BZ-Online: Fan-Beiträge aus dem BZ-Taxi

10. April 2007, 09:59 Uhr

Film ab! Reger Andrang herrschte am Sonntagmittag vor dem BZ-Taxi am Badenova-Stadion: Vor dem Zweitligaspiel gegen Augsburg konnten die SC-Anhänger ihre Meinung zur aktuellen Trainerdiskussion loswerden. Hier können Sie sich alle Statements – darunter übrigens auch solche von Gästefans – ansehen: Film I, Film II, Film III

69 Kommentare zu “BZ-Online: Fan-Beiträge aus dem BZ-Taxi”

  1. zaczyk

    Hallo zusammen – es scheint, der Vorstand ist in Deckung gegangen.
    Die paar p r o Vorstand-Kommentare in diesem Forum erscheinen mir
    in der Argumentation und Ausdrucksweise ein wenig “bestellt”. Hat denn hier keiner der Angesprochenen (Vorstandsmitgliedern) den Mut sich zu äußern und zu seiner Meinung resp. der Vorstandsentscheidung vom Dezember zu stehen? Der Einzige ist noch Achim Stocker – aber dessen Äußerungen bzw. Stellungnahmen kommen momentan in den Medien eher etwas unglücklich ‘rüber.

    Wenn allen Beteiligten am Wohl des Vereins liegt (und nicht an eigenen
    Eitelkeiten) sollten diese sich schleunigst zusammen setzen und eine für
    den S C optimale Lösung suchen (und finden).

  2. antonia

    Liebe Finke-Freunde,
    schreibt doch mal Protest-E-Mails an folgende Verantwortliche direkt:

    Fritz Keller: keller@scfreiburg.com

    Achim Stocker: stocker@scfreiburg.com

    dem SC-Vorstand: vorstand@scfreiburg.com

    Und bitte auch gleich an unseren tollen neuen Super-Trainer Robin Dutt:
    dutt@stutgarter-kicker.de

    Und teilt ihm bitte mit, dass es für ihn das Beste wäre, gar nicht erst nach Freiburg zu kommen oder bestenfalls ein Praktikum zu machen. Das wäre gerade noch ok.

    Gruß Antonia

  3. Philipp

    Hi Antonia!
    Vielen Dank für deinen Kommentar. Vielleicht wäre ein Praktikum für Dutt wirklich das Beste! Werds ihm gleich mal vorschlagen. Wobei er mir eigentlich fast schon leid tut. Naja, mein SCF ist mir halt dann doch wichtiger!
    Philipp

  4. Freunde der Nacht

    Haltet doch den Ball flach. Dass hier Emailadressen von den Herren Keller und Stocker veröffentlicht werden ist ja eigentlich schon eine Frechheit, aber dann auch noch dazu aufzurufen, unserem neuen Trainer böse Mails zu schreiben, ist die Krönung. Recherchiert doch gleich die privaten Wohnsitze dieser Herren, dann könnt Ihr eine Demonstration mitten in der Nacht starten.
    Wo wart Ihr eigentlich beim letzten Heimspiel? Ich war wirklich gespannt, wie sich die Wir-sind-Finke-Menschen beim Spiel gegen Augsburg bemerkbar machen. Aber mal im Ernst, da war ja gar nix außer ein paar Leute mit T-Shirt. Habt Ihr während dem Spiel an einem anderen Ort eine Versammlung abgehalten?

  5. @Freunde der Nacht

    Was bitte ist denn daran eine Frechheit? Die einzige Frechheit hier ist das ein Vorstand einen erfolgreichen Trainer zugunsten eines gescheiterten Amateurtrainers austauschen will.
    http://forum.stuttgarter-kickers.de/viewtopic.php?t=6707

    Esi ist eine Frechheit, dass der Vorstand mit dieser Nominierung so tut als hätte esdie letzten 16 Jahre überhaupt nicht gegeben!!

    Üb schonmal für die nächste Saison:
    beißen, SC, beißen !
    spucken, SC, spucken !
    kratzen, sc, kratzen !

    Gute Nacht, SCF
    Philipp

  6. Fux

    Lieber Philipp, die Veröffentlichung von Email-Adressen, verbunden mit Aufforderung die Betroffenen jetzt “zuzumailen” ist nicht nur eine Frechheit, sondern grenzt an den Tatbestand zur strafbaren Handlung.

    Viel bringen wird das “Zumailen” übigens auch nix, da die Betroffenen meist ihre Mail-Adresse dann sperren lassen.

  7. Dieter Kleinle

    Klartext: Die genannten e-mail-Adressen sind ja nun wirklich gar nichts, wenn
    man realistisch bedenkt, was noch kommen kann, wenn der Vorstand “so
    weitermacht”;
    Tatsache ist: Der Trainerstab hat immer an die Mannschaft geglaubt – das jetzige Ergebnis hat 0 und Nichts mit einer möglichen Entlassung usw. zu tun- das ist das Ergebnis einer hervorragenden Arbeit von Volker Finke und sonst gar nichts – und diesen Lohn werden wir alle erst noch ernten – mit Volker
    Finke; Wenn ich heute im Kicker lese: Tiefe Gräben zwischen Trainer u.
    Vorstand; dann soll der Vorstand gehen – sofort u. komplett; wenn man Volker Finke vorwirft – man muß sich ihm unterordnen, er ist zu mächtig;
    Er ist doch der Chefkoch gewesen in diesen vielen Jahren – ohne ihn würden wir heute noch auf dem Land spielen – bei uns aber wollen einfach zu viele mitreden, vor allem zu viele die keine Ahnung haben;

  8. @FUX

    Das bist du aber wirklich an den falschen geraten, bin nämlich Jurist!
    Was du übrigens machst, bezeichnet man unter Juristen auch als “Parallelwertung in der juristischen Laiensphäre”.
    Strafbare Handlungen sehen zum Glück etwas anders aus!
    Grüße

  9. Fux

    Sie finden als Jurist also sowas gut und akzeptabel ? Die Zeiten wandeln sich und wir uns in ihnen ….

  10. Jurist

    @FUX
    Du bist jurist, und?
    Dann weist Du bestimmt, das Verhandlungen oft ganz anders ausgehen,
    als der werte Jurist sich das vorgestellt hat.
    Der Jurist hat unterm Strich natürlich trotzdem gewonnen, auch wenn er den Mandant falsch belehrt hat.
    Bischen übersteigertes Selbstvertrauen?

