19.30 Uhr: Zu spät – wie?

Gut, gut. Wir liegen ein kleines bisschen über der Zeit. Aber das kann ja nicht so schlimm sein. Den Offenburger Weihnachtsmarkt hatten wir noch zeittechnisch in der Tasche. Nur mit dem Schreiben sind wir nicht nachgekommen. Und Freiburg? Den Markt kennen wir eh in und auswendig!

Sillgitt und Röderer müssen sich der Zeit geschlagen geben. Vielleicht hätten sie sich nicht so viel zumuten dürfen. Oder vielmehr dem BZ-Taxi. Dessen Tacho qualmt und der Tank saugt schon am letzten Tropfen Benzin. Aber aufgeben? Niemals. Der Freiburger Weihnachtsmarkt ruft – und die hungrigen Mägen der drei Weihnachtsmarktralley-Fahrer antworten ihm laut knurrend.

Eines ist nur klar: Sechs Märkte, drei Länder – in acht Stunden? Das ist nicht zu schaffen.


Ein Kommentar zu “19.30 Uhr: Zu spät – wie?”

  1. ChriChri

    … irgendwie passend, dass es nicht geklappt hat, oder? Eine Ralley Freiburg-Paris macht vielleicht Sinn, aber eine Weihnachtsmarkt-Ralley? Wo bleibt denn da die Gemütlichkeit? Oder gar die Besinnlichkeit? Der Genuss, die Freude an den teilweise wirklich schönen Sachen? Und den leckeren?… ;-)

    Trotzdem vielen Dank für den Einsatz, und jetzt gute Erholung…