Habs befürchtet!
    Grüße
    Philipp

  20. dreisampinkler

    @philipp

    ach nee ein ganz schlauer!

    aber du kannst den lesern ja gerne erklären, wie deine aussagen zusammenpassen:

    “…stocker zerstört den sc” und “…erfolgsstatistik der letzten 20-30 jahre”

    oder hab ich was verpasst und a. stocker war in den letzten 30 jahren nicht präsident und hat absolut nichts mit den erfolgen zu tun?

    wenn du tatsächlich dieser eingeschränkten meinung unterliegst ist das zwar dein gutes recht, entziehst aber alle grundlagen für weitere diskussionen mit mir.

  21. Nordkicker

    @dreisampinkler

    “stocker zerstört den sc ” und ” erfolgsstatistik der letzten 20 – 30 Jahre”

    Diese Aussagen passen insofern zusammen, daß das eine das andere nicht ausschließt, oder?

  22. Frei-Burg

    Ich muß doch jetzt auch mal was los werden!!!
    Ich stehe auch immer auf Nord und finde dass sich der Gößere Teil auf Nord gegen die sogenannte Nord Mitte wehren sollte und die Parolen die sie ausgeben Blockieren sollten und selbst die Stimmung machen sollten!!!

  23. @Dreisampinkler

    “aber du kannst den lesern ja gerne erklären, wie deine aussagen zusammenpassen:
    “…stocker zerstört den sc” und “…erfolgsstatistik der letzten 20-30 jahre””

    Natürlich hat Herr Stocker was mit den Erfolgen zu tun. Er hat Finke an die Dreisam geholt! Es steht aber außer Frage, dass Finke den großen, nationalen Erfolg an die Dreisam geholt hatte. Das alles natürlich mit freundlicher Genehmigung von Achim Stocker. Jetzt zur Statistik:

    Jahr Liga Platz Tore Punkte
    1989/90 2. Bundesliga 13 53:52 44
    1990/91 2. Bundesliga 9 54:48 50
    1991/92 2. Bundesliga 3 52:41 56 (1. Finke Saison)*
    1992/93 2. Bundesliga 1 102:57 65
    1993/94 1. Bundesliga 15 54:57 40
    1994/95 1. Bundesliga 3 66:44 60
    1995/96 1. Bundesliga 11 30:41 42
    1996/97 1. Bundesliga 17 43:67 29
    1997/98 2. Bundesliga 2 57:36 61
    1998/99 1. Bundesliga 12 36:44 39
    1999/00 1. Bundesliga 12 45:50 40
    2000/01 1. Bundesliga 6 54:37 55
    2001/02 1. Bundesliga 16 37:64 30
    2002/03 2. Bundesliga 1 58:32 67
    2003/04 1. Bundesliga 13 42:67 38
    2004/05 1. Bundesliga 18 30:75 18
    2005/06 2. Bundesliga 4 41:33 56
    *Damals war der 3. Platz noch kein Aufstiegsplatz

    Vor 1989 hat der SCf teils im gesichterten Mittelfeld, teils im Abstiegskampf gespielt, und 1-2 Trainer pro Jahr verschlissen. Fällt dir jetzt was auf? Immer noch nicht? Mir auch egal!! Grüße
    Philipp

  24. @ Dreisampinkler II

    Was der Vorstand die letzten Monate bietet ist unfassbar.
    Der SCF wie wir ihn kennen (1. Liga, Uefa-Cup, Breisgaubrasilianer etc.) war Finkes Werk. Stocker ist drauf und dran das Errreichte der letzten 16 Jahre zu zerstören!
    Nur Finke kann sich selbst entlassen? Haha, glatte Lüge.
    Und jetzt Dutt als Finke Ersatz! Kein Kommentar. Ein Übergang in die Nach-Finke Ära hätte unter Einbindung Finkes behutsam Jahre im Vorraus geplant werden müssen!!
    Und was passiert jetzt? Diese tolle Mannschaft (ja, ich bin wirklich ein Fan dieser Truppe) wird auseinandergerissen. jahrelange Aufbauarbeit für den Ars….
    Zum ko….. ist das!!!
    Philipp

  25. Chupa

    Hat zwar nicht unmittelbar mit dem Thema zu tun, bin aber gespannt, ob die Ultras nächstes Jahr imer noch “Dutt, Dutt, Dutt” brüllen werden (falls er tatsächlich hier Trainer werden sollte).

    Nachdem er vor zwei Wochen seiner Mannschaft beschuldigt hat, seinem “guten Ruf” zu schaden, macht er jetzt für die schlechte Mannschaftsleistung gegen Pirmasens die eigenen Fans verantwortlich.

    Meine Hochachtung vor diesem Trainer. Er ist scheinbar immer nur für Erfolge verantwortlich.

    ———–
    Quelle:

    Wir haben vergessen, Fußball zu spielen“

    23.04.2007

    Frustration bei den Stuttgarter Kickers nach dem 0:0 gegen Abstiegskandidat FK Pirmasens

    Stuttgart – Auch gegen den potenziellen Absteiger FK Pirmasens ist nichts aus dem erhofften ersten Heimsieg in diesem Jahr geworden: Fußball-Regionalligist Stuttgarter Kickers kam gestern gegen die Pfälzer über ein 0:0 nicht hinaus und hat damit die Chance verpasst, auf den dritten Platz vorzurücken.

    Von Beate Wockenfuß

    Enttäuschung pur herrschte nach dem Schlusspfiff auf dem Rasen des Gazi-Stadions – allerdings nur bei den Kickern im blauen Trikot. Während die Pirmasenser ihren absolut verdienten Punkt gemeinsam mit den mitgereisten Fans feierten, hockten die Hausherren völlig frustriert auf dem Grün, wo sie zuvor neunzig Minuten vergebens versucht hatten, gegen die kompakte Abwehr der Gäste anzukommen. „Wir haben in der ersten Hälfte vergessen, Fußball zu spielen“, zieht Kickers-Kapitän Jens Härter das schlichte Fazit eines teilweise planlosen Spiels, das zwar in der zweiten Hälfte munterer und chancenreicher war, aber dennoch keinen Sieger verdient hatte.Dieses eklatante Versäumnis war es auch, das Trainer Robin Dutt an der Seitenlinie ein ums andere Mal schier zur Weißglut brachte. „Wir wollten mit Kurzpass-Spiel und Tempo-Dribblings das Bollwerk knacken, aber das ist absolut in die Hose gegangen“, schimpfte der Coach, der auch die eigenen Fans in seine Kritik einbezog: „Die Pfiffe von den Rängen haben dazu geführt, dass die Spieler entgegen unseres Plans lange hohe Bälle geschlagen haben.“ In der Halbzeit habe er daher versucht, der Mannschaft klar zu machen, „dass der Ärger, den sie intern bekommen wird, schlimmer ist als die Pfiffe“. In der zweiten Hälfte kam dann auch – nicht zuletzt durch die Einwechslung von Sokol Kacani – etwas mehr Schwung in die Partie. Beide Mannschaften erspielten sich Chancen, verwerteten sie aber nicht. „Man hat keinen Unterschied zwischen dem Tabellenvierten und dem Vorletzten gesehen“, lobte der Pirmasenser Trainer Andreas Kamphues den Einsatz seines Teams, das zwar das fünfte Spiel in Folge ungeschlagen blieb, aber im Kampf gegen den Abstieg nicht vorankommt. „Für die Tabelle hat es nicht geholfen, aber für die Moral“, sagte Kamphues, der zudem auf seinen Top-Stürmer Andreas Haas verletzungsbedingt verzichten musste.Doch auch diesen Vorteil nutzten die Gastgeber nicht. „Den Spielern fehlt in den Heimspielen das Selbstvertrauen“, sagte Kickers-Manager Joachim Cast, der daher hoffnungsvoll auf die nächsten Aufgaben blickt: „Bloß gut, dass jetzt zwei Auswärtsspiele anstehen.“

    Stuttgarter Kickers: Yelldell – Benda, Wildersinn, Härter, Kanitz (46. Yildiz) – Parmak, Akcay, Hartmann, Weller -Dundee (70. Tucci), Gambo (46. Kacani).

    FK Pirmasens: Steigelmann – Lechner, Kriegshäuser, Hildebrandt, Schaufler (46. Steil) – Bzducha, Zellner – Carvalho (78. Baum), Weißmann (85. Scherchel), Reich – Burch.

    Schiedsrichter: Leicher (Weimichl).

    Zuschauer: 2890.

    Gelbe Karten: Parmak, Kacani / -.

    Beste Spieler: Kacani, Akcay / Steigelmann, Hildebrandt.

    ez-online.de

  26. Pro SC!!!!!!

    Wurde am Sonntag von den sog. “Fans” eigentlich vergessen, dass erstmals seit 13, ich wiederhole 13!!, ungeschlagenen Spielen mit 32 von 36 möglichen Punkten, wieder verloren wurde. Und bei einem Blick auf die Tabelle sieht man 2 Punkte auf Rang 3, noch 4 Spiele…muss man nicht vor allem in so einer Situation die Mannschaft unterstützen??? Oder war ich der einzige, der sah, wie enttäuscht die Spieler nach Abpfiff waren??

    Und gerade Dodo und Roda Antar Fussballgott spielen meiner Meinung nach eine rieseige Rückrunde und sind zusammen mit Iashi der Grund für diese riesige Rückrunde!! Nicht dass sich falsch verstanden werde, alle 3 haben am So nicht gerade ihr bestes Spiel gemacht, Roda war nicht wirklich zu sehen, IAshi war auch schlecht… aber dass war 1 Spiel!!!

    Nun muss ich meinen Senf noch zu PRO und Contra Finke geben:
    Ich muss zu aller erst sagen, dass ich es schade finde, dass Finke gehen muss, aber so ist dass nun einmal…Dutt kommt und dass ist auch kein Weltuntergang!!! Diese Entscheidung ist nun einmal gefallen und in der Hinrunde schrie das halbe Stadion, cvor allem nach dem Spiel gegen den KSC, Finke Raus, oder Nord sang: “Volker Finke es ist jetzt Zeit zu gehen…!” Dann wurde die Entscheidung getroffen Finke geht, Dutt kommt…dann begann die Siegesserie..aber ich bin der MEinung wenn ich pro Finke bin, wogegen ich auch nichts habe…dann bin ich auch pro Finke wenn es nicht so gut laüft!!!!! UNd so viele gab es in der Hinrunde wohl nicht…wenn ich bei Heimspiele auf Nord stehe sagen dieselben, die in der Hinrunde Finke am liebsten sofort entlassen hätten, Ohne den Volker Finke wird Freiburg untergehen….dass kann ich nicht verstehen!!!

    Nochmal kurz zurück zu Sonntag:
    es ist doch sch… egal wer diesen Müll auf Nord verzapft, ob es jetzt Fräulein Breit war oder nicht: die eigenen Spieler als H…söhne zu beschimpfen, nach einer Niederlage in 14 Spiele…da fehlen mir die Worte!!! Solche “Fans” haben nichts mit dem SC zu tun!!!!
    Was mich aber immer irritiert: dies sind angeblich 15-20 Leute, wie ist es möglich, dass 15-20 Idioten es schaffen den ganzen Rest auf Nord, was meines Wissens am SO asverkauft war, zu übertönen bzw. so in den Dreck zu ziehen…

    Das ist mir echt nicht klar!!!!

  27. Chupa

    Hier nochmal Dutts Aussage als Extrakt:

    „Die Pfiffe von den Rängen haben dazu geführt, dass die Spieler entgegen unseres Plans lange hohe Bälle geschlagen haben.“

  28. SC-Dreamteam IV

    @ Tobi

    Wie wär’s wenn Du Dein Wissen dem Verein mitteilst – etwa Martin Braun oder Andreas Bornemann? Wie ich in den Blogs gelesen habe, sucht Roda Antar Zeugen. Es kann auch nur im Sinne des Vereins sein, wenn diese Sache schnellsmöglich geklärt wird.

    Danke für die Infos und danke im Voraus für das Weitergeben der Information an den Verein.

  29. sars

    ich habe seit vielen jahren eine dauerkarte fuer nord,aber mir ist es nicht mehr moeglich dort heimspiele wirklich zu geniessen.der einfluss der ultras und ultranahen gruppierungen hat zu einer bedenklichen fankultur gefuehrt.ich denke der verein sollte das thematisieren.das auftreten dieser gruppierungen,gepraegt von inhaltsfreien gesaengen und aggressivem habitus
    sollte nicht laenger toleriert werden.

  30. Lieber Herr Stocker

    „Die Pfiffe von den Rängen haben dazu geführt, dass die Spieler entgegen unseres Plans lange hohe Bälle geschlagen haben ( Robin Dutt nach dem 0:0 gegen Absteiger Pirmasen)”

    Vielen Dank Herr Stocker! Haben sie wirklich geglaubt, dass ihnen so ein Glücksgriff wie Volker Finke ein 2. Mal gelingt? Bei allem Respekt: Das wäre größenwahnsinnig!
    Bitte retten sie ihr Lebenswerk: Runder Tisch mit allen Beteiligten!!!

  31. Pro SC!!!!!!

    Noch ein kurzer nachtrag…ich hoffe, dass unsere Spieler am nächsten Heimspiel gegen Paderborn nicht ausgepfiffen werden… ich rufe hiermit dazu auf, vor allem Roda Antar und Dodo zu unterstützen!!!!!! UNd so die womöglichen Pfiffe gegen sie zu übertönen!!! Mit Sicherheit war ihr VErhalten nicht korrekt, aber meiner Meinung nach doch irgendwie verständlich…meines Wissens gehört die Beleidigung der Mutter zu dem Schlimmsten, was man zu Menschen v.a. aus den arab. Ländern sagen kann…Außerdem haben wir doch alle gemeinsam ein Ziel, den Aufstieg!! und dies gilt sowohl für die Mannschaft un den Trainer als auch für die wahren Fans des SC!!!! Und um dieses Ziel zu erreichen braucht die Mannschaft die unterstützung ihrer wahren Fans!!!!

  32. Nordkicker

    @sars

    Da ich nicht aus Freiburg komme kann ich das Verhalten der Zuschauer ( Ultras ) auf der Nordtribüne nicht wirklich beurteilen. Ich versuche mir meine Meinung aus den vorhandenen Foren zu bilden.

    Es scheint unstrittig, daß ein paar Hundert Leute dort extrem negativ gegenüber VF/AS eingestellt sind und dies seit geraumer Zeit ( nicht erst in dieser Saison ) lautstark kundtun und ihre “Fangesänge” nicht gerade originell sind.

    Wenn sich die Mehrheit der Stadionbesucher dadurch gestört fühlt, respektive dieses Verhalten in dieser Form nicht mitträgt, ist es aufgefordert, aktiv zu werden. Man kann Fanverhalten nicht durch Direktiven des Vorstands ändern; dieser Prozeß muß von innen heraus kommen.

    Bedeutet im Klartext: Man muß sie einfach im Stadion lautstark überstimmen!

    Noch eine Anmerkung: Der SC Freiburg und seine Anhänger haben sich in den letzten 16 Jahren in ganz Fußballdeutschland einen exzellenten Ruf erworben. Die Fans waren bekannt und beliebt ob ihrer einfallsreichen und hintergründigen Schlachtgesänge. Niemals wurden sie ausfällig gegen den Gegner und schon gar nicht gegen die eigene Mannschaft.

    Alles andere ist ja argumentativ bereits völlig ausgelutscht.

    Aber eines möchte ich noch los werden:

    Das die Mannschaft trotz dieses völlig überforderten Vorstandes noch einmal die sportliche Kurve gekriegt hat ist übrigens schon das vierte Freiburger Fußballwunder!

  33. SCF

    Jaja, immer sind es die bösen Ultras…

    Immer hieß es, wenn jetzt die entscheidenden Leute aus der Ultraszene Stadionverbot bekommen, wird es ruhiger um die Contra-Finke Fraktion. Die Stadionverbote kamen nach Sandhausen und Baden-Baden. Aber hat sich etwas geändert? Der Graben zwischen den Fans ist eher noch tiefer geworden.
    Es sind längst nicht nur 15-20 Personen aus der Ultra-Szene, die froh sind, dass der Vorstand an seiner richtigen Entscheidung festhält. Mehr als die Hälfte der in der FG registrierten Fanclubs befürwortet wohl diese Entscheidung.

  34. familienbeleidigungen

    Es ging weit unter die Gürtellinie wie Antar und Mohammad beleidigt wurden.
    Eine Augenzeugin berichtet beim SC: ” Deine Mutter habe ich auch schon…!”
    So wurden die Spieler angegriffen. Da würde ich auch ROT sehen. Das geht aber schon seit Jahren so in die Richtung und keiner beim SC tut was.
    Herr Braun was machen Sie denn im Verein. Fanbeauftragter?
    Also ich werde bald verrückt hier.

  35. familienbeleidigungen

    Roda Antar vor Wechsel in Bundesliga!?

    Roda Antar, liebäugelt mit einem Wechsel in die Bundesliga.
    Nach eigenen Angaben gibt es einige Anfragen aus der zweiten Liga aber auch eine Anfrage aus der höchsten deutschen Spielklasse.
    Der SC Freiburg, soll sich bis jetzt aber noch nicht gemeldet haben!

    Eine Entscheidung wird es jedoch nach Angaben von Roda Antar nicht vor dem drittletzten Spieltag geben!

  36. beleidigungen

    wenn man mit der leistung der spieler nicht zufrieden sit gibt es andere wege ihnen das mitzuteilen, beleidigungen solcher art sind nicht rechtzufertigen, erst recht nicht nach dieser rückrunde!

    ich verstehe das gedankengut solcher gruppen einfach nicht…

  37. @SCF

    ja genau die Ultras, wieviele von welchen fanclubs befürworten dass der vorstand zurücktritt darauf kommt es bei solchen beleidigungen nicht an, und das machen die ultras nunmal oder willst das gegenteil behaupten?
    bestimmt, weil die ja die tollsten und besten fans sind… hab mich immer gefragt was das hin und her geschubse soll, aber scheint wohl eine art der mannschaftsunterstützung sein…

  38. BreiterMob

    Ich muss sagen dass es mich fröstelt wenn ich darüber nachdenke dass der Vorstand in familiärer Verbindung zu dem Ultra-Mob steht.
    Solche Verbindungen gab es und gibt es immer wieder. Meist mit rechtem Gedankengut gepaart was ich nicht 100% ausschliessen möchte.
    Schliesslich steht Finke zur vollen Integration von Ausländern in der Gesellschaft. Es gab Aussagen hinder der Haupttribüne, er solle doch nach Afrika und dort die Neger trainieren!
    Das ist südbadische Realität!

  39. Gott schmeiß Hirn!

    Ja genau! Und wenn alle Gerüchte und Mutmaßungen durch sind kommt das Totschlag-Argument des Rechtsradikalismus… “es gab Aussagen hinter der Haupttribüne…”

    Der feine Herr Antar hat einen dezenten Frauenhass und leistet sich Dinge, für die er bei keinem Verein mehr unterkommen dürfte.

    Wenn der nächste Saison weiterhin für Freiburg spielt, eskaliert es spätestens im Wiener.

  40. Mikel

    Ihr kommt hier vom Thema ab. Ganz persönlich halte ich die Geschichte für bedenklich. Ich bin zwar bekennender WsFler, halte es aber grundsätzlich für bedenklich, wenn Leute (ob Frau Breit oder sonstwer) in irgendwelchen Foren oder blogs anonym beschuldigt werden. Die Polizei, Achim Sarstedt oder Roda Antar oder Martin Braun sind sicher gute Ansprechpartner für Zeugen. Wer dabei war – melden. Bitte keine unbewiesenen Gerüchte verbeiten!! Das sollten die Finkegegner für sich gepachtet haben, wie schon bei früheren Verleumdungskampagnen erkennbar.

    Damit wir uns richtig verstehen, wer diese unsägliche Darbietung von Fans unterstützt hat, hat meiner Meinung nach im Stadion nicht verloren, ohne Ansehen der Person.

  41. SC-Dreamteam IV

    @ Mikel

    sehr gut – volle Unterstützung

  42. Holger Neuendorff

    Ich denke es waere viel wichtiger gewesen,sich ab einem gewissen Zeitpunkt von ein paar sogenannten Fans zu trennen!Sprich,Stadionverbot.
    Dies haette vor einer Trainerentlassung Prioritaet haben sollen!!Die technischen Voraussetzungen,wie Videokontrolle sind vorhanden.Warum ist in dieser Hinsicht noch nichts passiert??Der Ruf des SC Freiburg steht in der ganzen Republik auf dem Spiel.Sollten diese sogenannten Fans beim naechsten Heimspiel noch einmal dabei sein,dann kann man nur annehmen,dass gewisse Herrschaften diese Leute gewollt ins Stadion lassen.Es gilt langsam mal auszumisten und der SCF ist ganz bestimmt nicht auf die Eintrittsgelder dieser Stoerer angewiesen.

  43. breitling

    Dass er angesichts der Konstellation verschiedentlich der Rücktritt von seinem Vorstandsposten nahe gelegt wird, stört Breit nicht sonderlich: “Ich klebe nicht an meinem Stuhl. Wenn man meine Arbeit nicht mehr will, dann sag’ ich danke und gehe.”

    Machs jetzt und zieh den Verein nicht in die Scheisse!

  44. lulatsch

    Dass er angesichts der Konstellation verschiedentlich der Rücktritt von seinem Vorstandsposten nahe gelegt wird, stört Breit nicht sonderlich: “Ich klebe nicht an meinem Stuhl. Wenn man meine Arbeit nicht mehr will, dann sag’ ich danke und gehe.”

    Das werden wieder nur Aussagen zur Beruhigung sein. Die wollen nur Zeit bis zum Schlusspfiff gewinnen und dann haben wir den Salat!
    Mannschaft auseinandergebrochen- Aufstieg- Dutt kommt- eine Truppe die nicht aufeinander eingestellt ist und dann geht der Fahrstuhl mit 120 Sachen den Keller runter!

    Rücktritt jetzt- sofort! Mitgliederversammlung jetzt!

  45. Tifosi Freiburg

    Bornemann, Finkes Marionette, hat also die Rufe als entwürdigend empfunden…wie süß…eine Runde Mitleid….Rodar Antar hat Glück gehabt, dass er es nicht über den Zaun geschafft hat.Finke soll am besten die Vorstandschaft (außer Keller), dann die Spieler wie Antar oder Iashvilli und die Wir-Sind-Finke Pappnasen mitnehmen!

  46. Tifosi Freiburg

    @Holger:
    Stadionverbot….Ausmisten….Störer….Rufschädiger…..noch was?
    Ihr kriegt uns nicht weg! Geht zum Volleyball. Da passt ihr besser hin und Finke auch!

  47. lulatsch

    Sag uns was Du von Ausländern in der Bundesliga haltest?
    Stehst Du auch zu dem was von Leuten wie Euch gegen Finke huinter der Haupttribüne gesagt wurde- Er solle “in Afrika die Neger trainieren und nicht hier”

  48. Tifosi Freiburg

    @Breiter Mob: Nur weil man einen Antar kritisiert ist man noch lange kein Fascho merk Dir das!

  49. Tifosi Freiburg

    @lulatsch :
    1. ich habe nichts gegen Ausländer in der Bundesliga. Ohne sie würde Deutschland international gar nicht mehr mithalten können.
    2. die Aussage, wenn sie denn überhaupt gefallen ist…, ist scheisse.
    3. ich stehe dazu, dass in Freiburg zuviele Ausländer spielen. Schaut euch (objetktiv) den Kader an! http://www.scfreiburg.com/handler/teams/profis/

  50. harald

    Also ich muss auch sagen, der Mann als oberste Spitze des Vereins sollte nun sein Mandat abgeben. Ich war auch schon ab und an im Stadion in Freiburg. Doch dies möchte ich nicht finanziell unterstützen.
    Bei diesen Verhältnissen fahre ich lieber ein paar Kilometer weiter nach Karlsruhe.

  51. gunner

    Jetzt habe ich hier drei Beiträge von Tifosi Freiburg gelesen und werde den Eindruck nicht los, daß er im Kindergarten und in der Schule wesentliches versäumt hat.

    Was man aus den Beiträgen herauslesen kann, ist, daß es ihm gar nicht um den Verein geht, sondern nur darum, Fußballspiele als Bühne für die Kompensation verschiedener psychologischer Defizite zu benutzen.

    Ich glaube auch nicht, daß Tifosi Freiburg ein “Fascho” ist. Ich glaube eher, daß er jemand ist, dem positive Leitbilder fehlen, und der Menschen, die positive Leitbilder sein könnten, ablehnt, weil es in seinem Umfeld uncool ist, nicht das Maul aufzureißen und sich wie ein “normaler” (IGITT!!) Mensch zu benehmen.

    Man muß solche Menschen als Fußballfans auch akzeptieren. Übel wird es erst, wenn sich Entscheidungsträger auf das Niveau herablassen, diese “Fans” für voll zu nehmen, oder, wie der gute Herr Keller, diese Gruppen für seine eigenen Spielchen zu instrumentalisieren.

    Was man damit erreicht, sieht man live am SC.

    Deshalb finde ich auch, daß der Vorstand, zumindest die Herren Keller und Breit, zurücktreten sollte, da sie ihre Aufgabe, die integrierend und diplomatisch sein sollte, nicht erfüllt haben. Wer als Vorstand spaltet und polarisiert, hat als Vorstand versagt.

    Gunner

  52. rene

    Jetzt steht also Freiburg vor einem neuen Höhepunkt: Papa Tochter Breit erhalten ja wohl bald den Friedensnobelpreis. Vermutlich wurde die junge Dame als V-Frau in die Ultra-Szene eingeschleust, um dort deeskalierend tätig zu sein. Schade nur, dass der Friedensengel am Sonntag wohl von einer urplötzlich auftretenden kurzzeitigen Blind- und Taubheit befallen über die fast leere Nordtribüne schwebte und daher leider nicht helfend in den mehrere Minuten dauernden lautstarken Konflikt eingreifen konnte.
    Ein kleiner Tipp an Herrn Breit: Ob man in seiner Vereinsfunktion noch erwünscht ist oder nicht, das kann man am besten in einer (außerordentlichen) Mitgliederversammlung überprüfen. Aber dazu muss man sie halt erst einmal zulassen und sogar einberufen. Also, dann mal ran an den Computer…
    Übrigens: Hinweise auf “Familienangelegenheiten” sind dann unsinnig, wenn es sich – wie in diesem Falle – um Personen handelt, die Ämter in öffentlichen Vereinen bekleiden..

  53. philosoph

    Die gegenseitige Niveau-Unterbietung der Beiträge ist kaum noch zu toppen. Dabei wird völlig außer Acht gelassen, dass gestern Abend auch Hansa Rostock zu Hause (!) verloren hat, und der SC beim KSC spielen wird, wenn dieser Verein sich schon die erste Liga schön gesoffen hat. Es ist also durchaus möglich nun alle noch verbleibenden Spiele zu gewinnen. Die Situation des SC gegenüber seinen Mitstreitern um den Aufstieg hat sich trotz dieser vermeidbaren Niederlage gegen Jena also nur ganz unwesentlich verschlechtert. Und schaut bitte einmal genau, was Rostock, Duisburg und Fürth noch für „Brocken“ vor sich haben, bei denen es um alles geht. Wenn Finke und Sarstedt ihr Team die nächsten zwei, drei Wochen noch bei Laune halten, ist der Aufstieg genauso möglich, wie vor dem letzten Wochenende. Also nochmal: Der SC kann es noch locker schaffen!

  54. toto

    GALLIEN verschwindet von der Fussball Landkarte
    Freiburg im Frühjahr 2007, ein kleines gallisches Dorf ausgegrenzt aus der großen heilen Fussballwelt. Asterix (Herr Trenkle) begehrt gegen das große Tribunal (Vorstand) des Kaisers Herrn Cäsar auf um gegen die von Cäsar beschlossenen Gesetze zu protestieren und kämpfen. Asterix Freund und unbezwingbarer Kämpfer Obelix wurde von Cäsar kalt gestellt und steht zur Verschiffung ins Exil mittels Sklaven Galeere bereit. Vorher muss er die Sklaven noch anleiten und trainieren damit diese ihn überhaupt aufs offene Meer hinaus bringen, weit weit weg von Cäsar…..
    Lieber Vorstand seit über 25 Jahren, also auch zu bittersten 2. Liga Zeiten, komme ich zum SC. Im Dezember haben Sie eine Entscheidung getroffen die mir sehr, sehr wehgetan hat aber unter sportlichen Gesichtspunkten nachvollziehbar war. Achim Stocker UND Volker Finke haben den SC zu dem gemacht was er bis im Dezember 2006 war. Ein kleines gallisches Dorf im Bundesliga Sumpf und die Geschichten um den SC waren so spannend wie Asterix und Obelix. Alles was seit Dezember 2006 passiert ist für einen Außenstehenden Fan, dem auch viele Interna nicht bekannt sind, eine traurige Komödie. Warum müssen solche Artikel wie letzte Woche in der taz erscheinen: “Herr Stocker habe Angst vor Herrn Finke”?
    Es ist etwas Wunderbares passiert, der Vorstand haut auf den Tisch und die Truppe gewinnt ein Spiel nach dem anderen, wieder einmal siegte die Geschichte des gallischen Dorfes. Warum in Gottes Namen hat den keiner den Mumm und das Profil den Verein aus diesen Grabenkämpfen herauszuführen? Ich hatte persönlich kurz mit Herrn Trenkle gesprochen und nicht die Auffassung bekommen mit einem Radikalen zu sprechen! Haltet diesem Wahnsinn Einhalt im Namen aller SC Fans. Lasst diese Geschichte nicht weiter eskalieren und versteckt Euch nicht hinter den neuen Geschichten um die Schmährufe gegen Antar. Diese sind nicht schön aber der Kern dieser Geschichte liegt bei Ihnen! Führen Sie die Geschichte Galliens fort und erlauben Sie Asterix und Obelix die Erstürmung Roms, dafür benötigen diese allerdings alle Kräfte und auch Konzentration. Dass wir nächstes Jahr in Rom nur getreten werden weil wir keine Gladiatoren mehr haben (Antar, Mohamad, Coulibaly, Pitroipa, FINKE, Iaschi, weitere????), müssen Sie verantworten da Sie nicht früher reagiert haben. ALLERDINGS hatten Sie den richtigen Riecher bewiesen in dem Sie Finke bis Saisonende hielten. Also die Würfel sind gefallen nun machen Sie auch was draus

  55. breitseite

    Auch wenn die Tochter des Herrn Dr. Breit nicht direkt die Spieler beleidigt hat finde ich es schon etwas erschreckend dass sie als Vorstandsmitglied bei dieser Gruppe agiert.
    Wie werden wohl die Gespräche am Mittagstisch der Breits nach einer SC Niederlage der vorrunde gewesen sein?
    Nicht auszumalen…
    Es wird dem Herrn Dr. wohl nicht möglich gewesen sein unbefangen seine Entscheidungen zu fällen.
    Es ist zwar Lobenswert dass er das Töchterchen heute in der BZ in Schutz nimmt. Doch dass der Verein darunter leiden muss hätte der Mann doch früher wahrnehmen können. Bitte Herr Dr. ziehen Sie Ihren Hut und richten Sie nicht noch mehr Schaden an.
    Sie sollten auch die Leute von Aussen einladen und nicht darauf warten offiziell irgendwo eingeladen zu werden. Wo sind wir denn eigentlich?

  56. Tifosi Freiburg

    @Lulatsch:
    Ich finde Ausländer gut in der Bundesliga. Sie bereichern sie und international brauchen wir sie auch. Ohne sie geht es gar nicht mehr. Gleichzeitig stehe ich dazu, dass in Freiburg zu viele Ausländer beschäftigt sind:
    http://www.scfreiburg.com/handler/teams/profis/
    Muss jeder, der den Kader mal objetiv! anschaut, zugeben!
    Zu den Beleidigungen:
    Ich war nicht dabei, muss mich deswegen auch nicht für jede Aussage hier rechtfertigen. Gleichwohl sympathisiere ich mit diesen achso bösen Krakelern.
    Und die Tochter von Dr. Breit kommt mir sympathisch vor!

  57. Tifosi Freiburg

    Es lebe Helen Breit und Herr Keller :-D
    Ihr Finkejünger merkt gar nicht wie ihr den Verein kaputt macht!

  58. Peter

    Finke finde ich benimmt sich unmöglich. Nicht nur das er es genüßlich genießt wie seine Fans seinen Job retten wollen und er es nicht nötig hat sich dazu zu äußern, er selbst könnte mit einem schlichtenden Wort für etwas Ruhe und Besonnenheit sorgen. Aber was macht er? Pöbelt beim Spiel gegen Jena ein Vorstandsmitglied an das “Spieler in diesem Verein nicht mehr spielen werden…” Das ist ja sehr nützlich Herr Finke was Sie da tun, es beruhigt die Fans und macht ganz tolle Stimmung! Sie meinten Sie seien “weit davon entfernt diese Situation zu genießen” ich behaupte genau das Gegenteil und schlimmer noch: Sie verschlimmern mit Ihrem selbstgerechten Verhalten noch alles. Genießen Sie es.

  59. philosoph

    @tifosi freiburg

    Nachdem Sie bereits alles dafür getan, „den Verein kaputt zu machen“, versuchen Sie nun die „WsF“-SC-Fans für Ihr desaströses Spiel zu instrumentalisieren. Das funktioniert so leicht nicht. Die Argumente für eine SC-Zukunft mit Finke überwiegen alle anderen.

    Und dass Dr. Breit wie auch seine Tochter Helen für diesen Verein ab sofort untragbar sind, versteht sich von selbst. Die heutigen familiären Verlautbarungen in der „BZ“ sprechen für sich.