  11. Hallo Fux

    Kurz gesagt hat “Antonia” mehere (öffentlich jedem zugängliche) e-mail adressen veröffentlicht. Offensichtlich ok!
    Anschließend fordert sie die Leser (bzgl. Dutt) auf:
    Und teilt ihm bitte mit, dass es für ihn das Beste wäre, gar nicht erst nach Freiburg zu kommen oder bestenfalls ein Praktikum zu machen. Das wäre gerade noch ok.

    Absolut unproblematisch! Man könnte es auch als “Aufforderung zur freien Meinungsäusserung bezeichnen”. Das ist übrigends kein Straftatbestand, sondern steht jedem zu! Klarer geths nicht mehr, oder?
    Philipp

  12. confusion

    Davon abgesehen führt die Adresse
    dutt@stutgarter-kicker.de
    in dieser Form garantiert ins Datennirvana.

    Ein bisschen mehr Mühe dürfte man sich schon machen, wenn man den schon zu mailing-Aktionen aufruft.

  13. XXL

    Da ist was dran. Soweit ich in der Schule mitbekommen habe, schreibt man unsere schöne Landeshauptstadt mit “tt” in der Mitte. So wie man Dutt auch mit Doppel-T schreibt. Also nicht mit den “Ts” sparen!

    Ansonsten finde ich auch, dass Dutt besser bei den Spätzlekickers aufgehoben wäre als beim SC. Was ich bisher von Herrn Dutt gelesen habe hat mich nicht gerade vom Hocker gerissen. Z.B. Abstieg mit Ditzingen in die Verbandsliga und Mittelfeldplätze mit den Stuttgarter Kickers in der Regionalliga. Da hatte Finke mehr vorzuweisen als er nach Freiburg kam. Hatte er doch das 900 Seelen Dorf Havelse in die 2. Liga geführt. Außerdem wirken Dutts Interviews auf mich aalglatt und schleimig. Da ist mir der kantige Finke 1000 mal lieber.

  14. Fux

    XXL – schön dass ihr in der Schule mitbekommen habt, dass man unsere schöne Landeshauptstadt in der Mitte mit “tt” schreibt. Ich sehe Du passt in der Schule immer schön auf.

  15. Altfan

    Stocker hat doch die Katze aus dem Sack gelassen… Er will gar nicht aufsteigen – Mittelmaß in der 2. Liga reicht ihm – an Finke hat man die Latte anders angelegt – deshalb muß am Vorstand die Säge angesetzt werden. Dort sitzen doch nur Leute die nichts wären ohne Finke und sich heute aufschwingen, über ihn zu richten. Ich hoffe auf die Fan Initiative. Der Vorstand muß weg.

  16. jesper

    seid ihr noch zu retten?? was ihr hier abzieht ist nicht tendenziös, es ist reine propaganda! ihr lasst doch gar keine anderen meinungen, als die der “wir sind finke” bewegung zu! finke war lamg genug da – zeit für einen wechsel! wie machtversessen und urkonservativ muss man sein, um das nicht zu verstehen? findet euch damit ab und wünscht dem neuen trainer alles gute!
    ich war am sonntag auf der nordtribüne und die “volker finke” rufe nach abfiff waren schnell verklungen. der kuchen ist gegessen und ihr seid nörgler. a propos aufstieg: der sc hätte durchaus die möglichkeit gehabt sich in der 1. bundesliga zu etablieren. schon vergessen, dass es u.a. an volker finke liegt, dass es dazu nicht kam? ihr seid ein haufen von opportunisten und euer blog hier ist kein stück objektiv – grausam.

  17. schweiger

    @jesper

    14 Rechtschreibfehler in einem so kurzen Beitrag ist schon ein besondere Kunst, fast vergleichbar mit 14 Abspielfehlern hintereinander. Die deutsche Sprache muss in diesem Blog wohl eher gerettet werden, als das Befindlichkeits-Psychogramm von Finke-Hassern. Es ist nur sehr erstaunlich, dass genau immer diejenigen ohne jegliche argumentative Grundlage ihre Finke-Abscheu postulieren, die kaum drei Worte unfallfrei buchstabieren könne. Ein Grund mehr, dass der SC einen echten Fußball-Lehrer braucht, der auch diesen Vorstands-Jüngern zeigt, dass Erfolg einfach Erfolg ist. Und der hat derzeit einen Doppel-Namen: SC mit VF. Tun wir alles dafür, damit es so bleibt!

  18. Thomas

    In 5 Wochen ist das ganze Theater um Volker Finke endlich beendet. Findet euch damit ab, dass ab dem 1. Juni 2007 Herr Dutt Trainer unseres SCF ist. Und wem es nicht passt, dass Finke geht, braucht nächste Runde ja nicht mehr ins Stadion gehen. Dieses Theater wo ihr hier abzieht, ist einfach nur lächerlich. Ich frage mich wo ihr Finke Freund plötzlich herkommt, noch vor 4 Monaten hat man keinen Ton von euch gehört, wahrscheinlich waren einige die hier jetzt für Finke schreien die größten Finke Kritiker, und schwenken mit dem Erfolg wieder um ( wie ein Fähnchen im Wind ).

    Ich stehe zur meiner Meinung, dass der Vorstand im Dezember die richtige Entscheidung getroffen hat!!

  19. Fux

    @schweiger

    Ganz schlecht ist wenn einem “Gegner” Rechtschreibfehler vorwirft. Das ist meist so wenn einem die sonstigen Argumente ausgehen, oder man sich im Kreis dreht.

    Schaut euch das Interview des Psychologen Hans-Georg Huber an, eine klare Leitlinie für die Verhaltensweise aller. Dort steht u.a.

    [...]
    … “ich glaube immer noch, dass es möglich ist, das hin zu bekommen. Das bedeutet aber wirklich, dass sich alle Beteiligten an einen Tisch setzen müssen. Damit meine ich den kompletten Trainerstab, den kompletten Vorstand, die Herren Bornemann und Martin Braun, und es würde wahrscheinlich genauso bedeuten, dass der Herr Dutt mit an den Tisch müsste. Wenn man mal von den persönlichen Animositäten und Verletzungen absieht und sich wirklich darauf konzentriert, was ist das Beste für den SC Freiburg, dann sehe ich da eine Chance, dass man noch eine ganze Menge lösen kann.
    [...]

    Recht hat der Mann !

  20. pups

    @Jesper

    Stocker war lamg genug da – zeit für einen wechsel! wie machtversessen und urkonservativ muss man sein, um das nicht zu verstehen? findet euch damit ab und wünscht dem neuen Vorstand alles gute!

    @Fux

    Spitzendeutsch übrigens.

  21. Finkegegner

    Die Entscheidung des Vorstandes, sich von Finke zu trennen war richtig, ist richtig und bleibt richtig. Der einzige Fehler von Achim Stocker war, an das Gute im Menschen Finke zu glauben und ihn bis zum Saisonende als Trainer zu behalten. Jetzt zeigt sich das wahre Gesicht des Oberlehrers. Angeheizt von einer noch nie dagewesenen Pro-Finke-Medienpropaganda der meisten hiesigen Vertreter, klebt Finke noch immer an seinem Stuhl, faselt von Staatssozialismus, ansonsten schweigt sich aus anstatt z.B. zu erklären, daß er ab 1.7.07 auf keinen Fall mehr Trainer sein wird, so sehr sich das auch BZ, Wochenbericht und Sonntag wünschen.
    Ich an Stockers Stelle würde noch heute Finke unter einer Abfindungszahlung fristlos feuern.

  22. @Finkegegner

    Achim Stocker hat noch einen zweiten Fehler gemacht. Er hätte nie sagen dürfen, dass er wenn es ginge die Zeit zurückdrehen würde und Finke nicht entlassen würde!

    Ansonsten stimme ich Dir voll zu!

    Der Ball ist rund und wird auch nach Volker Finke noch im Dreisam Stadion rollen!

  23. paul

    @ Finkegegner

    Daher weht der Wind. Ist ja nicht das erste Mal, dass man hier im Blog hasserfüllte Kommentare zu VF in Verbindung zu seinem früheren Beruf liest. Da scheinen wohl manche aufgrund schlechter Erfahrungen aus der eigenen Schulzeit mit einem Lehrer endlich in der Anonymität zurückzahlen zu wollen, was sie als SchülerIn ja nicht konnten. Was solche unverarbeitete Traumatas mit dieser Diskussion hier zu tun haben sollen, ist mir schleierhaft. Diese Leute sollten sich lieber einen Termin beim Psychologischen Institut der Uni Freiburg geben lassen. Und das ist nicht ironisch gemeint. Wenn man so voller Hass ist, dann sollte man deren Ursachen schon mal ergründen lassen. Sonst ist das nächste Mal ein anderer dran.
    Solche Kommentare sind Grund genug, sich weiter dafür einzusetzen, dass hier nicht alles den Bach runterläuft. Sonst können die Wendehälse von Nord Mitte (ja, jetzt gebrauche ich diesen Ausdruck mal für euch) die Mannschaft in der nächsten Saison alleine anfeuern – wenn’s mal gut läuft. Klappt’s mal nicht so gut, dann feiert man halt die gegnerische Mannschaft (oder habt ihr Kickers Offenbach schon vergessen?). Aber vielleicht wollt ihr ja unter euch sein. Dann verstehe ich Vieles von hier…

    So verbissen, wie die beiden Lager um ihre Ansichten werben (ich schließe mich dabei nicht aus), bleibt dem Vorstand m.M.n. nur noch eins, so schnell wie möglich einen Kompromiss zu schaffen, mit dem alle einigermaßen leben können. Ansonsten wird kein Trainer – egal wer das sein wird – eine Chance haben und die ZuschauerInnen – sofern sie noch kommen – werden sich gegenseitig nur angiften. Es wurde wirklich schon genug Porzellan zerschlagen, Zeit, dass endlich Vernunft einkehrt.

  24. @Paul

    Und was wäre für Dich ein “Kompromiss, mit dem alle einigermaßen leben können”?

    Glaube nicht, dass die Finkebeführworter ohne Finke als Trainer und die Finke Gegner mit Finke als Trainer leben können!

    Denke die Verantwortlichen werden sich schon ihre Gedanken dazu machen.

    Der Ball ist rund und wird auch nach Volker Finke noch im Dreisam Stadion rollen!

  25. paul

    @ namenlos

    Solange Luft im Ball ist, wird er logischerweise auch rollen ;-)

    Der Kompromiss muss so aussehen, dass Finke Sarstedt und Dutt irgendwie in die Vereinsarbeit eingebunden werden müssen. Und das sage ich als Anhänger von VF (16 Jahre ununterbrochen!), der von dem, was man über Dutt so liest, ganz und gar nicht begeistert ist.
    Trotzdem meine ich: Man muss beide Lager einbinden, sonst bricht auf einer Seite etwas weg und das auf Kosten unseres gemeinsamen Ziels: ein erfolgreicher SC.

  26. rainman

    Es kann schon sein, dass sich die Verantwortlichen ihre Gedanken machen. Ins Handeln sind sie dadurch aber noch nicht gekommen. Alleine Gesprächsbereitschaft würde ja ein grosser Fortschritt sein.

  27. Rainer

    Kann mir einer einen vernünftigen Grund nennen, weshalb sich VF mit Herrn Dutt an einen Tisch setzen sollte, um über die Zukunft des SC zu sprechen? Ich habe zwar viel übrig für Runde Tische, aber in diesem Fall? Was hat Finke mit Robin Dutt zu schaffen? Nichts. Diesen zu bestellen ist eine reine Vorstandsentscheidung, in die Finke zu keiner Zeit eingebunden war. In die unselig missliche Lage hat sich der Vorstand selbst hinein manövriert, mit höchstwahrscheinlich katastrophalen Folgen. Jetzt von Herrn Finke zu erwarten, dass er in einen neuen Entscheidungsprozess eingreift oder eingreifen soll, ist doch schlicht ungehörig, und ich denke, er wird sich niemals in irgendeiner Form von irgendjemandem vorführen lassen.
    Im Grund kann man Herrn Finke nur wünschen, dass er einen neuen Verein und eine neue reizvolle Aufgabe weg von FR findet. Hier in FR hat das Terrain seine Unschuld verloren.
    Er kann hier nicht mehr arbeiten. Das finde ich erschreckend.