  60. joachim

    @Peter

    Du bist ein typisches Beispiel wie man Ursache und Wirkung verwechselt!!!
    Herzlichen Glückwunsch

  61. @peter

    Gerade „Peterchens Mondfahrt“ gelesen oder schon einen Gutedel zuviel gegurgelt? Volker Finke ist der Cheftrainer eine Proficlubs und kein Pressesprecher einer Fan-Gruppierung. Er agiert genauso, wie es die Situation erfordert – und lässt sich zu keinen emotionalen Äußerungen hinreißen, obwohl es (fast) jeder an seiner Stelle täte. Er genießt nichts, sondern wartet ab. Das ist in dieser Situation seine Aufgabe, ansonsten möchte er nur dafür sorgen, dass im nächsten Erstliga-Fußball in Freiburg gespielt wird. Nach dem Rostock-Ergebnis gestern, ist die Chance unverändert gut! Also Peterle, gut durchatmen, und sich auf die nächsten Wochen freuen.

  62. Dieter

    Ich lach mich nur noch schlapp.

    Finde es schade, wie sich ALLE von FINKE instrumentalisieren lassen!

  63. gunner

    @tifosi Freiburg: IHR macht den Verein kaputt! Ihr mit euren proletenhaften Pöbeleien. Ihr seht nicht, daß der SC das ist, was er ist, weil er nicht so ist, wie ihr ihn gerne hättet. Wäre der SC so, wie ihr ihn haben wollt, würdet ihr auf ewig 2. Liga- und Regionalligaspiele gucken.

    Gunner

  64. WIR SIND FREIBURG

    Jetzt reicht es endgültig. Die Finkejünger, mit ihrem Oblehrer und Spieler wie Iashi und Antar sollen endlich das Weite suchen.
    Nächstes Jahr wir Nordmitte noch stärker sein. Wem es nicht passt: Es gibt eine Menge anderer Fussballvereine in Freiburg…

  65. Tifosi Freiburg

    @Gunner: Ihr lebt in einer Traumwelt, die nicht real ist.
    Ihr habt euch über Jahre euch von Finke blenden lassen… ohne Widerspruch. Nach und nach sind immer mehr aufgewacht und haben gemerkt , dass Finke ein eingebildeter, ignoranter Oberschullehrer ist, der seit Jahren nichts mehr reißt. Ihr könnt machen was ihr wollt und noch so viele lächerliche Wir-sind-Finke T-Shirts drucken…die Würfel sind gefallen. Die Zukunft gehört uns! Finkes Verdienste sind Geschichte. Ihr und er habt es geschafft, dass sie keiner von uns mehr in den Mund nimmt.

  66. toto

    @Peter, @Dieter: Also ich finde es schon ganz schön überzogen, dass wir uns von Finke instrumentalisieren lassen bzw. er die Situation geniesst. Was soll er den eurer Meinung nach jetzt sagen um die Situation zu beruhigen? Er ist ein gekündigter Angestellter in einem Rechtsverhältnis (Arbeitsvertrag), jede Äusserung falscch oder richtig, könnte ihm zum Nachteil ausgelegt werden. Und genauso wie sich die Profinke Leute instrumentalisieren lassen, tut es die andere Seite doch auch: “Wir vom Vorstand haben alles getan, der böse Herr Finke sagt doch nichts, uns sind die Hände gebunden”. Diese Diskussion ist lächerlich, Fakt ist nach dem der Vorstand hart durchgegriffen hat (Entlassung) ist ein neuerliches kleines Fussballwunder passiert. Damit konnte weder der Vorstand noch Finke rechnen. Nun befinden wir uns im Profifussball mit einem halb professionellen Verein, was bisher einfach toll war. Jetzt kommt der Bummerang zurück, es fehlen zur Zeit 1-2 Medienprofis/Manager die mit dieser ungewöhnlichen Situation umzugehen wissen! Und dem Ganzen “Ich bin nicht schuld der hat es verbrochen”, Einhalt gewähren und das Beste (AUFSTIEG) daraus zu machen. Fakt ist der Vorstand hat öffentlich gesagt Finke würde in die Nachfolgeregelung mit einbezogen, er wurde es nicht!
    Fakt ist, der Vorstand hat öffentlich bekannt gegeben 628 Stimmen würden benötigt für eine ausserordentliche MV, 4 Wochen später kommt raus, dass es viel weniger sind (zwecks Mitglieder unter 18). Fakt ist, dass es einige (viele????) Leitungsträger gibt die Anfragen(Verträge) von anderen Clubs haben und die Planung beim SC lediglich einen neuen Torwarttrainer zu Tage fördert. Also hört auf Finke vor den Karren zu spannen, es geht hier auch um die Fortsetzung des Vereines und dafür trägt ALLEINE der Vorstand und das Management die Verantwortung nicht ein Trainer der seine Fans instrumentalisiert. Öffnet mal eure Augen!

  67. IHR SEID NICHT FREIBURG

    Ihr kleine ausländerfeindliche, rechtsradikale Ultra-Mob-Sieg-Minderheit. Wir wollen Euch nicht hier haben. Ihr seid die Grabwächter und Sargträger der Freiburger Fußballidee. Wir werden dafür sorgen, dass Ihr eine zu vernachlässigende Minderheit bleibt. Und wenn es Euch nicht passt, der FFC wartet in der Bezirksliga auf Fans Eurer Klasse.

  68. @@Peter

    danke… so ähnlich lag es mir auch auf der Zunge…
    eigentlich geht es doch zunächst mal nur darum .. um Fußball, den SC und den möglichen (und erhofften) Aufstieg. Was auch immer in dieser Nordkurve vorgefallen sein mag, es kann aufgeklärt werden.
    Und zur Frage der Instrumentalisierung: Wer hier wen und was instumentalisiert ist eine spannende Frage… VF die Fans? … die Pöbler aus der Nordkurve die Spiele des SC? ….
    Als “Fan” aus der Ferne und als ehemaliger Freiburger kann ich mich beim Gespann Stocker-Finke nur bedanken für viele Jahre schönen und erfolgreichen Fußball. Dass die Entscheidung zum Trainer so gefallen ist wie jetzt ist für mich traurig, aber nicht zu ändern. Ich würde mich freuen, VF mit seiner Art und professionellen Arbeitsweise und Einstellung zu einem späteren Zeitpunkt als erfolgreichen Trainer irgendwo wieder zu begegnen. Mein Respekt gilt aber auch der Leistung der gesamten Führung des SC, die in den letzten 16 Jahren gemeinsam mit VF den Verein erfolgreich und mit Weitsicht geführt haben, sowohl in der ersten als auch in der zweiten Liga.
    Was die Zukunft bringt werden wir sehen… aber ich gebe zu, dass ich den Weg des Vereins ab jetzt mit Sicherheit kritischer beäugen werde. Zumindest ein Garant für Vernunft und Erfolg ist von der nächsten Saison an ja leider nicht mehr dabei.

  69. WIR SIND FREIBURG

    @ihr seid nicht freiburg:
    der Vorwurf des Rechtsradikalismus ist nur noch zum gähnen…genauso wie der Vorwurf des “kein richtiger Fan sein”, wenn man nicht bedingungslos hinter Finke steckt. Der Kader besteht aus zu vielen Ausländern. Gleichwohl will ich Ausländer in der Liga. Für was haben wir denn eine Fussball Schule???
    Es geht einfach um eine ausgeglichene Mannschaft, nicht mehr und nicht weniger! Ihr denkt aber halt gerne in schwarz/weiss Kategorien. Die Realität tickt aber anders!

  70. Nostradamus

    Dieser Verein hat in dieser Verfassung nicht das Format für die Bundesliga.
    Bitte steigt um Gottes Willen jetzt nicht auf!
    Einige Jahre der Katharsis werden wohl nötig sein, bis diese tiefgehende Spaltung des Vereins (mit dann neuen Vereinsoberen, Trainern und Spielern) überwunden sein wird.

  71. Dieter

    @ Toto

    Wieso passieren dann nur Dinge, die genau Herrn Finke “in die Karten spielen”?

  72. Tifosi Freiburg

    @Nostradamus: du musst es ja wissen ;-)
    Ich stimme dem aber zu. Die Finkejünger müssen einfach lernen, dass es auch ein Leben nach Finke gibt Es ist deren trauriger Verdienst, dass nun eine solche Spaltung stattfindet. Finkehasser und Finkejünger gibt es schon seit zig Jahren, nur man hat sich mehr oder weniger arrangiert. Dass Fass war halt irgendwann einmal voll, sodaß die Kritik an Finke immer stärker wurde. Auch der Vorstand wachte irgendwann, dank Keller, auf und merkte, dass wir im Profifussball leben. (nein ich will keine Verhältnisse wie in Dortmund, Berlin etc…wo der Trainer alle drei Monate gewechselt wird…..aber es gibt halt was dazwischen….) In der Winterpause wurde dann endlich gehandelt und man hätte ein versöhnliches Ende finden können, indem man zusammen für den Aufstieg kämpft. Der selbstverliebte Finke spielt aber lieber das trotzige, beleidigte Kind und bringt sich damit um seine Verdienste…Die Finkejünger sollen jetzt endlich mal kapieren dass es vorbei ist und die Fresse halten sry!

  73. King Soccer

    Mein Glückwunsch TIFOSI!!! Endlich mal ein Beitrag der stimmt, auch der vom PETER!!! Die Finkefraktion versteht gerade nur die knallharte Wahrheit die man einfach sagen muß!!! Weiter so!!!

  74. SF

    @Nostradamus

    die Jahre der Katharsis werden kommen.

    Eventuell aber 1-2 Spielklassen tiefer angesiedelt. Soetwas hat schon etliche renommierte Vereine ereilt, den SC von solch einem möglichen Schicksal partout auszunehmen, wäre vermessen und blauäugig.

  75. Nostradamus

    Vielleicht wäre es gescheit gewesen, Finke schon zur Winterpause wegzuschicken, dann hätte der neue Trainer die jetzigen Erfolge schon für sich verbuchen können. Diese Saison war ein bißchen asymmetrisch: erst pfui, dann hui, aber im Durchschnitt wie die letzte.
    Deshalb: am Ende ein vierter Platz, und ein versöhnlicher Abschied für Finke, Neuaufbau mit Dutt in der Zweiten – immer schön langsam voran!

  76. WIR SIND FREIBURG

    @ihr seid nicht freiburg:
    Bitte dringend einen Arzt aufsuchen. Ferndiagnose: Verfolgungswahn.
    Da es sich bei dir um einen ziemlich schlimmen Fall handelt, empfehle ich nicht einfach mit der Krankheit zu leben, sondern eine Kombination aus einer medikamentösen und psychotherapeuthischen Behandlung.
    Gute Besserung!

  77. Helen Fan!

    Helen und Keller wir lieben Euch :-D !

  78. toto

    @Dieter: Warum immer das Gerede es spielt Finke in die Karten????? Finke steuert diesen Club nicht (MEHR). Mit Sicherheit war bei dem Ganzen Führungstil Selstherrlichkeit und was weiss ich dabei. ABER Herr Finke ist gekündigt und hat mit der Zukunft nichts mehr zu tun. Also spielen ihm die abspringenden Spieler nicht in die Karten sondern schwächen den Verein! DER SCF wurde durch Herrn Socker und Finke groß, mit Sicherheit weil er so ist wie er ist, keine Frage. Aber jetzt ist er gekündigt und damit haben andere das Sagen und die Pflicht und schon klappt es nicht mehr! Wer plant den gerade für die nächste Saison, wer versteckt sich hinter der Aussage “Ach der arme Trainer könnte auch mal was sagen”. So ein Sch…
    der SC will in die BuLi dann soll er aber bitte auch so gemanagt werden. Hört auf Finke alles in die Schuhe zu schieben er ist weg. Andere sind nun am Ruder und laufen aus meiner Sicht Kopflos rum, aber vielleicht können wir in der BuLi ja mit Regionalliegerspieler und einem neuen Torwartrainer bestehen!

  79. Tifosi Freiburg

    Der einzige der hier die ganze Zeit was von dunkelbraun, rechts,Nazis etc…faselt bist doch Du?!

  80. KSC-FAN

    Hut ab wie ihr euch gegenseitig mit Schmutz bewerft. Das hätte ich niemals von euch gedacht. Die Freiburger hatten bei uns immer den Ruf
    der Linken Sozialromantiker.

    Nachdem mein KSC wohl gestern souverän in die 1.Liga aufgestiegen ist, will ich euch mal meine Meinung zu eurer Schlammschlacht sagen:

    1) Herr Stocker hat nur 1 Fehler gemacht: Herrn Finke mit Allmacht auszustatten. Das rächt sich nun. Ein starker Gegenpart (Manager) wäre notwendig gewesen!

    2) Ein ganz normalen Vorgang (Trainerwechsel) nehmen nun ein paar “Fans” zum Anlass für diese bundesweit unübertreffbare lächerliche Aktion “Wir sind Finke”. Also wirklich ganz Deutschland schmunzelt über euch! Genau so werdet ihr es schaffen, euren anscheinend geliebten Club komplett zu zerlegen.

    3) Eure Mannschaft spielt hin und wieder technisch guten Fussball, lässt über weite Strecken jedoch Effektivität vermissen. Schaut euch mal die Angreifer des KSC an, hier werden aus 2 Chancen 3 Buden gemacht.

    4) Im Dezember war ich auch bei euch im Stadion. Da hat doch die Mehrheit minutenlang “Finke raus” gebrüllt. Wisst ihr eigentlich was ihr wollt?

    5) Ihr habt eure Besten -ohne ersichtlichen Grund- gefeuert: Dorn, Willi, Golz. Kamen die vielleicht mit eurem Trainer nicht klar weil sie nicht zu allem “ja und Amen” gesagt haben?

    So das wars aus meiner Sicht. Ich werde nächste Saison Bayern München live anschauen und mir in Hattrick die 2.Liga ab und zu den SC Freiburg anschauen.

  81. Dieter

    @ toto

    Ich gehe nicht davon aus, dass es was zu sagen gibt. Es wurde alles gesprochen! Ihm wurde gekündigt, er hat es akzeptiert, usw. Habe ich schon oft gelesen und auch gehört.

    Er könnte allerdings die Gemüter beruhigen, in dem er klipp und klar sagt, dass für ihn Ende dieser Saison Schluss ist. Damit könnte er den Herren Trenkle und Co. den Wind aus den Segeln nehmen.

    Dann könnten wir uns alle wieder gemeinsam auf eines konzentrieren: Auf die Unterstützung der Mannschaft!

    Ausserdem finde ich es unfair, wie über Herrn Dutt gesprochen wird. Was der in den letzten 4 Jahren bei den StuKis geleistet hat, aller Ehren wert. Und das im Schatten des mächtigen VfB…

  82. toto

    @ dieter sicherlich völlig richtig was Du sagst. Den Kommetar richtung Dutt sicherlich auch nicht falsch aber was hat er denn um Himmelswillen so Tolles geleistet? Er ist ein Trainer der von der Mentalität zu unserem Club passt aber er ist doch kein Meistercoach. Diese Diskussion ist überflüssig Herr Dutt kommt und die Karten werden für Ihn wie auch den SC neu gemischt. Aber nochmal mit welcher Mannschaft???? Das jetzige Management stellt einen neuen Torwarttrainer. Z.Zt. wahrscheinliche Abgänge: Iashi, Pit, Antar, Mohamad, Coulibaly, was soll Herr Dutt mit einer Rumpftruppe????

  83. Vera Bauch

    hat ein spieler wie rodar antar denn noch lust, leistung zu bringen, bei solch inadaequatem verhalten seitens der fans? wirklich unfassbar, dass die ultras die eigenen spieler angreifen. einige fans können sich wirklich an die eigene nase packen, wenn die mannschaft kommende saison ohne iashvili, pitroipa, antar und mohamad dastehst. es wird zeit, dass volker finke seinen neuen verein bekannt gibt, den er vermutlich schon hat und dass der vorstand einpackt. ich finde es einfach schade für robin dutt, der seine chance verdient hätte, mit so einem scherbenhaufen konfrontiert zu werden. das grenzt wirklich an impertinenz gegenüber dem neuen trainer, was in freiburg los ist. dass finke geht, ist schon traurig genug, wie er geht, noch viel trauriger. dies hat man in erster linie dem vorstand, den wir-sind-finke-initiatoren und den radikalen Fanclubs zu verdanken, die immer wieder benzin ins feuer kippen.

  84. Dieter

    @ toto

    Ist Finke ein Meistercoach? Herr Finke hat großartiges geleistet, keine Frage. Auf die Details brauche ich nicht einzugehen, die kennen wir zu gut.
    Genauso verhält sich das mit Herrn Dutt. Die StuKis waren vor 4 Jahren in einem desolaten Zustand, standen vor dem Abstieg in die Oberliga. Und ich meine, Herr Dutt hatte es in Stuttgart um einiges schwieriger.

    Rumpftruppe? Die Mannschaft hat einen Kader von 22 – 26 Spielern.

    Pitroipa, Mohamad und Coulibaly haben gültige Verträge. Dem “georgischen Kreisel” heult keiner eine Träne nach. Der rennt erst wieder, seit bekannt wurde, dass Herr Finke gehen muss.

    Antar wäre sicher ein großer Verlust. Sollte der Aufstieg gelingen, bleibt auch Antar. Trotz der Vorfälle vom Sonntag.

  85. KSC-FAN

    Tifosi:

    Im TV und in der Presse sieht das aber anderst aus. Mir kommt es so vor, als ob sich bei euch die ganze Sache nur noch um “Politik” dreht.

    Ein Trainer – der links rüberkommt- soll nach 16 Jahren aufhören – was der nicht will, da er eine Lebensanstellung im Visier hatte. Das hören die tausende Studenten in der großen Dreisamstadion-WG nicht so gerne und anstatt anderer Demos, ziehen sie mal was Neues auf. Die Sache ist echt peinlich und wird nicht dazu führen, dass ihr uns in die 1.Liga folgen könnt.

    Dank dieser “Wir-sind-Finke” Aktion bleibt ihr die Nr. 3 im Lande, da ich mir nicht vorstellen kann, dass dies an euren Spielern spurlos vorbei geht.

    Mir kanns ja eigentlich recht sein, aber ich hätte doch lieber euch in der 1.Liga als diese Stuttgarter.

    Oder Finke gründet mit den Studenten einen SC Finke und kämpft sich von der Kreisklasse wieder mühsam hoch :)

    Übrigens halte ich den Dutt für einen hervorragenden Trainer. Nich ganz so gut wie unser Ede, aber er hat Potenzial!

  86. toto

    @ Vera Bauch völlig richtig was Sie schreiben, dem gibt es leider Nichts hinzuzufügen. Allerdings leben wir in einer Demokratie da sollte es gestattet sein ein Thema Pro und Kontra zu beleuchten. Wenn dann die vermeintlich Verantwortlichen nicht die Courage haben sich dem Ganzen zu stellen dann enteht dieser Scherbenhaufen….

  87. Tifosi Freiburg

    @Interisti: Politik gehört nicht ins Stadion. Deswegen haben linke Sozialromantiker wie Du und rechte Dumpfbacken keinen Platz im Stadion.
    Ich war nicht dabei, aber bisher habe ich noch von keinen rassistischen Beleidigungen gehört?! Man kann darüber diskutieren ob die Kritik angemessen war etc…aber mit Rassismus hatten die Rufe nix zu tun. Wenn doch kannst mich ja aufklären!

  88. Gunner

    @Tifosi Freiburg: Du schreibst “Auch der Vorstand wachte irgendwann, dank Keller, auf und merkte, dass wir im Profifussball leben.”

    Merkst Du eigentlich noch was? Der größte Fußballlaie im Vorstand sorgt sich um die Professionalität? Soller doch mal bei sich selbst anfangen und zurück gehen in den Weinberg, aus dem er gekrochen kam. Von dem Geschäft versteht er was. Von professioneller Vereinsführung hat er keine Ahnung. Der einzige Profi im SC-Management ist Finke. Es ist der grandiose Fehler des Vorstands, nicht dafür gesorgt zu haben, diesen Sachverstand im Verein zu halten.

    Das Problem mit den Provinzgrößen ist, daß sie sich maßlos überschätzen, gleichzeitig aber an ihren Pöstchen hängen. Und ihre Machtposition sahen sie durch die Machtfülle Finkes bedroht. Aber statt nun professionell die Tätigkeiten, die Finke neben seinem Trainerjob erledigt (weil es sonst niemand tat), auf andere Sportmanagementprofis zu verlagern, würde Finke gekündigt und damit die einzige vorhandene Professionalität verabschiedet.

    Man kann von Finke halten, was man will. Die Art, wie der Vorstand gehandelt hat, war einfach nur höchstgradig dilletantisch, kurzsichtig und von rein persönlichen Motiven gelenkt. Deshalb hat sich der Vorstand disqualifiziert und sollte gehen müssen.

    Wenn Finke ghehen muß, weil er nicht mehr gut genug ist, muß der Vorstand wegen erwiesener Unfähigkeit ebenfalls gehen.

    Gunner

  89. IHR SEID NICHT FREIBURG

    @ BZ

    Bitte diesen Blog schließen – das rechtradikale, ausländerfeindliche Geschreibe ist nicht mehr zu ertragen. Man kommt sich vor, als sei man in einem Hooligan-Blog und nicht bei der BZ.

  90. kev

    hallo
    der ksc fan hat einiges richtig geschrieben.immer werden die verdienste von VF.hervorgehoben,die verdienste von stocker und einem hervorragenden schatzmeister breit kommen da zu kurz.herr breit ist einer der besten schatzmeister in der bundesliga,er wird sogar von der dfl gelobt und auch um rat gefragt.warum wohl sind VF. und unsere spieler
    die bestbezahlstesten in der 2 liga,und der verein ohne schulden?
    wieso sagt VF.nicht einfach das er geht (es ist ja nicht der SC Finke wie er immer gesagt hat )und das wohl des vereins ist im vordergrund.das wird wohl von den meisten vergessen.will ein Herr Trenkle den vorstand werden?mich würde nur interessieren von wem das ganze gesteuert wird.
    ich hoffe nur das die dfl sich der sache von antar unter die lupe nimmt und und angemessen darauf reagiert(siehe effe)ich bin natürlich auch gegen jegliche form von rassismus und verurteile das auf schärfste(vielleicht hat das auch mit dem lebenswandel von antar zutun wer in kennt der weis das er kein kostverächter ist und dies auch immer wieder unter beweis stellt(kagen))soll er sich mal selber gedanken machen.ich hoffe nur das sich das ganze so schnell wie möglich beruhigt und der neue trainer ein normales umfeld zum arbeiten hat

  91. Cato

    @tifosi
    @wir sind freiburg

    Ich kann es nicht mehr hören. Ihr entlarvt euch selbst mit der Bezeichnung Finkes als „Oblehrer“ bzw. „Oberschullehrer“. (Nur mal zur Info: die „korrekte“ Beleidigung wäre „Oberlehrer“, aber aufgrund eurer Defizite beim Gebrauch der deutschen Sprache nehme ich mal mildernd für euch an, dass ihr nie eine Oberschule besucht habt.)

    Diese Bezeichnung für Finke ist nicht nur unterste Schublade, sondern offenbart geradezu pathologische Minderwertigkeitskomplexe, gepaart mit einer ordentlichen Prise Neid. Wer es nötig hat, einen Hass auf Lehrer zu entwickeln, hat entweder traumatische Versagenserlebnisse in der eigenen Schulzeit hinter sich und/oder ist neidisch auf die Beamtenstellung der meisten deutschen Lehrer. Logisch, dass solche Äußerungen meist von Leuten kommen, deren Bildungsgrad zu wünschen übrig lässt.

    Gell, das war echt peinlich damals, als ihr an die Tafel gerufen wurdet und das nicht mehr wusstet mit diesem „drei schreib hin, eins im Sinn“? Na ja, ist ja auch echt schwierig, das mit der Schule… aber wir haben jetzt ja wenigstens eine „Fussball Schule“.

    Sechs, Nachsitzen!

  92. joachim

    zu den immer wieder hier geforderten Wünschen, dass VF aussagen soll, dass für ihn am 30.06.07 Schluss, rate ich mal seine Aussagen dazu zu hören, dsf letzen Freitag. Ers agt doch, “es gab einen einstimmung Vorstandsbeschluß, daß seine Vertag zum 30.06.07 aufgelöst wird, er habe dazu keinen anderen Kenntnisstand”.
    Als Arbeitnehmer da eine andere Aussage zu tätigen, wäre schlicht und einfach “doof”.
    Und genauso verhält sich jeder Gekündigte im normalen Arbeitsleben ebenso.

    Also haltet mal den Ball flach!

  93. Tifosi Freiburg

    @Cato: Also, ich habe Abitur. Das nur zu Deiner Beruhigung…
    Warum wird Finke immer wieder mit einem Oberlehrer verglichen?
    Weil er keine Meinung neben seiner duldet und weil er Journalisten in schöner Regelmässikeit wie kleine Schulbuben zusammenstaucht.
    @Ihr seid nicht Freiburg: der Verfolgungswahn ist schlimmer als ich gedacht hab.
    @Gunner: ich gebe dir Recht, dass der Vorstand dilletantisch agiert hat, bzw. agiert. Es gehört mehr Professionalität in den Vorstand.

  94. Tifosi Freiburg

    @Joachim: Finke genießt es geradezu. Das ist ja wohl nicht von der Hand zu weisen. Klar er muss nichts anderes sagen, aber wenn ich soviel aufgebaut hätte wie er, würde mir doch was dran liegen den Verein ordentlich zu verlassen und keinen Scherbenhaufen zu hinterlassen?!?

  95. Dreisampinkler

    @CATO

    habe mir eben die letzten einträge durchgelesen und muss mal was loswerden. hoffentlich berzeihst du mir etwaige rechtschreibfehler. das kommt in der eile des gefechts vor…

    wieso öffnest du nebenkriegsschauplätze? fallen dir keine sachargumente zum thema ein? vielleicht ist es ungeschickt finke als oberlehrer zu bezeichen, aber wie kannst du daraus schließen, dass der verfasser einen pathologischne hass auf diesen menschen hat? vermutlich kennt er diesen pers. nicht einmal.

    ich denke eher, dass versucht wird darzustellen, dass finke eben nicht der “guru unter den trainern” ist. er kann und wird ersetzt werden. auch andere trainer können etwas! vielleicht haben sich die verfasser nicht “auf deinem niveau” ausgedrückt und du machst dich darüber lustig – was übrigens nicht bei allen politisch neutralen lesern gut ankommt. das wirkt auf mich eher arrogant.

  96. Cato

    @dreisampinkler

    Das ist kein Nebenkriegsschauplatz, sondern geht an die Wurzel des Problems. Die Bezeichnung “Oberlehrer” offenbart die Ohnmacht desjenigen, der sich irgendwie, meist intellektuell, unterlegen fühlt und deshalb ausfällig, beleidigend und unsachlich wird. Und wenn mein Beitrag arrogant wirkt, dann bin ich bei denen, die sich daran stören, auf dem richtigen Weg.

    @tifosi
    Finke wird “Oberlehrer” geschmäht, weil er früher eben Lehrer war. Wäre er Hausmeister, Bundesligaprofi oder KFZ-Mechaniker gewesen, fiele das niemandem ein.
    Zum Thema “Abitur” bzw. REIFEprüfung halte ich mich jetzt mal vornehm zurück…

  97. Soccer Again

    Wie wird sich hier nur wiedersprochen: “WIR sind Freiburger, der REST sind Finkeburger..!! Jeder ist ersetzbar, jeder Trainer jeder Spieler, und ich mache mich vor lachen naß wenn die Spieler die keine Elfmeter rein kriegen und die besten Chancen nicht nutzen auch noch damit drohen zu gehen wenn Finke nicht bleibt…! Tschüß sage ich zu denen nur!!!

  98. Neutralo

    Ich schaue mir die Sache als neutraler Beobachter an und muß dem KSC Fan absolut recht geben.Diese ganze Wir sind Finke Aktion ist absolut peilnlich und ganz Deutschland lacht darüber.
    Wo waren denn die sog.Leistungsträger Iashwilli,Antar etc in der Vorrunde?
    Hätten einige Spieler in der Vorrunde ähnliches Engagement gezeigt wie in der Rückrunde,wäre eine solche Situation erst gar nicht entstanden und der SC würde wahrscheinlich auf einem sicheren Aufstiegsplatz stehen.
    Natürlich agiert der Vorstand alles andere als professionell.Aber sind wir doch ehrlich,eine weitere Niederlage vor der Winterpause und Finke wäre entlassen worden und keiner würde sich mehr aufregen.Immerhin befand sich der SC in Abstiegsgefahr!!!
    In dieser verfahrenen Situation gibt es nur noch eine Möglichkeit.Alle Spieler die meinen mit Finke gehen zu müssen sollen gehen.Ich bezweifle stark das sich einer mit den gezeigten Leistungen der letzten Jahre in der Bundesliga durchsetzt.
    Dann wäre der Weg frei für einen Neuanfang mit eigenen jungen Spielern und einem neuen jungen Trainer,der meiner Meinung nach eine Chance verdient hat.

  99. Dreisampinkler

    @CATO:

    wenn du meinst. mir gehts nur um fussball und nicht um personen. was finke geleistet hat steht auch für mich ausser frage. das sei nur am rande erwähnt. trotzdem darf doch nicht um ihn so einen kult getrieben werden, oder täusche ich mich völlig?

    denn je mehr kult ihr (wsf) betreibt, desto höher bäumen sich die wellen auf. ich bin der meinung das wsf dem club mehr schadet als nützlich ist.

    treffen kannst du mich übrigens mit deinen arroganten sprüchen nicht. ich leide weder unter minderwertigkeitskomplexen, noch an pathologischen hässen.

    aber eine sachebene täte dem ganzen schon gut…

    in der von dir vorgetragenen form kann und will ich wsf nicht ernst nehmen.

    @bächlebrunser
    von dir ganz zu schweigen! der mann (?) mit antisachverstand in sachen fussball…

  100. Frank

    Ich kann Tifosi Freiburg und dem KSC – Fan in seiner Meinung nur zustimmen.

    Das jetzt Rufe nach einer Schließung des Blogs laut werden, ist wohl der Gipfel der eigenen Verblendung.

  101. Cato

    @ Dreisampinkler

    Du täuschst dich, ich gehöre in keiner Weise zu WsF, auch wenn ich meine Sympathie für die Gruppe nicht verhehlen kann.

    Eine “Sachebene” haben genau die Leute verfehlt, die die agierenden Personen durch ehrabschneidende Bezeichnungen wie “Oberlehrer” diffamieren, nicht diejenigen, die solche Praktiken anprangern.

  102. Tifosi Freiburg

    @Dreisampinkler: Gar nicht mehr auf so hohles Geschwätz eingehen. Man kann mit diesen Leuten wie Cato nicht mal diskutieren, weil sie ihre Meinung ja nicht mal kundtun….sondern lieber über Rechtschreibungsfragen diskutieren….Beispiel Oberlehrer…
    Ich hoffe dass Spieler wie Mohamad,Antar oder Iashvilli den Verein verlassen. Wer sich nur über VF mit dem SC identifiziert ist Fehl am Platz.
    Ich kapier eins nur nicht, wenn die angesprochenen Spieler den Verein verlassen müssen sie ja schon Finke folgen, weil wo anders haben sie ihren geliebten Trainer ja auch nicht?!?

  103. Tifosi Freiburg

    @Cato: wer sich aufführt wie ein Oberlehrer, wird als solcher tituliert, ganz einfach! Wie wärs zur Abwechslung, wenn du mal was zum Thema schreiben würdest?

  104. Robin Hood

    @WsF & Anhängerschaft:

    Nach den ersten Siegen in der neuen Saison werdet ihr “Dutt du bist der beste Mann” schreien! Erst Finke im Dezemberspiel Rausschreien wollen und jetzt die Plakätchen hochhalten. Mein Gott wie es hier muffelt…. nach Angstschweiß. Der steht euch auf der Stirn weil ihr Angst davor habt, wie es beim SC ohne Papi weitergeht. Seit gewiss, es wird ohne ihn weiter gehen!

    Wsf über euch lacht ganz Fussballdeutschland!!!

  105. Teninger

    @BZ: die hier am lautesten nach einer Schließung des Blogs rufen, sind die schlimmsten mit üblen Beleidigungen!
    Volker Finke hat eine gute Zeit gehabt, er soll seine Jungs schnappen und den Verein wechseln und endlich dieser unsäglichen WSF Aktion ein Ende machen.

  106. Dieter

    Wer sich wie ein Oberlehrer aufführt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er so genannt wird. (Siehe Professor Ralf Rangnick).

  107. Diskussionskultur

    Naja, wer sich hier nicht eindeutig einordnen läßt wird halt niedergemacht.
    Und wer sich einordnen läßt, der erst recht.

    Generell ist festzustellen, dass jeder hier im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein scheint und alle anderen je nach Gusto / Veranlagung entweder niederbrüllt oder diffamiert werden.

    Und genauso läuft momentan in punkto SC alles.
    Sehr emotional, unsachlich, äußerst unfair und anscheinend unter Abschaltung des Restverstandes und jeglicher Etikette.

    Das zum Schließen des Blogs aufgerufen wird kann ich nachvollziehen aber nicht gutheißen.
    Auch wenn es mir arg zu denken was für eine Auffassung des Rechtsstaates hier manche an den Tag legen.
    Mißliebige Personen werden per Dekret ausgeschlossen (pauschalisierte Stadionverbote sind eine prima Idee, vor allem so ursachen-nah), die Sippenhaft wird wieder eingeführt, bzw. eingefordert, andere weisen jeden braunen Hintergrund von sich, benutzen aber ein Vokabular bei dem mir schon im Geschichtsunterricht schlecht wurde…

    Auch ansonsten scheint schwarz-weiß die einzige Schattierung zu sein. Wobei die Farben je nach Standpunkt allerdings austauschbar sind.

    Ich überlege gerade wie es beim SC früher zugegangen wäre, hätte es
    da schon Blogs gegeben ;-)

    Vielleicht sollte hier eine Verzögerungsfunktion eingebaut werden, so dass jeder nochmals fünf Minuten sein eigenes Gesachreibsel angucken muss, bevor es es abschicken darf.

    Obwohl – dann hätte ich dies wohl auch nicht mehr abgeschickt…

  108. Gunner

    @Robin Hood: Deutschland lacht über den SC-Vorstand. Den Aktionen von WsF schlägt allenthalben Sympathie entgegen.

  109. Robin Hood

    @Gunner

    Da ich sehr viel beruflich außerhalb unseres Stadt/Landkreises unterwegs bin, habe ich schon öfters mit Kunden aus anderen Regionen über die aktuelle Lage beim SC gesprochen. Und da kann ich dir versichern, dass wirklich alle nur den Kopf schütteln über diese absurde WsF-Aktion.

    Das eine Mehrheit das symphatisch findet wird doch nur mittels TV und der Zeitung am Sonntag dem Volk suggeriert. So eine Story kommt natürlich gut an und passt ja auch zum Klischee der Studentenstadt Freiburg.

    WsF wird nix bringen, außer dass dem Club evtl. noch mehr Imageschaden zufügt und er innerlich zerrissen wird.

  110. Dieter

    @ Robin Hood

    Genau so ist es!

  111. Nordmitte

    @Unerträglich: Also wenn ich hier mal so die Beiträge lese, fällt mir auf, daß die Finkejünger die ganze Zeit eine Schließung des Blogs fordern und dies mit der Streitkultur begründen.Die Finkegegner sind es doch aber, die versuchen normal zu diskutieren.

  112. andi zeyer fussballgott

    tifosi, eine frage nur: wie alt warst du, als wir in die 1.liga aufgestiegen sind. kindergartenalter oder drüber? solltest du drüber gewesen sein, was ich nicht glaube, wirst du wissen, was mit euch zu der zeit auf den stehplätzen gegengerade passiert wäre. ein-, vielleicht zweimal hättet ihr so die klappe gegen die spieler aufgerissen, danach wäre 100 prozent ruhe gewesen.

  113. Robin Hood

    @Nordmitte

    Danke das du es aussprichst!

    Weißt du warum “Volkers Anhänger” die Schließung des BLOGS fordern? Weil sie keine Sachargumente mehr haben. Das merkt man doch auch an dewren Einträgen – absolut schwach.

    Nur Rechtschreibfehler anzuprangern, politische Statements abzugeben hat absolut nichts mit Fussball zu tun. Und um Fussball geht es Leute!

    Im übrigen: Ich bezeichne mich nicht als Gegener von Finke, jedoch als Gegner dieser unsagbar peinlichen Wsf-Aktion!

  114. Kindergarten in Freiburg

    Der einzig gescheite Beitrag hier war und ist bis jetzt vom KSC ler mit ein wenig Abstand erkennt er was für ein Kindegarten hier in Freiburg herrscht..auf der einen Seite die Ultras die schon seit Jahren mit Ihrer zuerst guten und krativen Stimmung auffiehlen inzwischen jedoch nur noch an eine schreiende “Maikäfergruppe Kiga sind wir sooo toll” erinnert und auf der anderen Seite die möchtegern Akkademiker “Osterhasengruppe Kiga wir sind Finke” mit Baschtelnachmittagen in der lustige T-Shirts bedruckt werden..wie kann es sein, dass ca. 22.564 tausend “normale” Fans sich dadurch beeindrucken lassen und starr vor Schreck das ganze mitverfolgen…???

    Unglaublich…aber wahr über Baden lacht die Sonne über den SC langsam die gesamte Liga schade..

    By the way weder glaube ich dass die Ultras braun sind noch die WSF links .. wie auch ..als Kiga – Gänger weis man noch gar nicht den Unterschied

    Es wurde eine Entscheidung getroffen ob nun zu Recht oder nicht und nun sollte diese auch konsequent durchgezogen werden…von allen.. Nur so kann das letzte Rest Respekt für den SC noch gerettet werden…

    Der Kindergärtner

    P.s. Pöpelnde böse Buben und Mädchen gehören nicht ins Stadion sondern in die Rumpelkammer

  115. FangegenFanblödheit

    @Robin Hood: Also da ich auf der ganzen Welt beruflich unterwegs bin und auch mit der Creme de la Creme der Fußballsachverständigen ganz dick auf Du und Du bin, kann ich Dir mitteilen, dass die ganze Welt hinter der WsF-Aktion steht und sie absolut unterstützt!!! Alle meine Kunden weltweit verstehen nicht wie man contra Finke sein kann und finden diese Personen so lächerlich!!

    Alle Behauptungen in die andere Richtung entbehren jeglicher Grundlage und entstehen ausschließlich in Deinem Geist!

    So viel zum Thema “Anonym kann man jeden Scheiß behaupten”!!

    @Nordmitte: “Die Finkegegner sind es doch aber, die versuchen normal zu diskutieren”
    Das ist ja an Absurdität nicht zu überbieten, ich nehme einfach mal an Du wolltest die ganze Sache mehr so satiremäßig angehen….
    Zu einer Diskussion gehören Argumente und nicht “wer am lautesten schreit hat Recht”!! Wo sind denn bitte Argumente bei den Finkegegnern??? Außer persönlichen Antipathien und den ewigen “Es wurde halt so entschieden, basta” Parolen sehe ich leider keine fundierten logischen Begründungen…

  116. joachim

    Erstaunlich ist doch immer wieder, welche Deckmäntelchen sich manch anziehen, eigene Spiel zu beleidigen und sich dann als wahre Fans zu betitteln – klasse! Dann die 22564 die schweigende Masse – die über Kiga philosophiert und dabei den anderen das Recht zur Meinungsäußerung abspricht – klasse! Aber alle sind sie ja nur für den Verein, für den Fussball, naja. wer es glaubt! Sage nur eines jeder Verein bekommt den Vorstand, den er verdient, das gilt auch für den Trainer und hier scheinbar auch für die “Fans”. Gute Nacht, SC, dass mit dem Besonderen war einmal.

  117. Tifosi Freiburg

    @Zeyer: Stell dir vor ich war auch schon zu Zweitligazeiten…aber zu Deiner Frage ich war 15. Aber auch damals gab es Unmutsbekundungen, bsp.:Heinrich…

  118. rene

    Kurze Unterbrechung der hitzigen Diskussionen – jetzt ist Schmunzekln angesagt. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse in Offenburg hat heute den sachlich richtigen Artikel der Deutschen-Presse-Agentur (dpa) über die Vorfälle am Sonntag und die Reaktionen darauf mit der sinnigen Überschrift versehen: SC-Profis und Anhänger von Finke beleidigen sich. Qualtätsjournalismus erster Güte, Hut ab!

  119. Nordmitte

    @fangegenblödheit: allein dein name ist doch schon wieder pöbelnd…
    du suggerierst hier im blog den finke gegnern dummheit, nur weil sie nicht so ticken wie ihr das gerne hättet.
    vor der winterpause stand der sc auf einem abstiegsplatz. der vorstand musste zu recht handeln. die überwiegende mehrheit war ganz klar dafür dass auch in der schwarzwald idylle mal ein neuer besen kehren soll. es lag doch nach 15 jahren wirklich nahe einen neuen trainer zu verpflichten.

  120. Insider

    Wer Mitglieder der Tifosis als braunen Pöbelmob einstuft, scheint von der Freiburger Fanszene keine Ahnung zu haben!
    Ich weiß nicht, wer unter dem Nick “Tifosi Freiburg” schreibt, aber weder er noch ein anderes Mitglied der Tifosis denkt rechts.

    Merke: Gegen Finke & Antar ist nicht gleich braunes Pöbelvolk!

  121. @WsF Aktionen müssen intensiviert werden!

    Genau so ist es! Wir hatten mal ein super Team mit einem super Trainer und deutschlandweit beliebten Fans. Wir können entweder akzeptieren, dass das jetzt alles vorbei ist, oder aber wir machen Fußballdeutschland klar, dass die absolute Mehrheit (80%) für den SC , für ‘Schwarzgeorgier’, für einen der besten Trainer der Liga, gegen einen durchgeknallten Vorstand ist. Ich bin nicht WsF, aber trotzdem sehr besorgt das einige hier nach dem letzten Spiel äußerst frustriert sind. Bitte WsF: INTENSIVIERT EURE AKTIONEN! Ich und tausende andere sind dabei!!

    Bitte unterstützt auch Roda Antar:
    http://www.roda-antar.de.tl

  122. Cato

    @ Finkegegner-Fraktion:

    ihr verlangt nach Sachargumenten, seid aber nicht in der Lage, die Ebenen der Diskussion sauber zu trennen. Wenn es “nur” um die Diskussionskultur geht, zu der ich mich geäußert habe, dann bekomme ich die Verbalkeule um die Ohren gehauen, weil das ja “nichts mit Fußball” zu tun habe.

    Wer nicht kapiert hat, dass sich das gesamte Problem schon lange nicht mehr um Fußball dreht, sondern gerade um solche Dinge wie Vereins-, Unternehmens-, Diskussionskultur und deren Verlust, dem ist nicht mehr zu helfen.

  123. Tifosi Freiburg

    WsF Aktionen müssen überhaupt nicht weiterlaufen..Der Beschluß steht doch fest. Dutt wird neuer Trainer beim SC Freiburg. Die Mitglieder bestimmen nicht den Trainer, sondern die Vorstandschaft. Euch geht es viel zu sehr um Eure Eitelket..so nach dem Motto: wie kommen wir aus dieser lächerlichen Aktion am besten raus ohne das Gesicht zu verlieren. Es geht hier aber um den SC Freiburg und nicht um Eure tollen T-Shirts. Finke ist Geschichte! Der SC muss mit den Leuten weitermachen, die sogar unter einem anderen Trainer kicken wollen und mit denen Fans, die hinter dem Verein stehen.

  124. FangegenFanblödheit

    @Nordmitte: Zu meinem Name: Dieser ist jahrelang gereift, er ist als ein verbales “Ausrufezeichen” entstanden, aus der Erkenntnis, dass manche Fans es nicht schaffen, auch mal über den Tellerrand hinauszublicken und die denken, in den Artikel der BLÖD-Zeitung den “Stein der Weisen” zu entdecken!!
    Er ist überhaupt nicht pöbelnd gegen die Contra-Seite im allgemeinen gerichtet! Doch auffallend ist schon, dass die oben beschriebene Klientel überproportional häufig in dieser Gruppierung zu finden ist!

    Aus der Sicht vor 4 Monaten mögen Deine Argumente durchaus Sinn machen, ABER es sind eben 4 Monate vergangen und es stellt sich eine völlig neue Situation, die man einfach anerkennen muss!!

    Viele Dinge liefen und laufen vor allem noch schief. Schuld daran besitzt der Vorstand, der für den Status Quo verantwortlich ist! Wäre er konsequent gewesen, dann hätte er Finke schon im Dezember entlassen müssen, hat er aber nicht! Stattdessen wurde dieser seltsame Kompromiss beschlossen und dieser ist die Ursache allen Übels, dass muss der Vorstand erkennen! Weiter muss er erkennen, dass er in der Folgezeit keinen Fettnapf ausgelassen hat und mit seinen Sticheleien gegen die Finkebefürworter (z.B. Versuch des Transparentenverbots, Mitgliedsanträge-Hickhack etc.) sowie der “Vogelstraußtaktik” hinsichtlich dem Umgang mit der Öffentlichkeit die Gräben zwischen Trainer/Vorstand und Fans immer tiefer werden hat lassen!

    Das sind alles Zeichen von Führungsschwäche, vor allem das katastrophale Konfliktmanagement! Jedes andere Führungsteam wird in der freien Wirtschaft oder in anderen Vereinen nach so einem Desaster seiner Aufgaben entledigt!!! Meiner Meinung nach bewahrt aktuell einzig die Person Stocker, mit seinen unglaublichen Verdiensten für den Verein, den Vorstand vor diesem Schicksal! Die Frage ist wie lange reicht dieser Bonus noch….??

  125. Wir sind Ultra

    @ Kindergarten in Freiburg

    Besser konnte es ja garnicht gesagt werden !!!

    ===================================
    Ihr Finke-Jünger da drausen,einfach schlimm,das ihr es nicht einsieht.Finke muss Weg.Was bringt der überhaupt noch ??? Steht beim Training auf dem Platz,sagt kein Wort und schaut dumm in der gegend rum ! Und wer macht das Training ? Der Neitzel !!!
    Und zum Thema die Fans in der Nord-Mitte: Die Feuern die Manschaft wenigstens an.
    Wenn man sich im Stadion mal während einem Spiel umschaut,beschäftigt sich doch die mehrheit der Fans mit Würschtle holen und nicht mit anfeuern oder Fußball schauen.In Freiburg würde doch der Fußball ohne Ultras verkommen.Die Fans,aucg die WSF haben z.B. bei Pro-Megaphon unterschrieben,oder die achso unbeteiligten “wir stehen nur auf der Nord um Fußball zu schauen” Fans,die auch die Banner von der Ultra Choreografie mithalten.
    Ihr seid Links!!!Wir sind Rechts….???Ihr WSF-Jünger habt doch gar keine Ahnung.
    Aber wisst ihr was?

    so gehen die jünger…
    die jünger die gehen so..

    SO GEHEN DIE ULTRAS !!!!
    DIE ULTRAS DIE GEHEN SO !!!

  126. Christian Weber

    Ich bin am Wochenende ebenfalls Opfer eines “Anti Finke Fans“ geworden. Ich bekam ohne Vorankündigung und völlig grundlos einen Tritt in den Rücken. Der Täter war mir zwar namentlich nicht bekannt, dieser hatte mich aber nach dem Heimspiel gegen Kaiserslautern, am Sonntag den 18.03.2007, im Fan Haus schon einmal grundlos beleidigt und bedroht.

    Auf jeden Fall stand besagte Person unmittelbar nach dem Tritt direkt hinter mir und grinste mir ins Gesicht. Ich fragte diesen Fan, warum er mich getreten habe und wurde gleich darauf auf äußerst aggressive Art und Weise angegangen. „Du Wichser, Du bist das grösste Arschloch was hier rumläuft. Ich packe Dich wann und wo Du willst usw.“. Ich fragte mehrmals was das soll und das er mich doch gar nicht kennt, bekam aber keinen Hinweis, warum dieser “Fan“ so ausflippte. Stattdessen ging xxxxxxxxx wieder auf mich zu und beschimpfte mich erneut grundlos und in absolut kränkender Weise „Du asozialer Wichser. Du bist der größte Wichser der hier rumläuft. Jederzeit hau ich Dich um, jederzeit. Komm lass uns nach draußen gehen. Dann pack ich Dich. Du bist nicht nur ein mieses Arschloch, Du hast auch noch Mundgeruch“. Noch zu diesem Zeitpunkt habe ich versucht, die Situation zu entspannen. Da ich sah, dass xxxx einen Kaugummi kaute entgegnete ich: „Das mit dem Mundgeruch kann sein. Du könntest mir ja vielleicht einen Kaugummi anbieten“. Statt eines Kaugummis bekam ich die Antwort: „Weist Du was Du von mir kriegst!? Einen auf die Fresse kriegst Du. Ich packe Dich jederzeit, Du dreckiger Jude. Vor 40 Jahren hätte ich Dich in die Gaskammer geschoben“. In diesem Moment hat ein Bekannter den Arm um meine Schultern gelegt und wir sind zusammen in Richtung zweitem Aufgang Nordtribüne gegangen. Allerdings verfolgte uns xxxx und schrie meinen Bekannten an: „Bist Du jetzt der Aufpasser von dem kleinen Wichser, oder was“. Wir verzichteten beide auf eine Antwort. Das ganz wird natürlich ein Nachspiel für die betreffende Person haben.

    Grundsätzlich denke ich, jedem seine Meinungsfreiheit, aber mir mehrere Male, in extrem aggressiver Art und Weise, vor Zeugen Prügel anzudrohen, das ging deutlich zu weit und das muß ich mir auch nicht gefallen lassen. Genauso wenig muß ich mich von hinten in den Rücken treten lassen.

    Ich schreibe das auch nur, um die Qualität der Anti Finke Fraktion von Nord Mitte aufzuzeigen. Irgendwie wird alles immer schlimmer. Es sind schon so viele Gespräche seitens des Vereins und der FG mit diesen Fans geführt worden, dass es einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde verdient hätte. Meiner Meinung nach umsonst. In ein paar Jahren wird es vielleicht zu spät sein. Dann geht es hier vielleicht so ab wie in München. Dort hatte man die Ultragruppierungen auch Jahrelang verharmlost. Nachdem der FC Bayern im Sommer 2003 drei Fangruppen wegen Sachbeschädigung und Bedrohung anderer Anhänger ausgeschlossen hatte, gab es im Internet Morddrohungen gegen Aumann und Bayern-Vorstandsmitglied Karl Hopfner. Die Ironie – die Stadionverbote wurden später wieder aufgehoben. Man muss nur wissen wie es geht! Das Strickmuster ist immer das gleiche. Auf negative Aktionen folgen Gespräche… auf negative Aktionen folgen Gespräche… auf negative Aktionen folgen Gespräche… in Freiburg sieht es so aus – tausende Fans leiden unter diesen Aktionen und wollen diese Gruppierungen nicht mehr im Stadion.

    Schlussendlich werde aber ich der Täter sein, der dafür gesorgt hat, dass der wahre Täter am Schluss das Opfer ist und Stadionverbot bekommen hat. Aber ich bin lieber der “Böse“, anstatt irgendwann mit gebrochener Nase und ausgeschlagenen Zähnen am Boden zu liegen, nur weil sich ein mir wildfremder Mensch nicht unter Kontrolle hat.

    Christian Weber – Freiburg

  127. Kindergärtner

    @moritz ..also ich bin wirklich kein Freund oder sympathisant der ultras..diese jedoch alle einfach mal so und polemisch ins braune Licht zu rücken finde ich nicht richtig..nicht dass ich den verbalen Angriff gut heissen würde im Gegenteil er ist gnadenlos aufzuklären..

    allerdings denke ich dass dieser verbaler Angriff genauso einem nicht Ausländer/Spieler hätte treffen können, da sehe ich keinen Unterschied man bedenke nur was sich VF u.a. Spieler schon alles hat anhören/ansingen/gröhlen/pöpeln lassen müssen..es zeigt jedoch wie nivaulos es geworden ist beim SC…mit der nach unten offenen Skala..

    Ich dachte eigentlich es gibt die FanGemeinschaft e.V…genau diese sollte eine Eskalation intern im vornhinein verhindern, da sind auch diese Verantwortlichen gefragt. Die sind eh viel näher als jeder andere dran..ich bin mir sicher die kennen die Pappenheimer und sollten hier mit einer Abmahnung reagieren dies mit Mr. Braun absprechen der dann mit Rücksprache Vorstand SC möglicherweise den Initiatoren ein Stadionverbot auspricht.. und hier egal ob nun Ultras oder andere auf der Nordtribühne weil schlußendlich langsam die gesamte NT (leider)in Verruf gerät.

  128. Tifosi Freiburg

    doch noch eins: @Christian Weber: Ich denke die Beweislage ist eindeutig. Und Zeugen hast du ja auch. Ich hoffe sie kriegen ihn. Ich denke aber trotzdem, dass das Freiburger Publikum und auch die Nord-Mitte Fraktion mehrheitlich diese Sprüche genauso widerwertig finden wie Du.

  129. Kindergärtner

    @Bernd .. als Kindergärtner habe ich mir gerade mal die Zeit genommen sämtliche Äußerungen von Tifosi anzutun….allerdings kann ich nicht Ihren extrem scharfen Vorwurf bzw. den Tatbestand der Hetze oder rassismus gar Hasstriaden entdecken und das obwohl ich politisch eher links angesiedelt bin..dass seine Äußerungen provokant sind bezweifle ich nicht aber sie sind nicht politisch..das ist hier eh das Problem entweder wird man ins linke oder rechte Lager gerückt..ich sehe es wie beim Joghurt ob nun links oder rechtsgedreht beides schmeckt mir nicht..

    Ganz im Gegensatz zu der Geschichte die Christian erleben musste unglaublich..Aussagen hinter der Haupttribühne wahnsinn was sind das für Leute..Verbaler Angriff gegen Antar ..weg mit diesen pöpel Personen die damit zu tun haben..

    By the way konnte ich eine Distanzierung von Tifosi zu all diesen Vorgängen lesen

    Deswegen Kirche im Dorf lassen, erst lesen überlegen nochmal guggen was genau geschrieben wurde ..dann Kommentieren

  130. Merkle

    Man hat diesen Gruppierungen viel zu lange einfach nur zugeschaut, hat mit ihnen geredet, wieer und wieder, und es ist nichts passiert. Die Stimmung im Stadion wurde kaputt gemacht, gegnerische Mannschaften und Fans beleidigt, in auswärtigen Stadien Randale angezettelt: Der Tiefpunkt der letzten 20 Jahre (hallo Herr Keller!) ist jetzt erreicht: Wenn DIESE Fans nciht endlich zur Rechenschaft gezogen werden, wird auch der SC Freiburg bald am Ende sein. Dieser Vorstand, der sich jetzt hinter seiner Entschidung vom Dezember verschanzt, obwohl die große Masse der Zuschauer das nicht will, ist auchd afür verantwortlich zu machen. Wenn er scih nicht selbst stellt, wird er die Quittung bei dernächsten Mitgliederversammlung bekommen.

  131. BZ-Online

    Sehr geehrte SC-Fans,

    mehr Disziplin bitte und zurück zum Thema!

    Wir haben mehrere Einträge gelöscht, die in Sachen Polemik über das Ziel hinausgeschossen sind.

    Nun kommen Sie bitte nicht mit der Nummer: “Von XY wurden drei Einträge gelöscht, von YZ aber nur zwei.” BZ-Online ist unparteiisch und wird es auch bleiben. Allerdings werden wir künftig sicher noch härter durchgreifen und uns dabei sicher nicht auf eine Seite konzentrieren. Auffällig ist, dass sich in dieser Diskussion beide bzw. alle Seiten im Ton vergreifen.

    Nicht geduldet werden Beleidigungen und überzogene Polemik. Rechte Parolen haben selbstverständlich ebenfalls auszubleiben – genauso wie Versuche, Kontrahenten ins rechte Lager zu schieben.

    Auch wenn hier offenbar Lebenauffassungen aufeinanderprallen, möchten wir daran erinnern: Dies ist ein Fußball-Blog.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Redaktion BZ-Online

  132. Kindergärtner

    geht es hier eigentlich um den Vorfall als solches..

    oder soll nun das junge Mädel wie eine Sau durchs Dorf getrieben werden..und wie kommt man darauf dass ein Vorstandsmitglied (so doof sein sollte) seine Tochter in eine Gruppe die ins Zwielicht geraten sein soll, absichtlich zu intgrieren um so gewissen Einfluß auf Fangruppierungen zu nehmen und auch noch solche “Ausschreitungen” quasi, wie es hier fast dargestell wird, zu provozieren?? Man kann auch überall eine Veschwörung sehen..wenn man nur will…

    Und so wie die (juristische)Sachlage aussieht hat Tochter Breit nicht aktiv an den unter die Gürtelinie gehenden Äusserungen teilgenommen…und distanziert sich zudem auch noch öffentlich.. sucht auch noch das Gespräch mit Rodan Antar ich denke diese Angelgenheit sollen die 2 klären. Und was heisst hier verurteilen..soweit ich weis darf das nur ein vereidigter vom Staate bestellter Jurist ( auch Richter genannt)

    Ich kann auch nicht glauben dass sich der Vorstand den Ultras oder umgekehrt bedienen nene hier ist es eine ganz einfache Sache zufälligerweise haben beide Seiten, die sich auch schon “bekämft” haben, die selbe Meinung aber nur was die Trainerzukunft betrifft..kann sich auch schnell wieder bei anderen Themen ändern..wird man sehen in der nächsten Saison..

    Aber viel wichtiger finde ich endlich diese nutzlosen Rüpelnasen von Sonntag woher die auch immer kommen mögen namentlich ausfindig zu machen(selbstverständlich auch mit Hilfe von Frau Tochter Breit) um solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern.

    Was die Beiträge Aussagen im Forum Dez 2006 betrifft…interessant und könnte tatsächlich ein Stolperstein für Herrn Breit werden…

    @BZ Zensur in dem Fall korrekt und angebracht war

  133. ANDREAS

    Alles was hier in Freiburg geschieht und was hier untereinander “diskutiert” wird, ist letztendlich gegen die Chance in Freiburg wieder für längere Zeit erstklassigen Fussball sehen zu können. Wenn nun auch Spieler in diese ohnehin dumme Diskussion mit hineingezogen werden, dann ist der Untergang des Vereins nicht mehr weit. Beide Parteien können sich dann in der Regionalliga oder noch weiter unten ums pure Rechthaben weiter streiten. Wirklich sehr Schade für den SC.

    Es war sicher ein großer Fehler des Vorstandes Herrn Finke die weitere Arbeit bis zum Saisonende zuzugestehen. Wäre er frei gestellt worden, wie das eigentlich üblich ist, würde jetzt vermutlich kein Hahn mehr nach ihm krähen. Vielleicht sollte der Vorstand diesen Fehler jetzt bereinigen, Herrn Finke nach Hause schicken, und das beste aus den letzten Spielen machen. Die Demontage durch Finke, indem er es unterstützt dass es zwei Parteien unter den Spielern gibt, wäre damit zumindest beendet.

    Es bleibt die Hoffnung, dass wenigstens ein paar Talente bleiben werden, mit denen dann ein Neuanfang gemacht werden kann. Unerheblich ob Finke oder ein anderer: Es wird schwer bis unmöglich, Iashi, Pitroipa, Antar, etc, etc sind wohl weg. Bei so einem Potentialverlust schafft das auch Finke nicht in der nächsten Saison, egal ob 1. oder 2. Liga, attraktiven Fussball nach Freiburg zu bringen.

    Toll was die wenigen radikalen Fangruppen hier geleistet haben: Die große Zahl der friedlichen Zuschauer wird sich künftig vermutlich wieder deutlich unter 10.000 bewegen. Die Lust am Aufstieg ist vermutlich nun auch im letzten Kopf ausgelöscht worden. Statt Euphorie herrscht blanker Hass, der sich auf alle Fans und die Spieler zu übertragen beginnt.

    Schade!

  134. Rugard

    Genial, das einzig wirklich wesentliche am ganzen Artikel steht im letzten Satz, den wahrscheinlich keiner liest, weil er schon damit beschäftigt ist, seinen eigenen Kommentar zu formulieren, den er zu den Vorgängen um die Tochter von Heinrich Breit abgeben will…

    Vorstand und Ex-Trainer in spe sprechen über die ABFINDUNG!!!
    Welche Abfindung? Macht Finke nicht Jahresverträge? Wird einfach nur sein auslaufender Vertrag nicht verlängert? Hatte er etwa doch einen Mehr-Jahres-Vertrag, der gekündigt wurde? Muss er deswegen ABGEFUNDEN werden. Bin mal gespannt, ob dieses Thema in der BZ-Berichterstattung noch mal auftaucht….

  135. klaus

    @kindergärtner

    nein das soll sie nicht. wenn aber forumsbeiträge von ihr auftauchen die leider das gegenteil beweisen ist dies zu nennen und entsprechende konsequenzen zu fordern. dies sind also keinerlei verschwörungstheorien sondern fakten.

    zudem frage ich mich warum fr. breit mit herrn antar ein gespräch sucht. laut ihrer aussage in dr bz hätte sie die sache “nicht richtig mitbekommen” da sie woanderst gestanden sei.
    das sie nicht beteiligt gewesen ist wird von ihr nicht eindeutig bestritten. und die frage stellt sich wann stand sie weiter oben. vor dem spiel! während des spiels! nach dem spiel!
    stand sie vll während des pöbelns inmitten dieser leute und ist dann aber nicht mit runter an den zaun gegangen. ja dann würde ihre aussage zutreffen das sie weiter oben stand und die geschehnisse am zaun nicht wirklich mitbekommen hat.

  136. Wahrheit und Hintergründe

    Noch ein Nachtrag zu @”AgentWebber jagt Dr. B.” und @Irrtum, danke für die Vorlage.

    Im Fudder stand:
    “Das Präsidium habe sich mit Volker Finke darauf verständigt, “gemeinsam die Nachfolge in der sportlichen Leitung für die kommende Saison zu planen und in die Tat umzusetzen.”"
    und im Spiegel wurde es auch so dargestellt. Das war der offizielle Kenntnisstand. Über Monate wurde das nicht offiziell dementiert.

    Frau Breit postete am selben abend gegen die offizielle Pressemitteilung. Warum? Woher hat die das? Und Herr Breit behauptet nun er würde sich mit seiner Tochter nicht über Inhalte des SC austauschen.

    Ich mag keine Unwahrheiten mehr vom Vorstand hören. Das war nicht die erste. Die anderen wurden nach Offenlegung auch ausgesessen. Jetzt reichts.

  137. @kindergärtner

    Ich möchte niemanden -auch nicht Fräulein Breit- hier etwas unterstellen. Aber ich finde die Kommentare in der BZ zumindest seltsam. Was wir jetzt brauchen ist restlose Aufklärung! Nicht nur was die Ereignisse am Sonntag betrifft, sondern auch die Verbindung(en) zwischen Ultras und Vorstand insgesamt!

    “Und so wie die (juristische)Sachlage aussieht hat Tochter Breit nicht aktiv an den unter die Gürtelinie gehenden Äusserungen teilgenommen…”
    Woher willst du das wissen?? Leitest du etwa die polizeilichen Ermittlungen? Mir persönlich reicht Fräulein Breits Distanzierung nicht aus. Sich von rassistischen etc. Äußerungen zu distanzieren ist das mindeste und selbstverständlich. Warum aber verurteilt sie nicht die “Fans”, die das gemacht haben? Sie spricht nur für sich, was als aktiver Ultra-Fan zu wenig ist (vor allem wenn der Vater auch noch Vorstandvorsitzender ist)!
    Philipp
    Philipp

  138. @Rugard

    “Vorstand und Ex-Trainer in spe sprechen über die ABFINDUNG!!!
    Welche Abfindung? Macht Finke nicht Jahresverträge? Wird einfach nur sein auslaufender Vertrag nicht verlängert? Hatte er etwa doch einen Mehr-Jahres-Vertrag, der gekündigt wurde? Muss er deswegen ABGEFUNDEN werden. Bin mal gespannt, ob dieses Thema in der BZ-Berichterstattung noch mal auftaucht….”

    Ich hab dir mal ein paar Kommentare zusammengesucht:
    Arbeitsrechtlich ist die Sache völlig klar. Finke hätte gekündigt werden müssen (inkl. hoher Ablöse). Er würde sofort Recht bekommen, sollte er wie Sarstedt vors Arbeitsgericht ziehen und die Kündigung gerichtlich feststellen lassen. Allerdings will er dies anscheined (noch) nicht machen.

    Es ist juristisch völlig unerheblich, ob ein schriftlicher oder mündlicher Vertrag vorliegt! Tatsache ist, dass ein 16 jähriges Arbeitsverhältnis beendet wurde. Es spielt da überhaupt keine Rolle, dass der “Vertrag” per Handschlag jährlich verlängert wurde! Finke könnte ohne Probleme eine Millionenabfindung erstreiten.

    Nachtrag:
    Es ist nicht möglich 16 mal hitereinander ein befristetes Arbeitsverhältnis einzugehen! Das wäre “sittenwidrig”, bzw. es geht einfach nicht. Alles klar jetzt?!
    Grüße
    Philipp

  139. @Rugard II

    Hast du mich gemeint? Also: In einem Rechtsstaat schreibt der Gesetzgeber weder was zu Sarstedt, noch zu Finke, noch zu dir oder mir!!
    Juristisch ist die aber Sache völlig klar:
    Finke hat Anspruch auf eine Abfindung. Und da das Arbeitsverhältnis seit 16 jahren besteht, dürfte es sich um eine Rekordabfindung handeln. Dieser Vorstand ist wirklich auf Kreisliganiveau angekommen! Grüße
    Philipp

  140. Abpfiff

    “Arbeitsrechtlich ist die Sache völlig klar. Finke hätte gekündigt werden müssen (inkl. hoher Ablöse).” Man musste Finke nicht kündigen, weil man auch einen Aufhebungs- oder Auflösungsvertrag schließen kann.

  141. Kindergärtner

    @Philipp ..

    zuerst gilt mal die sog. Unschuldsvermutung sprich die dazu öffentliche Aussage von Frau Breit nichts mit der sache aktiv zu tun zu haben…und ob sie das ganze nun verurteilt oder nicht, ist eine ganz andere Sachlage, hat aber mit der Aufklärung nichts zu tun. Ich denke da wirst du mir recht geben. Deswegen meinte ich auch, dass unter anderm auch Frau Breit, die möglicherweise die handeln Personen kennt, zur Aufklärung beitragen soll..dies jedoch intern mit den Personen die solchen “Straftaten” nachgehen und nicht öffentlich ..

    Dass sie die Tochter des Vorstandes ist ist selbstverständlich unglücklich..dafür kann jedoch keiner was ..ausser sie selber da sie sich ihrer Popularität auf Grund ihres Vaters und der daraus resultierenden möglichen Problematik hätte bewusst sein sollen. (und das nicht nur am Samstag sondern auch im Dezember im Forum)
    Trotz allem ist sie wie du und ich eine Person mit den gleichen Rechten und Pflichten.