  28. gerold

    Ich glaube, Volker Finke wuerde dem Verein und der Mannschaft zuliebe selbst
    dieses Opfer bringen und sich mit allen an einen Tisch setzen.
    Ohne die Einbindung von Volker Finke (meiner Meinung nach immer noch am besten
    als auch kuenftiger Chettrainer) endet alles im Chaos, und die Mannschaft faellt
    auseinander. Ich glaube auch nicht, dass gute neue Spieler in diesen Chaosclub
    gerne kommen wuerden.
    Es geht in diesen Tagen um die Zukunft des Vereins!

  29. Unser Vorstand...

    Der Vorstand scheint nun auch endlich hier im Blog seine Schreiber motiviert zu haben…

    Die Fakten sind jedoch klar und sprechen für diese Manschaft mit dem aktuellen Trainer.

    Dieser Dilettantismus in Feiburg wird für den SC schmerzhaft. Wir und viele unsere Kollegen werden unsere Dauerkarten nach dieser Saison unter diesen Umständen (Vorstand & Dutt) auf keinen Fall erneuern.

  30. Breisacher

    Hallo Finkegegner, du scheinst ja wirklich ein Fußballfachmann zu sein. Natürlich wird der Ball auch nach Volker Finke rollen, die Frage wird nur sein, wer dann noch hinschaut…… Und wenn du das künftige Beisen, Kratzen und Spuken Niveau OK findest, hast du ja sicher viel Platz im Stadion und wirst dir die besten Plätze aussuchen können.

  31. @Breisacher

    Sorry Breisacher, aber dass in den Blogs und Foren immer nur auf dem Kratzen, Beisen und Spucken rumgeritten wird ist echt peinlich! -> da sieht man schon was für ein Fussballfachmann Du zu sein scheinst!

    Von vielen wird hier immer nur Endzeitstimmung verbreitet, wenn es darum geht, dass Volker Finke am Ende der Saison nicht mehr Trainer des SC Freiburg sein wird.

    Ich gehe davon aus, dass nach wie vor der Zuschauerschnitt der letzten 2 Jahre erreicht werden wird. Das die Hütte nochmal richtig voll wird glaub ich aber auch unter Volker Finke nicht.

    Wer seine Dauerkarte nicht mehr holt weil Finke nicht mehr Trainer ist, der ist warscheinlich nur ein Fan des SC Finke und nicht des SC Freiburg!

  32. Fux

    @Breisacher

    Weisst Du wann Robin Dutt den Spruch vom “Kratzen … Beissen … und Spucken” losgelassen hat ? Vor ca. 4 Jahren als er die Stuttgarter Kickers in sportlich und finanzieller desolater Lage übernommen hat. Damals wurde er von einem “Spätzle-Reporter” gefragt wie er dieser Lage Rechnung tragen wolle ? Die Antwort war … “da hilft im Moment nur … (siehe oben)”.

    Ich bin auch pro Finke. Man soll aber in der ganzen vergifteten Lage nicht Leute beleidigen die man eigentlich gar nicht kennt. Übrigens, Robin Dutt muss in Stuttgart mit einem 1,3 Millionen-Jahresetat arbeiten … vermute da haben unsere Amateure mehr zur Verfügung.

    Jetzt abschliessend meine sich immer wiederholende Frage, wo wart ihr alle im Dezember 2006? Alle jetzt im Erfolgssog “nach oben gespült” ? Wo bleibt ihr wenn die Erfolgsphase sich wieder dreht, auch unter Volker Finke ?

  33. Irrtum

    Herr Dutt hat diesen Satz wiederholt – und auf den SC angewandt: Wenn es um sein Überleben in der 1.Liga gehe, könne diese Spielweise durchaus angebracht sein.

  34. @Irrtum

    Etwas gesunde Härte kann ja auch nicht verkehrt sein. Fussball ist ja schließlich kein Hallenhalma!

    Durchaus angebracht heißt ja aber nicht, dass dann nur so gespielt wird. In gewissen Situationen kämpft der SC jetzt ja auch schon. Daher sollte man das nicht so eng sehen.

    Was man wirklich nicht fassen kann ist, dass es so viele Leute gibt, die nur schwarz oder weiß sehen können. Unglaublich!

  35. Hans-Georg Huber

    Bei aller Liebe und Wertschätzung, die viele Fans für Volker Finke haben, ich finde es ziemlich daneben, Dutt zu diffamieren und als Trainer abzuwerten. Und auch was im Forum der Kickers steht, ist nun wirklich keine brauchbare Untermauerung der These, dass Dutt nichts kann.

    Wer für den Verbleib Finkes beim SC ist, kann seine Wertschätzung anders ausdrücken, als auf den vermeindlichen Rivalen und Nachfolger loszugehen. Dutt ist in meinen Augen der einzige, der für die aktuelle Situation beim SC nun wirklich nichts kann. Im Gegensatz zu all denen, die seit vielen Jahren beim SC in der Verantwortung stehen.

    Und ob er ein guter Trainer für den SC ist, wird sich zeigen, oder vielleicht auch nicht, falls eine andere Lösung gefunden wird.

  36. Sehr geehrter Herr Huber,

    auf den ersten Blick haben Sie recht. Aber müssen, um die Handlungen des Vorstands zu bewerten, nicht auch sowohl die Art und Weise der Nachfolgefindung wie deren Ergebnis betrachtet werden? Mir jedenfalls drängt sich, um es kurz zu machen, der Verdacht auf, daß es dabei auf zwei Dinge ankam: erstens, schnell einen point of no return zu schaffen und zweitens, einen möglichst handzahmen Mann zu finden. (Herr Dutt kann doch sein Glück kaum fassen, also wird er ewig dankbar sein.) Wie wenig überzeugt Herr Stocker, der im Vorstand eine Sonderrolle zu spielen scheint (ich habe den Eindruck, daß er nicht mehr das Sagen hat, anders kann ich mir seine schwankenden, im Hinblick auf die Vorstandslinie strategisch wenig klugen Aussagen nicht erklären), wie wenig also Herr Stocker von der Lösung überzeugt ist, demonstriert ja überdeutlich seine arena-Aussage, könne man das Zeitrad zurückdrehen, würde Finke wohl Trainer bleiben.

  37. @vor mir

    Schon vergessen, Finke war damals auch dankbar beim SC einen Vertrag zu bekommen!

    Es geht hier um einen Generationswechsel (der voraussichtlich ja auch in den nächsten Jahren im Vorstand ansteht!)