    @ klaus siehe Philipp

  142. @Rugard III

    Noch ein Nachtrag:
    Finke hat sich in einem Interview beim DSF als “entlassen” bezeichnet. Weiter hat er gesagt, dass er es “unangenehm” fände, wenn die Sache vor dem Arbeitsgericht landet.
    Kann man als Indiz sehen, dass die Angelegenheit wirklich vor dem Arbeitsgericht
    landet!
    Philipp

  143. @Abpfiff

    “Man musste Finke nicht kündigen, weil man auch einen Aufhebungs- oder Auflösungsvertrag schließen kann.”
    Das ist richtig. Aber wie bei jeden Vertag müssen beide Vertragspartner einverstanden sein. Warum sollte Finke seiner Entlassung zustimmen? Er hat Angst um sein Lebenswerk und einen ziemlichen Hals auf den Vorstand. In den letzten Interviews hat er fast schon verbittert gewirkt. Allerdings hat er sich noch bisschen Humor bewahrt. Finke auf die Frage wie wohl die sportliche Entwicklung unter einem Trainer Dutt aussehen würde: “wahrscheinlich nicht viel besser”.
    @Kindergärtner
    “zuerst gilt mal die sog. Unschuldsvermutung sprich die dazu öffentliche Aussage von Frau Breit nichts mit der sache aktiv zu tun zu haben”
    So ist es! Wobei der Begriff der “Unschuldsvermutung” aus der STPO kommt. Mein Hinweis, dass die Kommentare von Fräulein Breit seltsam sind, stellt noch lange keine “üble Nachrede” oder “falsche Verdächtigung” dar!
    Philipp

  144. Kindergärtner

    Da stimme ich dir absolut zu Philipp und wollte dir auch keine üble Nachrede oder gar falsche Verdächtigungen unterstellen wenn das so rüber kam sorry..in Hoffnung dass alles gut wird der SC möglicherweise aufsteigt sich alle wieder beruhigen und wir alle in eine neue Saison in welcher Liga auch immer starten werden und dann nur noch eins nämlich FUSSBALL PUR mit Leidenschaft von unsrem SCF geboten wird verbleibe ich mit sportlich fairen Grüßen

    Michael

  145. @kindergärtner

    Es kam nichts falsch rüber!! Freuen wir uns jetzt auf Offenbach!
    Unterschreib und Grüße zurück!!
    Philipp

  146. michael

    @all

    welch vertrag nun vorliegt ist doch sekundär.

    wichtig ist hier druck auf den sc , die öffentlichkeit und die entsprechenden personen damit diese sache lückenlos aufgeklärt wird.
    das H.breit sich in diesen kreisen bewegt ist ja mitlerweile unbestritten. ebenfalls das sie sich am sontag in unmitelbarer nähe befand.
    hier muß lückenlos aufgeklärt und die entsprechenden konsequenzen gezogen werden.

    und gerade aufgrund der reaktionen am sontag muß die WSK arbeit intensiviert werden.
    denn gäbe es diese nicht wären wohl gewisse dinge nie an die öffentlichkeit gelangt.
    und die vorkomnisse zeigen auch wie wichtig diese aktionen der WSK gruppe sind um den verein nicht weiter berg ab geht

  147. klaus

    gerade jetzt zeigt sich wieder wie wichtig herr finke für den sc ist. nur er ist in der lage , wenn er wieder die entsprechende rückendeckung hätte, hier entsprechend einzugreifen.

    der vorstand scheint ja mal wieder nicht in der lage zu sein. herr breit ist befangen und sollte so oder so ausgeschlossen werden bei der aufklärung der ereignisse.

    volker finke muß trainer in freiburg bleiben dies darf bei all den diskussionen hier nicht in vergessenheit geraten. und dafür muß weiter gekämpft werden.

  148. karson

    Auf jeden Fall wird die Abfindung, die der Verein an Volker Finke und Achim Sarstedt zahlen muss, ziemlich hoch werden. Nach 16 Jahren Arbeit und einem ungbefristeten Vertrag ist das nunmal so: Hat dieser Vorstand sich im Ernst eingebildet, er kriegt so langjährige Mitarbeiter für einen Appel und ein Ei los? Wenn ja, sollte er alleins chon wegen seiner Unfähigkeit zurücktreten. Der Vorstand hat zum Wohl des SC Freiburg zu arbeiten, und nicht zu seinem eigenen!

  149. G. Krass

    NEUE AKTION “Wir sind nicht Finke”

    Ich schlage vor, dass sich alle zusammen tun und organisieren, die trotz der manipulativen Beeinflussungsversuchen von WsF weiter hinter der Entscheidung des Vorstands stehen.

    Was WsF kann, dass können wir auch, oder?

    Ne Homepage ist schnell erstellt, T-Shirts gleich bedruckt und Plakate können wir auch verteilen.

    Mit einer Aktion WsnF kommen wir auch medial besser rüber und können -so wie WsF- effektiver die Meinungen und Stimmungen rund ums Stadion beeinflussen.

    Auf alle Fälle besser, als nur hier im Forum zu posten und mit WsF-Anhängern nichtsbringende Diskussionen zu führen. Das ist doch genau so sinnlos. wie wenn ihr versucht jemand aus den Klauen einer Sekte zu befreien.

  150. Billi

    SWR ABSTIMMUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Mitmachen!!!!!!!!!!

    60% pro Finke
    30% kontra

  151. Pitroipa2008

    Da zu diesem Thema immer noch soviel gepostet wird und immer noch
    so viele Halbwahrheiten in Umlauf kommen – hier nochmals die Fakten:

    Wirtschaftliche Folgen eines Verbleibs von Finke/Sarstedt und einer
    Abfindung von Dutt:

    Ohne hiermit eine Empfehlung geben zu wollen, habe ich mich bemüht die
    Dinge nochmals zusammen zu fassen. Man kommt relativ leicht zu dem Ergebnis, daß eine Weiterführung des Engagements von Finke/Sarstedt
    und eine Abfindung von Dutt sogar wirklich Geld sparen würde:

    Volker Finke hat in Freiburg einen unbefristeten Arbeitsvertrag, der bis dato unverändert fortbesteht. Die immer öfter wiederholten Aussagen von
    “der Vertrag wurde nur einfach nicht verlängert” sind also komplett falsch. Man wollte Finke im Dezember mit Wirkung zum Saisonende entlassen. Da der Vorstand weiß, das dies nach 16 Jahren ohne Einwilligung des Betroffenen, dem man ja eigentlich nichts vorwerfen kann, nach deutschem Arbeitsrecht nicht möglich ist, wollte man ihn unter Vorspielung falscher Tatsachen (Wir regeln mit Dir zusammen Deine Nachfolge u.a.) zum freiwilligen Rückzug überreden. An diese Dinge hat sich der Vorstand komplett nicht gehalten. Daher steht zwar im Raum, daß Volker Finke zum 30.06.2007 entlassen werden soll, aber vertragsrechtlich hat er einen gültigen Vertrag !!! Der Vorstand muss also darauf setzen, daß VF zum 30.06. freiwillig geht, was er, wenn bis dahin nichts passieren sollte, dann sicher gegen entsprechende Abfindung auch tun wird.

    Mit einem Verbleib von Finke und Sarstedt könnte der Verein sogar noch Geld sparen. Es wurde erklärt die Abfindungen Dutt und Sarstedt halten sich in etwa die Waage. Da man die, nach 16 Jahren sicher nicht geringe, Abfindung für Finke sparen könnte hätte man ein richtig gutes Geschäft gemacht und zugleich den besten Trainer behalten. VF würde in ein paar Jahren “kostenlos” gehen…und für Achim Sarstedt würde man ob seiner extrem hohen Kompetenz und Loyalität wohl immer eine Verwendung finden. Das sind die Fakten !

  152. Neuerlicher Vorstandsfehler

    Heute konnte hier gezeigt werden, dass die von einem Vorstand aktuell getätigte Aussage Unwahrheiten enthält. Das ist doch mal ein inhaltsreiches Ergebnis.

    Hat das nun schon wieder keine Konsequenzen?

  153. Abpfiff

    @Philosoph
    Dort steht:” Genau genommen müssen sie aufsteigen, um den Verein zu befrieden.” Dein Zitat steht dort nirgends. Kannst Du bitte noch einmal den genauen Ort angeben, wo Du den Satz in der Süddeutschen Zeitung gelesen hast:”nur der Aufstieg kann den SC noch retten”.
    Ich finde Dein Zitat leider nicht. Oder handelt es sich dabei um einen Freudschen Versprecher von Dir?

  154. Freiburger Sport Club

    gerade gefunden:

    http://www.wilde-jungs-freiburg.de

    “Hiermit distanzieren sich die Wilden Jungs Freiburg…”

    Finde ich sehr gut, da weis man das es auch andere gibt!

  155. Freiburger

    @Stuttgarter
    Deine Meinung interessiert hier wirklich niemanden, trotzdem wünsche ich dem VfB viel Erfolg, vielleicht packen sie es ja noch……

  156. cocoa

    Halt. Stopp.
    So nicht .
    Alles zurück.

    VF sollte sich klar äußern,was er will.

    Alternative 1:
    Weitermachen. Dann Konfrontation mit dem Vorstand.
    Und neuer Vorstand
    Die Vertrauensbasis ist eh total gestört.
    Oder geht es ihm nur um die Abfindung,dass er schmollt.
    Ich denke,ohne diese kann er auch 2 mal am Tag warm essen.

    Alternatinve 2:
    ” Wir sind Finke” mitzuteilen,dass keine Chanche besteht,dass er nach dem 30.06.07 zur Verfügung steht.

    Wir brauchen schnellstens Klarheit.
    Gräben zumachen,solange es eine Chance gibt.
    Jeder Tag ohne Lösung schadet dem Verein.
    Wir sind SC und nicht Finke oder Dutt oder Vorstand oder…

  157. STU-2004

    Ich war nicht immer mit der Leistung der Mannschaft einverstanden, aber dass habe ich nicht durch “Finke raus” Rufe zu verstehen gegeben.
    Allerdings gestehe ich, beim Spiel in Mainz “Freiburg Amateure” und “Wir ham’ die Schanuze voll” gesungen zu haben” [ich war jung und schwach ;-) ].

    Meiner Meinung nach hätte man Finke nach seiner Laufbahn als Trainer in Freiburg zum Sportdirektor machen sollen [so jetzt ist meine Meinung zu dem Thema auch mal raus ;-) ], da ich von seinem Fussballverständnis sehr viel halte.
    Für weitere Diskussionen in diesem Zusammenhang stehe ich gerne am Sonntag in Offenbach zur Verfügung.

  158. Hool

    @Jenson & @STU-2004

    Also ich habe im Dezember im Stadion bei den Finke-Raus Rufen mitgemacht und stehe auch heute noch dazu. Finke muss weg, etwas anderes hilft niemanden.

    Mit ihm sollen auch die ganzen Legionäre (Iashwili, Antar, …) die Fliege machen. Ein Neuanfang mit hoffentlich vielen jungen deutschen Spielern ist dringend erforderlich.

  159. STU-2004

    @ Hool

    Das ist ja schön, dass Du Deiner Meinung treu bleibst!

    Aber in Bezug auf das “Ein Neuanfang mit hoffentlich vielen jungen deutschen Spielern ist dringend erforderlich.”

    Was hälst Du von Spielern wie Pitroipa (kam mit 18 zum Verein), Diarra (kam mit 17 zum Verein), Matmour (kam mit 19 zum Verein), Sanou (kam mit 19 zum Verein) usw.
    Ich denke, dass solche Spieler eine ziemlich hohe Identifikation mit dem Verein haben, auch wenn sie nicht deutscher Herkunft sind. Zudem wirst Du in Zukunft viele junge Spieler aus der Fussballschule haben, die nicht unbedingt deutscher Herkunft aber in Deutschland aufgewachsen sind.

  160. Hool

    @STU-2004

    Es geht ja nicht nur darum dass sich die Spieler – angeblich – mit dem Verein identifizieren. Denn heute ist es leider so, dass beim Geld häufig die Identifikation mit dem Verein aufhört. Es stellt sich daher aus meiner Sicht die Frage, ob sich die Fans mit den Spielern identifizieren können.

  161. KSC-Fan

    Eure badischen Nachbarn machen sich Sorgen um euch…

    weil ihr euren Verein von innen heraus selbst in Stücke hackt.

    Eure Nerven liegen blank vor lauter Angst, ob und wie es nach Finkevilli weitergeht. Ein Stück weit können wir das nachvollziehen, da ihr ja euren Finkevilli jahrelang mit der Generalvollmacht ausgestattet habt und zumindest aus 120 KM Entfernung betrachtet kein einziger da war, der mit ihm “gewachsen” ist.

    Tja da hättet ihr früher handeln müssen – zum Bsp. rechtzeitig einen starken Manager aufbauen müssen. Dann könnet ihr euch -wie früher unter Finkevilli- gemütlich zurück lehnen. Diese Zeit ist nun rum wie man diesem Forum entnehmen kann.

    Wir genießen derweil die Vorfreude auf die 1. Bundesliga. Glaubt mir es war damals bitter für uns, dass ihr jahrelang eine bzw. zwei Ligen über uns gespielt habt. Und nun wendet sich das Blatt und ich kann euch SC-Fans nicht mal trösten, da ihr ein hoffnungsloser Fall seit…

  162. Stuttgarter

    Also die schwäbischen Nachbarn machen sich keine Sorgen. Im Gegenteil, wir freuen uns, dass ihr euch gegenseitig zerfleischt. Der einzige Wehrmutstropfen ist der drohende Aufstieg des KSC. Aber das wird sich nach einem Jahr hoffentlich wieder erledigt haben und alle badischen Vereine sind dort wo sie hingehören.

  163. STU-2004

    Auch von mir herzliche Glückwünsche zum Aufstieg nach KA!

    Ist nach der Saison auch mehr als verdient!

  164. Nordkicker

    @ Billi

    Wo wächst denn eigentlich der Pfeffer?

    Nur damit die Mehrzahl der Forumnutzer weiß, wo nächstes Jahr guter FB gespielt wird.

  165. JeeBee

    Wenn ich das so durchlese hier kommt mir das Spruchband in den Sinn wenn man nach Freiburg reinfährt….. man geht wieder zum FC Freiburg weil……
    wer weiss wer weiss nicht das die wirklich bald den attraktiveren Fußball spielen und eine nettere Atmosphäre haben als der Vorzeigeclub SC… die haben das alles schon hinter sich was dem SC wenn er nicht aufpasst bald bevorsteht!

  166. STU-2004

    Das einzige, was man momentan dem Hool vorwerfen kann, ist der Diktatoren-Vergleich.

    Ansonsten würde ein “Schlagabtausch an Beleidigungen” hier nur zu unflätigen Bemerkungen führen und die Forderung nach “jungen deutschen Spielern” hat nicht unbedingt etwas mit einer rechten Gesinnung zu tun.

  167. toto

    Hallo KSC Fan auch von mir alles Gute zum Aufstieg! Es stört mich extrem, dass Du unsere Situation anprangerst und es bei Euch vor 2 Jahren, vor der Übernahme des Traineramtes durch EDE Becker noch viel viel dukler aussah als bei uns. Auch haben wir nicht die Sponsoren im Umfeld wie Ihr, wenn ich bedenke wie beschämend und unwürdig damals der Vorstand eures Hauptsponsors mit in das ganze Geschehen mit eingemischt hat würde ich doch ein bischen mehr Objektivität bitten. Ihr lasst gerade auch eure besten Spieler gehen. Warum?????
    Also bitte betrachte einfach auch mal was Finke geleistet hat, ohne Sponsoren im Rücken, ABER Du hast völlig recht wir haben es nicht geschafft einen starken Manager nachzuziehen!

  168. @billi

    Lieber Billy Boy,

    geh in Dein swr-Rechenzentrum, um weiter Deine Hartz-4-Griffel blutig zu klicken. Da hast Du eine ideale Aufgabe für diese Nacht gefunden, aber hier ein lieber Rau auf gut-badisch: „Halt Dei Gosch!“

  169. SF

    @STU-2004

    full ack. Wobei sowas wie der doch immer wiederkehrende Diktatorenvergleich schon etwas weitaus übleres ist als eine bloße Beleidigung.

    Übrigens auch von mir ein Lob für das Intro der HP.

  170. Hool

    Ich habe zwar keine Ahnung von einem Breitskandal, aber diskutiert schön weiter.

    Wünsche allen eine gute Nacht und viel Spaß beim gegenseitigen Beleidigen, Angiften, Streiten usw.

  171. Anti KSC

    Scheiss Club, Scheiss Fans, Scheiss Stadion, Scheiss Stadt- das ist der KSC. Lieber oben in der 2. Liga als Kanonenfutter in der 1.

    Ich wünsche Euch den sofortigen Abstieg und die Insolvenz!!!!

    Warum hauen Eure ganzen Söldner ab ?? (ha,ha,ha)

  172. STU-2004

    @ SF

    Danke für das Lob!

    Klar geht der Diktatoren Vergleich nicht, stimme ich Dir zu! Leider schlagen “beide Seiten” in ihren Beleidigungen über die Stränge (wenn es nach mir ginge, müssten alle Beleidigungen gelöscht werden). Aber inzwischen ist das Hool-Problem hier im Blog ja auch gelöst ;-)

    Entschuldige bitte, aber was heißt “full ack”?

  173. Zukünftig auch neigeschmeggder ultra?

    Anleitung zum mitreden können für die, die noch nicht ultra sind:

    Jede Ultra-Gruppierung, die auch nur annähernd was auf sich hält, kennt und huldigt es: DAS ULTRA-MANIFEST! Wir kennen es zwar auch… aber, da jedes schlechte Original besser ist als die beste Kopie:
    Hier unsere eigene Grundsatzerklärung – unser ULTRA-MANITU!

    1. Jeder hat sich bei einem Tor überschwenglich zu freuen! Pogo ist in unserem Alter zu gefährlich. Wir empfehlen daher für “Solo-Ultras” einen leichten Stepschritt, für “Paar-Ultras” einen Walzer und bei ausreichend Platz für Gruppen einen Squaredance. (Anleitungen können bei uns angefordert werden; unser spezieller Service (noch im Aufbau): auf Wunsch können Sie bei uns für die Squaredance-Figuren-Ansage ein bemanntes Megaphon mieten).

    2.) Jeder hat pausenlos zu singen! Schon das kleinste Kind weiß bereits, daß der Ball nicht von den Spielern geschossen, sondern ausschließlich von den Fans ins Tor “gegröhlt” wird. Vielversprechende Verhandlungen mit dem Präsidium, daß die Sieg- sowie Aufstiegsprämien an die Ultras ausgezahlt werden, laufen.

    3.) Jeder hat voll bei der Sache zu sein! Man kann sich nicht um alles kümmern – also: nur auf Euren eigenen Gesang konzentrieren und nicht durch andere Fangesänge ablenken lassen oder gar auf auf’s Spielfeld sehen. DENN: schließlich hat sich der Gesang nicht nach dem Spielgeschehen zur richten, sondern (siehe auch 2.) umgekehrt wird ein Schuh… ähhh Tor draus!

    4.) Jeder hat ununterbrochen zu hüpfen! Zur Erhöhung der Kondition planen wir die Einrichtung von Gymnastikgruppen. Fernziel: vereinsübergreifende Hüpfwettbewerbe mit den Disziplinen: Höchsthüpfen und Ausdauerhopsen.

    5.) Jeder muß die Aufmerksamkeit auf sich lenken! Besonders geeignet, weil sehr auffällig: BLOCKFAHNEN! Deshalb Ansammlung von möglichst vielen biertrinkenden Ultras im Stadion: viele kleine Bierfahnen ergeben eine große Blockfahne! Aber Vorsicht: nehmt keine Fans mit ersten Ausfallerscheinungen (wie Torkeln und Schwanken)! Das gibt Ärger mit den Kollegen: die gehören zur Aktion SCHWENKFAHNE!

    6.) Gebt Euch keine Blöße! Die Mode, bei jedem Wetter oberkörperfrei durchs Stadion zu hüpfen, ist nicht nur lächerlich – sie ist geradezu sträflich! Die nachfolgende Nierenentzündung oder der sichere Hexenschuß gefährden Euren nächsten Einsatz! Und wer’s nicht lassen kann und sich doch ausziehen will: es gibt hautfarbene Rheumaunterwäsche – anlassen!

    7.) Für jeden ist mindestens ein Doppelhalter Pflicht! In fortgeschrittenem Alter empfehlen wir unseren JUVENTUS-SENILE-Doppelhalter mit integrierter Bierbecher- und Wurstpappenhaltevorrichtung. An einer Aufhängung für die Hüpfhilfe, so wie sie früher für Kinder in den Türrahmen gehängt wurden, wird noch gearbeitet.

    So Leute, und nu haut rein! Baut dieses oder ein ähnliches Ultra-Manitu nicht auf Eurer Homepage ein – das kostet nur unnötig Zeit. Lernt lieber noch ein weiteres Wort italienisch.

    Ach ja, ein Ultra-Manitu-Authenzitätsbeweis darf natürlich auch nicht fehlen: selbstverständlich gibt es auch eine falschübersetzte italienische Fassung unseres Ultra-Manitus! Unser Dank geht an die üble Übersetzungssoftware.

    Quelle: Juventus senile San Paolo – Fanclub der weisen Ultras

  174. Pro Vorstand

    @ gerold,

    Wenn die meisten Mitglieder dann meinen, Dutt soll kommen und Finke gehen. Ok. Muss man dann akzeptieren.

    —–

    Was ist den das für eine Rechnung? Die meisten Mitglieder meinen Finke soll gehen, sonst hätte der WsF schon lange die 25 % der Mitglieder Stimmen. Aber selbst wenn diese 25 % erreicht würden, bedarf es dann 51 % um was zu ändern!

    Auch die Stimmensammlung vor dem Stadion und in der Stadt zeigt mehr als deutlich die Meinung des Volks. 3000 plus xy Stimmen, bei 20000 Stadionbesuchern, plus gesammelte Unterschriften in Freiburg und im Bekanntenkreis, ist einfach lachhaft wenig.

    Ich befürchte der WsF wird ein extrem schlechter Verlierer sein!

  175. lulatsch

    Ich stimme Marco 100% zu.

  176. erleuchtung

    lieber tifosi, king soccer, peter, lachnummer, krass, hool, robin hood & co., bislang war mir gar nicht klar, dass typen wir ihr auch im stadion seid. wahnsinn! dachte immer, auf den sc-rängen geht es irgendwie intelligent zu. und jetzt ihr: niveaulosigkeit und dummheit in trauter eintracht. ein ernüchternder umstand und ein zwingender grund, dieses stadion künftig weiträumig zu umgehen. tut mir bitte nur einen gefallen: geht weiterhin mit “euren” vorständen und dutts ins stadion, lasst aber bitte den rest der stadt in ruhe. danke!

  177. Pro Vorstand

    Stimmungslage in meiner Firma

    —-

    Nach den schlimmen Vorfällen am Sonntag ändert sich die Stimmungslage
    gewaltig zu Ungunsten des WsF. Die meisten sind der Meinung der WsF sollte langsam erkennen, dass das ganze nichts bringt, bevor noch Mord und Totschlag im Stadion passiert. Dies haben selbst 2 Leute gesagt, die Unterschrieben haben!

  178. SF

    @STU-2004

    full ack ist lediglich die Abkürzung für full acknowledgement, also volle Anerkennung (oder Bestätigung). Das ist ein wenig Hackerdummdeutsch, da das ack oder ACK auch das (technische) Signal in verschiedenen Protokollen bezeichnet.

    Gerne würde ich ein wenig weiter diskutieren, aber hier kann man das ja knicken.
    Seufz.

  179. Urmel

    Ich finde es einfach nur lächerlich!
    Lächerlich wie hier manche Leute Krankhaft unwahrheiten verbreiten! Lächerlich wie sich hier manche wie im Kindergarten aushäulen und noch viel lächerlicher das alles immer gleich mit Rechtsextremismus in Verbindung gebracht wird!

    ich hoffe wirklich, dass wenn Volker Finke im Sommer weg ist, dass all die anderen die Finke sind (nicht Freiburg) konsequenter Weiße gleich mitgehen!

  180. homoludens

    urmel, da gibt es gar nichts zu hoffen, das machen wir “finkes” konsequenterweise. kannst dann ja ein bißchen mit dem kartenverkäufer beim sc plaudern.

  181. alex

    @urmel

    welche unwahrheiten ? bitte beim namen nennen !

    das sind alles fakten und die nächsten tage wird es auch rauschen im karton. da wird noch einiges mehr ans tageslicht kommen.

  182. Wir sind Ultra

    @Freiburger Sport Club
    Wird ja auch mal Zeit das sich hier mal einer von den WJF meldet !!!

    @ALLE
    Ihr schweift mal wieder vom Thema ab.
    Soweit ich oben gelesen hab ist das Thema Helen Breit.

    Ich kenne Helen anderst als wie von der Presse dargestellt.
    Und ich weiß das sie nicht beteiligt war bei dieser Auseinandersetztung vom Sontag dabei war sondern wirklich oben auf der Tribüne stand wie sie es gesagt hat.
    Wie schon mehrmals erwähnt worden ist,wird die Wahrheit ans licht kommen,dank der Stadion kameras.
    Helen wenn du das hier liest. Las die Finkejünger reden,die haben heute eh diese meinung und morgen wieder eine andere.Das sind einfach nur Mitläufer.

    FINKE UND ANTAR RAUS

    Dr. BREIT UND DUTT REIN !!!

  183. WJF

    Hiermit distanzieren sich die Wilden Jungs Freiburg sowie die STU ausdrücklich von Beleidigungen und Angriffen gegen die eigenen Spieler!

    Ein solches Verhalten kann nicht geduldet werden und zestört die Einheit von Fans und Mannschaft!

    Es muss das Ziel ALLER Fans sein, gemeinsam die Mannschaft zu unterstützen um einen Aufstieg noch möglich zu machen!

    Darüber hinaus gilt es, Rassismus und Fremdenhass aus dem Stadion fern zu halten! Kulturelle Vielfalt – sowohl auf dem Platz als auch auf den Tribünen – fördern die Stimmung und helfen den eigenen Horizont zu erweitern!

    Gegenseitiger Respekt zwischen Fans und Spielern bzw. Spielern und Fans – aber auch der Fans untereinander – ist die Grundlage für eine positive Zukunft unseres SportClub Freiburg!

    Auf einen friedlichen Abschluss dieser Saison!

    WJF 2003 & STU 2004

  184. pit001

    nach der aktion nach dem spiel steht für mich nicht nur fest, dass finke nach der saison (leider!) nicht mehr unser trainer sein wird, sondern auch, dass neben iashi auch antar und mohamad den verein verlassen werden.

    der vielleicht zukünftige torwarttrainer langer aus reutlingen ist wohl laut general-anzeiger beeindruckt vom umfeld des sc und eigentlich einem wechsel auch nicht abgeneigt. allerdings bringt ihn die aktion von sonntag wieder ins grübeln.
    der sc ist ein kleiner verein, der anfang der 90′er das große glück hatte, mit einem sehr kompetenten präsidenten und einem jungen dynamischen trainer, unentdeckte supertalente aus den unteren ligen deutschlands in seine reihen zu holen. ich sage nur cardoso, heinrich…
    in dieser zeit hat sich der verein ein hervorragendes image in ganz fussball-deutschland aufgebaut, was ihm in späteren jahren, trotz immer intensiverem scouting großer vereine, manchmal den entscheidenden bonus in verhandlungen mit (jungen) spielern bachte.
    ende der 90′er jahre war der deutsche “markt” komplett überwacht, sodass finke und stocker erst im (ost-)europäischen auslandm, dann in afrika nach neuen talenten suchten, da hier das scouting noch nicht so intensiv betrieben wurde. folge: geniale spieler wie kobi, baya und nach eingewöhnung und ausbildung in der von finke geplanten fussballschule heute auch u.a. pitroipa!

    traurig ist, dass der bonus eines besonderen vereins, der es mit einem sehr geringen etat geschafft hat, sich im deutschen profifussball zu etablieren und größen wie den fc bayern in seinen besten zeiten mit 5:1 verdroschen hat, scheinbar durch eine handvoll machtgeiler vorstandsmitglieder und eine gruppe von “fans”, die am anfang von finkes arbeit wahrscheinlich noch in die windeln geschissen hat, verspielt wird.

    spieler, die finke nach freiburg geholt und an sie geglaubt hat (bsp: antar nach mittelfußbruch in HH) und die menschlich eng mit volker finke verbunden sind, bringen im moment die form ihres lebens auf den platz.
    leistungsträger wie antar oder mohamad aus freiburg zu “verscheuchen” kann sich ein verein wie freiburg nicht leisten, da in naher zukunft kein adäquater ersatz in sicht ist, der nach dem abgang der beiden sofort helfen und die beiden ersetzen kann!
    es tut weh, die einst so schöne fussball-oase freiburg den bach runtergehen zu sehen, eine fankultur, die vor ein paar jahren noch ihres gleich gesucht hat und geschlossen hinter der mannschaft stand, zerfleischt sich mittlerweile gegenseitig.
    ein paar wenige, die sich nach auswärtsspielen auf parkplätzen treffen müssen, nur um sich zu prügeln, die sich als einzig wahre fans sehen, nur weils sie zu allen auswärtsspielen der saison fahren, beeinflussen den verein kontraproduktiv:
    jungs, mit solchen aktionen macht ihr die vielversprechende junge mannschaft kaputt. bliebe diese vielversprechende truppe zusammen (mit kleinen verstärkungen im ein oder anderen bereich, denn: konkurrenz belebt das geschäft), könnten wir in 2-3 jahren in der 1. liga richtig furore machen…
    meiner meinung nach wird es der jetztige vorstand nicht mehr lange machen, stocker wollte nach dem geschäftsjahr 2007 sowieso abtreten und einen herrn keller wollen wir hoffentlich alle NICHT an der spitze dieses vereins sehen…sollte der sc aufsteigen erst recht!

  185. Wir sind Ultra

    @ Pit001:
    Gott sei dank verlassen die uns!!!

    Was wollen wir den mit denen noch ? Die können von mir aus mit Finke Leine ziehn,die wäsche kommt nach !!!

    Finkes aussage in einem Interview:
    Finke, für den sich zuletzt auch Literaturnobelpreisträger Günter Grass stark gemacht hatte, will sich zu dem Thema bis zum Ende seiner Ära in Freiburg überhaupt nicht mehr äußern. “Ich bin mit mir im Reinen. Die Gedanken sind frei. Und ich behalte mir die Freiheit, meine Gefühle im Moment für mich zu behalten”, sagte der 59-Jährige dem Fachmagazin “kicker”.

    Macht im Training keine Aussage,und bei Interviews schon garnicht.Was ist das für ein Trainer ???
    Und sich dann wundern wenn die Fans aussticken ???
    Finke gehört jetzt schon weg.Den Rest der Saison schaft der NEITZEL doch alleine.Er schmeißt ja eh schon des Training,während VF nur blöd auf´m Platz steht und nix tut,die faule Sau !!!!!!!!!!!!!

  186. @Pitt001

    Nur mal so zur INFO.
    FREIBURGER FUSSBALL SCHULE ????

    Was macht der Finke schon dafür ???

    das macht doch alles der Neitzel und der Bornemann…

    Zu den spielen läßt sich auch nur höchstens der stocker blicken !!!!

    In den letzten paar wochen hab ich zumindest den Finke nie bei den amateuren gesehen !!!

  187. pit001

    nur mal so zur INFO…

    falls dus nicht wusstest: finke hat die idee gehabt, die fussballschule zu gründen und er hat auch die fäden dafür im hintergrund gezogen ;) . ich habe nicht gesagt, dass er sich z.b. bei ama-spielen regelmäßig blicken lässt und das finde ich auch gut so. er soll neitzel und buric ruhig alleine machen und ihr eigenes team formen lassen.

    @wir sind ultra

    wozu sollte vf noch zusätzlich öl ins feuer gießen? was für eine aussage erwartest du dir denn von ihm…”ich höre definitiv zur nächsten saison auf” oder was?
    es ist vf’s gutes recht, keine kommentare zu seiner person abzugeben. in den letzten jahren war es immer finke, der sich vor den verein und die mannschaft gestellt, sich mit den medien rumgeschlagen hat, als es mal nicht so toll lief…hat man jemals was von stocker und co. gelesen oder gehört? nein.
    finke gibt im moment einen kleinen vorgeschmack, was passiert wenn er nicht mehr für alles parat steht und den medien sämtliche fragen beantwortet. der vorstand ist, wie ihr seht alleine nicht dazu in der lage, die situation unter kontrolle zu bringen und finke hat keine lust schon wieder alles abzufangen, da er seinen job ja sowieso nur noch gute 2 monate hat.

    außerdem: wieso erwartest du, dass vf beim training ausgerechnet dir seine ganze gefühlswelt erzählen sollte? wieso ticken die fans aus, nur weil er keine interviews zu seiner person gibt? eigentlich sollte dir als “ultra-fan” doch daran gelegen sein, dass er den mund hält, versucht das ziel aufstieg zu erreichen und möglichst viele spiele gewinnt, weil DAS ist doch das beste für den verein und damit auch das, was den ultras so am herzen liegt, oder?!

  188. Finke-Jünger

    Ich gebe zu auch Finke raus gebrüllt zu haben,
    aber ma hat ja bis zum Jena Spiel gesehn das er als Trainer noch was drauf hat.
    Ich habe meine meinung geändert und bin dafür das Volker Finke bleiben soll

  189. Thomas

    Hoffentlich haben wir bald den 1. Juni 2007 dann ist das ganze Theater um Volker Finke vorbei. Dieser Kindergarten wo sich momentan beim SC abspielt wegen Finke kotzt mich nur noch an. Ich freue mich jetzt schon auf die kommende Runde egal in welcher Liga mit unseren neuen Trainer Dutt!!