    Von daher finde ich die Entscheidung völlig in Ordnung.

  38. @vor mir

    Ebenfalls auf den ersten Blick richtig. Aber der damalige und der heutige SC sind in keiner Weise vergleichbar.
    Und was den Generationenwechsel angeht, so denke ich, spielt der überhaupt keine Rolle; den hätte man bei einer anderen Vorgehensweise ohne diese Friktionen viel besser hinbekommen.
    Nein, es geht um einen Machtkampf, bei dem auch Herr Stocker “draufgeht” und in dem Herr Keller nur die im Vordergrund agierende Figur ist. Die entscheidenden Kräfte wirken im Hintergrund: Was das Publikum wahrnimmt, ist nichts als Kulissengeschiebe, insofern kratzen seine Diskussionen bloß an der Oberfläche. Und die Anti-Finke-Fraktion muß sich darüber im klaren sein, daß sie ist einzig als strategisches Argument wichtig ist.

  39. C3PO

    @vor mir von 12.12 Uhr:

    Sicher ist der SCF mit dem was vor 16 Jahren war nicht vergleichbar. Wäre der SCF vor 16 Jahren schon so gewesen wie heute, dann wäre Volker Finke warscheinlich noch viel dankbarer als er es vor 16 Jahren war.

    Dass man immer noch dem Herrn Keller den schwarzen Peter zuschieben möchte kann ich echt nicht verstehen. Ganz klare Aussage der Vorstandschaft war, dass man sich in dem Entschluss einig war. Herr Keller hat sogar in einer FG-Sitzung gesagt, dass sein öffentlicher Auftritt auch vorher vereinbart war. Von daher kann ich das ganze Palaber über Herrn Keller nicht nachvollziehen. Ihr Finke-Freunde sucht halt einfach einen Übeltäter, da Euer Idol bald nicht mehr da sein wird!

    Die Wir-Sind-Finke-Fraktion muß sich auch im klaren darüber sein, was für einen Schaden sie dem Verein zufügt! Achim Trenkle und Konsorten sind gegen die Anti-Finke-Fraktion immer wehement vorgegangen (es wurde sogar mal gespuckt, deshalb auch der schöne Spitzname Lama für Achim Trenkles Frau). Die haben sich immer beschwert, dass sowas in den Medien kommt und was machen die jetzt. Da sind die ganzen Finke-Raus-Plakate aus der Vergangenheit und das bischen Presse ,was darüber geschrieben hatte ja völlig lächerlich im Vergleich zu dem, was die WsF-Leute hier völlig bewußt in Kauf nehmen! Dafür habe ich in keinster Weise Verständnis. Hoffe dass die dann auch alle nicht mehr kommen, wenn Volker Finke nicht mehr Trainer des SC Freiburg sein wird!

  40. @C3PO

    Erster Absatz: Vielen Dank, daß Sie meinen verknappten Gedankengang so klar auseinandergelegt haben – genau das meinte ich.
    Zweiter Absatz: Ich freue mich, daß Ihnen der Gedanke an strategische Überlegungen fernliegt. So sollte es in der Welt ja auch zugehen, aber… Und: Glauben ist nicht Wissen.

  41. XXL

    Hallo C3PO nur weil jemand für Finke ist, und zu seiner Meinung steht fügt er damit dem Verein noch lange keinen Schaden zu. Außerdem leben wir nicht in einer Diktatur, wo man seine Meinung nicht äußern darf. Finke leistet nach wie vor tolle Arbeit und hat ein tolles Team aufgebaut. Da darf man doch für ihn eintreten. Zumal Herr Dutt jetzt wirklich nicht so viel vorzuweisen hat, dass man in großen Jubel ausbrechen müsste.

  42. C3PO

    @XXL

    Klar darf man seine Meinung vertreten und auch äußern. Dagegen habe ich auch nichts. Es kommt nur auf die Art und Weise an. Und diese finde ich mit der peinlichen WsF-Aktion total inakzeptabel.

    Achim Trenkle hat immer zu den Finke-Gegnern gesagt, dass die Leute doch bitte zum Training gehen sollen. Dort können sie direkt mit Volker Finke sprechen. Er fand es immer den total falschen Weg solche Sachen über die Medien zu regeln.
    Jetzt macht er genau das, was er den Finke-Gegnern vorgeworfen hat. Er geht nicht zum Vorstand, sondern über die Medien! Und somit eigentlich für ihn ein absolutes Nogo!

    Und genau dieses Mediengetummel schadet dem Verein.

    Ob Robin Dutt der Richtige für den SC Freiburg ist können wir alle nicht sagen. Das werden wir in der nächsten Saison sehen. Nur eine faire Chance sollte er bekommen. Diese hat Volker Finke vor 16 Jahren bei uns auch bekommen.

  43. Peter Ara

    Leute (gemeint sind:”Contras und Stammtischvorstand”)!

    Ich wiederhole mich gern so oft, bis Ihrs kapiert habt oder zurückgetreten (Vorstand) seid oder (spätestens im Sommer) abgewählt (Vorstand) werdet, oder endlich FC Bayern Fans (”Contras”) werdet und das Stadion des SC nicht mehr mit dämlichem “Sieg”geheul verpestet (”Contras” Haupttribühnesympis, die das natürlich “nur” denken….). ALSO:

    DER BALL IST RUND , DAMIT DAS DENKEN DIE R I C H T U N G WECHSELN KANN!
    UND DEN BALL SPIELT DIE MANNSCHAFT UND KEIN VORSTÄNDLER!!!
    KAPIERT?

  44. Fux

    @Peter Ara

    Ich bin keine “Contra” und kein “Stammtischvorstand”. Sie dürfen sich so oft sogerne wiederholen wie sie wollen. Die Wirkung des Geschreibsel hier (auch die von meinem Geschreibsel) ist etwa so wie wenn in China ein Sack Reis umfällt.

    Hier wird geschrieben … geschrieben … und nochmals geschrieben. Viel besser wäre wenn WsF einen beeindruckenden Gegenvorstand (”Schattenvorstand”) vorweisen könnte … die Bewegung wäre schon sehr viel weiter. So aber ist das Geschreibsel auch nicht besser wie Stammtischgerede … auch an Stammtischen gibt es unterschiedliche Meinungen.

  45. Peter Ara

    Hallo, Fux
    Ganz Unrecht haben Sie sicher nicht:
    Aber: Es sind schon Tonnen von Reis umgefallen und das hat der Vorstand sehr wohl bemerkt, wie Insider zuverlässig berichten.
    Und ein Nachfolgervorstand ist auch bereits in Planung, allerdings von langjährigen Mitgliedern und nicht von anderen Initiativen, so viel mir bekannt ist.
    Und noch mal :
    Der Ball ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann….
    PS.:
    Ich verspreche, die “Stammtische” an und für sich nicht mehr mit dem Vorstand in Verbindung zu bringen.
    Manche “Stammtische” haben wahrlich Sinnvolles geleistet, also: Sorry all Jenen!!!

  46. Peter Ara

    An Alle, die für einen “Wechsel” ( Trainer, Ziele etc..) sind:

    Bitte akzeptiert es, wenn nach einem (wahrscheinlichen) Sieg in Köln der Vorstand sich mit allen (alten wie neuen) Trainern zusammensetzt und einen Kompromiss aushandelt, bei dem versucht wird, das neue “Dreamteam” zusammenzuhalten, die Wogen zu glätten und wieder professionell das Ziel Aufstieg anzupeilen. Und zwar mit allen Kräften.
    Der Vorstand und das nähere Umfeld sind bereits an ersten Überlegungen, auch wieder Insider Info. Mehr hab ich leider noch nicht rausbekommen.

  47. Hans-Georg Huber

    @ Peter Ara

    Eine wunderbare Idee, könnte von mir sein…lach.
    Aber ich würde dies nicht von einem Sieg in Köln abhängig machen. Die Zukunft des SC reicht hoffentlich weiter, als nur bis zum Ende der Saison, egal ob Aufstieg oder nicht.

  48. Peter Ara

    Natürlich, H.-G. H.!
    Diese kurzfristige Lösung, und sie muss schnell kommen, nur glaube ich, dass bei einem Nicht -Sieg, der Vorstand sich noch nicht bewegt; diese Lösung soll selbstverständlich nachhaltig wirken, ob für erste oder zweite Liga!!!!!!!!!!!!

  49. jesper

    meine rechtschreibfehler also! mist, wusste ich es doch: ich kann einfach nicht recht haben, wenn ich in der eile “m” anstatt “n” tippe. das kommt also davon, wenn man einen job und viel zu tun hat. oder vielleicht auch daher, dass ich kein deutscher bin. was ich in deinem beitrag allerdings vermisse schweiger; ist auch nur ein einziges argument. ich würde ja gern mit den finke-befürwortern diskutieren, habe aber das starke gefühl diese sind nicht an einer diskussion interessiert, sondern nur daran, möglichst viel schaden anzurichten. woher wollen eigentlich alle wissen, dass robin dutt es niemals so gut machen kann wie finke? weil die mannschaft gerade jetzt gut spielt? nicht sehr einleuchtend. finke ist mit der mannschaft auch schon ganz großartig abgestiegen, da muss man jetzt nicht so tun, als sei er ein garant für den sportlichen erfolg.
    und jetzt bitte: sagt mir, dass ich kein deutsch kann, ihr weltoffenen weltbürger aus der weltstadt im mittelpunkt der welt!

  50. Breisacher

    Hallo Fux,
    grundsätzlich habe ich nichts gegen Herr Dutt. Der kann ja für alles überhaupt nichts. Dennoch bin ich, wie übrigens viele meiner Freunde und SC Anhänger, nach einigen unüberlegten Äußerungen von Herrn Dutt, Berichten im Kicker und anderen Zeitungen, der jetzige Tabellenstand in der Reginalliga etc. doch sehr verunsichert und bezweifle ob er diesen Job gut machen kann. Zusätzlich scheint ja wohl jetzt auch noch die ganze Mannschaft vor dem zerbrechen zu stehen. Da kann auch Herr Dutt nicht ändern. Und es gibt ja genügend Beispiele wie schnell ein Verein ganz unten in den Keller kommen kann.

    Natürlich bin auch oft frustriert aus dem Station gezogen und war ich auch sehr besorgt im Dezember. Nur den Rauswurf von Herrn Finke war für mich nie die richtige Lösung. Dafür hat mir einfach zu oft bewiesen was er drauf hat. Und dies wird unbestritten in ganz Deutschland anerkannt! Und den Fußball den diese Mannschaft heute spielt ist einfach fantastisch.

    Bitte, wo wollen wir uns noch verbessern? Es kann doch nur in die andere Richtung gehen….. Kann man den die Volker Finke Fans nicht verstehen?

    Dies ist nicht nur eine kleine Gruppe sondern eindeutig die Mehrheit.

  51. Peter Ara

    Genau so sehe ich und die Mehrheit der SC Mitglieder, die ich kenne (ich bins seit 15 Jahren und kenn eine relativ große Zahl!) die Situation und habs schon in vielen Plogs deutlich gemacht.
    Deswegen nur kurz zum Nachdenken für alle “Warum auch immer Contras”:

    Bitte lassen Sie ALLE die Bilanz des SC in den letzten 16 Jahren Revue passieren,Stadtkurierlektüre hilft dabei (Interview mit Sarstedt) und beharren dann noch weiter auf ihren lächerlichen Standpunkten, zumal die Mannschaft gerade dabei ist, in Liga 1 aufzusteigen, dann ist Ihnen wirklich mit objektiven Argumenten nicht mehr beizukommen.
    Noch was, wissen Sie noch, dass dem SC letztes Jahr EIN PUNKT zum Aufstieg fehlte?
    Heute hat der SC vor dem Spiel in Köln (das er GEWINNEN WIRD!!!) 48, in Worten: ACHTUNDVIERZIG PUNKTE! Letzte Saison waren es zur selben Zeit 42!
    Na, ist der Groschen gefallen?
    PS.: Damals und v.a. HEUTE heißt das Trainerteam Finke/Sarstedt!!!

  52. merkdirmeinennamen

    so ein unfug. der sc hat in den letzten 16 jahren natürlich auch mal gut gespielt. generell kann man aber nicht sagen, dass alles immer super war. ich erinnere an die letzte abstiegssaison: das war absolut katastopahler fußball. trainer war damals übrigens v.finke.

  53. nordkicker

    @merkdirmeinennamen

    Genau, Trainer war Volker Finke!