  190. Delmenhorst

    Ich bin auch der Überzeugung, dass Frau Breit sich engagiert hat zwischen den agressiven Fans und dem Verein zu vermitteln. Das ist wirklich bewundernswert, sich als sehr junge Frau ernsthaft in solch rauen Kreisen zu betätigen. Dabei ist sie aber nun zwischen die Stühle gerutscht.

    Für die Vermittlung hat sie Insiderwissen verwendet um die Meute nach der erfolgreichen Hatz auf Herrn Finke zu bremsen,
    “Mann mann mann…Ihr könnt aber auch nichts etwas positives abringen. Volker Finke geht, das habt ihr doch verstanden, oder? Zum Ende der Saison.”
    Weitere Hatz nicht mehr notwendig weil dann:
    “Wenn Finke weg ist, weiß man ja auch nicht, ob Braun (so wie Stocker) keinen weiteren Sinn mehr im Sc Freiburg sieht und seinen Posten freiwillig beendet.”

    Bei ihrem ganzen Text kommen mir ein Satz der großen Trapatoni Rede in den Sinn (”Was erlauben Strunz”), besonders bei den respektlosen Passagen in Bezug auf Herrn Stocker. Herr Strunz konnte wenigstens Fußball spielen, war Profi und hatte schon etliche Jahre Erfahrung.

    Die Dame ist bestens über die Vereinspolitik des Herrn Breit informiert gewesen. Und sie hat sich angemaßt diese Information zu benutzen.

    Und nun sagt Herr Breit öffentlich: “dass er sich über inhaltliche Tätigkeiten beim SC nicht mit seiner Tochter oder anderen Personen austausche.”

    Wer glaubt das? Ich jedenfalls nicht.

    Und die Moral von der Geschichte: Wenn man immer die Wahrheit sagt gibt es keinen Ärger. Ging hier nicht weil falsche Ziele. Und wenn das nicht geht, sagt man lieber nichts (das ist ja die andere Schiene die der Vorstand lange fuhr, wär er besser dabei geblieben?). Da gehts auch nicht voran.

    Also noch ein Versuch: Die Moral von der Geschicht: Man sollte offen ohne Manöver miteinander umgehen. Denn jetzt sind wir leider so weit: In die Ecke Besen, Besen seits gewesen.

    Möglichkeiten die Situation im Laufe der Erfolgswelle zu retten gab es genug (offene Aussprache mit Herrn Finke hinter geschlossenen Türen, Einzelapelle von Mitgliedern, runder Tisch Anregungen, zugehen auf manifestierte WSF Bewegung, selbst Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung).

    Aber nein, es wurd und wird bis zum heutigen Tag versucht unlauter gegenzusteuern, es auszusitzen bzw. vollendete Tatsachen zu schaffen. Kommunikationsverweigerung, nicht Einbeziehung von Finke in Trainersuche, “Wir sind Freiburg”-Plakat (hat Vorstand vielleicht nix mit zu tun), Verpflichtung Dutt, dann Ablehnung, dann Zusage, dann wieder Ablehnung neuer Mitglieder, zu hohe Angabe der Mitgliederzahl, und nun hat Herr Breit angeblich schon immer bloß auf eine Einladung gewartet.
    Raffiniert aber durchschaubar.

    Die Situation wollte von denen da oben eh keiner retten, das waren alles Manöver um das eigentliche Ziel zu erreichen:
    “dass es nie mehr so sein darf, dass ein Trainer solche Macht hat”
    “jeder, der im Verein arbeitet, endlich seinen freien Handlungsraum hat und auch frei seine Meinung äußern kann.”
    Und wo bei diesen Machtüberlegungen geht es bitte um Fußball? Um guten Fußball? Unter Finke wird doch guter Fußball gespielt und dabei daran gedacht, dass es in Zukunft auch so bleibt, oder etwa nicht? Was spricht dafür, dass guter Fußball gespielt wird wenn obig zitierte Ziele erreicht sind?

    Für Frau Breit wär es besser gewesen, wirklich nicht informiert zu sein. Es tut mir Leid in was für einer Situation sie nun steckt. Messer, Schere, Feuer Licht ist für kleine Kinder nicht. Das ist Herrn Breits Fehler gewesen, ihr kann man die Folgen wegen ihres Alters nicht verübeln. Ihr Antrieb dabei war halbwegs gut, über die Ziele läßt sich streiten.

    Herr Stocker wurde offensichtlich hintergangen, ein ehrlicher Dialog scheint zwischen den anderen Vorständen und ihm schon länger (vor Dez. 06) nicht mehr stattgefunden zu haben.

    Für Herrn Breit gilt meiner Meinung nach: Bitte keine Unwahrheiten mehr. Und das geht nur mit: Konsequenzen ziehen und zwar selbst. Am besten noch heute. An einem Runden Tisch hat er nichts verloren.

    Auch Frau Breit kann sich das Gespräch mit Herrn Antar sparen, das wär eh nur ein Lippengeständnis, ein taktisches Manöver. Ihr tät es besser sich komplett aus dem Verein und der Öffentlichkeit herauszuhalten.

    Und die anderen Vorständler sollten sich schleunigst vor den Mitgliedern erklären. Wenn dann noch ehrenhafte übrig bleiben, sollten diese sich mit Herrn Finke, Herrn Sarstedt, Herrn Bornemann, Herrn Braun, einem Moderator (bitte kein Polit-Filz) X zu mehreren Terminen zusammensetzen um zu lernen wie man miteinander redet und wie man kurz-, mittel-, und langfristig die sportliche und wirtschaftliche Zukunft des SC sichern kann.

    Ach Mist, ich vergaß… Herr Dutt… Manöveraltlast… muss man aufpassen, aber ich kann mich ja nicht um alles kümmern ;-) Das sollen die ausbaden, die es eingebrockt haben.

    So, das war mein Standpunkt, ich habe fertig ;-)

  191. Soccer Today

    Finke, schaue nach Stuttgart und Karlsruhe und lerne, so wird’s gemacht..

  192. The End

    Wie es ausschaut aus dem gleichen Grund mit Unterstützung der Vorstandschaft ab der nächsten Saison nicht mehr im Stadion!

  193. Tifosi Vorstand

    @Tifosi Freiburg: ich bitte dich hiermit einen anderen namen zuzulegen, danke. dies ist ein fanclub name.

    @all: zur info der sc freiburg fanclub tifosi hat mit den einträgen nichts zu tun.

    gruß der vorstand
    fanclub tifosi

  194. STU-2004

    Ich bin diese Diskussion eigentlich leid, da hier so viele Un- und Halbwahrheiten als Tatsachen hingestellt werden. Im offiziellen Forum des SC ist ebenso zu sehen, dass es den meisten gar nicht mehr um den Verein oder die “Wir sind Finke” Aktion geht. Es wird ein ideologischer Kleinkrieg gegen alle “Ultras” bezw. jene geführt, die man für solche hält.

    Hier wird es angeprangert, dass “90 minuten dauersupport” propagiert werden, ohne dass sich der Schreiber darüber im Klaren zu sein scheint, dass eine Interpretation dieser Aussage aus seinem Blickwinkel einem “in den 90 Minuten darf man der Mannschaft auch mal in den Rücken fallen” gleich käme.

    Was das Ziel “in die fernsehkameras zu kommen” angeht, liegst Du meines Erachtens auch daneben. Solltest Du die letzten Auswärtsspiele (seit Paderborn) gesehen haben, wüsstest Du, dass da in erster Linie die WsF Aktion über die Medien auf sich aufmerksam gemacht hat (Vergl. Interviews bei Sport im Dritten, Pausenaktion in Braunschweig, Zeitungsanzeigen).

    Hier müssen einige an ihrer Argumentation arbeiten, wenn sie verlangen von den anderen Lesern/Schreibern ernst genommen zu werden.

  195. ... und tschüss!

    Seit es den BZ-Blog “Quo vadis SC” gibt, lese ich regelmäßig darin und habe auch schon ein paarmal meinen Kommentar abgegeben. Dabei habe ich viele nette und vernünftige Menschen “kennengelernt”, die mit Argumenten ihre Meinung belegt haben. Dazu zähle ich auch diejenigen, die gegen ein Vertragsverlängerung VFs sind, deren Meinung ich nicht teile und auch noch nie geteilt habe.
    Was sich aber inzwischen hier abspielt ist unglaublich. Mir kommt es so vor, als ob der Mob von Nord-Mitte jetzt auch gemerkt hat, dass man hier seine hirnlosen Parolen loswerden kann. Das ist allerunterstes Niveau und entlarvt aufs Neue diese Personen. Für jeden neutralen Beobachter wird immer klarer, wer den Verein an die Wand fährt, wer das Image zerstört hat und vor allem, wer absolut kein Interesse an einem Erfolg hat.

    Ich für meinen Teil ziehe die Konsequenzen, verabschiede mich hier vom Blog, verabschiede mich nach 15 Jahren Dauerkarte von den SC-Spielen ohne Volker Finke. Im Stadion kann sich dann meinetwegen der Mob im weiten leeren Rund weiter selbst feiern – mit einer drittklassigen Mannschaft, einem drittklassigen Trainer und einem drittklassigen Vorstand (pardon, ich neige eben manchmal zu Übertreibungen). Dies ist leider nicht mehr mein SC!
    Dass es vielleicht doch mal wieder mein SC wird, werde ich jedoch meinen abgelehnten Mitgliedsantrag erneuern und mithelfen, dass o.a. Szenario hoffentlich doch nicht eintritt, sondern der Verein wieder zu dem wird, was er mal war: Sympathieträger in der deutschen Fußballlandschaft. Ob das jedoch noch einmal möglich sein wird???

    Noch eine Bitte an die BZ: Schließen Sie den Blog oder schmeißen Sie entsprechende “Kommentare” raus!. Wenn es schon der SC-Vorstand nicht für nötig hält, diese Leute rauszuschmeißen, dann gehen Sie doch mit gutem Beispiel voran und machen das hier. Danke!

  196. Soccer

    Wenn hier einige zu weich für die Wahrheit sind, lieber ihre Pro-Finke-Seifenopern blubbern und nur austeilen aber nichts einstecken können, haben sie hier eh nichts mehr zu suchen und zu schreiben… Wenn es stimmt das es heute eine Vorstandssitzung zwecks der sofortigen Entlassung Finke’s gibt, ist der Blog sowieso bald zu ende. Und ich hoffe es das dieser inzwischen verbal vereinsschädigende Trainer endlich geschasst wird, der glaubt wegen einer besseren Hinrunde weiter den selbstverliebten, stolzen unersetzbaren Trainer spielt. Tschüß Finke, lieber heute als morgen, damit wieder Ruhe in unser Freiburg einkehrt…!!!

  197. joachim

    @soccer

    Viel Spaß bei der einseitigen, deutlich gefärbten Betrachtung aller Dinge. Wie wäre es mal mit Fakten?

  198. Max

    @soccer

    Wenn Finke vorzeitig und grundlos entlassen wird, dann gibt es kein Halten mehr. Das werden wir uns nicht bieten lassen und wir werden den Verein auf allen Ebenen bekämpfen. Massive Aktionen gegen Dutt werden starten, bevor er überhaupt einen Fuss nach Freiburg setzt. Maßnahmen gegen den Vorstand und seine Ultragehilfen werden in nie dagewesener Form intensiviert. Das Fass ist vor dem Überlaufen!!!!

    P.S. Zur Info: ich distanziere mich ausdrücklich von Gewaltaktionen, wir werden hart aber legal kämpfen.

  199. Soccer

    Fakten? Bitte schön: Schlechtester letzter Abstieg seit der drei Punkte Regelung. Verpaßter Aufstieg letzte Saison. Tiefpunkt am ende der ‘06 Hinrunde. Anfang des Jahres verbale Attacken gegen den Vorstand “von so einem Vorstand lasse ich mir nicht sagen wann ich aufhöre”. Verbale Attacken gegen ein Vorstadsmitglied beim Spiel gegen Jena “Sie glauben doch nicht das Spieler in diesem Verein noch spielen wollen”. Das alles kann sich nur ein Finke in Freiburg leisten. Und wegen Deiner Farbblindheit empfehle ich Karotten und einen Augenarzt.

  200. philosoph

    Fakten?

    Der SCF ist im Jahre 2007 der erfolgreichste Verein im gesamten deutschen Profi-Fußball.

  201. @... und tschüss!

    Sie sprechen mir mit jedem Wort aus der Seele – auch wir werden nach 15 Jahren unsere Dauerkarten nicht mehr verlängern. Mit diesen Leuten möchte ich nicht in einem Stadion sitzen – das ist nicht mehr mein Verein.

  202. Bernd Maier

    KEIN FINKE – KEINE DAUERKARTE!

    Kauft keine Dauerkarten, wenn Finke nicht mehr Trainer ist. Boykottiert den Club auf allen Ebenen bis wieder normale Verhältnisse herrschen und Vorstände das Sagen haben, die zum Wohle des SCF arbeiten statt ihn zu zerstören. Bleibt den Spielen fern, bis alle Ultras und Hooligans lebenslanges Stadionverbot erhalten haben. Unterstützt den SCF erst wieder, wenn dieser Alptraum zu Ende ist!

    VORSTAND RAUS!

  203. Soccer

    Bleibt sachlich und wenn Ihr keine Fakten mehr dagegen habt seid still. Und bleibt einfach zu Hause wenn Dutt in Freiburg bei den Spielen dabei ist. Ich beteilige mich nicht an Euren blinden Pöbeleien. Das spiegelt genau das Niveau von Euch Finke Liebhabern auf das ich micht herab lasse, man sieht aber wen Ihr als Vorbild für Eure verbalen Entgleisungen habt: Finke.

  204. Fux

    Freunde wisst Ihr was Ihr da macht ? Auf der einen Seite wendet Ihr Euch massiv gegen das “braune Gesocks” … da bin ich mit dabei. Auf der anderen Seite wird hier aber eine ganze Familie – aufgrund von Nichtwissen, Halbwissen und Besserwissen – förmlich “breit geklatscht” (Nomen est omen). Ist das nun “edel und gut” ?

    Liebe BZ , auch Sie kann ich hier nicht ganz aus der Schuld nehmen.

    Übrigens, an alle “Kartenrückgeber” …. auch ich habe eine Karte, gehe aber seit Wochen nicht mehr ins Stadion. Ich gehe da erst wieder hin, wenn dieses unsägliche Theater vorbei ist. Inzwischen geniesse ich jetzt den oft hier erwähnten “Kaiserstühler Mief” und stelle fest der motiviert wieder ungeheuer für die laufende Woche (ich meine die Obst- und Kirschblüte).

  205. breitseite

    Wenn es wirklich soweit kommt dass die Herren Finke-Hasser-Vorstände Finke nun fristlos vor die Tür setzen, dann werde ich noch genau 3 Spiele des SC live besuchen.
    Ich werde weder ins Stadion in Zukunft gehen, Fanartikel kaufen oder sonst wie Geld an diesen Verein vergeuden!
    Über 16 Jahre unterstütze ich den SC Freiburg und die Herren Breit/Keller/Weimer machten in kürzester Zeit alles kaputt!
    Herr Stocker Sie werden hier vorgeführt- immer wenn es unangenehm wurde hat man Sie vorne zu den Kameras geschickt und hinten dran das nächst Übel ausgeheckt!
    Tut mir leid aber die machen auch Ihr Lebenswerk kaputt. Ihres und das von Volker Finke und das wovon ich mal Fan war!
    Scheiss SC Freiburg.

  206. das bemühen um frieden

    heisst dieser blog. und was dann kommt ist verbalkrieg, an dem sich (fast) sich alle irgendwie beteiligen. blog schließen, bitte!!!

  207. Chris

    @max
    ich hab’ mich wohl verlesen!!!
    du tust mir unendlich leid, anscheinend gibt es in deinem Leben keinen anderen Sinn als hier einen absolut lächerlichen Kleinkrieg führen zu wollen. Als SC-Fan kann man jemanden wie dich wohl nicht bezeichnen, denn mit deinen Ankündigungen, u. a. Dutt massiv bekämpfen zu wollen bevor er überhaupt hier ist, bist du bereit dem Verein bewusst zu schaden.

    SEHR SEHR TRAURIG!!!! Und absolut unwürdig!

    Und wenn du wissen möchtest, wie die Finanzen beim SC geführt werden und wer eigentlich wen kontrolliert, solltest du das vielleicht mal beim SC nachfragen, die Fans werden das wohl kaum wissen.

    @ALL

    Mein Gott, viele von euch vergessen hier offensichtlich, worum es hier geht….FUSSBALL!!!! Und zwar als angenehme Freizeitbeschäftigung, aber
    bei vielen wohl eher als Lebensinhalt und als Möglichkeit sich endlich mal “wichtig” zu fühlen und Dampf abzulassen, in dem man gegen unsichtbare Feinde kämpft, ob sie jetzt Finke, Breit, Dutt, Ultras, Pro-Finke-Anhänger oder sonst wie heißen.
    Diese Leute tun mir wirklich von Herzen leid, und das meine ich ganz ehrlich.

    Ich bin weder pro noch contra Finke, weder rechts noch links, weder grün noch braun sondern einfach nur Fußball-Fan, schaue mir gerne die Spiele an, freue oder auch ärgere mich mit der Mannschaft (je nachdem) und genau darum sollte es auch gehen.
    Das heißt nicht, dass ich nicht auch eine Meinung habe, aber es ist unglaublich was hier gerade passiert und wie durch solche ” Fans” alles kaputt gemacht wird. ***an dieser Stelle auch einen Gruß an “KSC-Fan”, es tut gut mal die Meinung eines aussenstehenden Betrachters zu sehen und herzlichen Glückwunsch zum verdienten Aufstieg***

    Ein Trainer geht, ein anderer kommt, so ist das im Fußball nun mal. Auch beim SC Freiburg findet nun nach 16 Jahren ein Wechsel statt und gleich dreht alles hohl!!! Man muss es einfach akzeptieren, das habe ICH mittlerweile getan und das sollte jeder “Fan” ebenfalls tun.
    Alles andere ist absolut lächerlich und unreif! Wie ein kleines Kind, dem das Spielzeug weggenommen wurde! Wir sollten froh sein, dass es so lange gedauert hat und nicht wie bei anderen Vereinen ein ständiges “Kommen und Gehen” stattfindet.
    Und eines Tages würde es so oder so einen Wechsel geben müssen, denn auch ein Volker Finke ist nicht unsterblich, auch wenn bestimmt viele seiner Jünger schon an einem Mittel dafür arbeiten :-)

    Robin Dutt muß die Chance bekommen sich zu bewähren (und nicht nur 2-3 Spiele lang), so wie Volker Finke sie damals auch bekommen hat.
    Dieser ganze Pessimismus und die von viele verbreitete “Endzeitstimmung” sind so unglaublich armselig!

    Der Vorstand hat viele Fehler gemacht, das steht wohl außer Frage und über die Konsequenzen daraus wird es noch viel zu diskutieren geben, aber Leute, haltet alle mal den “Balle” flach und atmet tief durch!

    HAAAALLOOOO, AUFWACHEN, die Welt dreht sich weiter (und auch nicht nur um Fußball) und alles wird gut…. (woher bloß kenne ich diesen Spruch? :-) )

  208. gemunkeltwirdimstadion

    Diese Leute die solch ein Stadionverbot haben schreiben dies:
    (ein Schalk der böses dabei denkt)

    Supporters Crew gegen Rassismus
    25.04.2007

    Aufgrund der Berichterstattung in den Medien und den unzähligen Diskussionen in etlichen Internetforen sehen wir uns gezwungen jegliche Vorwürfe von Rassismus zurückzuweisen.

    Die Hetze, welche von Teilen der Presse und aus gewissen „Fan-Kreisen“ gegen einige Mitglieder betrieben wird, erschreckt uns, veranlasst uns jedoch nicht dazu – vor einer lückenlosen Aufarbeitung der Vorfälle von Sonntag Nachmittag – Konsequenzen zu ziehen.

    Wir, die Supporters Crew Freiburg, distanzieren uns von jeglicher Art des Rassismus. Rassistische Äußerungen und Beleidigungen aufgrund von Religion, Herkunft oder Hautfarbe haben im Stadion und auch sonst überall nichts verloren!

    SCFR-Vorstandschaft

  209. tief durchatmen

    ..ist echt ne gute idee. alles war einmal ein spiel. 22 leute, grüner rasen, freuen oder ärgern, nach 90 min alles vorbei, und beim nächsten mal neues spiel-neues gück…irgendwie ist dieser sport zur ersatzreligion für viele geworen, wenn ich hier das forum verfolge.

  210. Feuersalamander

    Freiburg: Finke kämpft um sein Amt
    Schluss mit lustig! Mit dem möglichen Aufstieg im Rücken fährt Freiburg-Trainer Volker Finke im Kampf gegen seine beschlossene Entlassung schwere Geschütze auf. “Herr Finke hat mir mitgeteilt, dass sechs Spieler den Verein verlassen, wenn er geht”, verriet Ältestenrat-Vorsitzender Jörg Weber der “Sport-Bild”.
    Erpressen lassen wollen sich die Breisgauer aber nicht. Die Entscheidung, die Ära Finke nach 16 Jahren zu beenden, steht. Die geplante Ablösung durch Robin Dutt im Sommer sorgt schon seit Wochen für Wirbel.

    Quelle: Sat1-Videotext S. 217, ähnlich auch im DSF-Text auf S. 212

    Also wenn das stimmt, dann hat unser Trainer bei mir viel an Kredit verspielt :’-( Ich habe ihn stets für sehr loyal gehalten. So auf den Vorstand Druck auszuüben, ist alles andere als eine feine Art.

  211. chupa

    @Chris:
    “Robin Dutt muß die Chance bekommen sich zu bewähren ”

    Nein, ein Trainer, der deiner Mannschaft vorwirft, seinen guten Ruf zu ruinieren und 2 Wochen später nach dem nächsten Grottenkick den Zuschauern die Schld für das unansehnliche Gekicke seiner Mannschaft gibt hat meiner Meinung nach keine Chance verdient.

    Allerdings würde er vielleicht gut zu den Herren Keller, Weimer & Breit passen.

    Was solls, geht doch eh gerade alles den Bach runter…

  212. Peter

    Wie soll man denn mit den Pro Finklern diskutieren indem man Fakten bringt und dann deswegen “braunen Dreck auf den Augen hat”?! Die Finkler wollen doch gar nichts mehr von Fakten oder Frieden hören, sie werden sofort beleidigend und unsachlich!!! Keiner von denen will die verbalen Ausfälle von Finke hören oder darüber reden, das zeigt doch den blinden Kadavergehorsam der Finke Fraktion die sich auch noch Instrumentalisieren lassen um Finke den Job zu retten… Herr Stocker, beenden Sie diese Gruseltheater und handeln Sie schleunigst indem Sie Finke entlassen!!!

  213. aufhören mit der gerüchteküche

    bitte durchatmen (s.o.) und aufhören mit der gerüchteküche! meint ihr wirklich vf kämpft noch um sein amt. meint ihr ernsthaft er will hier weitermachen? meint ihr er redet jetzt auf einmal mit BLÖD. meint ihr BLÖD zitiert auf einmal seriös. meint ihr vf käme mit so einer billigen masche. mensch, fast euch alle mal ans hirn, ans herz und atmet bitte ganz tief durch!

  214. SF

    @Peter

    wie schaffst Du es, Schlüsse bzgl aller Pro-Eingestellten zu ziehen? Hmm. Rätselhaft. Geh mal die Beiträge der letzten Wochen durch und Du findest viele Nutzer, die niemals ausfallend wurden.

  215. Supporter

    @Enttäuschter:
    Ich bin auf alle enttäuscht: Sei es die dilettantische Vorstandschaft, sei es der selbstverliebte Finke, der jetzt die beleidigte Leberwurst spielt, seien es die WSF´ler die die Realitäten nicht akzeptieren wollen, seien es Spieler wie Iashvili,Antar oder Mohamahd die sich teilweise benehmen wie Basler Hooligans und seien es die Ultras, die die Spieler zu stark beleidigen. Weitermachen kann man beim Fanbeauftragten und beim Pressesprecher, die völlig überfordert sind und mit verantwortlich dafür sind, dass die Spaltung der Fanszene nicht kleiner wird und das Image des Vereines Schaden nimmt.
    Im Prinzip lacht ganz Fussballdeutschland über uns!

  216. Peter

    Stimmt. Sorry.

  217. das wahre große zeigt sich in der niederlage

    …undich meine vf hat dies gezeigt. mit seiner arbeit. mit dieser serie. mit seinem “den mund halten”. schade, dass die zeit zu ende geht. aber nun muss sie zu ende gehen. denn es ist soviel zerdeppert worden, dass es kracht. leider wurde vf meiner meinung nach nicht entlassen, wegen zurückgehender dauerkartenverkäufe, einer miesen serie in der hinrunde, dem katastrophalen 0:4 gegen karlsruhe, sondern weil es schon lange gährte im vorstand, weil es ein machtkampf war. den hat der vorstand für sich entschieden. ich hoffe er verliert dabei nicht seinen verein und die fans. und wenn vf nun geht – nun ist der vorstand gefragt, um den fans, sponsoren etc perspektiven anzubieten, neues vertrauen zu gewinnen, das wird schwer genug. manche niederlagen wiegen schwerer als ein 1:3 gegen jena.

  218. Fux

    @Enttäuschter

    Begeben wir uns nicht auf die “Vermutungsebene” einiger Diskuttanten hier. Im Moment ist dies eine Mitteilung aus SAT1-Text. Die wissen das aber nicht mal aus direkter Ermittlung sondern aus einer Aussage eines Mitglieds beim Ältestenrat gegenüber der Zeitung “Sport-Bild”.

    Welch herrlicher Journalismus …. Leute, Leute das war alles schon mal besser (und wird hoffentlich wieder besser).

  219. Feuersalamander

    Ich selbst, Haupttribünensitzer, bekomme relativ wenig von der Freiburger Fanszene mit, jedoch bin ich der Meinung, dass man gegen willkürliche(!) Stadionverbote sein sollte. Nicht wenige Fußballfans können ihrem großen Hobby nicht mehr nachgehen, weil ihnen unberechtigterweise ein Stadionverbot auferlegt wurde. Dies bedauere ich sehr. Beruflich bedingt musste ich mich in diese Materie einarbeiten und es ist teilweise wirklich erschreckend! Wer der Meinung ist, jedes Stadionverbot sei berechtigt, dem möchte ich mal die Seite http://www.fanrechte.de ans Herz legen.
    Ob es die Stadionverbote für betreffende Personen gibt, auf die Sie hier anspielen, weiß ich nicht, jedoch bin ich der Meinung, dass diese damit genug bestraft sind. Üble Hetzkampagnen zu veranstalten, verurteile ich aufs Äußerste.
    Falls Helen Breit wirklich dort im Vorstand sein sollte, dann denke ich, dass sie als Vorstandmitglied viel mehr Einfluss auf die Vereinsmitglieder nehmen und somit deren Handeln positiv beeinflussen kann.

  220. die wahre größe zeigt sich in der niederlage

    Sorry TIPPFEHLER und zu früh abgeschickt-korrigiert muss es so heißen:

    …und ich meine vf hat diese Göße gezeigt. mit seiner arbeit. mit dieser serie. mit seinem “den mund halten”. schade, dass die zeit zu ende geht. aber nun muss sie zu ende gehen. denn es ist soviel zerdeppert worden, dass es kracht.

    vf ist meiner meinung nach nicht entlassen worden, wegen zurückgehender dauerkartenverkäufe, einer miesen serie in der hinrunde, dem katastrophalen 0:4 gegen karlsruhe, sondern weil es schon lange gährte im vorstand, weil es ein machtkampf in diesem grmeium war.

    machtkämpfe sind normal in solchen gremien. diesen hat der vorstand für sich entschieden. zur macht gehört aber auch immer verantwortung: ich hoffe er kriegt die kurve und verliert in diesem machtkampf nicht aus versehen seinen verein, die marke sc, und die fans dazu.

    wenn vf nun geht – dann ist der vorstand alleine gefragt, um den fans, sponsoren etc perspektiven anzubieten, neues vertrauen zu gewinnen, das wird schwer genug. und hinter breiten schultern verstecken, das geht dann nicht mehr, weder hinter denen des (unbequemen) trainers, noch hinter dem präsidenten, der in den letzten tagen immer wieder unsäglich vorgeschoben wurde.

    ja, manche niederlagen wiegen schwerer als ein 1:3 gegen jena.

  221. kev

    mal eine bescheidene frage an die die den vorstand abwählen wollen.wer soll den dann vorstand werden.kennen die leute überhaupt dei satzung des sc,ich könnte wetten die meisten kennen sie nicht geschweige den gelesen.was machen sie wen der neue vorstand am alten beschluß festhält,wieder abwählen,na auf eure antworten bin ich mal gespannt
    grüße kev

  222. lulatsch

    Also ich finde es eine Frechheit wie nun wieder mit Finke umgegangen wird.
    Der Mann hat wie ich den Verein geliebt etwas tolles aufgebaut und musste sich seit 3-4 Jahren gegen dieses Fantum Nord-Mitte und die Dauerbruddler auf der Haupt-Mitte wehren. gespräche waren sinnlos.
    Sähe ein Saatkorn auf Teer…
    Nun haben Sie den grossen Finke ganz schnell abservieren wollen- WOLLEN!
    Doch die Fans schätzen den Mann ungemein. Er hat den Verein mehr geprägt als irgendjemand oder -etwas sonst!
    Der Erfolg kommt zurück ohne einen Spielerwechsel- zum Nulltarif!
    Gemeinheit- gell Keller, Breit?
    Der Mann hats drauf. Systemwechsel, intensives Trainingslager, mehr Glück als in der Vorrunde und nun!?
    1. Liga???
    Es brennt! Fans wollen Mitglieder werden um zu reden- um abzustimmen…
    Nich um zu stürzen!
    Der Vorstand Blockiert- alle LÜGEN kommen zum Vorschein-
    Machenschaften und Verbindungen ganz tiieef nach unten kommen ans Tageslicht!
    Der Fan merkt dass er vorgeführt wird, dass er still sein soll aber weiterhin Geld in die Kasse bringen soll…
    Sind wir blöd? Mit sicherheit nicht die Herren! Der Fan (bis auf die Kids und Brülltras) wird konsequenzen ziehen.
    Mit mir geht nur ein Fan. Doch ich sah über 7000 Plakate am Sonntag und die vielen die etwas länger brauchen bis sie erkennen was läuft.
    Naja es kommt ja der Messias, auf in die Chamionsleague mit Sir Robin. Er wird sich sonnen in Freiburg. Perfektes braun fürs Interview bei ZDF, ARD…
    Volker Finke wird leider auch Fernseh schauen und sich Fragen warum damals nicht zu Bayern, Hamburg…
    Ich sage Ihm: Danke! Danke für 16 Jahre tollen SC Freuiburg
    Ein Verein aus dem Niemansland des deutschen Fussballs ganz nach oben geführt. Dinge verwirklicht von denen die Herren Vorstände bis heute nichts wahrgenommen haben, Menschlichkeit im harten Profigeschäft gezeigt!
    Danke Herr Finke

  223. Patrick

    Um Friden bemüht, heißt es ganz oben, ich bemühe mich mal. Volker F. wird den SC verlassen, so oder so. Der Vorstand hat die Faxen, Provokationen und Schlimmers satt. Was passiert dann? Geht die Welt unter? Beginnt ein Fan Massensterben oder kollektiver Massenselbstmord? Fakt ist daß das “Tischtuch” zwischen Trainer und Vorstand zerschnitten ist. Wer hat Schuld? Ich sage nur : zum streiten gehören immer zwei. Was kommt nun? Entweder ein neuer Trainer der unsere Unterstützung und unvoreigenommes Verhalten erfährt oder es wird sich weiter zerfleischt und der Fußball bleibt auf der Strecke. Ich denke alle hier sollten mal kurz in sich gehen und dann entscheiden wie es weiter gehen soll, denn die Fakten lassen nichts anderes zu. Peace.

  224. kev

    na dann nochmal.eine frage an die,die den vorstand abwählen wollen.wer soll den dann in den vorstand gewählt werden.wen der neue vorstand dann
    am alten beschluß festhält,wieder abwählen?kennen die leute überhaupt die satzung des sc,ich denke nicht geschweige den gelesen
    grüße kev

  225. @fux

    Na, geht Dir wieder Dein Grass-Hass durch. Schön, dass Du immerhin den Titel kennst. Musstest Du lange googeln, was?

  226. @kev

    deine fragen kann ich dir nicht beantworten, nur soviel: ich werde nicht kandidieren. aber du findest die fragen weiter oben, also keine sorge: keine bz-zensur.

  227. kev

    @patrick, ist das deine antwort auf die frage,das sind natürliche gute argumente
    grüße kev

  228. Supporter

    @kev: deine frage ist nicht rausgelöscht worden. sie ist dank dieser tollen riesen beiträge nach oben verutscht.

  229. 1.Sonsor_weg

    Nach den Austrittsankündigungen von Leistungsträgern im Profikader steht der 1. Sponsor wohl vor der Trennung vom SC Freiburg.
    Die Firma Rafi (Elektronikbranche), Hauptsponsor der Freiburger Fussballschule und SC Freiburg erwägt die Sponsorenverträge mit dem SC Freiburg auslaufen zu lassen. Der Geschäftsführer von Rafi Wasmeier:
    “Finke sei ein Visionär, ein konzeptioneller Arbeiter. Einer, der sich nicht von seinem Weg abbringen lasse. Und genau diese Attribute hätten in den zurückliegenden Jahren dem SC Freiburg gut getan”

  230. Supporter

    Wenn diese Selbstzerfleischung weitergeht und der SC nicht aufsteigen sollte werden noch ein paar Sponsoren abwandern. Dass Wasmeiser nun die Konzeptionelle Arbeit von Finke lobt ist ja schön, aber in Wahrheit will er wie leider wahrscheinlich auch noch andere das sinkende Schiff so schnell wie möglich verlassen….