    Und wenn VF nicht seit 16 Jahren Trainer gewesen wäre, wäre der SC niemals in die “Verlegenheit ” gekommen, aus der ersten Liga absteigen zu können.

    Was wollt ihr in Freiburg? Jedes Jahr Bundesliga? Alle zwei Jahre UEFA-Cup?

    Seid glücklich, schuldenfrei alle 2-3 Jahre mal ein paar Jahre erste Liga spielen zu können. Das können nicht viele Vereine in Deutschland vorweisen.

    Und dafür steht VF/AS!

  54. C3PO

    @nordkicker

    Eventuell warst Du da ja noch gar nicht beim SC Freiburg oder Fan dieses Vereins. Aber bereits vor Volker Finke war der SC Freiburg schon in einer guten Ausgangslage um den Sprung in die 1. Liga zu schaffen.

    Es wäre jetzt von mir genauso utopisch zu sagen, dass der SC mit Jörg Berger bereits aufgestiegen wäre, wenn der damals nicht dem Lockruf des Geldes gefolgt wäre wie von Dir zu behaupten, dass ohne Volker Finke der SC nie aufgestiegen wäre. Alles Aussagen, die sich nicht beweisen lassen. Also bitte übe Zurückhaltung mit solchen Behauptungen.

    Was ich gerne vom SC Freiburg sehen würde ist guter offensiver Fussball. Egal ob in Liga 1 oder 2. Allderings gabs davon ja in den 2 1/2 Jahren vor der Bekanntgabe der Trainerentscheidung gegen Volker Finke nicht allzuviel davon. Und dass der Trainer jetzt von Euch Finkefreunden dafür verantwortlich gemacht wird, dass die so guten Fussball spielen kann man im Hinblick auf die Diskussion im Dezember nicht gelten lassen. Ihr wart es doch immer, die behauptet haben für die schlechte Spielweise könne nur die Mannschaft etwas und nicht der Trainer.

    @alle, die sich immer über kurzfristige Entscheidungen des Vorstands beschweren:
    Kurzfristig handeln wäre auch, wenn man sich jetzt bezüglich VF aufgrund dieser Rückrunde umentscheiden würde! Man sollte also schon wie Achim Stocker das betont hat die letzten Jahre berücksichtigen. Und da sieht die Bilanz ja nicht so rosig aus.

    Dass der Verein schuldenfrei ist kann nicht an Volker Finke festgemacht werden. Der Vorstand stellt das Geld für Spielereinkäufe zur Verfügung. Und da wird nach wie vor das Motto lauten, dass das Geld in Freiburg nicht über dem Budget ausgegeben wird.

  55. altfan

    @alle
    echt grausam was ihr männlichen “gescheidles” so alles von euch gebt. und vor allem die, welche offensichtlich nichts anderes zu tun haben, als jeden kommentar zu “kommentieren” !
    Ich war im Dezember mit der Lösung, sich von Volker Finke zu trennen, auch einverstanden. Aber da wurde der Eindruck erweckt, es wäre alles “einvernehmlich” geregelt und das habe ich als “Freiburger Lösung” gut geheissen.
    Total enttäuscht bin ich aber darüber, was in der Zwischenzeit alles schief gelaufen ist. Und dafür ist in erster Linie der Vorstand verantwortlich zu machen. Denn das war und ist höchst unprofessionell, im Gegensatz zur aktuellen und auch vergangenen Arbeit von Volker Finke ! Ich stell mir schon vor, wie dieser tolle Vorstand nach dem letzten Spiel Herrn Finke zum Abschied im Stadion einen Blumenstrauß überreicht… Ob der sich das traut ? Das möchte ich gerne sehen !
    Wir haben mal 10.000€ bezahlt für das Südtribünendach um an unsere Dauerkarte zu kommen. Ob wir wieder eine Dauerkarte kaufen wagen wir im Moment noch nicht zu glauben.
    Das ist der Kommentar eines weiblichen Altfans. Auch wenn das manchem von euch vielleicht nicht passt, dass wir auch eine Meinung haben.

  56. Peter Ara

    Nur Mut, Altfan!
    Der Vorstand wird noch in dieser Woche seine Entscheidung revidieren. Wetten?
    Und DAS WIRD RICHTIG SEIN!
    Denn:
    WER HAT GERADE SENSATIONELL 3 zu 0 in KÖLN GEWONNEN??????????????
    NICHT DER VORSTAND UND NICHT DIE STÄNKERER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    DIE MANNSCHAFT UND MIT IHR: DER TRAINERSTAB!!!!!!!!!!!!!
    WIE SAGTE FINKE SCHON IM DEZEMBER:
    DAS IST DIE WAHRSCHEINLICH BESTE UND TALENTIERTESTE MANNSCHAFT, DIE ICH JE TRAINIERT HABE!!
    Die weisen und mit hohem Sachverstand ausgestatteten Fans (übrigens die MEHRHEIT!!!) haben ihm schon damals zugestimmt, wurden aber von der kleinen radikalen schon immer gegen Finke stänkernden Gruppe (und einige Ahnungslosen wie leider dem Vorstand) ausgelacht, verhöhnt, verspottet und -im Stadion – niedergebrüllt.
    Seid bitte ganz, ganz leise jetzt und freut Euch mit uns, dass der Vorstand seine verfehlte Entscheidung zurücknimmt und der SC (auf jeden Fall) aufsteigt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Oder verschwindet zu einem anderen Club.
    Und Herr Dutt wird weiterhin mit seinen Kickers rumdümpeln, wenn er nicht vorzeitig gefeuert wird, da er gerade mit diesen (Schlappen-) Kickers gegen unserer SC II (!!!!!!!!!!!!!!!!!) 2:3 verloren hat.
    Genau: Ihr könntet ja Kickers Fans werden, vielleicht darf dann Dutt bleiben.

  57. konniscf

    Ja, ja Peter Ara unser Fusballkenner, habe gar nicht gewusst , dass Dutt jetzt schon die Zweite Mannschaft von Stuttgarter Kickers trainiert, welch grosser Fussballsachverstand, unsere Zweite spielt in der Oberliga, mit Super-Talenten, mal schauen gehen, sie spielen im Möslestadion. Und ein Gang zum Ohrenarzt würde ich dringend empfehlen, damit du Stimmung im Stadion auch richtig wahrnimmst

  58. Hermann

    Liebe Mitglieder! Schickt bitte Eure Anträge auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung umgehend ausgefüllt an die Initiative Wir-sind-Finke. Wenn der Vorstand trotz dieser Traumtruppe samt Trainern nicht freiwillig einlenkt, brauchen wir die Versammlung, um dieses Team und die Trainer in Freiburg zu halten!