  231. Nordkicker

    Ich habe auch einmal eine normale Frage.

    Ist dieses hier noch ein Fußballforum oder mittlerweile ein Literaturforum?

    Ich warte noch auf die ersten Zitate ” Gleichnisse aus der Bibel “.

  232. breitling

    Wie steht es denn mit den aktuellen Sympathiewerten des SC Freiburg die immer so hoch im Kurs standen?
    Wer ist für den Tabellenstand dort verantwortlich?
    Seit der Vorstand sich von Finke trennen will geht es dort bergab und in der Tabelle hoch.
    Wer macht den besseren Job?

  233. philosoph

    @Nordkicker

    Wie heißt es dort so schön: „Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis“. Jetzt können Sie mal 24 Stunden nachdenken, und in diesem Blog fröhlich schweigen.

  234. Patrick

    War nur ein gut gemeinter Vorschlag, nicht mehr aber auch nicht weniger.

  235. kev

    @supporter sorry schaue mir die spiele nur im fernseher oder internet an
    da die anreise mir ein bischen zu weit ist (australien),ist aber nett gleich in eine schublade gesteckt zu werden,

  236. Nordkicker

    @Philosoph

    Leider ist mit dieser Aussage meine Frage nicht beantwortet.
    Trotzdem vielen Dank für Ihre Mühe.

  237. Supporter

    @Supporter: werde hiermit nichts mehr schreiben. Wenn sich andere User einem den Namen klauen macht das hier keinen Sinn mehr. Der Eintrag von 11:47 ist nicht von mir. Tschüss. Alle weiteren Einträge sind nicht von mir.

  238. STU-2004

    @ lulatsch

    Sollten die beiden ein Stadionverbot haben, so ist damit ein rechskräftiges Urteil gesprochen und es wurde dem Recht genüge getan.

    Hast Du denn Beweise, dass die SCFR gewalttätige Aktionen durchgeführt hat?

    Würde man Deine Argumentation weiterstricken, so könnten wir den Rechtsstaat abschaffen, da eine Re-Sozialisation keinen Sinn hätte.

  239. Fux

    Die Überschrift oben lautet:

    BEMÜHEN UM DEN FRIEDEN

    Solche Bemühungen kann man nur überzeugend wahrnehmen, wenn man selber friedensbereit- oder willig ist.

    Friedensbereitschaft … mal überlegen.

  240. kev

    hi chris danke für deine antwort,bei uns gibt es auch solche menschen,leider
    viele grüße in badische
    werde weiterhin die spiele anschauen und ich wünsche euch das ihr den aufstieg schafft
    grüße kev

  241. @kev@chris@fux@supporter

    Diesen Aufstieg gibt es NUR MIT Finke, und niemals ohne. Warum wollt Ihr das eigentlich nicht sehen??? Was ist so schlimm für Euch an einem Trainer, der nicht mit allen Medien sprechen will, der lieber Spieler dort entdeckt, wo kein abgezockter Vermittler schon alle bestochen hat. Der Spieler so aufbaut, dass sie Spaß am Spiel haben, und dabei sogar noch effizient sind und für Vereinserfolge sorgen. Was soll daran problematisch sein, dass ein Trainer keine Lust hat, sich von abgehalfterten Grünen-Politikern und Winzersöhnen, die ihre kleinen und großen Eitelkeiten in der VIP-Loge ausfechten in seine sportlichen Belange hineinreden zu lassen. Und Ihr habt sogar noch bis nach Australien Grund genug, Euch einfach darüber zu freuen. Aber was passiert. Neonazistische Siegsiegsieg-Gröhlereien und völlig deplatziertes DuttDuttDutt-Gerufe. Was soll all das? Titantic-mäßig fröhlich in den Untergang? Normale Menschen außerhalb des Dreisam-Miefs verstehen nichts mehr.

  242. STU-2004

    @ lulatsch

    Um die Frage des Stadionverbots zu klären, solltest Du eine Mail an die SCFR oder die betreffenden Personen schreiben.

    Ich habe in meinem Beitrag – den Du in Deinem Interesse uminterpretiert hast- lediglich geschrieben, dass jeder “Verurteilte” ein Recht auf Rehabilitation hat. Das gilt eben auch für Personen mit Stadionverbot.

  243. kev

    sorry ich habe nie etwas geschrieben gegen oder für finke,ich wollte nur mal wissen wie das mit der abwahl des vorstandes ist,aber auf die frage habe ich bis jetzt noch keine antwort bekommen.da ich den sc aus früheren jahren kenne,auch herr stocker,das ist alles
    grüße kev

  244. trainer

    wieso werden diverse meinungen denn gleich in eine bestimmte schublade gesteckt? scheinbar sind alle finkegegner rechtsradikale hooligans und alle finkefans linkes gesocks? versteh ich nicht!?

    ich für meinen teil habe die entscheidung zur winterpause bezüglich finke befürwortet, meiner meinung geschah dies jedoch halbherzig (wenn man sowas macht dann gleich, sonst kommt man nur in schwulitäten wie man jetzt ja sieht) aber dazu wurde ja schon ausreichend diskutiert…

    finke hat viel für freiburg getan, genauso auch stocker! ich danke beiden dafür das sie uns in den letzten jahren viel spaß (natürlich lief nicht immer alles so wie wir uns das gewünscht hätten) gebracht haben!

    nun geht herr finke zu saisonende, wir haben den “rekord” mit der längsten trainerzugehörigkeit, aber es geht weiter, es muss und es wird auch ohne ihn funktionieren…

    ich freue mich auf einen neuen trainer, und hoffe dass es dieser genauso lange bei uns aushält und dass dieser von ALLEN eine faire chance bekommt…

    was ich überhaupt nicht verstehe: wir, die sc fans hatten die ganze rückrunde zeit uns von Finke würdig zu verabschieden… und was schaffen wir? eine aufgeheizte stimmung, immer noch “Finke-Raus”-Rufe, bereits “Dutt-Dutt” Rufe, eine meiner Meinung nach völlig unnötige WsF-Aktion die sowieso nichts ändern wird…

    Deshalb: reißt Euch ALLE die letzten Spiele mal ein bißchen am Riehmen!

    Danke

  245. kev

    STU-2004 thanks habe verstanden
    grüße kev

  246. Karl

    Auszug aus: http://www.stadionwelt.de

    Stadion- und Megafonverbot
    Das Ziel „direkter Wiederaufstieg“ wurde im Breisgau verfehlt – zudem drückten, wie Matthias Günter*** von den „Natural Born Ultras“ berichtet, weitere Probleme auf die Stimmung. » Artikel lesen «

    Das ist zumindest der Beweis, daß die Supporterscrew nichts anderes als die ehemaligen “Narural Born Ultras” sind. Vgl. exakt derselbe Vorstand inkl. Helen Breit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  247. philosoph

    Dass Teile der Freiburger Fan-Szene sogar den Abstieg in die Regionalliga wollen, bekennt Herr Günter im Januar 2007 – Für die BZ-Redaktion hier der Link:
    http://archiv.bundesligaforen.de/print.php?threadid=9039&page=1&sid=0b8451c293d4cce0ec3607822cb87ba5

    Stadionwelt: Der Abstieg in die unattraktive Regionalliga Süd droht. Nach dem Abstieg aus Liga 1 blieben schon viele Zuschauer weg. Wieweit würde ein weiterer Abstieg die aktuelle Fanszene beeinflussen?
    Günter: Das mag hart klingen, aber aus Fansicht könnte ein Abstieg eine Verbesserung bewirken. In Freiburg sind halt viele Fußballtouristen im Stadion. Liga 3 böte der Fanszene vielleicht die Chance, sich zu bereinigen. Die Zuschauerzahlen würden sicher noch weiter in den Keller gehen …

    Dem ist doch nichts mehr hinzuzufügen!!!

  248. philosoph1

    Dass Teile der Freiburger Fan-Szene sogar den Abstieg in die Regionalliga wollen, bekennt Herr Günter im Januar 2007 – Für die BZ-Redaktion hier der Link:
    http://archiv.bundesligaforen.de/print.php?threadid=9039&page=1&sid=0b8451c293d4cce0ec3607822cb87ba5

    Stadionwelt: Der Abstieg in die unattraktive Regionalliga Süd droht. Nach dem Abstieg aus Liga 1 blieben schon viele Zuschauer weg. Wieweit würde ein weiterer Abstieg die aktuelle Fanszene beeinflussen?
    Günter: Das mag hart klingen, aber aus Fansicht könnte ein Abstieg eine Verbesserung bewirken. In Freiburg sind halt viele Fußballtouristen im Stadion. Liga 3 böte der Fanszene vielleicht die Chance, sich zu bereinigen. Die Zuschauerzahlen würden sicher noch weiter in den Keller gehen …

    Dem ist doch nichts mehr hinzuzufügen!!!

  249. Abpfiff

    @ 1. Sponsor weg

    Ich erinnere mich noch an die Kokain-Affäre um Kate Moss. Damals haben ihr auch viele Vertragspartner den Rücken gekehrt. Nach ca. einem Jahr stand sie besser da als je zuvor.

  250. Polenta

    1. Informiere dich mal über Ultras. Ultragruppierungen nehmen keinen weiblichen Personen auf.
    2. Die NBU und die SCFR sind zwei unabhängige Vereine. Die SCFR fungiert als Dachverband. Es schießt sich folglich nicht aus, dass ein Mitglied der NBU auch im Vorstand der SCFR zu finden ist.
    3. Helen Breit ist kein Mitglied der NBU.

  251. BZ-Online

    Freunde des grünen Rasensports,

    DURCHATMEN bitte!

    Wie Sie sehen, haben wir etliche Beiträge der zurückliegenden zwölf Stunden gelöscht. Dabei haben wir mit dem großen Besen gekehrt, um den Blog wieder etwas übersichtlicher zu machen und die Situation zu de-eskalieren.

    Falls dabei auch ganz sachliche Kommentare mitgelöscht wurden, bitten wir dies zu entschuldigen.

    Vor allem bitten wir aber um eine sachliche Diskussionsführung. Verleumdungen, durch die bestimmte Personen dem rechtsradikalen Lager zugeordnet werden, sind ebenso inakzeptabel wie rechtsradikale Parolen. Beides – BEIDES! – hat hier nichts zu suchen.

    Im Übrigen: Dass es zu Nonsens-Debatten kommt, liegt immer an (mindestens) zwei Seiten. Wer keine Nonsens-Debatten will, sollte einfach nicht auf Nonsens-Kommentare reagieren. Ist eigentlich ganz einfach.

    Trotzdem viel Spaß beim Diskutieren,
    Redaktion BZ-Online

  252. medienwächter

    Aktuelle Umfrage bei swr.de

    „Die Unruhe beim SC Freiburg wächst weiter. Wer muss reagieren?“

    68,8% antworten:
    „Der Vorstand muss reagieren. Er sollte die Trainerfrage noch einmal überdenken.“

    Die Basis hat gesprochen – für alle Neu-Mathematiker, dies sind mehr als 2/3.

  253. Genau

    Ganz aussagekräftig so eine Umfrage, bei der man so oft abstimmen kann, wie man möchte, respektive in welche Richtung man das Ergebnis pushen kann.

  254. medien

    und selbst wenn man nur einmal voten kann wird dies ja wohl hoffentlich keinen vorstand der welt als grundlage für irgendwelche entscheidungen nehmen…

  255. SWR Umfrage

    Zur Umfrage: Das sieht vielleicht so aus, als wenn man mehrfach abstimmen darf, weil es nicht blockt – ist aber nicht so !! Die ip-Adresse wird identifiziert und es zählt immer nur ein mal !!! Höchstens wenn man sich später nochmals neu einwählt, dann kann man noch eine Stimme generieren. Also mal Ball flach halten, wir denken uns schon was dabei.
    SWR-Technik

  256. Delmenhorst

    Ja die Umfrage ist wenig aussagekräftig und der schnellen Medienaufmerksamkeit entsprungen. Auch die angebotenen Auswahlmöglichkeiten decken die Situation nicht gut ab.

    Aber, wenn man sich die Hintergründe anschaut was Teile des Vorstandands betrieben haben (die bekannten Maßnahmen und das was jetzt herauskam) ergibt sich m.E. folgender Schluss:

    Herr Breit muss zurücktreten, er verdient nach all den Unwahrheiten und Winkelzügen kein Vertrauen.
    Der Vorstand muss eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen und sich den Mitgliedern stellen. Und dann geht es weiter.

  257. 6 Spieler gehen, wenn Finke geht!!!!!!!!

    Eben gerade in den Medien entdeckt: SWR beruft sich auf eine SportBild Meldung, dass FINKE dem ÄLTESTENRAT, Herrn WEBER, in einem Telefonat mitgeteilt habe, dass 6 SPIELER definitiv den Verein lassen werden, wenn er, FINKE, gehen muss………………………………

    Außerdem kam jetzt heraus, dass “nur” 558″ Anträge für eine MV benötigt werden. Über 400 Anträge LIEGEN BEREITS VOR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    MV JETZT!

  258. Polenta

    Erschreckend, dass nur knapp 2% der Meinung sind, dass man gegen Gewalttäter vorgehen müsste!

  259. Tut nix zur Sache

    @polenta
    das ist in der tat erschreckend liegt aber daran das sich kurz vor ende der saison immer noch alles um pro und contra finke dreht… ;) beide seiten scheinen nicht zu verstehen das dies als erledigt angesehen werden kann

    zu dem “blöd” artikel: wer diesem schmierenblatt gleich alles als wahrheit und tatsache abkauft ist selbst schuld!

    und selbst wenn spieler gehen sollten (was bestimmt auch der fall sein wird) so wird es für andere spieler die chance geben sich bei einem club zu entwickeln der dann hoffentlich wieder ruhiger ist!

    im übrigen hat z.B. Iashi nicht unbedingt herausragende statistiken, die Rückrunde hat er zwar gut gespielt, aber ich denke trotzdem das sein abgang verschmerzt werden kann. auch glaube ich nicht das er bei einem anderen verein einen stammplatz bekommen wird…

  260. Delmenhorst

    @6 Spieler gehen…
    Ja, SWR weiß es von SportBild… sind wir dann doch wieder in dem Verlag angekommen. Dem SC bleibt nix erspart. Nicht von Sensationsjournalismus provozieren lassen und abwarten, was in Wahrheit dran ist.

    @Polenta: Ja das meinte ich mit den schlechten Auswahlmöglichkeiten. Deswegen ist die Abstimmung bedeutungslos, in Ergebnisse kann man dann so was reininterpretieren wie Du eben.

  261. Steve

    @6Spieler gehen:
    Kannst du nicht mit eigenem Namen schreiben?
    Sportbild kann man doch eh nicht ernst nehmen…
    Dass Mohamad,Iashi und Antar gehen kann ich mir schon vorstellen.
    Hab ich auch nix dagegen. Wenn die Buben ihren Papi brauchen zum Kicken und unter einem anderen “es undenkbar ist zu spielen”, dann mal gucken ob Finkes nächster Arbeitgeber ihm auch die Allmacht verleiht die er Jahre lang beim SC genießen durfte.

  262. Steve

    @Alex: Erstensmal brauchst Du nicht so zu brüllen(alles groß schreiben…) und außerdem ist selbst wenn man Finke Fan ist soviel Porzellan schon zerschäppert worden, wobei ich ausdrücklich auch den Vorstand mit die Verantwortung gebe, dass nur ein radikaler Umbruch gepaart mit dem Aufstieg den Verein retten kann.
    Gebt doch Herrn Dutt wenigstens mal eine Chance?! Finke hat nächstes Jahr definitiv keinen Vertrag mehr. Rafft das endlich!

  263. Rüdiger

    Herr Finke müsste Antar für seine Einlage am Sonntag à la Cantona das nächste Spiel auf der Bank lassen. Klar waren die Beleidigungen unter der Gürtellinie, aber ein Profi darf sich nicht so gehen lassen. Ich denke aber da Antar zu Finkes Lieblingen gehört wird er sicher wieder auflaufen.Grüße Rüdiger!

  264. alex

    hallo steve,

    sehe ich leider anderst. warum sollten wegen diesem pöbel nun die finke bekundungen ruhen. damit wäre mal wieder ein ziel dieser leute erreicht. ne ne, das sind 2 verschiedene schuhe.

    finke muß bleiben und damit basta

  265. Steve

    @Alex:
    Genauso auf der Pro Finke Seite wie auch auf der Contra Finke Seite gibt es üble Pöbler, die null tolerant sind. Lassen wir die doch mal außen vor, sondern überlegen mal ernsthaft ob ein Wechsel nach solanger Zeit nicht mal Sinn macht. Ich bin ja auch froh dass Finke so lange da war und so viel aufgebaut hat. Ihm verdanken wir dass wir Uefa Cup spielen durften, dass wir überhaupt im Profifussball spielen. Außerdem haben wir dank ihm ein tolles Stadion ( wenn es auch komplett geschlossen sein könnte in den Ecken…aber das ist Nebensache) und wir haben eine Fussballschule die schon Früchte getragen hat. Man muss aber auch feststellen, dass Finke in den letzten Jahren einige Fehleinkäufe getätigt hat, denken wir an Tanko oder Rolf Chrischdel etc..Der sportliche Erfolg, der nunmal zum Profifussball gehört blieb weitestgehend aus und Finke wurde immer gereizter und selbstverliebter. Dass er zeitweise größenwahnsinnig wurde, belegen Sätze wie ” Ich lass mir doch nicht von denen(Vorstandschaft) reinreden”. In der Winterpause mussten die Verantwortlichen handeln. Dass Stocker Finke bei der Trainersuche zuerst einbinden wollte, es dann nicht tat, zeigt, dass auch er dringend aufhören müsste. Ohne seine Verdienste schmälern zu wollen: wer gesundheitlich so angeschlagen ist, dass er keine Spiele mehr live anschauen kann, muss aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand. Es ist Zeit für einen Neuanfang und dass endlich wieder an einem Strang gezogen wird! An alle: gebt euch wenigstens bißle Mühe!

  266. Delmenhorst

    Dieses defnitiv und zerdeppertes Porzellan-Argument ist wirklich das einzige sachliche, das für Herrn Dutt spricht.

    Die Dutt-Verpflichtung war meiner Meinung nach auch ein strategischer Schnellschuss. Er ist vielleicht ein guter Trainer und hat auch einen Vertrag. Aber das sollen gefälligst die ausbaden, die es eingebrockt haben. Am besten aus eigener Tasche.

    Wir brauchen Definitiv keinen Vorstand der sich auf seine Macht konzentriert und zur Ausweitung/Erhaltung Strategien betreibt und zur Erreichung seiner Ziele das sportliche aus den Augen verliert.

    Und deswegen sollte zunächst mal ein Vorstand zurücktreten.

    Dann sollten die verbleibenden sich den Mitgliedern stellen im Rahmen einer selbst einberufenen ao. MV. Wenn der Vorstand jetzt Erbsen (Mitglieder) zählt, und auf die letzten nötigen Stimmen wartet dann handelt er erneut sehr schwach.
    Witzig dieses Salomonische Kohlzitat in dem Zusammenhang.

    Wenn sich dann herausstellt, dass die Mitglieder mit dem Rest-Vorstand einverstanden sind gehts frisch legitimiert und gereinigt hoffentlich in die 1. Liga.

    Ich hoffe, dass der Vorstand jetzt nicht darauf baut, dass sich mittels GROSSbuchstaben Presse das Blatt gegen Herrn Finke wendet. Was passiert, wenn diese Presse bedient wird kann man in Bayern sehen. Um das adäquat zu kontrollieren fehlt dem SC aber der eigene Medienaparat und die Erfahrung. Und wenn es gelänge, was bleibt dann vom SC übrig?
    Die GROSSbuchstaben wollen doch nur brüllen, mit Freiburg, dem SC und schönem Fußball ham die gar nix am Hut.

    Es wurde genug taktiert. Es muss damit begonnen werden, dass zwischen frisch legitimierten Vorständen und Trainer offen miteinander umgegangen wird. Zum Wohle des Vereins, des Sports und der Region. Und ohne politisch taktischen Verflechtungen in irgendwelche Richtungen.

  267. @Steve

    gäääähhhhhn……….Langweilig!

    “Der sportliche Erfolg, der nunmal zum Profifussball gehört blieb weitestgehend aus und Finke wurde immer gereizter und selbstverliebter.”
    Schon x-mal ausdiskutiert! Schlechteste Saisonplatzierung unter Finke: 4./2.Buli

    “Dass er zeitweise größenwahnsinnig wurde, belegen Sätze wie ” Ich lass mir doch nicht von denen(Vorstandschaft) reinreden”.”
    Oh Gott, oh Gott!!

    “Dass Stocker Finke bei der Trainersuche zuerst einbinden wollte, es dann nicht tat, zeigt, dass auch er dringend aufhören müsste.”
    Da hast du recht!

  268. Bericht in der Sportblöd!

    Fußball
    Finke droht Freiburgs Vorstand
    25.04.2007

    Beim SC Freiburg kehrt um den scheidenden Trainer Volker Finke keine Ruhe ein. Der 59-Jährige hat nach einem Bericht von SPORT BILD dem Fußball-Zweitligisten angekündigt, dass ein halbes Dutzend Spieler den Verein verlassen wolle, falls er nach 16 Jahren zum Saisonende seine Tätigkeit beenden müsse. Er setzt den Verein unter Druck.

    Finke droht Freiburgs Vorstand
    Volker Finke: Sind die letzten Stunden von ihm in Freiburg schon gezählt? (imago)

    “Herr Finke hat mir in einem 45-minütigen Telefonat mitgeteilt, dass sechs Spieler den Verein verlassen, wenn er geht”, sagt der Vorsitzende des Freiburger Ältestenrates, Jörg Weber zu SPORT BILD. Finke wollte mit dem Telefonat, in dem er laut Weber “oft nicht mehr sachlich war und den Vorstand des SC disqualifiziert hat”, das Kontrollorgan auf seine Seite ziehen. Allerdings ohne Erfolg. Weber befürwortet die Entscheidung des Vorstandes, Finkes Vertrag in Freiburg nicht mehr zu verlängern.

    Finke weiß die Mehrheit von Spielern und Fans hinter sich und kämpft mit aller Macht um seinen Job, den zur neuen Saison Robin Dutt übernehmen wird.. Bei den sechs abwanderungswilligen Spielern soll es sich unter anderem um Roda Antar, Boubacar Diarra und Alexander Iashvili handeln.

    Click here to find out more! Vier Spieltage vor Saisonende der zweiten Bundesliga haben die Breisgauer als Tabellenfünfter nach 32 von 39 möglichen Rückrunden-Punkten noch Aufstiegschancen.

    Die Fan-Aktion “Pro Finke” will durch eine Außerordentliche
    Mitgliederversammlung erreichen, dass Finke Trainer bleibt und die Verpflichtung von Robin Dutt (Trainer des Regionalligisten Stuttgarter Kickers) rückgängig gemacht wird.

    Dazu kann der Vorstand aber nicht gezwungen werden. Die Mitglieder könnten allenfalls das Gremium abwählen und einen neuen Vorstand bestimmen. Nun wurde bekannt, dass für eine außerordentliche Versammlung nicht 625 Anträge der Mitglieder benötigt werden, sondern nur 558. Dieses geringere Quorum resultiert aus einer neuen Mitgliederzahl, die der Vorstand auf Druck der Initiative bekannt gab.

    Statt wie bisher angenommen hat der Verein nicht 2514, sondern nur 2229 stimmberechtigte Mitglieder. Bislang haben etwa 400 von ihnen eine außerordentliche Mitgliederversammlung beantragt. Diese Zahl stagniert seit einer Woche.

  269. chris

    @medienwächter:

    sag’ mal wie naiv bist du eigentlich? Wie gestern schon hier zu lesen war ist diese sog. “Umfrage” alles andere als repräsentativ, da jeder beliebig oft abstimmen kann. Diverse Leute wie “Billi” etc. haben davon ja auch regen Gebrauch gemacht.

    Und du glaubst doch nicht selbst, dass der Vorstand, der Ältestenrat oder sonstwer aus dem Verein sich von einer SWR-Umfrage beeinflussen lässt.
    Wir sind zwar eine Demokratie aber so einfach geht’s dann halt doch nicht!

  270. Steve

    @@Steve: eine bitte nimm doch einen Namen für Dich.
    gäääähhhhhn……….Langweilig!

    ist aber die Wahrheit sry!

    “Der sportliche Erfolg, der nunmal zum Profifussball gehört blieb weitestgehend aus und Finke wurde immer gereizter und selbstverliebter.”
    Schon x-mal ausdiskutiert! Schlechteste Saisonplatzierung unter Finke: 4./2.Buli

    Ein dritter Abstieg bezeichne ich als schlecht.

    “Dass er zeitweise größenwahnsinnig wurde, belegen Sätze wie ” Ich lass mir doch nicht von denen(Vorstandschaft) reinreden”.”
    Oh Gott, oh Gott!!
    Ist aber so, genauso der Spruch über Tanko”Einer der besten Spieler die der SC je unter Vertrag hatte”

    “Dass Stocker Finke bei der Trainersuche zuerst einbinden wollte, es dann nicht tat, zeigt, dass auch er dringend aufhören müsste.”
    Da hast du recht!
    Na also wenigstens hier sind wir uns einig, dass auch der Vorstand weg muss ;-) !

  271. Patscho

    @ bericht in der Sportblöd!

    Also, wenn der Vorsitzende des Ältestenrats des SC Freiburg nach einem wahrscheinlich vertraulich geführten Gespräch mit Volker Finke gleich bei ‘Sport Bild’ anruft, müsste Jörg Weber eigentlich auch gleich zurücktreten. Das wird echt immer besser hier. Und was heißt drohen? Wenn Finke weiß, dass Spieler gehen, wenn er auch geht, MUSS er das meines Erachtens sogar dem Verein mitteilen.

  272. @Steve

    “Ein dritter Abstieg bezeichne ich als schlecht”
    Ich nicht! Freiburg ist keine Erstligamannschaft. Wir haben kein Erstligastadion, keine erstligareifen Strukturen, und erst recht keinen erstligareifen Vorstand!
    Das Freiburg überhaupt insgesamt ein Jahrezehnt in der 1. Liga gespielt hat, war ja genau das “Finkewunder”!
    Mit Finke war es jahrelang so, dass wir Spielerqualität über SC-Verhältnissen hatten. Ohne Fnke wird Freiburg wieder ein ‘normaler’ Zweitligaverein (und der Vorstand scheint damit auch keine Probleme zu haben). Warum sollten da Spieler wie Iashi, Antar, Mohammed, Pitroipa, Coulibaly(?) und andere bleiben? Grüße
    Philipp (sorry, vorhin vergessen)

  273. klaus

    ich weiß gar nicht warum über finke´s aussage so ein wind gemacht wird. die spieler hatten dies bereits angekündigt. es war jedem klar, außer manchen natürlich welche die hoffnung hatten das bei einem aufstieg die entsprechenden spieler bleiben.
    desweiteren ist es doch nicht finkes schuld wenn die spieler ihre zukunft von finke abhängig machen. oder macht ihn nun auch noch für den charakter der spieler verantwortlich. stimmt, der machtbesessene, dominante finke hätte ihnen mal beibringen müssen ihre zukunft ohne ihnn zu gestallten.

  274. Steve

    @Philipp: Ja die Infrastruktur zwingt nicht 1. Liga spielen zu müssen…Allerdings wurde von FInke genau dieses Argument immer ausgeschlachtet, in dem er es immer brachte wenn es schlecht lief. Die Strukturen wurden doch aber immer besser durch das Stadion, durch die Fussballschule etc… Ich finde den Standort also nicht so schlecht, als dass ich es als ein Wunder bezeichnen würde. Gleichwohl ist es Finke zu verdanken…
    Ich glaube auch dass der Vorstand liebend gern zweite Liga spielen würde, dass so wenig wie möglich die Medien Wind aufwirbeln und man in schöner badischen Gemütlichkeit weiterwurschteln kann bei nem Viertele und nem Wurschtsalat ;-)
    Zu den Spielern: Finke hat tolle Spieler geholt, aber auch gute Spieler vergrault(Willi,Kehl hätte die Runde damals noch fertig gespielt und wir wären nicht abgestiegen!) und viele schlechte eingekauft (RCM,Tanko,Diarra)
    Mal eine Frage mit der Bitte um eine ehrliche Antwort: Findest du es professionell, wenn Spieler sich trotzig hinstellen und sagen, sie spielen nur unter dem Trainer XY? Diese Anspruchshaltung kann glaube ich fast kein Arbeitnehmer an den Tag legen oder?

  275. fangesang

    um eins vorweg klarzustellen, ich bin in keinster weise rechtsradikal oder auch nur in irgendeiner art und weise für solches gedankengut und sympathisiere auch nicht mit den ultras (ich frage mich bis heute was z.B. dieses dumme rumgeschubse für eine unterstützung der mannschaft sein soll, wenn mir das mal jemand erklärt wäre ich sehr dankbar!)
    aber:
    dieses “Sieg” rufen finde ich absolut harmlos und in keinster weise rechts… das wurde soweit ich mich erinnere schon immer gerufen, auch in anderen stadien…
    warum kann man sich daran so aufhängen?

  276. medienwächter

    Zum „Sportbild“-Artikel

    Der Vorsitzender der Verlagsgeschäftsführung der „Sportbild“ ist Christian Nienhaus, der zugleich Verlagschef der „Bild“-Zeitungsgruppe der Axel Springer AG ist. Er lebt in der Nähe von Freiburg, und ist ein enger privater Freund von SC-Vorstand Keller. Es ist bekannt, dass es hier eine direkte Schnittstelle gibt, die auch für die Berichterstattung über die Vorgänge beim SCF und die Lage Volker Finkes von Belang ist.

  277. Fux

    Übrigens “Medienwächter” Thema hier ist ….

    DAS BEMÜHEN UM DEN FRIEDEN !

    Na ja … es kann der Beste nicht in Frieden leben wenn ihm die schöne Nachbarin gefällt …

  278. Kindergärtner

    @steveR65 – und die haben gar nicht glücklich aus der Wäsche geguckt… was soll das denn schon wieder bedeuten??? Ich denke gerade dass durch den Vorfall wie man auch hier verfolgen kann keiner glücklich woraus aus immer guggt weder Vorstand noch Spieler noch Fans egal welcher Gruppierung ..also bitte diese Suggesionen unterlassen und an Fakten halten

    Möglicherweise ist das ganze, um auch mal positives anzubringen, ein leider schmerzhafter aber notwendiger “Selbstreinigungsprozess” ob beim Vorstand und aber auch unter den Fans..da tun sich Gräben auf die anscheinend nicht erst seit heute da sind..so in die Richtung jetzt wird abgerechnet und wer hat mit wem noch ein Hühnchen zu rupfen…badischer Viertele Provinzkrieg vom feinsten..Ausgang?? ungewiss aber es wird ein Image Schaden für die Fans den Club und Freiburg hängen bleiben..Schade und gut nacht

    Michael

  279. gerold

    Hallo steve,

    ich freue mich, dass Du Dich fuer Finke einsetzt. Das tue ich auch.
    Womit ich ein Problem habe, ist, dass immer wieder hier
    Geruechte auftauchen, die sich oft als falsch herausstellen.
    Mal setzen sich Finke und der Vorstand zusammen.
    Mal soll Finke gleich entlassen werden.
    Mal soll der Vorstand, mal der Aeltestenrat umdenken.
    Mal soll Breit zuruecktreten.
    Das meiste ist dann falsch.
    Also meine Frage:

    Was sind Deine nicht-bestaetigten Aussagen? Du warst ja
    sicher nicht dabei, als die Baender uebergeben werden.

  280. Wolfgang

    Das ist ja echt der Hammer.

    Ein Ältestenrat der vor Wochen schon über die Medien verkündet hat das seine einzige Aufgabe die Unterstützung des Vorstandes ist, hat plötzlich den kurzen Draht zu Bild. Da ich in unmittelbarer Nähe der Herren auf der Haupttribüne sitze habe ich in etwa eine Vorstellung der “Kompetenz?!” der Herren.

    Unanständig von Herrn Weber Inhalte eines vertraulichen Gespräches (einseitig) öffentlich zu machen (wahrscheinlich hat VF in 45 min auch eine Menge sinnvoles zu Herrn Weber gesagt)

    Peinlich das der Vorstand jetzt über diese Schiene versucht Stimmung gegen Finke zu machen.

    Ist aber egal: Dieser Vorstand inclusive eines sinnlosen, abnickenden Ältestenrat (ob mit oder ohne Finke) wird sowieso wegen hoffnungsloser Inkompetenz bei der nächsten a.o. oder o. Mitgliederversammlung abgewählt.

  281. SteveR65

    @Fux
    das ist in der Tat richtig. Ich habe “z.Z. Freiburg” vergessen, wie ich es die letzten Tage immer geposted habe – ansonsten lebe ich in Haifa. Ich liebe den Frieden, hasse aber auch die Scheinheiligkeit. Deshalb werde ich zusehens härter im Ton und Fakten – werde aber niemals persönlich beleidigend wie so viele hier. ” Herr Dutt hat einen Vertrag , da kann man nicht mehr zurück ” ist lächerliches Gerede für mich. jeden Tag sehen wir aufs neue wie Trainer gekündigt werden. Nochmal: TAZ, STERN, SPIEGEL, WELT, SPORT 14 um nur mal ein paar Printmedien zu nennen, haben angemerkt dass die nicht so grossen Freunde von Finke wie Keller und Breit die Chance ergriffen haben ” VF vom Hof zu jagen ” ( Zitatende ) Herr Stocker konnte sich nur seiner Haut erwähren, dass er VF bis zum Saisonende halten konnte ( Eigenaussagen der Beteiligten gegenüber o.g Medien )

    Also Ball Flach halten,Scheinheiligkeiten und Lügen aus dem Spiel lassen

    SR aus Israel z.Z ( bis Freitag ) Freiburg

    PS: ich habe 3 Jahre für diesen Verein gearbeitet und kenne bis auf Herrn Breit und Weimer alle Beteilgten aus dem täglichen Leben persönlich -ich weiss von welchen Verhaltensmustern ich rede

  282. SteveR65

    @Gerold
    keine der von Dir genannten Behauptungen stammen von mir. Aber man kannn mir glauben, dass es auch auf der Geschäftstelle noch Freunde von VF gibt. Die sehen zumindest wer ein und aus geht und wie die Reaktionen der Versammelten sind…..

    mehr habe ich auch nicht gesagt.

    Gruss SR

  283. Artikel aus der BZ

    Keine Ruhe: Volker Fink soll nach einem Bericht der “Sport Bild” angekündigt haben, dass ein halbes Dutzend Spieler den Verein verlassen wolle, falls er nach 16 Jahren zum Saisonende seine Tätigkeit beenden müsse.

    “Herr Finke hat mir in einem 45-minütigen Telefonat mitgeteilt, dass sechs Spieler den Verein verlassen, wenn er geht”, zitiert die Zeitschrift den Vorsitzenden des Freiburger Ältestenrates, Jörg Weber.

    Das Gespräch soll nach dessen Angaben “oft nicht mehr sachlich” gewesen sein. Weber befürwortet jedoch die Entscheidung des Vorstandes, Finkes Vertrag in Freiburg nicht mehr zu verlängern.

    Für eine Stellungnahme waren am Mittwochvormittag weder der Vorsitzende des Kontrollorgans noch das Freiburger Management erreichbar.

    Vier Spieltage vor Saisonende haben die Breisgauer als Tabellenfünfter nach 32 von 39 möglichen Rückrunden-Punkten noch Aufstiegschancen.

    Die Fan-Aktion “Pro Finke” will durch eine Außerordentliche Mitgliederversammlung erreichen, dass Finke Trainer bleibt und die Verpflichtung von Robin Dutt (Trainer des Regionalligisten Stuttgarter Kickers) rückgängig gemacht wird.

    Dazu kann der Vorstand aber nicht gezwungen werden. Die Mitglieder könnten allenfalls das Gremium abwählen und einen neuen Vorstand bestimmen.

    Nun wurde bekannt, dass für eine außerordentliche Versammlung nicht 625 Anträge der Mitglieder benötigt werden, sondern nur 558. Dieses geringere Quorum resultiert aus einer neuen Mitgliederzahl, die der Vorstand auf Druck der Initiative bekannt gab.

    Statt wie bisher angenommen hat der Verein nicht 2.514, sondern nur 2.229 stimmberechtigte Mitglieder. Bislang haben etwa 400 von ihnen eine außerordentliche Mitgliederversammlung beantragt. Diese Zahl stagniert seit einer Woche. (dpa)

  284. SC-Dreamteam IV

    @ BZ

    Es wäre interessant zu wissen, ob das Telefonat von Volker Finke mit dem Ältestenrat so in dieser Form stattgefunden hat (wie von verschiedenen Medien gemeldet). Bemühen um Frieden – vielleicht könnte da ein BZ-Interview mit Finke zur Klärung beitragen.

    Es gilt in dieser verfahrenen Situaton für alle zunächst die Unschuldsvermutung. Es sollte aber auch genau recherchiert werden, ob die Gerüchte Verbindung Ultras-Vorstand (despektierliche Blog-Einträge zu Stocker etc., Herstellung von Fan-Plakaten) stimmen bzw. ob man die Beschuldigten entlasten kann. Auch ein Beitrag zu Deeskalation. Die Wahrheit muss auf den Tisch bzw. in die Zeitung. Wie soll sonst Ruhe einkehren?

  285. Mikel

    da scheint ja manch einem heftig der Kittel zu brennen.
    1. zu Steve “schlecher Spieler geholt (RCM, Diarra, Tanko)” Rolf Christel wurde geholt nachdem er in Frankfurt der Torjäger war. Konnte sich in Freiburg, wie auch später, leider nicht durchsetzen. Diarra, sorry aber das versteh ich gar nicht, mit Konde einst als die Beste Innenverteidigung der Liga bundesweit gelobt, Formtief überwunden und nur wegen seines Handbruchs nicht in der Startformation. Tanko, schlechter Spieler ist absolut nicht zutreffend, konnte aber nach mehreren schweren Verletzungen nicht mehr den Anschluß finden.
    gute Spieler vergrault und als 1. Beispiel Willi. Willi ist sicher ein symphatischer Typ gewesen, bevor er hier den Schwalbenkönig gab, aber ein Überspieler war und ist er nicht – auch in Duisburg kein Stammspieler. Kehl ist dem Geld hinterher gelaufen, nicht ganz sauber sein Abgang, aber immerhin nicht so übel wie der von Heinrich (kannst Du Dich erinnern?)

    2. Fangesang: magst recht haben, dass “Sieg” nicht explizit rechtsradikal ist. Die Mannschaft und der Trainer haben allerdings schon vor langem darum gebeten, dieses “Lied” nicht anzustimmen. Wenn Ihr das ständig trotzdem tut, sieht man daran eben auch Euern Respekt vor Mannschaft und Trainer.

    3. Alle: Der Vorstand hat den Karren in den Dreck gefahren. Seit Jahren wird stillschweigend gedudet, dass Teile der Fans Mannschaft und Trainer beleidigen, den Stinkefinger zeigen und Häme ausgießen. Die Eskalation am Sonntag hat gezeigt, wohin zuviel an Geduld führt (oder war das klammheimlich gewünscht?).
    Jetzt muss durchgegriffen werden. Sowohl die 2. Liga als auch Herr Dutt, werden mich als eingeschworenen Finke-Befürworter nicht am Besuch des Stadions hindern. Wenn aber in dieser diffusen Szene in deren Umfeld sich so etwas abspielt nicht aufgeräumt wird, dann kann sich Herr Breit in Zukunft darauf freuen, mit den Freunden seiner Tochter allein im Stadion zu sein. Sicher “super Stimmung” dann!

    Und noch eins, den Hinweis von Herrn Finke, dass mit ihm 6 Spieler gehen, als Drohung zu werten, sagt schon viel aus über die Finkegegner. Das pfeifen 1. schon die Spatzen von den Dächer und ist 2. auch seine Pflicht gegenüber dem Verein. Finke hat sich bisher sehr bemüht, die Spieler davon abzuhalten, bei anderen vereinen zu unterschreiben.

    Habe fertig!

  286. Echt der Hammer!

    Ich finds echt den Hammer. Natürlich gehen die Spieler, wenn Finke geht. Finke war eben mehr als ein Trainer. Er war ein Konzept! Das Spieler dorthin gehen, wo sie die besten sportlichen Perspektiven sehen, ist doch nur selbstverständlich! Und Finke war natürlich eine etwas andere sportliche Perspektive, als es Robin -wie heisst der Typ von den Kickers nochmal- sein wird!
    Davon abgesehen:
    Iashi und Antar sind abgehakt. Pitroipa und Mohammed sind zu gut für die 2. Liga, und würden wohl nur mit Finke noch ein Jahr zweitklassig spielen. Aber auch andere dürften sehr bald abspringen. Schwaab wird natürlich auch schon heftig von 1. Liga Clubs umworben.
    Realistischer Super-GAU:
    Fnke geht und der SCF bleibt zweitklassig! Das wärs dan erstmal für die nächsten Jahre. Schade wie unnötig! Aber dem Vorstand wirds sehr recht sein, wie es auch die heutige Provokaion von Hern Weber mal wieder zeigt. Ich hoffe die Mannschaft reagiert auf diese freche Anmache so wie beim FCK Spiel. Mein Tip:
    Offenbach – SCF 1:6
    Philipp

  287. SteveR65

    @WsF Sponsor

    Was ist das für eine Nummer? Herr Finke hat überhaupt nix vergeigt und Sie sind so klug reale Namen zu posten??? By the way: ich habe mehrere Emails geschrieben und niemals eine Antwort bekommen. Schon traurig was jetzt hier abgeht.

    SR aus Israel z.Z. Freiburg

  288. KSC-Fan

    HURRA-HURRA-DIE Karlsruher sind da!!!!

    Das vertragt ihr wohl nicht, oder? Wir machen uns inszwischen keine Sorgen mehr um euch SC-Fans, sondern lachen uns den A…. über euch ab!

    Schade nur was ihr aus eurem Club macht …. peinlich, peinlich….

    Wartet nur bis ihr bei uns antreten müsst. Wir werden euch mindestens mit einem glatten 3-0 nach Hause schicken und dann ist euer Traum geplatzt!

    Eure Truppe nehmen wir zum “warm-up” für die richtigen Gegner in der 1.Liga.

  289. Delmenhorst

    @Fux
    Schön mit der Lizenz, da hat der SC ja seriös gewirtschaftet.

    Die Vertrag mit Herrn Dutt (der in der Tat nichts falsch gemacht zu haben scheint) wird mittlerweile als Hauptargument gegen die Weiterbeschäftigung von Herrn Finke angeführt.

    Da dieser Vertrag unter Täuschung der Mitglieder zu Stande kam hätte nun der Vorstand dessen Aufhebung zu verantworten.
    Vielleicht tut es ja die Vorstands-Standardformulierung:
    Der Vertrag sei “unglücklich formuliert” gewesen? Eher nicht. Aber es wird schon Wege geben.

    Der Dutt Vertrag ist eine Hürde, aber keine unüberwindliche. In all den Vereinen, die Übung im Kündigen haben geht das ja auch, dort werden angetretene und Rechtskräftige Verträge gekündigt. Und das Argument bei solchen Kündigungen sind auch nicht immer “schwerwiegende Fehler” des gekündigten Vertragspartners.

  290. KSC-Fan

    @Jenson

    Ja Jens träum weiter! Wir sind immerhin so gut wie dabei und was wir daraus machen werden wir sehen! Aber eines verspreche ich dir: Wir KSC-Fans veranstalten keinen derartigen Kindergarten wie ihr! Wir stehen zum Club und zu den Entscheidungen die getroffen werden. Das könnt ihr von euch nicht behaupten.

    Das 0:4 im Dezember war ja wohl übrigens eindeutig, odee`? Jetzt müssen wir nur noch die Schwaben wegputzen, dann sind wir endlich wieder -wohlverdient- die Nr.1 in BW!

    Wir sind Finke ist wirklich eine einzigartige Panne!!!

  291. Abpfiff

    Der KSC hat es verdient in der 1. Bundesliga zu spielen. Wünsche auf jeden Fall gute und faire Spiele und einen Tabellenplatz, der besser als der 16. ist.
    Good luck to you.

  292. Delmenhorst

    Kleiner Test an unseren KSC-Fan:
    Nenne mir sofort ohne zu Googlen die Nachfolger, Verweilzeit und Ligazugehörigkeit des KSC seit dem Weggang von W.Schäfer. Vielleicht lernen wir was draus. Sollte kein Problem sein für nen echten KSC-Fan.

    Aber auch von mir Glückwunsch und gutes gelingen in der 1. BL

  293. Chris

    @Delmenhorst:

    Nee, oder? Dann ist also ein echter Fan nur einer, der aus dem ff Zahlen, Daten, Fakten über seinen Verein runterleiern kann, ja?
    Hatte gerade meinen 1. längeren Lachanfall des Tages, vielen Dank dafür :-) Das war jetzt genau das richtige nach meinem stressigen Tag!

    Schönen Abend noch! :-)

  294. ULTRA(dumm) (eine wahre geschichte)

    Liebe BZ !!!

    Dass ihr meine kleine (WAHRE !!!) geschichte geloescht habt ist fuer mich diktatorische Zensur und eine absolute frechheit !!! Dies war eine wahre geschichte ohne den hauch irgendwelcher geruechte sondern basierend auf fakten (ausser dem IQ-Teil)
    Ich werde diesen beitrag deswegen noch einmal posten und den zugegebener massen etwas beleidigenden teil mit dem IQ herausnehmen.
    Wird dieser beitrag dennoch wieder geloescht, beweisst ihr mir was fuer ein armes schandblatt ihr seid !!! Dies ist keine beleidigung, sondern meine Meinung auf die ich ein recht habe sie zu praesentieren. Ihr lebt ja auch jeden milimeter der pressefreiheit aus.

    Danke

  295. Patrick

    In den Vidoetexten steht es: “Finke droht dem Vorstand, wenn er geht, gehen mindestens sechs Spieler…” Ich bin fassungslos. Finke beginnt also seine persönliche Operation “Nero”, verbrannte Erde zu hinterlassen. Ich stelle die Fragen an alle: Wer macht den Verein jetzt kaputt? Wer zerschlägt lieber alles, als mit Würde und Anstand abzutreten? Liebe Finke Fans, ich bitte euch erneut nochmals nachzudenken für welche Person ihr euch einsetzt!! Für einen Menschen der anscheinend den größtmöglichen Vereinsschaden anrichtet den er nur kann!! Desweitern bitte ich die “BZ” einen neuen BLOG zu eröffnen z.B. mit der Überschrift “Finke droht mit verbrannter Erde in Freiburg”. Ich bin mir sicher das sich die wahren Fußballfans gegen Finke erheben werden, denn kein FREIBURGER kann das zulassen!! Wehren wir uns endlich gegen Finke bevor es zu spät ist!!!

  296. ULTRA(dumm)

    @Patrick

    Es ist doch immer schoen alles seiner nase nach auszulegen. Er droht nicht, er warnt !!! Wie soll er denn bitte drohen ??? Sagt er den spielern etwa: wenn ich gehe dann geht ihr auch !!! Und haelt ihnen dabei ne knarre an die schlaefe ??? Sorry aber irgendwas verstopft deine Synapsen

  297. ULTRA(dumm)

    Wenn ich hier die beitraege der anti-finken lese, geht es mir richtig gut !!! Sie breiten in mir ein gefuehl der dankbarkeit aus !!! Dankbarkeit fuer meine eltern und mein gehirn !!! Ich danke (wem auch immer,…bin atheist ;-P) dafuer dass ich nicht so verbloedet und verblendet bin !!!

    Diese argumente duerfte doch kein normaldenkender Mensch ernstnehmen, es ist doch nur zum schmunzeln !!! Finke der boese boese machthaber,…dass ich nicht lache !!!

    Ich moechte euch mal nur ein einziges Beispiel nennen, dass fuer zumindest einen der Ultras spricht:

    Als ich noch zur schule ging (ist nicht so lang her) musste ich einmal in eine andere klasse wechseln. Dort fand ich einen mir bekannten jungen herren auf. Er war ein aussenseiter,…ein krasser aussenseiter, der von allen gemobbt und fertig gemacht wurde. Er wurde unter anderem auch taetlich angegriffen, und das nur zur belustigung anderer.Er tat mir wirklich leid, also nahm ich ihn an meine seite da ich doch recht gutes ansehen in der klasse genoss. Er wurde auch schnell in ruhe gelassen. Ich lud ihn desoefteren zu mir nach hause ein (wir waren uebrigens ca. 13) wir spielten playstation spiele, usw…. meine grosseleidenschaft war natuerlich schon seit der wiege der fussball.
    Mein neuer freund allerdings wusste gar nichts ueber diesen sport. Ich erklaerte ihm die regeln (abseits, etc.) und auch er liess sich schnell fuer mein absolut groesstes begeistern. Es kam dann der tag, da wollte er auch sein allererstes mal in einem fussballstadion erleben. Es war die Saison 2001/2002, in der der SC als 16. der tabelle absteigen musste. Das “entjungferungsspiel” meines neuen freundes war die partie 1.FC Kaiserslautern – SC Freiburg. Ein auswaertsspiel also, und das auf dem betze. Leider verloren wir mit 3:0, doch die stimmung im gaesteblock war trotzdem super.
    Mein Freund war so begeistert, dass er mehr SC wollte !!! Er ging von nun an mit mir zu heimspielen und einigen auswaertsspielen.
    Ich wechselte nach einiger Zeit dann allerdings die schule und zog voruebergehend in eine andere stadt und der enge kontakt verlief sich etwas. Doch er hatte keine feinde mehr in seiner klasse und ich konnte ihn fuer meine erste grosse liebe, den SC begeistern.
    Als nach ca. einem jahr ich wieder in Freiburg war und dann in der zweitligasaison 02/03 zum auswaertsspiel zu greuther fuerth mitfuhr konnte ich es nicht fassen als ich meinen alten freund nach spielende am zaun haengen sah und mit einem hasserfuellten blick Finke Raus rufen hoerte, er befand sich zudem auch in mitten der Ultra “Bande”.
    Er dem ich das interesse am fussball geschenkt habe hat sich solch einem “haufen” angeschlossen.
    Er kam als “Fan” hinzu als Finke bereits ueber 10 jahre trainer des SC war und nun bruellt er Finke raus, nach einem jahr in dem er sogar eine mehr als erfolgreiche saison bestaunen durfte, denn der SC wurde 2ligameister !!!

    Ich hoffe ihr freunde des fussballs und des SC Freiburg seht ein dass ihr euch nicht provozieren lassen sollt. Viele Ultras haben leider im durchschnitt eine tendenz zum unueberlegten und nicht gerade politisch korektem handeln !!! Jene Ultras die etwas mehr denken und auch intilligent sind, sind diejenigen die dem verein schaden, bzw. schaden lassen, denn diese benutzen arme und dumme menschen wie meinen ehemaligen Freund hier als marionetten ihrer boeswilligen un z.T. braunen machenschaften (Nicht alle bzw. nur ein teil hat braune ideale, welches sich nicht abstreiten laesst da ich mit diesen menschen bereits gespraeche hatte).

    Setzt die aktion WsF fort, und all die anderen fanclubs tut euch zusammen und plant die stimmung im stadion voraus, sie soll eine positive sein und frei von beleidigungen gegenueber wem auch immer!!! Diese randgruppe muss uebertoent werden und die letzte hofnung auf eine positive zukunft des SC Freiburg muss bewahrt werden, auch wenn dass nur noch mit 1 1/2 blauen augen moeglich ist.

    LG ein wahrer fan !!!

  298. ULTRA(dumm)

    Hallo Viel-Leser

    Ja ich weiss dass mit dem IQ war nicht gerade die feine art, auf die ich sonst wert lege. Beim schreiben dieser geschichte bin ich allerdings wieder etwas wuetend geworden und habe mich zu den abfaelligen bemerkungen am ende hinreissen lassen.
    Ich selbst kenne einen grossteil der ultras, da ich vor einiger zeit mal mit ihnen zu einem auswaertsspiel gefahren bin. Ich wusste zu diesem zeitpunkt allerdings sehr wenig ueber die fan-szene, und habe mich nach der ersten und letzten auswaertsfahrt mit den ultras sofort von dieser gruppe distanziert !!!

    Ich hoffe du verstehst mich da ein bisschen !!!

    Auf ein gesittetes forum (blog) und viel hoffentlich produktive diskussionen !!!

  299. @Ultra(dumm)

    Nette Geschichte, Patrick.
    Warst Du Fürth nicht auch im NBU Bus wie dein Freund? Und Trier?
    War er es nicht, der dich angemeldet hat, weil Du schiss hattest zu den “bösen Buben” zu gehen um dich selber anzumelden?
    Hat Dir Mama nicht Gummibärchen mitgegeben, dass auch Du neue Freunde findest? Du warst der Auseinseiter!
    Weil Du ja zu deinem Opa in den Osten ziehen musstest, weil Du mit 13 bekifft und besoffen von der Schule heim gekommen bist.
    Nach Fürth hast dich ja schon an der Paduaalle so richtig ausgekotzt, im warsten Sinne des Wortes. Zur Strafe musstest dann mit Papa mit dem Dienstwagen heimfahren…

    Aber ne schöne Geschichte, wir erinnern uns heut noch gerne.

  300. Delmenhorst

    Für die, die Interesse am Thema “Wahrheit und Hintergründe” haben:

    In dem Forum in dem diese Hintergründe von besagter Person gepostet wurden ist eine Mail verschwunden die eine direkte Zuordnung zwischen der Person und dem Nicknamen erlaubt.

    Die Vertuschungsaktion beginnt.

    Das Löschen bringt aber nix, ist eh alles längst von verschiedenen Personen gespeichert. Und zudem kann die Zuordnung niemand leugnen, da gibt es zu viele Mitwisser die vom täglichen Umgang her wissen wem der Nick gehört. Mit der Zuordnung wurde ja bislang ja nicht geheim umgegangen.

    Im Gegenteil: Der Wahrheitsgehalt der Posts zu “Hintergründe und Wahrheit” wird durch die Löschaktionen nur bestätigt.

    Bitte keine Unwahrheiten mehr. Konsequenzen.

  301. ULTRA(dumm)

    Wie ich eben geschrieben habe, habe ich den Fehler gemacht mit den ultras mitzufahren. Ich wurde gewarnt, war aber der meinung sie machten die beste stimmung. Ich war jung und natuerlich, wie viele jungs in dem alter habe ich fehler gemacht. Ich habe mich als ich mitbekam wer die ultras wirklich waren von ihnen distanziert. Und nein ich war kein aussenseiter der neue freunde brauchte, sehr gute freunde habe ich seit sehr vielen jahren und habe sie immer noch. Ich wurde auch nie dafuer bestraft dass ich mit den ultras mitgefahren bin, ich habe nach dem fuerth spiel freiwillig auf eine rueckfahrt mit den ultras verzichtet, da diese wie verrueckt auf die zaeune gesprungen sind und finke – raus geschriehen haben!!! Und ja mein alter freund, den ich hier namentlich selbstverstaendlich nicht nenne hat mich angemeldet, aber wie gesagt ich wusste zu diesem zeitpunkt nicht ueber die ultra-szene bescheid und mein “alter freund” war zu diesem zeitpunkt bereits ein mitglied.

    Wie gesagt man macht fehler, das gehoert zum leben dazu, aber schlaue menschen lernen draus !!!

  302. Delmenhorst

    Wieder zu “Wahrheit und Hintergründe:
    Mann oh Mann, das Vertuschen geht weiter:
    Jetzt ist auf nach dem Post mit der Zuordnung der direkt folgende auch noch verschwunden, das wurde zuvor vergessen. Darin wurd der vorherige Post zitiert.

    Kann da nur der Webmaster/Mod änderungen vornehmen oder der User selber?

    Wenn da jetzt weiter gelöscht wird verstricken sich immer mehr Leute immer tiefer in die Sache.

    Besser das Vertuschen lassen, ist doch wie gesagt alles schon Offline dokumentiert. Niemand will, dass sich Leute in weitere Ungereimtheiten verstricken. Wahrheit und Offenheit ist jetzt angesagt.

    Und bitte jetzt auch nicht noch mal wie gestern auf Inhaltsmails den Blog zumüllen. Das bringt doch nichts.

  303. The one and only Ultra

    Nachdem ich den Blog hier jetzt schon eine ganze Weile verwundert verfolge, muss ich mich jetzt auch einmal zu Wort melden.

    Ich kann euch einfach nicht verstehen, wie ihr dem Herrn Finke blindlings folgt. Er ist ein arroganter, selbstherrlicher keine anderen Meinungen akzeptierender Mensch.

    Sollen doch die Spieler alle abhauen. Ich weine ihnen keine einzige Träne nach, im Gegenteil. Das sind doch auch nur abzockende Legionäre. Lieber sehe ich den SC mit einer Mannschaft mit der man sich identifizieren kann in der 2. Liga als mit einer Legionärs-Truppe unter einem Monarchen in der 1. Liga.

    Ich freue mich schon riesig auf Robin Dutt und eine neue Mannschaft. Nur so kann es funktionieren!

  304. BZ-Online

    Liebe SC-Fans, die Auseinandersetzung über eine offenbar recht unerquickliche Auswärtsfahrt sollte hier und jetzt beendet werden (und wurde von uns deshalb auch abgekürzt). Eine lange Schilderung sowie Rede und Gegenrede muss genügen. Zurück zum Thema, bitte. MfG, BZ-Online

  305. The one and only Ultra

    Das ist ja auch vollkommen richtig so. Letztendlich ist der Trainer auch nur ein Angestellter des Vereins. Nicht mehr und nicht weniger.

    Was der Herr Finke momentan abzieht (Drohungen gegen den eigenen Arbeitgeber) würde in der freien Wirtschaft zu einer fristlosen Kündigung führen. Genau das sollte der Vorstand jetzt auch machen.

    Das einzig tolle an den Aussagen von VF ist, dass sich der Verein bald sogar eine Abfindung sparen kann. Eine fristlose Kündigung hält vor jedem Arbeitsgericht stand, nach den Aussagen, die sich VF geleistet hat.

  306. Feuersalamander

    @Delmenhorst:
    Wer auch immer diese Zeilen am 14.12. verfasst hat. Er/Sie hat eindeutig Recht. Um das gewusst zu haben, musste man kein Insider sein. Schon die Vereinsführung des TSV Havelse hatte den SportClub vor Finke gewarnt, was seine ‘Machtgier’ angeht.

  307. @feuersalamander

    Lieber die „Machtgier“ eines genialen Trainers, die auch gleich mit „Erfolgsgier“ ist, als die absurde Fangeilheit auf die Regionalliga. Und beim TSV Havelse war man mit Finke und Null-Etat in die Zweite Liga aufgestiegen, heute rumpelt der Verein in der „Niedersachsenliga West“. Eine geile Perspektive für einen SC unter Dutt. Wacht doch endlich auf, was Ihr wirklich wollt. Fußball in Top-Qualität oder Amateur-Grobmotoriker in dn Untiefen der Amateur-Ligen. Das geht schneller, als Ihr es alle glauben wollt. Siehe die Ex-Bundesligisten SSV Ulm, TeBe Berlin etc. Wenn Ihr das wirklich wollt, dann nur weiter so.

  308. The one and only Ultra

    Seid ihr eigentlich so blöd oder tut ihr nur so! Glaubt ihr wirklich, dass VF der einzige Trainer auf der Welt ist, der mit einem Verein Erfolg haben kann. Vergesst ihr nicht auch die ganzen Misserfolge (= Abstiege)?

    Ich warte nur noch darauf, dass hier eine Diskussion anfängt, dass Finke gleichzeitig auch noch die Nationalmannschaft traineiren soll, weil es ein anderer ja nicht kann.

  309. @Hohler Hool@Ultra-Hohls

    Nein, VF soll nur den SC trainieren – die Nationalelf ist bei einem ehemaligen SC-Blutgrätscher in bester Hand … Hauptsache solche Fans wie Du bekommen bald Stadionverbot.

  310. Delmenhorst

    Macht kann man nur zum Erfolg nützen wenn man Kompetenz hat.
    Wenn man sich die Macht aber einzig über Manöver aneignet und nicht über einen Kompetenzaustausch ist der nachfolgende Erfolg des SC fraglich.
    Die, denen die Macht durch Manöver zufällt sind den Kompetenzbeweis schuldig.

    Wenn der Vorstand es versäumt hat sich auf sachlichem Wege Gehör und Entscheidunskompetenz zu erarbeiten, dann zeugt das von Schwäche des Vorstandes/einzelner Mitglieder. Um den Erfolg dann zu gewährleisten sind dann doch wohl eher die fraglichen Personen auszutauschen als der erwiesenermaßen erfolgreiche Trainer.

    Ich habe vom Vorstand inhaltlich nicht viel mitbekommen was mich hoffen ließe, dass der SC in Zukunft erfolgreich sein wird. Ich sehe nur diesen Machtwillen, und da bin ich dann auch wieder beim Salomonischen Kohlvergleich.
    Und wenn ich die von Vorstandsmitgliedern geäußerten wiederholten Unwahrheiten mitbekomme wird mir schlecht genauso wie es allen Vereinsmitgliedern schlecht werden sollte. Der Vorstand sollte die Mitglieder zum Wohle des Vereins vertreten. Die Mitglieder haben keinerlei Ineteresse daran, dass einzelne Menschen lieber weiter vorne im Rampenlicht stehen und
    dass Zitat Anfang: “dass jeder in seiner Position auch seinen freien Handlungbereich hat.” Zitat Ende.
    Und wer innerhalb der Amtsausübung wiederholt Unwahrheiten verbreitet hat in seinem Amt nichts verloren.

    Ich vermerke auch, dass sie auf meine Fragen:
    Und wo geht es da um Fußball? Um schönen und erfolgreichen Fußball? Und nicht nur heute, sondern auch in Zukunft?

    nicht eingegangen sind. Ich gebs ja zu, habs auch nicht erwartet. Ich hatte es eher rhetorisch gemeint. Na dann.

  311. The one and only Ultra

    Das Niveau hier im Blog wird von Tag zu Tag niedriger. Wenn ihr WsF-Leute nicht mehr weiter wisst, dann fangt ihr immer sofort an andere Leute zu beleidigen. Was anderes fällt euch wohl nicht ein?

    Warum sollte ich eigentlich Stadionverbot bekommen? Eine Begründung hätte ich von dir schon gerne gehört!

  312. Basler Hinterbänkler

    Darf ich als langjähriger ausländischer SC-Dauerkartenbesitzer auch “mitbloggen” und einen Vorschlag machen? Wenn der SC aufsteigt, bleibt Herr Finke.

  313. Delmenhorst

    @The one and only Ultra
    Zu “Wer auch immer diese Zeilen am 14.12. verfasst hat. Er/Sie hat eindeutig Recht. Um das gewusst zu haben, musste man kein Insider sein. Schon die Vereinsführung des TSV Havelse hatte den SportClub vor Finke gewarnt, was seine ‘Machtgier’ angeht.”
    Klar, dass jetzt diese Begründung kommt um die neueste Breit Unwahrheit zu decken. Nirgendwo hat sonst ein Fan so etwas gepostet. Und schon gar nicht am Tag der Presseerklärung.
    Frau Breit hatte Insiderwissen und Herr Breit hat nun (siehe Blog-Eröffnung) erneut die Unwahrheit gesagt.
    Konsequenzen bitte.

  314. SC-Mitglied

    Ich werde meinen Antrag morgen an die WsF-Truppe senden.

    Aber auch nur, um bei der eventuellen Versammlung dem Vorstand mein Vertrauen auszusprechen und mich gegen die Intrigen der WsF-Fraktion zu stellen.

    Unglaublich, was die hier abziehen.

  315. gruwegrooved

    Abnutzung? Wer oder Was ist abgenutzt?

    Habt Ihr gestern Manu gesehen welch geilen Fußball die gespielt haben.
    Trainer Alex Ferguson, stand letztes Jahr vor dem aus. Nun ist er seit 21 Jahren bei Manu. und wird Champions League Sieger, Meister usw.

    Heute spielt Chelsea gegen Liverpool. Rafael Benitez ist bei den Reds Trainer, zuvor war er bei Valencia und hat dort 2 x Meister 1 x Uefa Cup diesen Club auf Anhieb und in Folge gefeiert.
    Er ist zu den Reds gewechselt weil er von Valencia Präsident nicht die Alleinige Kompetenz über Spielerverpflichtungen erhalten hat.
    In England ist es hingegen völlig normal dem Trainer, dort auch Manager
    genannt, die volle Entscheidungsgewalt über die Transfairs zu gewähren mit der dieser dann auch über Jahre perspektivisch arbeiten soll.
    R. Benitez hat kürzlich ein viel höher dotiertes Angebot von Real Madrid, seinem Heimatverein abgelehnt.

  316. Lob

    Eine gute Entscheidung den Blog erstmal auf Eis zu legen.
    Auch wenn man ja hintenrum immernoch weiter posten kann.

  317. Patrick

    “Finke droht dem Vorstand mit Spielerabgängen”, “Machtgeiler Trainer”, “Tobender Machtkampf zwischen Trainer und Vorstand”… Wenn man bedenkt was Finke in Freiburg noch hätte alles werden können, unsterblicher Präsident des SCF, und jetz schaut man sich seinen freien Fall an,- warum zieht er in Freiburg so eine machterhaltende Nummer ab? Wer will denn jetzt noch so eine Type in seinem Verein, der seit Monaten sein wahres Gesicht zeigt. Er kann nur noch in Freiburg bleiben, und der “Machtkampf” hat erst begonnen und wird Vereinsvernichtend zu ende gehen, das scheint niemand zu sehen..

  318. Delmenhorst

    Hallo Patrick,

    Du bist anscheinend leider nur auf dem Kenntnisstand von der SportBild-Meldung und somit Opfer eines erwiesenermaßen mutwillig verfälschten Artikels.

    Informier Dich da mal ein bißchen besser:
    http://fudder.de/artikel/2007/04/26/sc-aeltestenrat-dementiert-finkes-drohung/

    Und wenn man sich weiter mit Herrn Finke beschäftigt ist es geradezu abwegig anzunehmen, dass vom Charakter her Herr Finke so etwas anstreben würde wie etwas werden zu wollen wie “unsterblicher Präsident des SCF”, solch eitle Nummern wurden ihm immer wieder angedichtet.

    Zur weiteren Information hör Dir mal bitte das aktuelle Interview von Herrn Finke auf Radio Regenbogen an:
    http://www.regenbogenweb.de/sport/sc-0607/sc-20070426.html
    Besonders interessant finde ich da seine Äußerungen zur “Philosophie”:
    Glaubwürdigkeit vorzuleben und kontinuierlich zu arbeiten.
    Wenn Du das Herrn Finke nicht abnehmen willst, dann frage den Google nach 1.Hand-Quellen zum Thema.

    Und dann vergleich mal mit dem anderen Interview.

    Bild Dir Deine Meinung ;-)

    Aber eigentlich sollte der Fußball ja im Vordergrund stehen, und der wird gerade schön gespielt in Freiburg.