    Jede Stimme zählt! Und die Zeit drängt!

  59. C3PO

    @Hermann
    @Peter Ara

    Ich wiederhole mich gerne nochmal aus anderen Einträgen:

    Als im Dezember die Mannschaft so schlecht da stand, haben immer alle Finke-Freunde gesagt, dass der Trainer dafür nichts könne. Und jetzt wo es gut läuft ist der Trainer auf einmal der Grund dafür?
    Man kann sich auch alles hindrehen wie man es möchte!

    Fakt ist, dass diese Mannschaft vor dem Vorstandsbeschluß absolut schlecht gespielt hat. Ich hab die Spiele gesehen und da waren die guten Spiele eher die Ausnahme! Nach dem Vorstandbeschluß spielen die auf einmal wie entfesselt. Woran könnte das wohl liegen? Bestimmt nicht am Trainer, der genau das über 2 Jahre nicht hinbekommen hat!

    Und Peter, da Du ja wirklich einer der super-getreuen des VF zu sein scheinst. Geh doch dann einfach nächste Saison mit deinem Idol an der Dreisam spatzieren, wenn die Mannschaft spielt. Wir unterstützen weiterhin das Team, du so wie es aussieht ja nur VF!

  60. Spitzkicker

    @C3PO

    Ich zitiere Fritz Keller heute in der BZ: “Der Dank gebührt dem Trainerteam.”

    Da schwant dir Übles, oder?

  61. C3PO

    @Spitzkicker

    Wieso sollte mir Übles schwanen?

    Ist doch legitim, dass Herr Keller sich für die Arbeit von Volker Finke bedankt. Heißt ja nicht, dass die Dezember-Entscheidung revidiert werden wird.

    Von daher schwant mir hierbei gar nichts!

  62. @C3PO

    Wenn Sie das Team unterstützten, dann würden Sie sich für den Verbleib für Finke stark machen. Oder wissen Sie nicht, daß es mit ihm weiterarbeiten will? Wenn Finke geht, wird es auseinanderbrechen. Nein, Sie sind nicht für das Team, sondern für den Vorstand – der dabei ist, eine sportlich und wirtschaftlich (!!!!) einmalige Chance zu ruinieren.
    Der Klüngel, in dessen Auftrag Keller wühlt und miniert, wollte schon immer lieber ohne Finke in der 2. Liga antreten, anstatt mit ihm in der 1. Liga, weil es ihm nur um eines ging: nicht um das Wohl eines Sportvereins, sondern darum, im SC einen Jahrmarkt für seine Eitelkeiten zu haben.

  63. Spitzkicker

    @C3PO

    O.k., ich dachte nur du sprichst in deinem Beitrag Volker Finke die Mitwirkung am derzeitigen Erfolg ab, was mir etwas weltfremd erschien…

  64. C3PO

    @Noname von 10.37 Uhr:

    Das Leben ist kein Wunschkonzert! Achim Stocker hat vor 16 Jahren einen Volker Finke zum SC Freiburg geholt (der hat sogar dafür in der Vorrunde bereits im Oktober den TSV Havelse dafür verlassen – war das der Lockruf des Geldes – natürlich nur im Verlgeich zu Havelse?). Es war eine super Entscheidung! Der Vorstand hat sich die letzten paar Jahre angesehen und festgestellt, dass es nicht mehr läuft. Ist alles belegbar. Von daher kann man die Entscheidung doch vollkommen verstehen!

    Wieso könnt ihr nicht einfach darauf vertrauen, dass der Vorstand auch einen guten Trainer verpflichtet hat, der die Nachfolge antritt?
    Smolka von Schalke und Schaf von Bremen hatten doch vorher auch keine riesigen Erfolge und trainieren jetzt Top-Teams der 1. Bundesliga!

    Dass ich die Mannschaft nicht unterstütze kann man mir nicht vorwerfen. Meine Stimme ist von gestern auf jeden Fall noch im Eimer! Und mit der Unterstützung meine ich die Unterstützung im Stadion, nicht die Unterstützung einer Aktion WsF die manche Spieler gut finden. Es gibt auch Spieler, die mit dem Wechsel kein Problem haben!

    Desweiteren solltest Du hier keine Endzeitstimmung verbreiten. Es werden schon nicht alle Spieler gehen. Mit Sicherheit würde der ein oder andere auch gehen, wenn der SC nicht aufsteigt und Finke Trainer sein würde. Das war schon immer so und wird auch immer so sein!

  65. Nordkicker

    @

    C3PO

    Zur Info:

    VF wurde im Oktober 1990 in Havelse entlassen, und war anschließend bis zum Saisonende 1990/1991 beim SC Norderstedt tätig.

    Der Trainer in Schalke heißt Slomka, der Trainer in Bremen Schaaf.

    Schönen Gruß!

  66. konniscf

    Danke Nordkicker, sie passen immer sehr gut auf, Finke wurde meines Wissen in Havelse nicht entlassen, sondern er nahm selber den Hut, nach Differenzen mit der Vorstandschaft, allerdings war man auf einem Abstiegsplatz, mit dem Spieler Lars Beike, mit dem ich mal einige Spiele in der Auswahl machte, netter Typ. Uebrigens noch vielen Dank, dass sie mich endlich mal richtig aufgekärt haben, wie das mit den 30 Meisterschaften war, hatte mich schon immer interessiert, wie die Zahlen zustandekommen

  67. Nordkicker

    @ konniscf

    Volker Finker wurde definitiv in Havelse entlassen.

    Kann Lars Beike bestätigen, der ja lange für die Bild-Zeitung Hannover – Sport – gearbeitet hat und Spieler von VF war.

  68. C3PO

    @Nordkicker

    Danke für die Aufklärung. War schlecht von mir recherchiert. Auf jeden Fall ist Havelse auch gleich wieder abgestiegen.

    Zum anderen: Wer schnell tippt mach schnell mall Tppfehler! Ist dir das noch nie passiert?

  69. Nordkicker

    @C3PO

    Na klar ist mir das auch schon passiert; war mehr als Spaß gedacht!

    Schönen Abend wünsche ich noch.