  319. Delmenhorst

    Sehr geehrte BZ. Ihre Blogs sind nutzlos, wenn Sie es nicht zulassen, zeitnah zu kommentieren.
    Schreiben gerade so wenige Leute oder lassen Sie nur noch vereinzelt Kommentare im Stundenabstand durch? Mit welcher Zeitversetzung ist gerade zu rechnen?
    Wo bleibt mein sachlicher Beitrag in diesem Blog (Kommentar zu Patrick)?
    Andererseits, erlauben Sie, dass ein mehr als grenzwertiger, provozierender Gaga-Post die Selektionshürde nimmt (siehe Blog 37: “Hitler”). Seltsam.

  320. phil77

    “warum zieht er in Freiburg so eine machterhaltende Nummer ab?”
    Weil er wohl ganz einfach Angst um sein Lebenswerk – den SCF wie wir ihn kennen und lieben- hat. Und das ist angesichts dieses unfassbaren Provinzvorstandes auch mehr als verständlich! Die wollen lieber das diese tolle Mannschaft zerfällt, als Finke zu behalten. Die erfolgreichste und jüngste Mannschaft im deutschen Profifußball 2007!!

  321. Delmenhorst

    UUps, der ging aber schnell durch. Na dann scheint mein eigentlicher Post im Papierkorb verschwunden zu sein. Ich probier es noch mal, ich hoffe ich bekomme es wieder zusammen, und nun gibt es auch noch den Eintrag von Phil77:

    Hallo Patrick, Hallo Phil. Ihr scheint bei Euren Posts mit dem Kenntnisstand leider nur auf dem fragwürdigen SportBild – Artikel hängengeblieben zu sein. Gegendarstellung gibt es hier:

    http://fudder.de/artikel/2007/04/26/sc-aeltestenrat-dementiert-finkes-drohung/

    Diese “machterhaltende Nummer” wurde ihm angedichtet.

    Ferner teile ich nicht Patricks Auffassung als würde Herrn Finke etwas daran liegen großartig etwas zu werden à la “unsterblicher Präsident”. Solche Eitelkeiten werden ihm wohl öfters unterstellt, ich kanns nicht nachvollziehen.
    Zum Studium empfehle ich auch die aktuellen Interviews bei Radio Regenbogen:
    http://www.regenbogenweb.de/sport/sc-0607/sc-20070426.html

    Sehr interessant in vielerlei Hinsicht. Da redet er auch noch mal von “Philosophie”:
    “Glaubwürdigkeit vorzuleben und kontinuierlich zu arbeiten”. Und seine Person sei nicht wichtig, “der Weg ist das Ziel”
    Belege dass daran etwas nicht wirklich seine Meinung wäre kenne ich keine.

    Ich empfehle dann noch zum Vergleich das Interview mit Herrn Breit auf der gleichen Seite.

    Bild Dir Deine Meinung ;-)

  322. Delmenhorst

    Ich nehme an, das meine Posts wegen enthaltenen Links in der Warteschleife landeten, weil jetzt ging es wieder nicht voran. Dann mal ohne Links.

    Hallo Patrick, Hallo Phil77. Ihr scheint bei Euren Posts mit dem Kenntnisstand leider nur auf dem fragwürdigen SportBild – Artikel hängengeblieben zu sein. Gegendarstellung gibt es bei Fudder, Links findet Ihr im SC-Medien-Blog.

    Diese “machterhaltende Nummer” wurde/wird ihm wohl angedichtet.

    Ferner teile ich nicht Patricks Auffassung als würde Herrn Finke etwas daran liegen großartig etwas zu werden à la “unsterblicher Präsident”. Solche Eitelkeiten werden ihm wohl öfters unterstellt, ich kanns nicht nachvollziehen.
Zum Studium empfehle ich auch die aktuellen Interviews bei Radio Regenbogen.
    Da wird auch noch mal Stellung zu der vermeintlichen böswilligen Sport-Bild-Ente bezogen.

    Das Interview ist sehr interessant in vielerlei Hinsicht. Da redet er auch noch mal von “Philosophie”:
“Glaubwürdigkeit vorzuleben und kontinuierlich zu arbeiten”. Und seine Person sei nicht wichtig, “der Weg ist das Ziel”
Belege dass daran etwas nicht wirklich seine Meinung wäre kenne ich keine.
    Ich empfehle dann noch zum Vergleich das Interview mit Herrn Breit auf der gleichen Seite.

    Bild Dir Deine Meinung ;-)

  323. 3sampower

    Als Gelegenheitsfan aus dem Rheinland und gebürtiger Freiburger stimmt es mich einfach nur traurig, welch tiefe Gräben sich in Freiburg aufgetan haben. Natürlich polarisiert ein Trainer wie Volker Finke, erst recht im Verlauf von so vielen Jahren. Geschenkt. Aber der SCF würde/wird ohne Finke und mit diesem Vorstand bald wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, in der er bis 1991 steckte. (Dann werden sich die Nord-Mitte-Leute bestimmt einen anderen Verein suchen (müssen), um “Party” machen zu können.)
    Mit und Dank Finke steht der SCF für etwas Besonderes im deutschen Profifußball: Für Kontinuität, schnellen Kombinationsfußball, Fairness und Alternative zum Kommerz-Gezerre in anderen Clubs. Der Vorstand war und ist dieser Situation nicht gewachsen und hat mehrfach schlecht reagiert und somit zur Verschärfung der Spaltung in der Anhängerschaft beigetragen. Insbesondere der Nichteinbezug von Finke bei der nachfolgersuche hat das
    Gremium nachhaltig disqualifiziert. Alles andere als ein kompletter Rücktritt aller Vorstandsmitglieder trüge in meinen Augen nicht dazu bei, die 1. Mannschaft des SCF in den nächsten Jahren im Profi-Fußball zu halten. (Trotzdem gebührt Herrn Stocker summa sumarum Dank!)

    Vorstand raus, Finke und Leistungsträger bleiben & Ultras raus => Frieden im Verein?
    Vorstand bleibt, Finke und Leistungsträger raus & Ultras drin => Frieden im Verein?
    Vorstand bleibt, Finke und Leistungsträger bleiben & Ultras raus => Frieden im Verein?
    Vorstand bleibt, Finke und Leistungsträger bleiben & Ultras drin => Frieden im Verein?

    Wenn selbst der Erfolg dieses Dilemma nicht aufzulösen vermag…

    Wie gesagt, alles sehr traurig das! Ich versuche es auszublenden und drücke der Mannschaft und Volker Finke die Daumen!

  324. phil77

    Hi Delmenhorst!
    “Hallo Patrick, Hallo Phil77. Ihr scheint bei Euren Posts mit dem Kenntnisstand leider nur auf dem fragwürdigen SportBild – Artikel hängengeblieben zu sein. Gegendarstellung gibt es bei Fudder, Links findet Ihr im SC-Medien-Blog.”
    Ich hab dazu schonmal gepostet:
    Herr Weber -sonst immer völlig im Hintergrund- “plaudert” -wie er sagt- 45 Minten mit einem Bildzeitungsfritzen. Der redet doch sonst nie mit Journalisten. Und wenn ihn ein Bildfritze anruft, kann er doch einfach sagen: Kein Kommentar! Hat er aber nicht, sondern 45 Minuten “geplaudert”!!
    In dieser heiklen Phase vor dem entscheidenen Spiel in Offenbach. Kann es vielleicht sein, dass der Vorstand wirklich mit aller Kraft in der 2. Liga bleiben möchte?
    Ich finde keine plasusible Erklärung warum Herr Weber in dieser unangenehmen
    Situation 45 Minuten mit der Sport-Bild telefoniert. So blöd kann doch kein Mensch sein, oder?

  325. Abpfiff

    @phil77
    Herr Weber kann doch sprechen mit wem und wie lange er will. Das ist doch bei Finke nicht anders, oder irre ich mich?
    Was mich an Herrn Finke sehr stört, dass er glaubt, die Leute müssten ihn adorieren und ihn könne niemand ersetzen. Wenn man so von sich überzeugt ist, dann hat man wirklich jeden Realitätssinn verloren.
    Es kann dem Verein nur gut tun, wenn ein neuer Trainer mit neuen Ideen und Ansätzen kommt. Finke ist nicht mehr kommunikationsfähig, das ist tödlich in einer Arbeitswelt, die auf Teamfähigkeit größten Wert legt.

  326. Gerri

    also mal kurz und knapp gesagt, für dieses Dillemma SC Freiburg gibt es nur
    einen Verantwortlichen: Sein Name ist A Stocker, SC Präsident seit Menschengedenken.Ich zitiere mal nen satz aus vergangen zeiten:Bei uns kann sich Trainer Finke nur selbst entlassen:
    Diesen Schwachsinn in jedes Mikro zu pusten ist die eine Sache, nicht jeder
    muss die ja ernstgemeint hinnehmen.
    Der nächste nicht nachvollziehbare Kommentar von Stocker bei Sport im Dritten in jüngerer Vergangenheit:wir hatten Angst vor der Regionalliga, trauten dem Trainer nicht mehr zu, das Ruder herumzureissen und genau darum durfte Finke weitermachen bleibt da zu fragen?
    Wenn noch irgendwer an der fussballerischen Qualität von Finke hat, schaue er bitte auf die letzte erfolgsserie.
    Wenn Stocker, wie mir so langsam scheint, jetzt erst gemerkt hat, dass sein erster oberster Angestellter Finke ihn rechts oder links überholt hat, dann hat der Herr Präsident jedenfalls auch nicht alles richtig gemacht.
    Aber vielleicht tauchen die Leichen im Keller in den nächsten Wochen erst noch auf.

  327. Delmenhorst

    @Abpfiff
    Ich habe eher den Eindruck dieser Adorierkram und Unersetzbarkeit sind Dinge die bei Herrn Finke eine sehr geringe Bedeutung haben. Meine Einschätzung von ihm ist eher, dass für ihn Inhalte und Arbeit zählen, von Realitätsverlust gibts da keinerlei Anzeichen.

    Dieses neue Besen kehren gut… Der erste sei ja schon ein Glücksgriff… wird sich zeigen wenn am Beschluss festgehalten wird. Ich würd aber lieber jetzt keine Experimente eingehen. Der SC hat etliche Jahre über den Standortmöglichkeiten gespielt und das war kein Zufall. Und es nun dem Zufall überlassen?

    Zu Kommunikation gehören immer mehrere. Wenn ich dieses Taktieren einiger Vorstände sehe, kann ich mir gut vorstellen wo Kommunikationsstörungen her kommen. Da scheinen einige der Geradlinigkeit eines Herrn Finke nicht gewachsen zu sein.
    Die Spieler scheint er ja bestens zu erreichen. Und die spielen gerade vorzüglich und nicht der Vorstand.

    @Phil77 Pardon, ich wollte Dir nur in Hinblick auf die “machterhaltende Nummer” widersprechen, denn die hattest Du mit Deinem Post eingeräumt (und Herrn Finke dafür entschuldigt). Ich hatte beim Schreiben nicht registriert, dass Du ja auch schon aufs Webersche Dementi eingegangen warst.

  328. arturo

    @Abpfiff
    “Finke ist nicht mehr kommunikationsfähig, das ist tödlich in einer Arbeitswelt, die auf Teamfähigkeit größten Wert legt.” – Ach so, das Team funktioniert so gut, weil/obwohl Finke nicht teamfähig ist. Oder ist seine eigentlich Aufgabe die Kommunikation mit der Blödzeitung? Und mit wem bitte kommuniziert der Vorstand höchst erfolgreich? Er selbst gesteht diesbezüglich, allerdings nur halbherzig, Defizite ein.

  329. Abpfiff

    “Ich habe eher den Eindruck dieser Adorierkram und Unersetzbarkeit sind Dinge, die bei Herrn Finke eine sehr geringe Bedeutung haben.” Warum sagt er dann, dass wahrscheinlich viele Dinge kaputt gehen, wenn er hier aufhört? Mit dieser Aussage erklärt er doch seine vermeintliche Einmaligkeit für den SC.
    Fußball hängt von vielen Faktoren ab, nicht alle kann Herr Finke beeinflussen. Das kann man zwar auch von anderen Trainern sagen, aber diese sind nicht so überzeugt von ihrer Unvergleichlichkeit.

  330. Delmenhorst

    @Abpfiff:
    Warum er das sagt (sagt er das denn tatsächlich so?)? Wenn das Zitat stimmt, dann geh ich mal von aus, dass Herr Finke einen besseren Einblick in den Verein und die aktuellen Vorgänge hat als wir.
    Mist, jetzt bin ich am Spekulieren. Das wollte ich nicht.

    Mann oh Mann, schon wieder diese Unterstellung er sei von seiner Unvergleichlichkeit überzeugt… Das sind unsachliche und nicht gut belegte Argumente… deren Relevanz (selbst wenn sie stimmen würden) sich mir nicht richtig erschließt.

  331. Patrick

    Ich bin weiterhin der Meinung das Finke, wenn er nur wollen würde, Ruhe und Übersicht in das gante Chaos bringen könnte wenn er entweder sagen würde “Lassen wir es gut sein ich gehe am ende der Saison” oder “Ich will bleiben und setzte mich dafür ein”. Er wäre ein ganz entscheidender Faktor für den weiteren Verlauf hier in Freiburg! Aber lieber schaut er zu wie das Chaos weiter zu nimmt, die Fans aufeinander los gehen und den Vorstand abwählen wollen…! Wenn dann Finke dank seiner “Fans” bleiben darf und diese ihm die heißen Kastanien aus dem Feuer geholt haben sollte ER ein T-Shirt anziehen mit dem Aufdruck “Danke Fans für meinen Job!”

  332. Delmenhorst

    Hallo Patrick,
    Herr Finke hat immer gesagt, dass der Vorstand eine Entscheidung gefällt hat und dass er die respektieren muss. Das sollte doch reichen.
    Und dass Menschen wie ich sich da jetzt trotzdem gegen die Vorstandsentscheidung zu Wort melden liegt einfach daran, dass ich mich vom Vorstand getäuscht fühle.

    Mit dem Statement Finke würde eingebunden vom Dezember dachte ich die Kündigung wäre einvernehmlich von statten gegangen. Da dachte ich eine Ära geht zu Ende, schade, aber der SC Freiburg der letzten Jahre mit seinem Konzept und dem modernen, erfrischenden Fußball mit Perspektive wird durch die fließende Übergabe erhalten bleiben.

    Die Aussage mit der Einbindung wurde über Monate nicht dementiert und nun stellt es sich sogar so dar, dass der Vorstand die Einbindung auch nie vor hatte und dass da von Vorstandsseite manövriert und taktiert wurde und wird.
    Und darum habe ich Bedenken um den SC und seine Zukunft, da wird mit der Glaubwürdigkeit und Kontinuität gebrochen. Das stimmt mich traurig.

  333. Patrick

    Hm… Feststellend muß ich allerdings sagen das ich etwas zu emotional geschrieben habe, ich aber beim Inhalt bleibe und ergänzend hinzufügen möchte das es eben um den Verein und seine Zukunft geht, mit oder ohne Finke, mit oder ohne Spieler die drohen wegzugehen oder bleiben werden. Das sollten sich eigentlich alle einverleiben und GEMEINSAM eine Lösung PRO SCF suchen und finden, der Blog heißt ja “um Frieden bemüht”, und genau daraus sollten lebensverlängernde Maßnahmen für den Verein resultieren. Trotz allem,- schönen Sonntag an alle. Gruß Patrick Garret.

  334. Murat

    man hätte finke einfach schon vor jahren rausschmeissen sollen, als der zeitpunkt günstig war. aber der vorstand ist natürlich feige, zaghaft und inkompetent.
    ich kann allerdings dieses gelaber von vf als garant für eine erfolgreiche sportliche zukunft und den tollen nachwuchsspielern nicht mehr hören. welche sc-spieler sind denn bitte so unfassbar erfolgreich, weil beim sc geschult (von kobiashvili und kehl mal abgesehn)? cardoso, todt, spanring oder tsiktishvilli (sorry, sollte ich die namen falsch geschrieben haben)? nein: bajramovic war nur auf durchreise, genau wie antar.
    mal im ernst: das scouting war gut genug für freiburg, nicht für die bundesliga und der sc muss den anspruch haben in der 1.liga eine rolle spielen zu können.
    und dann immer dieses märchen vom “kleinen verein, der es den großen der liga hin und wieder mal zeigt”! wann war denn das zuletzt? 1997? ich erinnere mich an eine saison, in der man katastrophal abgestiegen ist und den bayern zuhause 0:6 unterlag. aber weil der sc ja so ein kleiner verein mit so feinen jugendspielern ist (die meisten kommen allerdings aus der georgischen jugend) muss man sich darüber auch noch freuen und vf ein denkmal bauen, oder wie? so ein quatsch. die sollen sehen, dasss sie mehr geld für gute spieler ausgeben (doch doch, die haben genug geld). der sc ist ein fußballverein und kein jugendsozialforum in berlin neukölln.
    also hört auf mit diesem märchen vom “etwas anderen verein” und begreift, dass der sc kein revolutionäres ensemble ist. nicht mehr. willkommen in 2007.

  335. Mikel

    Brief an die Badenova zum Interview am 28.04. in der BZ Seite 27

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Bestürzung habe ich das Interview mit Ihrem Vorstandsprecher, Herrn
    Radensleben, in der Badischen Zeitung vom 28.04.07 gelesen.

    Insbesondere entsetzt war ich über die Antwort auf folgende Frage der BZ:

    “Nun wird berichtet von Polizeieinsätzen im Badenova-Stadion, von
    ausländerfeindlichen Äußerungen im Badenova-Stadion, von Rangeleien
    zwischen Spielern und Fans im Badenova-Stadion. Alles kein Problem für Sie?”

    Antwort Herr Radensleben:

    “Das muss man nüchtern sehen. Es nützt natürlich der Bekanntheit unseres
    Namens, wenn er bundesweit so oft erwähnt wird. Auch wenn die Berichte
    nicht erfreulich sind, für`s Image der Badenova ist das nicht schädlich.”

    Das bedeutet doch im Klartext, dass es der Badenova als Namenssponsor
    egal ist, wenn beim SC-Freiburg auf einmal klammheimlich sich der
    Rassismus breit macht, wenn Spieler als “Hurensöhne” und
    “Islamistenschweine” beschimpft werden. Hauptsache der Name wird
    erwähnt! Was heißt das für die Zukunft? Ja, bitte Schlägereien, egal ob
    zwischen den Fans oder zwischen Fans und Spielern — Hauptsache der Name
    wird oft erwähnt? Ausschreitungen erwünscht? Hooligans?? Her damit?

    Was meinen Sie denn, wo früher unsere hohen Sympathiewerte herkamen?

    Schon seit geraumer Zeit ist beim Verein zu beobachten, dass Warnungen
    vor bestimmten Gruppierungen nicht ernst genommen wurden. Ist es ein
    Zufall, dass ausgerechnet Spieler beleidigt wurden, die sich zum Trainer
    bekennen? Ist es ein Zufall, dass nun die Spieler zu Sündenböcken
    gemacht werden und der Verein sich nur halbherzig hinter sie stellt? Ist
    es ein Zufall, dass nun 2- 3 Hausverbote erwogen werden, wo nach allen
    Augenzeugenberichten 15- 20 Personen beteiligt waren?

    Natürlich ist es kein Zufall, dass es sich dabei um die
    Gruppierung handelt, die schon über Jahre unseren amtierenden Trainer
    heftigst und unter der Gürtellinie angegriffen haben, ohne dass der
    Verein dagegen vorging.

    Wenn das die Art ist, wie Sie zu Ihrer Verantwortung als Namenssponsor
    stehen, werde ich, SC-Fan und treuer Badenova-Kunde, den Vertrag mit
    Ihnen nicht mehr lange aufrecht erhalten. Solch eine Charakterlosigkeit
    hätte ich von Ihnen nicht erwartet, da kann mich Ihre Konkurrenz
    sicherlich nicht mehr enttäuschen. Wenn sich Herr Radensleben nun noch
    auf eine Stufe mit dem amtierenden SC-Vorstand stellen möchte, kann er
    ja nun sagen “das war unglücklich formuliert” (Stocker) oder “ich habe
    nur meine private Meinung geäußert” (Breit). Oder hat hier vielleicht
    Chefe Salomon mal wieder den Ton vorgegeben?

    Mit verständnislosen Grüßen

  336. Fan

    Hier scheint mir ja gerade wohl groß Reinemachen angesagt. Die vielen verlorenen Spiele der Hinrunde haben meiner Einschätzung nach einiges ins Rollen gebracht – wer weiss wofür das gut ist? Der SC Freiburg steckt in der Krise, aber jede Krise birgt meiner Meinung nach ja auch die große Chance, gestärkt aus ihr hervor zu gehen.

    Ich gehöre zu denen, die (wenn sie den nötigen Abstand haben) erst mal durchatmen und einen kühlen Kopf zu bewahren versuchen, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Also habe ich erst mal überlegt, was Fußball überhaupt ist und für viele von uns bedeutet. Klar “Fußball ist unser Leben” sagen manche. Worum geht es mir denn? Also mir geht es darum ein gutes Spiel mit zu bekommen. Was also macht ein gutes Spiel für mich aus?

    Ein gutes Spiel lässt mich die ganze Bandbreite erleben: positive und negative Gefühle wie Verzweiflung, Hoffnung, Wut, Versöhnung, Trauer, Freude, Depression, Euphorie, Hass und Liebe und vieles mehr. Und ich möchte mich nach dem Spiel darüber mit anderen austauschen. Mir ist es auch sehr wichtig, dass es ein faires Spiel war. Wenn dann am Ende “meine” Mannschaft gewonnen hat: gut. Und wenn nicht: auch nicht schlimm – und das nächste Spiel kommt bestimmt.

    Aber eines, finde ich, gilt in jedem Fall: wenn das Spiel zu Ende ist, sollten alle sagen können: “Wow, was für ein Spiel!”, ohne dass jemand dabei verletzt wurde – weder auf dem Platz noch außerhalb des Platzes. Und wenn es mir angebracht scheint, kann ich sogar andere umarmen – vielleicht ja sogar jemanden von der gegnerischen Seite.

    Gut, so weit meine Vorstellung wie’s laufen sollte. Ich glaube, dass Fußball für alle eine andere Bedeutung hat. Es gibt meiner Einschätzung nach sicher auch mehr als genug Leute, die nur ins Stadion kommen, um rumzustressen und andere zu verletzen. Und auch wenn solche Leute auch nur das Beste wollen, gilt es meiner Meinung nach, ihnen die Grenzen aufzuzeigen ohne wiederum zu verletzen – je früher desto besser. Denn die verbale und die körperliche Gewalt schaden in meinen Augen allem: denen, deren Grenzen verletzt werden, denen, die kommen, um “unschuldigen” Spaß zu haben, dem Fußball allgemein, und sogar auch denen, die die Gewalt ausüben – einfach allem. Also meine ich: so früh wie möglich Grenzen setzen und für deren Wahrung sorgen, wenn die eigenen Grenzen verletzt werden oder wenn die subjektiv empfundene Gefahr besteht, dass sie verletzt werden. Und das sollte meiner Ansicht nach möglichst so geschehen, dass mein Gegenüber nicht dabei verletzt wird.

    Nun zu diesem Fall: Der Vorstand hat nach der verlustreichen Hinrunde entschieden, dass Volker Finke zum Ende der Saison seine Trainertätigkeit beendet. Und Robin Dutt soll neuer Trainer werden. Wissen wir alle. Obwohl der Vorstand des SC Freiburg so lange zu Finke gehalten hat, wird er nun, wie ich mitbekomme, von vielen kritisiert und sogar angegriffen. Dabei erscheint es mir so, als ob der Vorstand bisher sehr umsichtig gehandelt hat. Irgendwann einmal steht meiner Ansicht nach aber auf jeden Fall die Entscheidung an, dass sich Trainer und Verein wieder trennen, und wenn es noch so gut gepasst hat. Und der Vorstand hat dies nach der Hinrunde entschieden. Jetzt kann man selbstverständlich daran Kritik üben. Ich bin mir aber sicher, dass es nicht förderlich wäre, wenn aus dieser Kritik ein Sturz des Vorstandes resultieren würde. Ich bin sicher nicht für Autorität um ihrer selbst Willen (so wie ich mir sicher bin, dass alles was zum Selbstzweck geschieht schädlich ist!). Aber ich halte sinnvolle Struktur und sinnvolle Autorität für sehr wichtig. Ich traue mir nicht zu, aus der Position eines aussenstehenden eine verantwortungsvolle Entscheidung zu treffen. Ich habe zwar eine Meinung, die ich anderen auch gerne mitteile. Aber wenn ich für mich etwas beurteile um zu entscheiden, gehe ich nach der Reihenfolge vor: Fühlen – Denken – Handeln. Da ich nicht nah genug an den Entscheidungsträgern dran bin, kann ich die Situation nur wenig auf diese Art beurteilen und bin demnach auch nicht dazu berufen, eine solche Entscheidung zu treffen.

    Alle sind meiner Meinung nach in erster Linie für sich selbst verantwortlich, dafür, was sie tun und denken und auch dafür, was nicht tun und nicht denken. Das gilt in meinen Augen für alle: jeden Spieler, Vorstand, Vorstandstöchter, Schiri, Fans usw. Das bedeutet für mich, dass alle ihr eigenes Handeln weitestgehend begründen können und bereit sind, die Konsequenzen daraus zu tragen. Das sollte allerdings, finde ich, nicht dazu führen, dass man nur noch mit der Suche nach einer Begründung beschäftigt ist, da ich glaube, dass es sonst zu dazu führt, dass man nur noch nachdenkt und begründet und nicht mehr handelt. Das schließt natürlich mit ein, dass Fehler gemacht werden können. Das gehört für mich dazu. Wenn man aber bereit ist, aus Fehlern zu lernen, ist dagegen meiner Meinung nach auch nichts einzuwenden. Wichtig ist mir nur, dass man so viel wie möglich daran setzt, die Tragweite möglicher Fehler des eigenen Handelns zu erkennen und dies mit in das Handeln einbaut.

    Vielleicht war die Entscheidung des Vorstands ein Fehler, vielleicht auch nicht. Ich kann dies nicht beurteilen. Ich glaube das wird sich zeigen. Ich kann mir durchaus gut vorstellen, dass Herr Finke als dienstältester Bundesligatrainer ein und desselben Vereins so tiefe Einsicht in das Wesen des Fußballspiels bekommen hat, dass er seine Erfahrungen daraus auch auf andere Art und zum Wohl des Ganzen anwenden könnte. Oder vielleicht möchte er etwas ganz anderes machen, was nichts mit Fußball zu tun hat. Ich glaube, die Zeit wird das zeigen. Eine größere Ehre als das, was der Vorstand, Spieler, die meisten SC-Fans und viele andere Volker Finke entgegengebracht haben, kann ich mir für einen Fußballtrainer kaum vorstellen. Aber ich denke, bei allem ist irgendwann einmal die die Zeit gekommen sich zu verabschieden, sich zu lösen. Ich habe festgestellt, dass ein Loslassen können zu großer Zufreidenheit und großem inneren Frieden führen und für neue Dinge öffnen kann. Und das, was mich vorher am Loslassen gehindert hat, verschwindet dann oft wie von alleine. Ich glaube, je mehr man etwas mag, um so schwerer ist es, diese Sache loszulassen. Insofern interpretiere ich die WsF-Aktion auch als großes Zeichen der Zuneigung für einen großen Trainer.

    Ich denke, dass man von jedem Spiel fürs Leben lernen kann – so auch vom Fußball. Und mir erscheint die ganze Sache hier im Blog auch wie ein Fußballspiel. Ich sehe ein starkes Mittelfeld, einen linken und einen rechten Flügel und einen strengen aber weitgehend gerechten Schiri, der die Leute vom Platz stellt , wenn sie foul spielen. Und gefoult wurde hier meiner Meinung nach schon viel. Nur sehe ich das so, dass die Spieler hier oft die eigenen Mitspieler foulen.

    Ich fände es schön, wenn wir uns an die Stimmung bei der Fußball-WM 2007 erinnern würden. Da haben meiner Meinung nach alle auf ihre Art zum guten Gelingen beigetragen. So wie ich das sehe, hat diese Veranstaltung vielen Dingen gedient. Ich möchte alle dazu einladen, sich an diese Stimmungen im Leben zu erinnern, wenn es darum geht, die Probleme im Kleinen und im Großen zu lösen. Vielleicht können wir ja etwas davon in die Welt hinaus tragen und auch zum Gelingen des Ganzen beitragen.

    Ich finde, der SC-Freiburg kann stolz sein auf viele Dinge: auf Trainer Volker Finke, auf einen Vorstand, der Finke ausgewählt hat und der ihm so lange Vertrauen entgegengebracht hat, auf die Mannschaft, auf alle Mitarbeiter, auf die Fans, auf seinen Ruf in der deutschen Fußballwelt, darauf, dass eine Pöbelei von 20 Leuten so eine Empörung hervorruft, dass eine Entscheidung wie die Trainerentlassung so eine lebendige Diskussion auslöst und sicher vieles mehr – vielleicht bald auch auf Robin Dutt.

    Ich glaube, dass wir alle Anzeichen dafür erkennen können, dass wir auf einem richtigen Weg sind, dem SC Freiburg durch die Krise zu helfen. Das Wissen scheint meiner Meinung nach schon weitgehend vorhanden zu sein. Ich denke, jetzt sollte es nur noch sinnvoll zusammengefügt werden. Ich glaube zu erkennen, dass hier ein förderlicher Austausch in alle Richtungen statt findet und noch mehr statt finden sollte. Ich bin der Meinung, eine Verbesserung des Austauschs in alle Richtungen und über die Zeiten hinweg führt zu größerem Erfolg. Ich glaube, alle können in ihrer Position das Beste zum Gelingen beitragen – als Vorstand, alter oder neuer Trainer, Co-Trainer, Spieler, Schiri, Sicherheitskraft, Platzwart, Reinigungskraft, Fan und Zuschauer. Ich denke, niemand hat die Weisheit für sich gepachtet – auch, wenn es noch so sehr danach aussieht. Ich glaube, alles birgt ein Stück der gesamten Wahrheit in sich. Meiner Meinung nach ist nichts und niemand ersetzbar. Meiner Meinung nach können definierte Funktionen übertragen bzw. von anderen übernommen werden, aber alle sind in meinen Augen einmalig.

    Nur das ausgewogene sinnvolle Zusammenspiel aller Aspekte führt meiner Einschätzung nach zum Erfolg. Erst wenn alles stimmt: die Mannschaften, Trainer, Vorstände, Fans, Wetter, Zeitpunkt und das Ganze Drumherum, haben alle die Chance irgendwann einmal das schönste Spiel aller Zeiten mit zu bekommen. Das ist es, was ich mir wünsche.

    Heal the world!

  337. Delmenhorst

    Hallo Fan!

    Schön dass Du Abstand hast bevor wichtige Entscheidung anstehen und erst mal tief durchatmest. Schön auch, dass du viel theoretisch nachdenkst über so vieles und das die Zeit alles zeigen kann und wird (vielleicht ja sogar dass Herr Finke aus dem Sammeln von Briefmarken Kraft für seinen letzten Lebensabschnitt schöpfen kann?)
    Weniger schön, dass Du so weit ausholst, dass es schwierig wird, zu verstehen was Du überhaupt sagen willst.

    Dein philosophisch angehauchter Diskurs hat keine Linie, ist sehr vage gehalten und enthält Fehlschlüsse. Du „denkst“ und „glaubst Dinge zu erkennen“ und „vielleicht“ und eingestehst Dinge nicht beurteilen zu können aber andererseits kann man Anzeichen erkennen…
    Warum schreibst Du denn überhaupt? Es tut mir Leid, dass ich das alles durchgelesen habe und es tut mir Leid, dass Du da offensichtlich so viel Zeit reingesteckt hast.

    Um in Deiner Form zu bleiben: Ich möchte Dir empfehlen, ja Dich geradezu ermutigen, dass Du Dich in Deinem Ort mal nach einer evangelischen Kirchengemeinde umschaust, denn vielleicht findest Du dort Mitstreiter, die sich höflich für eine bessere Welt einsetzen, so wie Du:
    Sich erst mal zurück lehnen, tief durchatmen und die großen Worte aussprechen: Das wird die Zeit zeigen! Das ist eine große Herausforderung und nur Mutige werden sich ihr stellen, aber ich glaube zu erkennen, dass Du ihr gewachsen sein wirst, da Du ja die heilende Wirkung des Loslassens nicht nur gelernt sondern sogar begriffen hast!

    Mag sein, dass alle Menschen im Grunde gut sind, selbst diejenigen die Lügen, so wollen ja eigentlich nichts Böses! Ommmm!

  338. -ind

    Also, liebe Bloger,

    ich, mittlerweile 66 Jahre alt, der sich erstmals seit Monaten an einer solchen Diskussion im Internet beteiligt (übrigens als vorbehaltloser Finke –Fan), wundere mich mittlerweile, dass fast alle ihre Meinung anonym äußern. Auch ich (-ind) habe das bislang fast immer getan. Nur, warum eigentlich? Schließlich sollte jeder zu seiner Meinung mit seinem Namen stehen, so wie es eigentlich selbstverständlich ist. Ich jedenfalls werde es künftig tun.
    Herzlich Grüße Klaus Schneidewind, Schillerstraße 7, 79713 Bad Säckingen, Telefon 07761/2417

  339. Fan

    Hallo Delmenhorst!

    Na danke, verarschen kann ich mich selbst. Das war ja wohl ein Foul aus dem linken Mittelfeld gegen den eigenen Mitspieler.

    Aber stimmt, da hatte ich wohl zu viel Raum und die Flanke ging zu weit. Hier sind ja sowieso kaum noch Mitspieler, deswegen

    nix für ungut und vielleicht bis bald mal in einem anderen Spiel.